Umwelt

Umwelt

Die Green Value SCE Genossenschaft über die Frage, ob Corona zum Umweltschutz beiträgt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nur Umkehr in nachhaltigere Industrien würde die Umwelt grundlegend entlasten

Suhl, 27.11.2020. „Die Reduktion von Emissionen durch weniger Verkehr oder Industrieprozesse hat grundsätzlich immer einen positiven Einfluss auf die Umwelt. Allerdings muss man sich auch fragen, wie lange denn industrieorientierte Volkswirtschaften diese Einschränkungen durchhalten, ohne nicht auch die Lebensqualität der betroffenen Bürger einzuschränken“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Inwieweit Corona dabei dem Umweltschutz förderlich ist, sich zudem noch nicht gewissenhaft sagen. „Dafür ist der bisherige Zeitraum einfach zu kurz, um verlässliche Aussagen zu treffen“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Verbesserung der Luftqualität

Die Green Value SCE Genossenschaft über zusätzliche Umwelt- und Gesundheitsschäden durch Fracking

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Atomare Belastung der Luft kann Krebs auslösen

Suhl, 17.11.2020.„Fracking, also das Gewinnen von Erdgas und Erdöl ist ein Verfahren, das besonders in den USA angewandt wird, um so vermeintlich günstig diese Energievorkommen zu gewinnen. Bei diesen Vorgängen werden in grossem Umfang Chemikalien in die Erde gepumpt“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Umweltschutzorganisationen und Anwohner kritisieren dabei seit Jahren diese Art der Energiegewinnung, da die Folgeschäden kaum absehbar sind. „Häufig würden zudem aus Lecks in den Leitungen, gesundheitsschädliche Gase entweichen und Unachtsamkeiten führten dazu, dass das eingesetzte Spülwasser das Grundwasser belastet“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Zusätzliche atomare Belastung

Proindex Capital AG: Autohersteller tragen zur illegalen Abholzung bei

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Große europäische Autohersteller verwenden Leder aus Paraguay und tragen so zur illegalen Abholzung der Wälder bei.

Suhl, 26.10.2020. Laut einem aktuellen Bericht der in London ansässigen NGO Earthsight tragen internationale Autohersteller seit Jahren zur illegalen Abholzung in Südamerika bei. „Die jahrelange, investigative Untersuchung zeigt, dass es in der Region Chaco immer wieder zu illegalen Waldrodungen kam. In den Wäldern des Gran Chaco, einer Tieflandregion zwischen Bolivien, Paraguay, Argentinien und Brasilien, leben gefährdete Tiere wie Jaguare und Riesenameisenbären, deren Populationen durch Viehzucht und Sojabohnenanbau zerstört wurden“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Die Green Value SCE Genossenschaft über die Zunahme von Wetterextremen als Folge des Klimawandels

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zunehmend auch Menschen in Deutschland betroffen

Suhl, 19.10.2020. „Bereits im März 2019 hat die Weltwetterschutzorganisation WMO davor gewarnt, dass sich Wetterextreme in Folge des Klimawandels verstärken“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Nun zeigt eine Studie des UN-Office for Disaster Risk Reduction (UNDRR), dass sich die Entwicklung gerade in den letzten zehn Jahren deutlich verschärft hat. „Vereinfach gesagt konstatiert das UNDRR, dass sich die Anzahle der Naturkatastrophen in den letzten zwanzig Jahren zum Vorjahreszeitraum nahezu verdoppelt hat“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Drastische Steigerung an Naturkatastrophen

Die Green Value SCE Genossenschaft über die heimliche Luftverschmutzung durch Strassen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mehr Feinstaub als bei der Verbrennung von Automotoren

Suhl, 12.10.2020. „Einer Forschungsarbeit der Universität von Yale ist es zu verdanken, dass wir nun wissen, dass Strassen passiv ganz erheblich zur Luftverschmutzung beitragen“, greifen die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE einen aktuellen Fachbeitrag auf. Danach würden sich bei hohen Temperaturen sogenannte Aerosole aus dem Asphalt lösen, die in die Luft aufsteigen und dort gemeinsam mit anderen Gasen Feinstaub bilden. „Asphalt erzeuge dabei selbst keinen Feinstaub, setzt aber die nötigen Chemikalien in der Luft frei, aus denen dann sekundärer Feinstaub entsteht, so das Fachmagazin Science Advances“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Gefahrenquelle Feinstaub

Proindex Capital AG: Notstand in Paraguay aufgrund von Waldbränden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Paraguay-Kongress erklärte am Donnerstag einen nationalen Notfall, als Waldbrände tobten und weite Teile des Chaco-Trockenwaldes abbrannten. Im Chaco befanden sich zu diesem Zeitpunkt weitläufige Rinderfarmen, Jaguare und viele indigene Stämme, die evakuiert werden mussten.

Suhl, 11.10.2020. „Die anhaltende Dürre und Hitzewelle in Paraguay haben dazu geführt, dass in mehreren Regionen des Landes verheerende Brände ausgebrochen sind“, erklärt Andras Jelinek von der Proindex Capital AG. „Allein über der Hauptstadt Asunción liegt eine große Rauchwolke“.

