Förderung

Skandal in der deutschen Selbsthilfe: Förderung durch die Krankenkassen bleibt intransparent!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ende März, manchmal auch schon Mitte Februar, schließen sich die Pforten der Vergabestellen für örtliche Selbsthilfegruppen nach § 20h SGB V. Es ist wie im Konklave in Rom: Die Türen werden verriegelt und die BearbeiterInnen beginnen mit der Prüfung. Mit der Außenwelt wird nicht kommuniziert. Stattdessen werden eigene, oberflächliche Recherchen im Internet geführt – und daraus resultierend fehlerhalte Schlüsse gezogen. Mitte Mai liegen immer noch nicht alle Bescheide vor. Das ist bereits ein Skandal, denn die Kosten für die Gruppen laufen seit Januar.

Selbst dann, wenn Gruppen über Jahre Geld erhalten haben, kann es passieren, dass eine Mail mit der Ankündigung einer Absage ins Haus flattert. Einsprüche werden abgewiesen, Klagen vor dem Sozialgericht scheitern nach zweijährigem Schriftverkehr, weil das Gericht die Berechtigung zur Klage der Gruppenleiterin in Zweifel zieht.

Waren dies bisher lokale Entscheidungen örtlicher VertreterInnen, so zeichnet sich für uns heute der Versuch der Einflussnahme auf diese örtlichen EntscheiderInnen auf Landes- oder Bundesebene ab. Wie sonst ist es zu erklären, dass verschiedene Stellen in Deutschland nach jahrelanger Förderung ihre Förderung mit fadenscheiniger Begründung schriftlich ablehnen?

Audiocation Audio Akademie: Durch Ö-Cert jetzt auch Landesförderung in Österreich möglich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nach eingehender Prüfung ist die in Deutschland ansässige Audiocation Audio Akademie als Ö-Cert-Qualitätsanbieter zertifiziert und zugelassen worden. Damit profitieren KursteilnehmerInnen aus Österreich nicht nur wie bisher von einer möglichen Förderung auf Bundesebene, sondern können auch eine individuelle Förderung durch die Länder erhalten. Ö-Cert ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Länder.

Lippstadt, 22.07.2021 - In Deutschland stehen für die Online-Studiengänge der Audiocation Audio Akademie schon seit vielen Jahren vielfältige Möglichkeiten der finanziellen Förderung zur Verfügung, wie etwa der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder die staatliche Bildungsprämie. In Österreich dagegen war eine Förderung bisher ausschließlich auf Bundesebene durch die
Arbeitskammern möglich (Bildungskarenz, Bildungsteilzeit). Durch die Aufnahme der Audiocation Audio Akademie in das Verzeichnis der Ö-Cert-Qualitätsanbieter - die nach gründlicher Überprüfung durch das Ö-Cert-Fachgremium erfolgte - können KursteilnehmerInnen aus Österreich nun auch individuelle Fördermittel auf Landesebene beantragen.

SKYTALE: Durch Ö-Cert jetzt auch Landesförderung in Österreich möglich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nach eingehender Prüfung ist die in Deutschland ansässige SKYTALE Online Akademie für IT-Sicherheit als Ö-Cert-Qualitätsanbieter zertifiziert und zugelassen worden. Damit profitieren KursteilnehmerInnen aus Österreich nicht nur wie bisher von einer möglichen Förderung auf Bundesebene, sondern können auch eine individuelle Förderung durch die Länder erhalten. Ö-Cert ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Länder.

Lippstadt, 19.07.2021 - In Deutschland stehen für die Online-Studiengänge der SKYTALE Online Akademie für IT-Sicherheit schon seit vielen Jahren vielfältige Möglichkeiten der finanziellen Förderung zur Verfügung, wie etwa der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder die staatliche Bildungsprämie. In Österreich dagegen war eine Förderung bisher ausschließlich auf Bundesebene durch die Arbeitskammern möglich (Bildungskarenz, Bildungsteilzeit). Durch die Aufnahme von SKYTALE in das Verzeichnis der Ö-Cert-Qualitätsanbieter - die nach gründlicher Überprüfung durch das Ö-Cert-Fachgremium erfolgte - können KursteilnehmerInnen aus Österreich nun auch individuelle Fördermittel auf Landesebene beantragen.

