Sonstiges

Sonstiges

Low Carb fördert die Heilbehandlung bei verschiedenen Krankheiten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die heutige Ernährung besteht häufig aus vermeintlich gesunden industriell hergestellten Getreideprodukten, wie zum Beispiel Cornflakes, Honig-Pops, Smacks und andere Sorten. Die meisten Produkte werden vermischt mit verschiedenen Zuckersorten, wie Kristall-, Trauben- und Fruchtzucker. Diese einfachen Kohlenhydrate werden im Körper zu Glukose verstoffwechselt und durch das Blut in die Zellen rasant als Energie verteilt. Der Nachteil bei übermäßigem und ständigem Zuckerkonsum ist, dass zu viel Glukose entsteht und mit Hilfe von dem Hormon Insulin, der Überschuss in Körperfett umgewandelt wird. Das Hormon Insulin wird auch umgangssprachlich als das Masthormon bezeichnet - es fördert den Fettaufbau im Körper und gilt somit als Fettabbaugegner.

Hyperthermie als mögliche Therapie nicht nur gegen Krebs, sondern auch chronische Borreliose

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Klimawandel kann auch zu mehr Infektionskrankheiten wie Borreliose führen
„Wenn durch den Klimawandel die Zecken Lebensräume erobern, in denen es zuvor noch keine Zecken gab, wächst auch die Gefahr von Borreliose“, sagt Prof. Dr. András Szász, Begründer der Oncothermie, einer regional eingesetzten Form der Hyperthermie: „Die lokal eingesetzte Oncothermie kann Teil eines multimodalen Behandlungskonzeptes sein, wenn die Antibiotika-Behandlung der akuten Phase erfolgt ist und sich eine chronische Borreliose eingestellt hat. Diese zeigt im chronischen Stadium unterschiedliche Symptome wie Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Nerven-, Muskel- und Gelenkschmerzen oder neurologische Einschränkungen. So berichtet etwa CBC Canada über einen Mann, der mehrere Jahre an Borreliose leidet – und jetzt eine Hyperthermie-Behandlung in St. Georg anstrebt.

Verdauungsprobleme durch falsche Essgewohnheiten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Was viele Menschen nicht wissen, dass die Ernährungsweise im Leben eines Menschen eine große Rolle für die eigene Gesundheit spielt. Schon in der Kindheit entstehen oftmals falsche Essgewohnheiten, die sie sich im erwachsenen Alter negativ auf die Gesundheit auswirken könnte. Folgende Krankheiten können dadurch entstehen Magen- und Darmerkrankungen, Diabetes, Migräne bis hin zum Krebs.

Köstlichkeiten aus dem Orient - Leckere Zutaten aus dem Bremer Gewürzhandel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Erleben Sie die Vielfalt der orientalischen Speisen mit ihren verführerischen Düften. Typisch für die morgenländische Küche sind bestimmte Gewürz- & und Kräutermischungen, wie Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Safran, Cayennepfeffer, Zimt, Kurkuma, Ras el Hanout (marokkanische Gewürzmischung), Garam Masala (indische Gewürzmischung), Baharat (afrikanische Gewürzmischung) und viele andere duftenden Zutaten. Desweiteren gehören auch Datteln, Mandeln, Feigen und Kokosnüsse zu den Gaumenfreuden aus dem Orient. Sie sind beliebte Zutaten für Vorspeisen, süße Gewürzkuchen, Fischgerichte, sowie für diverse Braten und zum Verfeinern von Soßen.

Orientalische Köstlichkeiten zu finden im Kochbuch „Scheherazades verträgliche LOW CARB Küche“, Autorin: Sabine Beuke, Verlag: Books on Demand, 2. Auflage, ISBN 978-3-7347-3759-6 für 3,99 Euro. Im Kochbuch sind alle Kochanleitungen, aus Gründen einer besseren Verdaulichkeit und einer Stabilisation des Blutzuckerspiegels, nach dem Low Carb Prinzip entstanden. Die Bremer Kochbuchautorin Beuke distanziert sich ausdrücklich von kohlenhydratreichen und stärkehaltigen Lebensmitteln. Auch die Verwendung von Hülsenfrüchten, wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen, die in der orientalischen Küche zwar als Grundlage dienen, sind in den Rezepten ausgenommen. Alle Köstlichkeiten sind mit den duftenden Gewürz- & Kräutermischungen aus dem Bremer Gewürzhandel gezaubert.

Verdauungsprobleme durch falsche Essgewohnheiten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Was viele Menschen nicht wissen, dass die Ernährungsweise im Leben eines Menschen eine große Rolle für die eigene Gesundheit spielt. Schon in der Kindheit entstehen oftmals falsche Essgewohnheiten, die sie sich im erwachsenen Alter negativ auf die Gesundheit auswirken könnte. Folgende Krankheiten können dadurch entstehen Magen- und Darmerkrankungen, Diabetes, Migräne bis hin zum Krebs.

Magnesium - kleines Mineral mit großer Wirkung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Viele Gesundheitsprobleme entpuppen sich als Folgeerscheinungen eines weit verbreiteten Magnesiummangels. Magnesium ist für den Menschen lebensnotwendig. Ein Mangel hat oft negative Auswirkungen.

Menschen, die ein sehr geringes Maß an Magnesium im Blut aufweisen, haben zusätzlich ein erhöhtes Risiko an Diabetes zu erkranken, so eine Studie aus den USA. Das Insulin wirkt durch den Mangel schlechter, so die Forscher. Magnesium ist ein kleines, aber durchaus für den Körper ein sehr wichtiges Mineral. Es reguliert zahlreiche Stoffwechselprozesse, steuert die Muskeln und dient dem Herz-Kreislaufsystem. Eine typische Magnesium-Unterversorgung kann sich wie folgt äußern: Verspannungen, Muskel- bzw. Wadenkrämpfe, Lidzucken, Kopfschmerzen, innere Unruhe, Herz-Rhythmusstörungen, Erschöpfung, Reizbarkeit, Rückenprobleme, Kribbeln in den Fingern, bis hin zur einer Depressionsentwicklung.

