Sonstiges

Sonstiges

Besucherrekord! 8.000 Berliner feierten den Spirit of Istanbul

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hunderte Berliner tanzten auf den Tischen, als am Samstag (2.4.2016 ab 18 Uhr) das Spirit of Istanbul Festival in der ARENA gefeiert wurde. Zum 4. Mal richtete die Marke Yeni Raki™ dieses Fest der deutsch-türkischen Freundschaft aus. Ein Fest, das der Multikulti-Metropole gut zu Gesicht steht: Besucherrekord! Stolze 8.000 Berliner genossen die kulinarische Vielfalt des Events sowie das Top-Showprogramm mit Live-Acts wie z.B. Frida Gold („Liebe ist meine Religion“), Baba Zula und Odeville. Es moderierte TV-Beauty Rebecca Mir. Auch dabei zahlreiche bekannte Persönlichkeiten von Cem Özdemir (Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen) bis hin zu Schauspielern wie Lara-Isabelle Rentinck, Sven Martinek, Claudia Wenzel mit Rüdiger Joswig oder Jochen Nickel mit Freundin Sonja, Moderatorin Kerstin Linnartz, Sängerin Bahar Kizil sowie Model Fiona Erdmann.

Bei kleinen Gaumenfreuden (Mezze) von 1-Sternekoch Serkan Güzelcoban oder den Live-Caterern Kitchen Guerilla prosteten sich die begeisterten Fans der Metropole Istanbul ein herzliches Serefe mit Yeni Raki zu. Yeni Raki aus dem Spirituosenhaus Mey İçki richtete als weltweit führende Anisspirituose (Impact Databank, 2014; in terms of retail value) dieses Fest zum 4. Mal in Berlin aus. Mit dem erfahrenen deutschen Distributeur und Vermarkter BORCO-MARKEN-IMPORT, vertreten durch Geschäftsführerin und Mitglied der Inhaberfamilie Dr. Tina Ingwersen-Matthiesen, war mit diesem Erfolg des Yeni Raki-Festes zu rechnen.

Thomas Beers und Gunnar Altenfeld traten gegeneinander an: „Chefs Battle“ im St. Elisabeth-Hospital in Gütersloh

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sie sind beste Freunde und seit zehn Jahren auch Geschäftsführerkollegen bei ABConcepts in Ratingen. Doch wenn es ums Kochen geht, schenken sich Thomas Beers und Gunnar Altenfeld nichts. Nach der erfolgreichen Premiere in der Bochumer „kost.bar“ im vergangenen Jahr, gab es jetzt die mit Spannung erwartete Fortsetzung in Gütersloh. In der Zentralküche des St. Elisabeth-Hospitals standen sich die gelernten Köche beim „Chefs Battle“ gegenüber. Erklärtes Ziel der beiden kulinarischen Krieger war es, frischen Wind in die Küche zu bringen und lukullische Akzente zu setzen. Und das ist ihnen hervorragend gelungen.
„Wir sind an den Herd zurückgekehrt, um den Kontakt zur Basis nicht zu verlieren“, erläutert Thomas Beers die Hintergründe der „Chefs Battle“. „Schließlich ist das hier unser tägliches Geschäft.“ Und sein Geschäftsführerkollege Gunnar Altenfeld fügt hinzu: „Das ist unser besonderer Service für den Kunden“. Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass wir noch kochen können und keine Theoretiker sind. Wir wissen, wovon wir sprechen“. Während Gunnar Altenfeld seine ebenso saftigen wie berühmten Hüftsteaks mit Kräuterbutter „Café de Paris“, Blattspinat mit Pinienkernen und Kartoffelgratin frisch zubereitete, machte Thomas Beers den wartenden Mitarbeitern des Krankenhauses mit Spaghetti „Bruno Bruni“, frisch im Wok zubereitet mit leckeren Hummerkrabben, Raukesalat, Anchovis und Tomaten Appetit aufs Mittagessen.

Paternoster als praktischer Helfer in der Hebammenausbildung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sie sind wichtige Helfer in der medizinischen Ausbildung. Mit ihnen lassen sich unter realitätsnahen Bedingungen geburtshilfliche Maßnahmen und Prozeduren trainieren. Die Rede ist von anatomischen Übungspuppen für die Geburtshilfe. Sie können verschiedene Geburtspositionen einnehmen, Entbindungen und Herztöne simulieren – nur laufen können sie nicht. Mit einem Gewicht von 50 bis 75 kg bei einer Größe von bis zu 174 cm war die Lagerung und Fortbewegung der Puppen bisher eine logistische Herausforderung für die Mitarbeiter des Studienbereichs Hebammenkunde der Hochschule in Bochum.