OfG: Durch Ö-Cert jetzt auch Landes-Förderungen in Österreich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nach eingehender Prüfung ist die in Deutschland ansässige Online-Schule für Gestaltung (OfG) als Ö-Cert-Qualitätsanbieter zertifiziert und zugelassen worden. Damit profitieren KursteilnehmerInnen aus Österreich nicht nur wie bisher von einer möglichen Förderung auf Bundesebene, sondern können auch eine individuelle Förderung durch die Länder erhalten. Ö-Cert ist eine Kooperation des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung und der Länder.

Lippstadt, 15.07.2021 - In Deutschland stehen für die Online-Studiengänge der Online-Schule für Gestaltung (OfG) schon seit vielen Jahren vielfältige Möglichkeiten der finanziellen Förderung zur Verfügung, wie etwa der Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder die staatliche Bildungsprämie. In Österreich dagegen war eine Förderung bisher ausschließlich auf Bundesebene durch die Arbeitskammern möglich (Bildungskarenz, Bildungsteilzeit). Durch die Aufnahme der OfG in das Verzeichnis der Ö-Cert-Qualitätsanbieter - die nach gründlicher Überprüfung durch das Ö-Cert-Fachgremium erfolgte - können KursteilnehmerInnen aus Österreich nun auch individuelle Fördermittel auf Landesebene beantragen.

„Talentiert & Wertvoll“-Aktionstag

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Für Deutschlands Kinder und Jugendliche ist das erste Schulhalbjahr wieder einmal geschafft. Anlässlich der niedersächsischen Zeugnisferien veranstaltete der Verein „Aktion Liebe Deinen Nächsten e.V.“ am Samstag, 1. Februar 2020 einen Aktionstag zum Projekt „Talentiert & Wertvoll“ im Weserbergland.

Unter dem Motto „Sport – Bewegung – Tanz“ organisierte das Projektteam ein für Teilnehmer kostenfreies Freizeitangebot. Als Folgeprojekt zur ersten „Talentiert & Wertvoll“-Ferienfreizeit im vergangenen Herbst richtete sich die Aktion sowohl an die Kinder, die bereits teilgenommen haben, als auch an weitere interessierte Kinder und Jugendliche aus der Region.

Unter der Leitung von Projektinitiator und Vereinsvorstand Martin Rietsch alias 2schneidig stand am Samstag ein buntes Sportprogramm auf dem Plan – vor allem ging es aber darum, den Kindern eine Freude zu machen. „Wir möchten mit diesem Projekt Kinder und Jugendliche unterstützen, ihnen Zuspruch, Annahme und Freude mit auf den Weg geben. Vielen Kindern fehlt das im Alltag und nicht selten leidet ihr Selbstwertgefühl darunter. Wir möchten Kinder und Jugendliche stärken und es ist wunderschön, sie mit einem Strahlen nach Hause gehen zu sehen.“, so Martin Rietsch.

E-Mobilität: Cleopa Energienetz unterstützt Förderung für Ladestationen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine breit verfügbare Ladeinfrastruktur beschleunigt die Verwendung von E-Fahrzeugen. Im Rahmen des 4. Förderaufrufs „Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland“ wurden aus den über 20.000 Mitgliedern im Cleopa Energienetz viele aktiv, um eine Zuschuss-Förderung zu erhalten. Damit die Förderung einfacher wird, haben die Experten der Cleopa schriftliche Hinweise und einen Kurzfilm erstellt. „Wir waren von dem Erfolg des Infoangebots überrascht. Wenn alle teilnehmenden Mitglieder die Förderung beantragen, werden über 6 Mio € Zuschuss beantragt und über 200 Ladepunkte entstehen.“ so Detlef Olschewski, Geschäftsführer der Cleopa GmbH.

