Deutschland

Wunderwerk Text ist ein Bestseller

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Freitag der 13. - Fluch oder Segen? Nicht in jeder Gesellschaft bringt die Zahl 13 Unglück, für viele Völker ist sie sogar eine Glückszahl. So auch für "Die Gruppe 48 e.V.".

Das Wort „Bestseller“ leitet sich von zwei englischen Wörtern best als Superlativ von good und seller von to sell ab. Es könnte auch wörtlich mit „bester Verkauf“ übersetzt werden.
Grundsätzlich ist ein Bestseller ein Buch mit überdurchschnittlich hohen Verkaufszahlen.
Sonja Marjasch, hat den Begriff „Bestseller“ 1946 definiert. Ein Bestseller ist somit ein Buch, von dem innerhalb eines bestimmten Zeitraumes und in einem bestimmten Absatzgebiet, verglichen mit Büchern der gleichen Gattung, die meisten Exemplare verkauft wurden. Diese Statistiken werden dann in Form von Bestsellerlisten veröffentlicht.

Frisch erschienen und schon ein Bestseller: Eine Auslese des Literaturwettbewerbs 2019.
"Mit unseren jährlichen Literaturwettbewerben möchten wir die deutschsprachige Literatur fördern und talentierten Autoren eine Chance geben, sich mit ihren Texten im Literaturbetrieb zu etablieren".

Autorin Christine Klose schreibt 12. Scheherazade Buch

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Es gibt eine neue Autorin im Books on Demand Verlag. Die aus Bielefeld stammende Schriftstellerin "Christine Klose" schreibt ein orientalisches Kochbuch "Scheherazades Salate, Fleisch & Wurst".

Die Rezepte im Kochbuch "Scheherazades Salate, Fleisch & Wurst (Autorin Christine Klose) sind raffiniert gezaubert und der orientalischen Küche angepasst. Hier kommen die Gourmets auf ihre Kosten. Mit ihren Gerüchen von Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Kurkuma und Koriander ist die orientalische Küche ein wahres Feuerwerk für unsere Sinne.

Auch hier in Deutschland hat die orientalische Küche viele Anhänger gefunden. Die große Vielzahl an unterschiedlichen Gewürzen und Geschmacksrichtungen sorgt für große Abwechslung auf dem Speiseplan. Viele verschiedene Autoren beteiligen sich nacheinander an diesem Großprojekt, die auf einer Idee von der bekannten Autorin Jutta Schütz basiert. In der Einleitung erzählt die Autorin Schütz (in jedem Buch zu finden) kurz die Geschichte von Scheherazade. Sie basiert auf einer alten persischen Märchensammlung mit dem Namen Hezâr Afsâna, Tausend Mythen. Anschließend kommen die Rezepte der Autorin.

Buchdaten:
SCHEHERAZADES Salate, Fleisch & Wurst
Ein Hauch von 1001 Nacht
Autorin: Christine Klose
Paperback
ISBN-13: 9783749484942
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 12.09.2019
Sprache: Deutsch - Farbe: Ja
Bald auch als E-Book erhältlich

Orientalische Rezepte - Scheherazade-Buchprojekt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der Einleitung erzählt die Autorin Schütz (in jedem Buch zu finden) kurz die Geschichte von Scheherazade. Sie basiert auf einer alten persischen Märchensammlung mit dem Namen Hezâr Afsâna, Tausend Mythen. Anschließend kommen die Rezepte des Autors.

Orientalische Gewürze sowie geschmortes Fleisch und Gemüse zaubern einen Hauch von „1001 Nacht“. Die orientalische Küche hat auch bei uns viele Anhänger gefunden. Das ist kein Wunder, schließlich sorgen die unterschiedlichen Gewürze und Geschmacksrichtungen für ordentliche Abwechslung auf dem Speiseplan.
Orientalische Rezepte - Kulinarische Köstlichkeiten aus 1001 Nacht.
Hören wir das Wort „Orient“, verbinden wir es stark mit arabischen Ländern, orientalischem Essen und Tanz.

Bis heute sind 12 Bücher in dieser Reihe erschienen:

Scheherazades LOW CARB Rezepte (Jutta Schütz)
ISBN-13: 978-3735737519 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Für Singles (Eva Schatz)
ISBN-13: 978-3735750600 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Salate (Véronic Belfort)
ISBN-13: 9783739211994 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades LIEBLINGS REZEPTE (Heike Führ)
ISBN-13: 978-3735757340 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Orientalisch eingefärbte Hausmannskost (Manfred Herrmann)
ISBN 13: 978-3734736964 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades FINGER FOOD (Marion Birkenbeil)
ISBN 13: 978-3734740367 (Verlag: Books on Demand)

Vegetarisches LOW CARB

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die vegetarische Küche hat auch Schmackhaftes zu bieten – es muss nicht immer Fleisch sein.

