Sonstiges

Sonstiges

Wer nicht segnet, versündigt sich!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Sprecher des Philosophischen Laienarbeitskreises hat zu den bundesweiten Segnungsgottesdiensten von homosexuellen Paaren in der katholischen Kirche am vergangenen 10. Mai 2022 folgende Stellungnahme veröffentlicht:

Wenn wir einen anderen Menschen segnen, setzen wir dem Wortursprung gemäß ein Zeichen. Wenn Pfarrer, Theologen und Laien ein Gegenüber segnen, erbitten sie für ihn Gottes Kraft, Zuspruch, Gnade und Schutz. Nicht wir selbst „kennzeichnen“ den Anderen, nur Gott selbst kann ihm seinen Segen geben. Wir sind lediglich das ausführende, irdische Instrument. Daher steht es uns auch nicht zu, den zu segnenden Mitmenschen zu beurteilen. Ob am Ende der Segen für ihn fließen wird, entscheiden nicht wir. Daher ist es eine Anmaßung gegenüber Gott, wenn wir das Spenden des Segens nur deshalb verweigern, weil wir solch ein „Abzeichen“ aus dogmatischen Gründen ablehnen. Wir sind Gottes Werkzeuge, um seinen Segen in der Welt zu verteilen und dabei nicht berechtigt oder befähigt, durch eigene Werturteile zu bemessen, wann jemand diesen Segen „verdient“ hat. Denn blicken wir auf die lutherische Lehre, steht er jedem Kind Gottes zu, bedingungslos.

Selbsthilfe Dystonie-und-Du e.V.: Trotz des Krieges und der Pandemie Vorsorge und Behandlung nicht schleifen lassen!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berlin. Während der Corona-Pandemie und durch den eingetretenen Krieg sind viele notwendige Untersuchungen beim Arzt von Patienten aufgeschoben worden. Gleichzeitig scheinen die Menschen derzeit mit anderen Sorgen als ihrer Gesundheit beschäftigt zu sein. Die wirtschaftliche und soziale Situation belastet uns alle. Und doch sollten wir wichtige Abklärungen von Krankheiten nicht aus Angst und Verunsicherung über die Zukunft aufschieben. Diese Meinung vertritt die Vorsitzende des Selbsthilfeverbandes „Dystonie-und-Du e.V.“ (DYD), Ulrike Halsch. Wie sie ausführt, macht sie sich Gedanken über ausbleibende Diagnostik und Therapie bei Menschen, die während der Corona-Lage oder durch die im Ukraine-Konflikt eingetreten Inflation auf obligatorische Vorsorge oder kurative Behandlung ihrer Erkrankung verzichten und stattdessen darauf hoffen, dass all dies im später noch nachgeholt werden kann. Dabei sei es gerade bei neurologischen Krankheiten wie der Dystonie erforderlich, das mögliche Voranschreiten der Einschränkungen rasch zu erkennen und mit geeigneten Maßnahmen entgegenzuwirken.

Die Sorgen um die Sicherung des Lebensunterhalts treibt Menschen in Angst und Depression!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Psychosoziale Sprechstunde in Konstanz berichtet von einer wachsenden Zahl an Hilfesuchenden, die aufgrund der massiv gestiegenen Preise in existenzielle Krisen geraten und nicht einmal mehr das Nötigste bezahlen können. Wie der Leiter des ehrenamtlichen Angebots, Dennis Riehle, angesichts dieser wachsenden Problematik berichtet, melden sich täglich mehrere Menschen bei ihm, die angesichts der Inflation zu massiven Einschnitten in der Alltagsführung bereit sein müssen. Denn oftmals fressen die Energiepreise selbst das Budget für die Lebensmittel auf.

„Das trifft vor allem Personen, die bereits in der Vergangenheit Sozialleistungen erhalten haben. Immer öfter finden sich in den uns zugetragenen Erfahrungsberichten aber auch Bürger, die bislang der Mittelschicht angehörten. Sie sind innerhalb von Wochen auf die Inanspruchnahme von den ‚Tafeln‘ abhängig geworden und sparen an allen Ecken und Enden“, so der 36-jährige, der als Psychologischer, Sozial- und Integrationsberater ausgebildet ist und die unentgeltliche Dienstleistung mittlerweile seit zwei Jahren anbietet. „Wenn Menschen in kurzer Zeit erkennen müssen, wonach ihr bisher ausreichendes Einkommen oder eine ansehnliche Rente dahinschmelzen und jeder Cent im Supermarkt umgedreht wird, entfachen hier nicht selten Zukunftssorgen um das eigene Dasein, die in manifeste Ängste und Depressionen übergehen können“.