Der Tragarmwagen, auf dem die Puppen aufbewahrt wurden, war für die beengten Räumlichkeiten nur schlecht geeignet: zu groß und sperrig, bei begrenzter Lagerkapazität. Zudem waren die oberen Puppen nur sehr schwer zu erreichen.

Doch seit der Einführung des neuen Lagersystems von SCHMIDT AUMA läuft es rund für die Hebammenausbilder. Der speziell angepasste Paternoster ermöglicht nun nicht nur eine Optimierung aller Arbeitsgänge, sondern auch eine effizientere Raumnutzung. Bündig in die Wand eingefügt und die gesamte Höhe des Raums nutzend, bietet der automatische Lagerlift Platz für bis zu sieben Puppen. Ein fahrbares Transportgestell sorgt für eine rückenschonende Be- und Entladung des Umlaufregals.

Früchte, Sterne, Nummer 7: Der Klassiker Sizzling Hot von Novoline

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der Spielhalle ein Hit ist Sizzling Hot nun auch seit einiger Zeit im Online Casino erhältlich und rockt hier dank spendabler Ausschüttung und Kultfaktor die Walzen. Natürlich sind Novomatic Spielautomaten rund um das Thema Früchte nicht so üppig und opulent wie vielleicht bei anderen Herstellern, „aber die Softwareschmiede aus Österreich überzeugt umso mehr auf dem Smartphone und bringt in der Regel eine hervorragende Auszahlungsquote in die Casino Spiele. „Was einfach ist, ist eben gut, denken sich wohl auch viele Spieler denn die Zahl der Wiederholungstäter geht in die Millionen.“, so der zutreffende Tenor auf www.sizzlinghot365.at und auf dieser Seite finden Fans und Interessierte neben Infos zum Novoline Klassiker unter den Slot Machines auch jede Menge News rund um das Online Casino, zu Boni, Prämien und vielen anderen Spielautomaten.

Mundhygiene

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zahngesundheit beschränkt sich nicht nur auf Zahnfleisch und Zähne, sie hat auch einen Einfluss auf die seelische und körperliche Gesundheit. Gesunde Zähne erlauben es uns zu sprechen, zu lachen und zu essen. Der Mundraum muss frei sein von Entzündungen oder Bakterien, weil diese können Parodontitis, schlechten Atem oder Karies verursachen.

Richtige Mundhygiene
Auf unseren Zähnen und in unserem Mund lässt sich eine Vielzahl an Mikroorganismen und Bakterien finden. Viele von ihnen sind harmlos und gehören zu einer intakten Mundflora dazu. Es gibt allerdings auch Bakterien, die zu Parodontitis und Karies führen können. Besonders fatal ist, dass sich diese krankmachenden Bakterien und Keime in Nischen vor Zahnpasta und Zahnbürste verstecken. Das betrifft insbesondere Zahnzwischenräume, wo sich schädliche Bakterien schnell vermehren können. Auch der raue hintere Teil der Zunge und die Furchen der Kauflächen sind solche gefährdeten Stellen.

Tipps:

Wellnessurlaub im Frühling - Attraktive Wellnessangebote in Polen zu kleinen Preisen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berlin, März 2016 - Im Frühjahr bietet sich besonders ein Wellnessurlaub an, der uns aus der Winter-Lethargie erweckt. Mit ausgiebigen Wellnessbehandlungen kommt die Energie zurück. Ein Peeling frischt den Körper auf, eine entsprechende Maske gibt der Haut die Feuchtigkeit zurück, professionelle Massagen lösen Verspannungen und fördern die Durchblutung, straffen und unterstützen den Fettabbau. Ein entsprechendes Wellnessprogramm, Saunagänge, ausgedehnte Spaziergänge in der Vorfrühlingslandschaft und viel Ruhe versprechen uns frisch und fit in die warmen Monate zu starten.

Preisbewusste Urlauber können sich im östlichen Nachbarland Polen komfortabel erholen und in Ihrem erfrischenden Frühlingsurlaub rundum verwöhnen lassen, und profitieren zugleich von günstigen Preisen im westeuropäischen Vergleich. Vielseitige und attraktive Angebote rund um Wellnessurlaub in Polen bietet der Wellnessreisen-Spezialist Polen-Wellnessurlaub.de auf seiner Website an. Ausgelegt auf unterschiedliche Aufenthaltsdauern und individuelle Geschmäcker ist bei den Angeboten für jeden etwas Passendes dabei. In den Angebotspreisen sind bereits vielfältige Leistungen inbegriffen, so kann man den Wellnessurlaub ganz entspannt genießen - ohne Extrakosten.

