ambulanter Pflegedienst

Wann sollte man einen Pflegedienst beauftragen?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ein Pflegefall in der Familie kann meistens sehr unerwartet auftreten. Solche neue Situation erfordert sehr oft von den Angehörigen eine komplette Umstellung des bisher gewohnten Alltagablaufs. Es kann schnell passieren, dass sich die neue Lage zu einer großen Belastung für alle Betroffenen entwickelt. In solchen Fällen sollte man einen Pflegedienst beauftragen.

Ein Ambulanter Pflegedienst aus Dietzenbach, wenn die Umstände es zulassen, ist meist die bessere Lösung. Bei der ambulanten Krankenpflege handelt es sich um eine professionelle Unterstützung durch qualifizierte Pflegefach- und Pflegehilfskräfte sowohl bei der pflegerischen als auch der medizinischen Versorgung. Dabei werden immer die individuellen Wünsche und Belange des Pflegebedürftigen berücksichtigt.

Die häusliche Pflege hat lt. § 3 SGB XI immer Vorrang

Laut Gesetz soll die Pflegeversicherung mit ihren Leistungen vorrangig die häusliche Pflege und die Pflegebereitschaft der Angehörigen und Nachbarn unterstützen, damit die Pflegebedürftigen solange wie möglich in ihrer häuslichen Umgebung bleiben können.

Der Pflegevertrag – was muss beachtet werden?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Diejenigen, die sich für einen Pflegedienst entschieden haben und die Leistungen eines Pflegedienstes z.B. in Dietzenbach in Anspruch nehmen möchten, müssen vorerst einen sog. Pflegevertrag abschließen. Der schriftlich abgeschlossene Pflegevertrag mit einem Anbieter (einem Pflegedienst) ist eine beidseitige Absicherung sowohl für den Pflegebedürftigen und seiner Familie als auch für den Pflegedienst. Es ist immer ratsam das Kleingedruckte zu lesen. Hier wird es verraten, ob wirklich alles Wichtige geregelt ist.

Bevor Sie einen solchen Vertrag unterschreiben, sollten Sie das Kleingedruckte des Pflegevertrages genau überprüfen. In einem Pflegevertrag wird festgehalten, welche Leistungen ein Pflegedienst zu erbringen hat. Bestimmte Inhalte eines solchen Pflegevertrages werden sogar per Gesetz vorgeschrieben. Seien Sie aber nicht besorgt – Sie müssen kein Jurist sein, um feststellen zu können, ob im Vertrag wirklich alle wichtigen Bedingungen für eine kompetente Betreuung vorhanden sind. Diesbezüglich ist es von Bedeutung die folgenden sieben Punkte immer zu beachten:

Vertragspartner: An dieser Stelle sollte nur der Pflegebedürftige selbst als Vertragspartner erwähnt werden. Werden zum Beispiel Angehörige mit im Vertrag berücksichtigt, kann der Pflegedienst bei diesen auch finanzielle Ansprüche geltend machen.

1.450 Pflegekräfte von Wit-Gele Kruis steigen in nur drei Wochen auf komplett verwaltete Mobilitätslösung von Zetes um

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gent/ Brüssel/ Hamburg, 16. November 2016 — Der Pflegedienst Wit-Gele Kruis Ostflandern ermöglicht seinen Pflegekräften mit einer komplett verwalteten Mobilitätslösung von Zetes völlig mobil zu arbeiten. So können die Pflegekräfte diverse Informationen zu den Patienten und zu ihren Aufgaben in Echtzeit auf einem Tablet abrufen. Zugleich werden die Betriebszeiten der Geräte maximiert und die Verwaltung der Mobilgeräte für die IT-Abteilung vereinfacht. Die Lösung wurde im Rekordtempo von nur drei Wochen bereitgestellt, einschließlich der Schulungen für Benutzer und IT-Helpdesk.

1.450 ambulante Pflegekräfte nutzen Mobiltechnologie

Wit-Gele Kruis (WGK) ist der größte ambulante Pflegedienst Belgiens. Das Unternehmen bietet ambulante Pflegedienstleistungen an, die jeweils in den Provinzen organisiert, aber von einer Dachorganisation koordiniert werden. Im März 2016 schrieb WGK Ostflandern europaweit einen Auftrag für eine Lösung mit 1.450 neuen Mobilgeräten und einem umfangreichen Angebot an Support- und Verwaltungsleistungen aus.

Zetes erhielt den Zuschlag für die Bereitstellung seiner komplett verwalteten Mobilitätslösung auf Panasonic Toughpad FZ-A2 Android 6.0-Tablets. „Unsere Wahl fiel auf Zetes. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren das technische Know-how, der projektbasierte Ansatz und die Tatsache, dass das Unternehmen eine Komplettlösung anbieten konnte“, erklärt Bob Engels, ICT Manager bei Wit-Gele Kruis Ostflandern.