Gesundes Essen - Einfach nach Low Carb leben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Erklärung zu dem Wort „Low Carb“ und dessen Bedeutung: Low Carb (LC) ist ein englischer Begriff und bedeutet: „weniger Kohlenhydrate“ und steht für eine „kohlenhydratarme Ernährungsweise“. Es geht darum, die Kohlenhydratzufuhr in der täglichen Nahrung deutlich zu reduzieren.
Low Carb ist einfach ausgedrückt, eine kohlenhydratarme Ernährungsweise, die ohne Zucker und möglichst auch ohne Mehl und Stärke auskommt. Weshalb ist der Verzicht, bzw. die Reduktion von Kohlenhydrate für eine gesunde Ernährung so wichtig? Die Kohlenhydrate wandeln sich im Körper in Zucker (Glukose) um – sie werden bei der Verdauung in kleine Zuckermoleküle zerlegt und durch die Darmwände ins Blut übernommen. Dadurch haben wir dann Zucker (Glukose) im Blut und der Blutzucker steigt.
Nahrungsmitteln, die einen hohen Anteil an Kohlenhydrate haben, werden unverzüglich vom Körper aufgenommen. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel rasant an und das Insulin wird schnell und reichlich ausgeschüttet, um den Zucker (Glukose) aus dem Blutkreislauf in die Körperzellen zu verteilen. Die komplexen Kohlenhydrate, die in Gemüse, Salat und Samen stecken, zerlegt der Körper in mehrere Zuckermoleküle und braucht deshalb mehr Zeit für die Gewinnung von Glukose, die nur nach und nach ins Blut fließt - somit steigt der Blutzuckerspiegel nur allmählich an und bleibt über längere Zeit konstant.

Zu jeder Jahreszeit kohlenhydratarm kochen mit saisonalem Gemüse

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit den Rezepten aus dem „Vier Jahreszeiten Low Carb“ Kochbuch, kann man das ganze Jahr über gesund, kohlenhydratarm und preiswert kochen. Die Kochbuchautorin Beuke hat mit saisonalem Gemüse Low Carb Rezepte entwickelt. Dieses kohlenhydratarme Kochbuch, „Vier Jahreszeiten Low Carb“, beinhaltet eine große Auswahl an vielen Fleisch- und einigen Fischgerichten, sowie Suppen, Salate und Desserts, passend zur jeder Jahreszeit.

Die Low Carb Gerichte machen alle satt, aber nicht dick, weil sie für eine verminderte Ausschüttung des Insulins sorgen und somit den Blutzuckerspiegel konstant hält. Alle Kochanleitungen sind mit Kohlenhydratangaben versehen. Die Befürchtung bei der Low Carb Ernährung eine Mangelerscheinung zu bekommen, wird durch die Aufnahme von wichtigen Vitaminen und Spurenelementen durch folgende Lebensmitteln, wie Fleisch, Fisch, frischem Gemüse, bestimmte Obstsorten, Milchprodukte ohne Zuckerzusätze und Nüsse widerlegt. Essen nach dem Low Carb Prinzip, deckt den täglichen Bedarf an vielen wichtigen Mineralstoffen. Eine richtige Zusammenstellung bestimmter Lebensmittel versorgt den Körper mit den notwendigen Kraftstoffen. Mittlerweile raten viele Ernährungsmediziner sich nach dem kohlenhydratarmen Prinzip zu ernähren. Alle Kochanleitungen sind in der Zubereitung durchweg einfach und unkompliziert, so auch für Newcomer in der Küche ideal zum Nachkochen.

Zucker verklebt Adern - Diabetes, Durchblutungsstörungen, bis zum Herzinfarkt können die Folgen sein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer gerne sich sein Leben ständig versüßt, vor allem mit viel Zucker, läuft Gefahr sein Leben zu verlieren. Zucker macht krank, das ist wissenschaftlich bewiesen: Typ-2-Diabetes, Arterienverkalkung, Herz-Kreislauferkrankung bis hin zum Krebs sind Folgen eines erhöhten Zuckerkonsums.
Viele Menschen essen manchmal unwissentlich zuckerreicher, oder wer weiß schon, dass in manchen verarbeiteten Lebensmitteln das Fett gegen Zucker ausgetauscht wird? Zucker ist ebenso wie das Fett ein Geschmacksträger, aber Zucker wirkt im menschlichen Körper anders als das Fett. Ist im Blutkreislauf ständig zu viel Glukose (Zucker), verkleben irgendwann die Gefäßwände und die Folge könnte ein Verschluss von einer lebensnotwendigen Arterie sein - Herzinfarkt droht.
Um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren, kann nur eine Ernährungsumstellung helfen. Hierbei könnte der Ernährungsstil „Low Carb“ eine wichtige Stütze sein, um den Zuckerkonsum zu reduzieren. Low Carb steht für weniger Kohlenhydrate, also weniger Zucker. Diese kohlenhydratarme Ernährung korrigiert den gestörten Stoffwechsel und stabilisiert den Blutzuckerspiegel.

Peinliche Momente in der Öffentlichkeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer kennt Sie nicht, die peinlichen Momente, in denen ausgerechnet jetzt die Stinker entweichen wollen. Zu jeder Zeit kann es passieren, egal wo man sich gerade aufhält, ob nun in der Schule, auf der Arbeit oder in einem öffentlichen Verkehrsmittel. Der Darm nimmt auf etwaiges Publikum keine Rücksicht.

Seiten