In diesem Kochbuch "Vegetarisches LOW CARB" findet man köstliche Kreationen mit Gemüse, Obst, Käse und vielem mehr. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Man genießt raffinierte Kombinationen, die schnell und einfach zubereitet sind. Auch für Berufstätige geeignet.

Bei der Low Carb Ernährung (LC) handelt es sich um eine langfristige, gesunde und bewusste Ernährungsumstellung und es kommt auch nicht zu dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt oder Heißhunger. Kurz erklärt: Low Carb heißt "Wir essen weniger Kohlenhydrate".
Die kohlenhydratarme Ernährungsform "Low Carb" ist ein großer Schritt in Richtung eines wesentlich gesünderen Lebens und ein Weg aus dem größten Ernährungsdilemma unserer Zeit, denn letztendlich kommt es darauf an, was aus der Nahrung herausgeholt wird, und das kann ganz unterschiedlich sein. Eine gesunde Ernährung heißt vor allem möglichst natürliche und abwechslungsreiche Kost und wer auf die Kohlenhydrate in der Ernährung achtet, braucht keine Diät.

Buchdaten:
Vegetarisches LOW CARB
50 Rezepte
Autorin: Jutta Schütz
Paperback
ISBN-13: 9783741239199
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 05.06.2019
Sprache: Deutsch - Farbe: Ja
erhältlich als:
BUCH 4,99 € E-BOOK 3,99 €

MCM Investor Management AG über Airbnb in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Weltweit muss sich Airbnb verschärften Vorschriften unterziehen. Die MCM Investor über den Status Quo in Deutschland

Magdeburg, 16.08.2019. „Airbnb ist der Anbieter für die Vermietung privater Ferienwohnungen und hat in nur wenigen Jahren alle Rekorde der Beliebtheit gebrochen. Nichtdestotrotz musste Airbnb sich zunehmend einschränken und sich immer mehr Vorschriften unterziehen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Nun veröffentlicht Airbnb eine Studie, die das Argument wiederlegen soll, Airbnb verschlimmere den ohnehin angespannten Wohnungsmarkt. Besonders für Aufsehen hatte der Fall eines Briten gesorgt, der seine Wohnung – es war eine staatseigene Sozialwohnung – im Londoner Stadtteil Victoria über Airbnb vermietete und dadurch einen sechsstelligen Betrag einnahm. „Natürlich hatte der Mann, wie in so vielen Fällen, keine Erlaubnis, die Wohnung zu vermieten. Er bekam ein Bußgeld in Höhe von 111.000 britischen Pfund. Zwar gibt es in Deutschland keine derart hohen Bußgelder, Vorsicht ist aber trotzdem geboten. Zumal Städte immer härter gegen das Vermieten von Privatwohnungen vorgeht“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Zahl der Zwangsversteigerungen geht zurück

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Seit nunmehr zehn Jahren geht die Zahl der Zwangsversteigerungen in Deutschland zurück – die MCM Investor klärt auf

Magdeburg, 20.02.2019. „Die Zahl der Zwangsversteigerungen ging hierzulande in den vergangenen zehn Jahren zurück“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg und bezieht sich dabei auf Recherchen des Ratinger Fachverlags Argetra. Demnach sei die Zahl der Zwangsversteigerungen in 2018 noch einmal zurück gegangen. „Gründe dafür sind die historisch niedrigen Zinsen sowie der allgemeine Immobilienboom, vor allem in Ballungszentren“, so die MCM Investor Management AG weiter. Laut Argetra wurden in Deutschland, in 2018, 18.449 Immobilien mit einem Verkehrswert von zusammen 3,85 Milliarden Euro zwangsversteigert. Im Vorjahr (2017) lag die Zahl noch bei 25.740 Häusern, Wohnungen oder Grundstücken mit einem Verkehrswert von 4,23 Milliarden Euro. Außerdem interessant: Rund jedes zweite eröffnete Zwangsversteigerungsverfahren endete nicht vor Gericht. In den meisten Fällen wurden die jeweiligen Immobilien nämlich verkauft, bevor es überhaupt zur Zwangsversteigerung kommen musste. Für die Auswertung der Daten untersuchte die Studie mehr als 500 Amtsgerichten deutschlandweit.

Wer war die meistgesuchte Person des FBI?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Osama bin Laden gehörte zu den meistgesuchten Personen des FBI!
Osama bin Laden (Usāma ibn Muhammad ibn Awad ibn Lādin) stammte aus einer wohlhabenden Unternehmerfamilie. Seit den 1980er Jahren unterstützte er den Kampf der Mudschaheddin im Sowjetisch-Afghanischen Krieg. 1998 (nach dem 2. Golfkrieg) erklärte Osama bin Laden in einer Fatwa das Töten von Zivilisten und Soldaten der Vereinigten Staaten überall zur Pflicht jedes Muslims.

Seit den Terroranschlägen auf die Botschaften der Vereinigten Staaten in Nairobi und Daressalam (1998) gehörte Osama bin Laden zu den meistgesuchten Personen seitens des FBI.