Die Notstandserklärung wurde vergangene Woche Donnerstag, am 01.10.2020, beschlossen und erhöht die Handlungsfähigkeit der Regierung von Präsident Mario Abdo Benítez. So können vermehrt Mittel für die Brandbekämpfung durch Haushaltsgelder des Staates finanziell ermöglicht werden, aber auch internationale Hilfe durch Spendengelder soll während der Brände einfacher anzunehmen sein. „In der Hauptstadt erreichten die Temperaturen zuletzt einen Hitzerekord von 42,8 Grad. Augenzeugen sprachen von apokalyptischen Zuständen, einem gelb gefärbten Himmel, Asche, die vom Himmel falle und dichten Rauchwolken, die einem das Atmen extrem erschweren“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Proindex Capital AG: Der letzte Atlantikwald Paraguays

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In Paraguay sind nur noch 13 Prozent des ursprünglichen Atlantikwaldes erhalten, und was übrig bleibt, ist stark fragmentiert. Die einzige Ausnahme ist das San Rafael-Reservat, 730 Quadratkilometer größtenteils intakter Atlantikwald.

Suhl, 27.08.2020. Trotz seines offiziellen Schutzstatus ist das San Rafael-Reservat laut Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG durch Abholzung, Wilderei und Waldrodung für die Landwirtschaft bedroht.

Der freiberufliche Fotojournalist Matthew Sanchez erinnert sich an eine Konfrontation zwischen Polizei und Rangern mit der gemeinnützigen Naturschutzgruppe Pro Cosara, die in seiner letzten Nacht in der Nähe des San Rafael-Reservats in Paraguay stattgefunden hat. „Das San Rafael-Reservat ist ein Paradies für gefährdete Wildtiere, die einst im gesamten atlantischen Wald von Paraguay vertreten waren. Die boomende weltweite Nachfrage nach Soja hat dazu geführt, dass große Teile des Atlantischen Waldes in endlose und eintönige Ackerlandabschnitte umgewandelt wurden“, so Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG weiter.

Die Atlantikwälder Südamerikas erstrecken sich vom Nordosten Brasiliens entlang der Atlantikküste und im Landesinneren bis nach Nordargentinien und Ostparaguay. Sie bieten Lebensraum für bis zu 8.500 Arten, die nirgendwo sonst auf der Erde zu finden sind. Hier findet man nach dem Amazonasgebiet die zweitgrößte Artenvielfalt.

CertLex aktualisiert Maßnahmenplan Umsetzungsnachweis von bindenden Verpflichtungen in ISO-Audits gelingt einfacher und spart Zeit-Ressourcen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit der Online-Anwendung CertLex bietet die CertLex AG den führenden Legal-Content im Bereich der systemischen Fachberatung in den Themengebieten betrieblicher Umweltschutz, Arbeits- und Datenschutz sowie Energie. Mit mehr als 20 Jahren am Markt trägt CertLex einen wesentlichen Anteil zur Sicherstellung der betrieblichen Compliance seiner User bei und erleichtert die Arbeit der EHS-Abteilungen.

CertLex wird fortlaufend unter Berücksichtigung der Kundenanforderungen weiterentwickelt. Aktuell wurde in CertLex eine neuer Maßnahmenplan mit verschiedenen Features implementiert. Der neue CertLex-Maßnahmenplan macht es dem User nun noch einfacher, den Nachweis über die erfolgte Umsetzung der bindenden Verpflichtungen zu erbringen. Die überarbeitete Version des Maßnahmenplans ist ab sofort und ohne Aufpreis ein fester Bestandteil der CertLex-Anwendung. Auch zukünftig wird das Kataster kontinuierlich und entsprechend den Kundenwünschen erweitert und verbessert.

Die neuen Features können Sie sich auch in Form einer kostenfreien Online-Schulung vorstellen lassen. https://certlex.de/events/

Für Rückfragen wenden Sie sich gerne an Frau Kerstin Meyer.

Kerstin Meyer
- Sales Manager -
Master of Commerce
Telefon: +49 40 360 97 19-20
Mobil: +49 175 429 40 50
E-Mail: meyer@certlex.de

Green Value SCE Genossenschaft zu den Chancen grüner Technologien für die Industrie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Studie des Maschinenbauverbands VDMA und Boston Consulting bestätigt hohes Potenzial

Suhl, 27.07.2020. „Wie andere Industrien auch, beschäftigt sich der Maschinen- und Anlagenbau mit den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Hierzu hat der Maschinenbauverband VDMA nun gemeinsam mit der Beratungsfirma Boston Consulting Group eine Studie vorgelegt“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Das Ergebnis ist auch mehreren Gründen interessant. Denn zu einem sieht BCG nicht nur ein grosses Potential, was den Klimaschutz anbelangt – auf der anderen liessen sich hierdurch auch erhebliche Umsatzsteigerungen erzielen.
„Danach könnte der Maschinenbau sogar eine Schlüsselrolle beim Klimaschutz einnehmen“, so die Green Value SCE.

Proindex Capital AG: Die vielfältigste Ökoregion der Welt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Atlantische Wald umfasst 15 Ökoregionen, die ursprünglich mehr als 1,3 Millionen Quadratkilometer Brasiliens, Paraguays und Argentiniens bedeckten. Die jahrzehntelange Entwaldung hat jedoch einen Tribut gefordert, und heute sind noch weniger als 13 Prozent übrig.

Suhl, 26.07.20. „Das Upper-Paraná-Gebiet erstreckt sich zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay und ist eine der ökologisch vielfältigsten Ökoregionen der Welt. Ein einziger Hektar kann 450 verschiedene Baumarten beherbergen, und mehr als 90 Prozent der Amphibienarten und 50 Prozent der Pflanzen sind endemisch, was bedeutet, dass sie nirgendwo anders auf der Welt zu finden sind“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Seiten