Geburtstagsideen aus Franken

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mehr Spaß zum Geburtstag

Geburtstage können oftmals sehr langatmig sein. Denken wir nur mal an Geburtstage aus der Vergangenheit, als sich die ganze Familie völlig gestresst und hübsch zurecht gemacht auf den Weg zu den Großeltern machte, um dann das volle Rahmenprogramm vom Mittagessen, Kaffee und Kuchen bis hin zum Abendessen in voller Bandbreite abzubekommen. Nach so einem Tag benötigte der ein oder andere durchaus eine zwei bis drei tagelange „Fresspause“ um nicht völlig aus den Nähten zu platzen.

Aber auch im Freundes- und Bekanntenkreis gibt es so manche Geburtstage, an denen man sich ein wenig deplatziert vorkommt. Man weiß nie, was einen erwartet, wenn man das erste Mal mitfeiert. Es kann super werden oder aber, im schlimmsten Fall, wissen die Gäste nichts miteinander anzufangen.

Es gibt jedoch ein Thema, bei dem sowohl Mann und Frau unterschiedlicher Interessensgruppen einen Bezug zueinander aufbauen können – der Fußball. Egal ob WM, EM, Kinder im Verein oder man spielt selbst aktiv. Spätestens seit dem Deutschland Fußball-Weltmeister geworden ist kann jeder einen Beitrag zum Thema abgeben.

Genau aus diesem Grund ist Bubblefußball der Hit für Ihre nächste Geburtstagsfeier. Anstatt sich mit Eisbein und Kuchen vollzustopfen oder endlos nervige Gespräche zu führen, wäre es doch eine tolle Idee, sich solch ein Event schenken zu lassen oder gleich selbst zu einem Bubblefußball-Geburtstagscup einzuladen.

MCM Investor Management AG: Wenn Haustüren für Einbrecher keine Hürde sind

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Magdeburg, 04.02.2016.„Die Hälfte aller Haustüren – und somit die Hälfte aller Immobilien hierzulande – sind im Falle eines versuchten Einbruchs nicht ausreichend verlässlich“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen sich dabei auf eine stichprobenartige Studie der Stiftung Warentest aus Berlin. Die Problematik beginnt laut der Studie nämlich dann, wenn die Extra-Schlösser und -Riegel nicht exakt zur Tür passen, beziehungsweise diese nicht direkt installiert wurden. Unterziehen mussten sich dem Test 15 Produkte aus vier Kategorien, die einen repräsentativen Querschnitt wiedergeben: Querriegel-, Stangen- und Kastenzusatzschlösser und Bandsicherungen. „Das Ergebnis viel schlechter aus als erwartet“, so die Fachleute der MCM Investor Management AG . Insgesamt erreichten über 50 Prozent (9 Produkte) nur die Note mangelhaft. Auffallend: Dazu zählten sämtliche Kastenzusatzschlösser, aber auch mindestens ein Produkt aus jeder anderen Kategorie. Immerhin erreichten einige Produkte auch eine überzeugende Note, wie eins oder zwei. „Wichtig für jeden Mieter oder Immobilienbesitzer ist es, sich im Vorfeld über die Gegebenheiten der vorhandenen Eingangstür zu informieren, um sich richtig absichern zu können“, raten die Experten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Gewicht reduzieren - „light“ gemacht?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Viele Lebensmittelprodukte, die als „fettarm“ gelten, suggerieren den Verbraucher, dass sie beim Abnehmen eine besondere Stütze sind. Das eigentliche Ziel der Hersteller ist, das die kleinen Etikettenaufdrucke nur zum Kaufen verführen sollen. Hinter dieser Marketingstrategie steckt allein nur der Profit.

Wer abnehmen möchte, sollte nicht auf die Werbung hereinfallen. Diese sogenannten „light“- Produkte, entweder als fettarm oder zuckerarm deklariert, sind eben nicht immer als leicht einzustufen. In vielen verschiedenen Molkerei-Erzeugnissen wird das Fett reduziert, aber der Zuckeranteil dafür erhöht. Der Verbraucher wird dadurch in die Irre geführt und meint ein „light“-Produkt in den Händen zu halten, obwohl der wahre Dickmacher, der Zucker enthalten ist.

Wird bei der Herstellung von Milchprodukten, der Fettanteil verringert, darf das „fettarme“ Produkt maximal 3 g Fett pro 100 Gramm haben. Bei der fettarmen Milch liegt die Grenze bei 1,5 g Fett pro 100 ml. Ein Produkt darf sich als „fettfrei“ oder „ohne Fett“ erst dann bezeichnen, wenn es maximal 0,5 g Fett pro 100 g/ml enthält.

Es werden sogar Gummibärchen, Marmeladen und Fruchtaufstriche „fettfrei“ beworben. Es ist allgemein bekannt, dass diese Produkte generell kein Fett enthalten, dafür aber viel Zucker. Die Hersteller versuchen den Kunden zu manipulieren, indem sie ihre Ware so kennzeichnen, dass der Eindruck entsteht, sie würden die Gesundheit fördern und beim Abnehmen helfen.

Seiten