Wellnessurlaub in Polen - Entspannen, Verwöhnen und Genießen mit Polen-Wellnessurlaub.de

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Polen-Wellnessurlaub.de - Die Reiseagentur spezialisiert auf Wellness-, Kurz- und Verwöhnreisen in Polen:

Das östliche Nachbarland Polen bietet für einen Wellnessurlaub eine attraktive Alternative zu meist teuren Wellnesshotels in Deutschland und gilt seit Jahren als echter Geheimtipp für entspannten, hochwertigen und dennoch preisgünstigen Wellnessurlaub. Die Reiseagentur Polen-Wellnessurlaub.de hat den Anspruch, der Reisespezialist für Wellnessurlaub in Polen zu sein und setzt hier seine ganze Kompetenz ein. Deshalb bietet Polen-Wellnessurlaub.de deutschlandweit das umfangreichste Angebot an Wellness- und Verwöhnreisen in Polen an, das stetig qualitativ erweitert wird.

Vielfältige Wellnessangebote mit vielen Leistungen bei Polen-Wellnessurlaub.de:

Wellnessurlaub in Polen: Genießen und entspannen mit Polen-Wellnessurlaub.de

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Wellnesshotel kann man die Seele baumeln lassen und neue Kräfte tanken:

Ein entspannender und erholsamer Urlaub, egal ob ein Wellnesswochenende oder ein ausgiebiger Wellnessurlaub, in einem Wellnesshotel ist genau das Richtige, um dem stressigen Alltag zu entfliehen und die Lebenskraft innerhalb kurzer Zeit wieder in Schwung zu bringen. Mit entsprechenden Wellnessanwendungen kommt die Energie zurück: wirksame Massagen entspannen und schaffen optimale Voraussetzungen für Wohlbefinden und Vitalität, ein Peeling frischt den Körper auf und eine Maske gibt der Haut die Feuchtigkeit zurück. Ein effektives Wellnessprogramm, Saunagänge, ausgedehnte Spaziergänge und viel Ruhe machen uns wieder fit für den Alltag.

Günstiger Wohlfühlurlaub in Polen beim Reisespezialist Polen-Wellnessurlaub.de:

Für mich bist du tot

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Es ist ein besonderes Buch. Offen beschreibt es das außergewöhnliche Leben einer Frau und Mutter.
Aufgewachsen mit zwei Geschwister in der DDR unter schwierigen Bedingungen, alleinerziehend.
Ihr Sohn bedeutet der Autorin alles, bis er sich eines Tages von ihr ohne eine Nennung von Gründen, total abwendet. Für sie bricht eine Welt zusammen, nichts ist mehr wie vorher.
Kontaktabbruch in der Familie ist ein Phänomen, welches in der jetzigen Zeit immer mehr zunimmt aber aus Scham verschwiegen wird.
Mehr Informationen zu diesem Buch findet man unter der Homepage der
Autorin Elisabeth Charlotte.
Https://elisabeth-charlotte-autorin.de

Schlafexpertin Agnes Wehr über digitale Schlafstörenfriede im Ohr - Earables

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

„Ohrstöpsel unterhalten individuell und lassen andere in Ruhe – können aber auch den Schlaf stören“.

„Kopfhörer im Ohr können helfen, mit sanften Klängen in den Schlaf zu finden. Wer sie mit ätherischen Düften kombiniert, schafft eine doppelsinnige Wohlfühlatmosphäre für Hören und Riechen“, sagt Agnes Wehr, Sleep-Well-Expertin. „Die Technik schreitet voran. Es geht nicht nur um Musik zum Schlafen, sondern um mehr“, verweist sie auf eine Studie aus Karlsruhe 2021 (Wearability and Comfort of Earables During Sleep).