Fatwa: Ist eine von einer muslimischen Autorität auf Anfrage erteilte Rechtsauskunft. Diese dient dem Zweck, ein religiöses oder rechtliches Problem zu klären, das unter den Muslimischen Gläubigen aufgetreten ist.

Laut Wikipedia wurde „Osama bin Laden“ zwischen März 1957 und Februar 1958 in Riad (Saudi-Arabien) geboren und verstarb „vielleicht“ am 02. Mai 2011 in Abbottabad (Pakistan).
Laut Wikipedia war er ein saudi-arabischer, seit 1994 staatenloser Terrorist und Gründer sowie Anführer der Gruppe „al-Qaida“. Er plante unter anderem die von ihr ausgeführten Terroranschläge vom 11. September 2001.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Osama_bin_Laden

Schulfahrt in die Hauptstadt Deutschlands - Berlin

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Als Kapitale des wiedervereinigten Deutschlands bietet eine Schülerfahrt nach Berlin einerseits ein Eintauchen in die Vergangenheit Deutschlands und zum anderen eine multikulturelle, lebendige und ausgefallene Großstadt in konstantem Austausch. Man kann in Berlin Kunst, Geschichte und Politik parallel erleben und in Cafés um den Potsdamer Platz an der früheren Berliner Mauer in die Metropole der vielen Seiten einzutauchen. Das Reiseziel für die kommende Studienfahrt und ein Muss für jeden Schüler ist eine Fahrt in die deutsche Hauptstadt!

Studienfahrt in die Hauptstadt Deutschlands- Was es zu sehen gibt

Das DDR-Museum Berlin

Die Historie der einstigen DDR kann im DDR-Museum auf einmalige Weise entdeckt werden. Da die Ausstellungsstücke Objekte aus dem täglichen Leben der Bürger darstellen, kann man sich intensiv und interaktiv mit der Vergangenheit der Diktatur auseinandersetzten und Klischees skeptisch unter die Lupe nehmen. Es ist möglich in einem Trabi zu sitzen, Kleidungsstücke aus den Schränken zu nehmen und in der Küche Schubladen aufzumachen. In Deutschland ist das Konzept des DDR-Museum einmalig. Aus diesem Grund steht einem Erlebnis der besonderen Art mit der Geschichte des einstigen Ostens nichts mehr im Weg!

Holocaust-Mahnmal

Der nächste Weltkrieg - Informationen und Fakten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zum Beispiel: Wer war Osama bin Laden? (Weitere Infos im Buch).
Osama bin Laden (Usāma ibn Muhammad ibn Awad ibn Lādin) stammte aus einer wohlhabenden Unternehmerfamilie. Seit den 1980er Jahren unterstützte er den Kampf der Mudschaheddin im Sowjetisch-Afghanischen Krieg. 1998 (nach dem 2. Golfkrieg) erklärte Osama bin Laden in einer Fatwa das Töten von Zivilisten und Soldaten der Vereinigten Staaten überall zur Pflicht jedes Muslims.

Seit den Terroranschlägen auf die Botschaften der Vereinigten Staaten in Nairobi und Daressalam (1998) gehörte Osama bin Laden zu den meistgesuchten Personen seitens des FBI.

Fatwa: Ist eine von einer muslimischen Autorität auf Anfrage erteilte Rechtsauskunft. Diese dient dem Zweck, ein religiöses oder rechtliches Problem zu klären, das unter den Muslimischen Gläubigen aufgetreten ist.

Laut Wikipedia wurde „Osama bin Laden“ zwischen März 1957 und Februar 1958 in Riad (Saudi-Arabien) geboren und verstarb „vielleicht“ am 02. Mai 2011 in Abbottabad (Pakistan).
Laut Wikipedia war er ein saudi-arabischer, seit 1994 staatenloser Terrorist und Gründer sowie Anführer der Gruppe „al-Qaida“. Er plante unter anderem die von ihr ausgeführten Terroranschläge vom 11. September 2001.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Osama_bin_Laden

Anbieter von Lebensversicherungen müssen ihr Angebot hinterfragen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Zinskrise bei Versicherungen hat sich vor Eintritt schon lange angekündigt. Doch haben hier die Versicherer leider gar nicht oder nicht ausreichend reagiert. Daher war der finanzielle Schaden für die Verbraucher sehr groß. Die Zinsen, welche gerade bei einer Kapitlallebensversicherung wichtig sind, war gegen Null gefallen. Damit konnten Versicherer nicht mehr die garantierten Zinsen auszahlen. Statt Kunden mit sinnvollen Alternativen zu binden, wurden teilweise einfach die Verträge aufgelöst. Das Vertrauen in die Versicherungswirtschaft ist seit dem massiv beschädigt worden. Weitere Fakten zum Thema gibt es auf auf https://www.lebensversicherung-testberichte.de/ .

Gerichte stehen Versicherungsnehmern kaum bei

Seiten