Besonders der Infofilm mit der Schritt für Schritt Anleitung und den Hinweisen für die wichtigen Details haben den Unternehmen geholfen, die kurze Frist bis Ende Oktober einzuhalten. Es ist geplant, einen Arbeitskreis „Mobilität“ im Cleopa Energienetz einzurichten, um laufend Hinweise, Erfahrungen und neue Konzepte auszutauschen. Die Cleopa Experten sind darüber hinaus in Forschungsprogrammen zur Mobilität der Zukunft und Innovationen aktiv.

MCM Investor Management AG über Immobilien für Pflegebedürftige

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Pflegebedürftige bekommen Zuschüsse für den Umbau ihrer Immobilie – die MCM Investor Management klärt über verschiedene Fördermöglichkeiten auf

Magdeburg, 11.10.2018. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Zuschüsse für den Umbau der Immobilie. „Menschen, die pflegebedürftig werden, müssen in vielen Fällen ihre Immobilie umbauen lassen, damit diese beispielsweise barrierefrei wird. Denn schon kleine Barrieren können zu einem Hindernis oder einer Gefahr im Alltag werden. Für junge wie alte Pflegebedürftige ist schnelles Handeln gefragt“, so die MCM Investor Management AG. „Viele sorgen sich dabei um die Finanzierung. Sei es die Treppenstufe am Hauseingang, die Kante in der Dusche oder der Balkonrahmen: Umbaumaßnahmen sind in der Regel dann ein Muss, wenn man nicht umziehen möchte“, so die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Baukindergeld tritt in Kraft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ab heute lässt sich das sogenannte Baukindergeld beantragen – die MCM Investor Management AG klärt auf

Magdeburg, 20.09.2018. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Baukindergeld. „Seit diesem Dienstag lässt sich die Förderung beantragen. Wir wollen einen Überblick darüber schaffen, was genau der Staat beim Baukindergeld dazuzahlt und welche Einkommensgrenzen bestehen“, erklärt die MCM Investor Management. Das Baukindergeld lässt sich zunächst einmal bei der staatlichen Förderbank KfW beantragen. Auf dem entsprechenden Merkblatt der KfW heißt es, dass prinzipiell jeder Baukindergeld beantragen kann, der einen Anspruch auf Kindergeld hat oder mit kindergeldberechtigten Personen in einem Haushalt lebt. „Dabei muss der Eigentümer oder baldige Eigentümer zu 50 Prozent Miteigentümer des selbstgenutzten Wohnraums sein. Des Weiteren muss im Haushalt mindestens ein Kind leben, welches noch nicht volljährig ist und somit Anspruch auf Kindergeld hat. Nichtsdestotrotz bekommt man die staatliche Leistung als Antragsteller nur, wenn das Einkommen nicht zu hoch liegt“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg weiter.

PROJECT Investment Gruppe: Möglichkeiten zur Förderung beim Immobilienerwerb

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bamberg, 04.09.2018. „Zu einem beachtlichen Ergebnis kommt ein Gutachterausschuss im Auftrag der Bundesregierung. Danach solle diese die Mietpreisbremse stoppen, auch den Bau von Sozialbauwohnungen will man nicht forcieren. Stattdessen rät dieser, man solle eine reformierte Form des Wohngeldes einführen und Anspruchsberechtigte lieber direkt fördern“, erklärt Alexander Schlichting, der geschäftsführende Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH als Unternehmen der Bamberger PROJECT Investment Gruppe. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam unlängst der Zentralverband der Immobilienwirtschaft, ZIA auf der Basis einer Befragung von Bürgern. „Diese hatten sich mehrheitlich für eine direkte Förderung von Mietern, aber auch von Kaufinteressenten ausgesprochen, wie es sich beispielsweise im Baukindergeld widerspiegelt“, so der Geschäftsführer in der PROJECT Investment Gruppe.

Seiten