In U-Bahnen, in den Straßen oder beim Joggen sind sie kaum zu übersehen – obwohl sie so klein sind: Ohrhörer, sogenannte In Ear-Kopfhörer. Sie sind meist weiß und tragen je nach Hersteller spezielle Namen. Ihre TrägerInnen nutzen sie im öffentlichen Leben, um Mitmenschen ihre Musik nicht aufzudrängen oder diskret Podcasts zu hören. Wehr: „Immer öfter verwenden Menschen die digitale Technik aber auch, um sich per Bluetooth wohltuende Klänge zuzuspielen und so Geräusche zu überspielen, die den Schlaf stören. So lässt sich Schnarch-Gebrumm durch Meeresrauschen übertönen. Flugpassagiere wehren Flugangst oder Geräusche der Mitreisenden ab.

Selbsthilfe veröffentlicht neue Statistik über eingegangene Anfragen Betroffener von (möglichen) Impfkomplikationen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Selbsthilfeinitiative zu Impfkomplikationen und Impfschäden hat seit Beginn der ersten Corona-Impfungen mittlerweile 327 bundesweite Meldungen von Betroffenen einer möglichen über das Maß einer üblichen Nebenwirkung hinausgehenden Impffolge erhalten. In 289 Fällen wurde ärztlicherseits eine Impfkomplikation diagnostiziert. Somit geht der behandelnde Arzt im Einzelfall davon aus, dass die aufgetretenen Beschwerden über eine normale Impfreaktion hinausgehen, im zeitlichen Zusammenhang mit der Immunisierung stehen und die Symptomatik über eine mindestens vier bis acht Wochen oder länger andauernde Spanne in höchstwahrscheinlicher Kausalität zum Piks andauert. Die Ratsuchenden haben den Kontakt zur Selbsthilfeinitiative vorwiegend zum Erfahrungsaustausch aufgenommen, wollten sich nach Möglichkeiten der Diagnostik, Befundung und Therapie der Impfkomplikation erkundigen und sich Informationen einholen, wie ein Antrag nach Sozialem Entschädigungsrecht gestellt wird.

Wie der Leiter der Initiative, Dennis Riehle, in seinen Ausführungen weiter darlegt, teilen sich die vorgebrachten Gesundheitsstörungen wie folgt ein:

Eine ausgezeichnete Lebensberatung für verschiedene Lebenslagen – Kartenlegen am Telefon!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer von einer ausgezeichneten Lebensberatung profitieren möchte, ist auf dieser Plattform einfach sehr gut aufgehoben. Es ist einfach für viele Menschen so wichtig zu wissen, wie die Zukunft sich entwickelt und welchen Weg die Anrufer einschlagen sollen.

Kartenlegen am Telefon ohne Anmeldung!

Eine völlig unabhängige und individuelle Lebensberatung kann hier helfen, denn hier stehen den Ratsuchenden eine große Auswahl an Experten zur Problembewältigung zur Verfügung. Die Beratung basiert immer auf dem Kartenlegen selbst, die Berater legen nach ihrer ganz eigenen Technik für die Anrufer die Karten. Sie werden eine ausführliche Erläuterung geben und geeignete Lösungswege aus der gegebenen Situation präsentieren. Jeder Berater ist hier ein ausgezeichneter Experte auf seinem eigenen Gebiet, wobei er unterschiedliche Aufschlagkarten anwendet. Alle Beratungsmethoden basieren auf Skat- und Engelsdecks. In einigen Fällen können sie aber auch Zigeuner- oder Tarotkarten beinhalten.

Man sollte sich für einen Experten entscheiden!

Video mit Nina Bott: „Gut informiert kann ich besser entscheiden!“ – Was Eltern wissen sollten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die bekannte Moderatorin und Schauspielerin Nina Bott ist vierfache Mama und beschäftigt sich seit Jahren regelmäßig mit Schutzimpfungen für ihre Kinder. Sie weiß, dass es nicht immer einfach ist, dabei den Durchblick zu behalten. Doch der Schutz ihrer Kinder steht für sie an erster Stelle. Vor dem nächsten Impftermin ihres Sohns lässt sie sich daher umfassend von Kinder- und Jugendarzt Dr. Michael Horn zu den unterschiedlichen Meningokokken-Impfungen beraten und empfiehlt anderen Eltern, sich ebenfalls zu informieren.

Seiten