Beratung

„Net schwätze, machen!“ – Familien-Unternehmertag 2018

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wie können Familienunternehmer ihre Unternehmenstradition, das Gute von gestern mit den Möglichkeiten von morgen verbinden? Der diesjährige Familien-Unternehmertag der WeissmanGruppe bot dafür eine Plattform der Inspiration. Referenten unterschiedlichster Branchen und Unternehmensgrößen gewährten Einblicke, wie sie in ihren Familienunternehmen mit den Herausforderungen der sich immer schneller drehenden, agilen Welt umgehen.

Dr. Bertram Kandziora, Vorstandsvorsitzender der ANDREAS STIHL AG & Co. KG, warnte davor, Zukunftsstrategien erst dann zu entwickeln, wenn die Digitalisierung bereits zur Gefahr für das Geschäftsmodell wird. STIHL hat die Transformation zur intelligent vernetzten, digitalen Fabrik vorangetrieben – mit smarter Logistik, intelligenten Produktionsmaschinen, kollaborativer Robotik sowie digitaler Assistenz bei manuellen Tätigkeiten.

Wie man eine ganze Branche disruptieren und die Welten von Mittelstand und Start-up in Einklang bringen kann, zeigte Simon Tüchelmann am Beispiel der Stahlguss-Firma seines Opas , die er nach dem Konzept des Lean Manufacturing wieder erfolgreich machen konnte, und seines parallel gegründeten Start-ups KREATIZE. Die Plattform prüft anhand von hochgeladenen Bauteil-Daten automatisch prüft, welches Produktionsverfahren am besten geeignet ist und auch den passenden Produzenten vorstellt. Experimente sieht der junge Unternehmer aus Tübingen als Dreh- und Angelpunkt – nach dem Motto „Net schwätze, machen!“.

Firmenjubiläum bei itl

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Alles begann mit einer Idee … Und heute ist itl ein etablierter Dienstleister für Technische Dokumentation und Übersetzung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit verschiedenen Aktionen feiert itl seinen 35. Geburtstag – das ganze Jubiläumsjahr lang.

2017 ist ein besonderes Jahr in der Geschichte von itl. Es markiert das 35. Firmenjubiläum. Als Gründerin mit Visionen und einem Gespür für Trends in der Technischen Dokumentation ließ Christine Wallin-Felkner im August 1982 ihr Unternehmen mit dem Namen „itl Institut für technische Literatur“ in München ins Handelsregister eintragen. Die Bereiche Übersetzung und Beratung gehörten von Anfang an zum Portfolio, bald kamen Akademie sowie Forschung & Entwicklung dazu. Niederlassungen wurden erst in Österreich gegründet und später auch in der Schweiz. Die neueste Abteilung „Mobile & Media“ programmiert Apps, erstellt für Kunden dynamische Doku auf mobilen Multimediageräten und macht die itl-Kunden damit fit für die Zukunft. So behauptet sich itl seit 35 Jahren als einer der führenden Dienstleister für Technische Doku und Übersetzung im deutschsprachigen Raum. Dieser Erfolg wird im Jubiläumsjahr 2017 mit vielen Aktionen gefeiert, damit Kunden, Mitarbeiter und viele andere Menschen profitieren.

Die WKZ Wohnkompetenzzentren über Mietpreis-Explosionen und -Bremsen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Experten halten die Mietpreisbremse in der jetzigen Form für gescheitert

Ludwigsburg, 14.06.2017. „Seit rund zwei Jahren gilt in mehr als 300 Städten die Mietpreisbremse. In vielen dieser Städte sind seither die Mieten stärker gestiegen als vorher. Verbraucherschützer fordern daher eine Überarbeitung der Mietpreisbremse, sie sei in der jetzigen Form weitgehend gescheitert“, sagt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Richtig ist: In Großstädten mit mehr als 500.000 Einwohnern stiegen die Mieten in den vergangenen zwölf Monaten um durchschnittlich 6,3 Prozent. Betrachtet man ganz Deutschland, also auch kleine Städte und Gemeinden, waren es immerhin auch fünf Prozent. Tendenz weiterhin steigend. „Dabei dürften derart Mietsteigerungen, aus Sicht der Mietpreisbremse, eigentlich gar nicht möglich sein“, so der Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Offensichtlich wird sie an vielen Orten nicht eingehalten und dies schlicht nicht kontrolliert – und das ist nur eines der Probleme, die gerade Kommunalpolitiker in der derzeitigen Wohnungspolitik sehen. Sie bemängeln auch, dass viele Familien, die einen vergleichsweise günstigen Mietvertrag hätten, sich – zum Beispiel bei Jobwechsel oder Nachwuchs - nicht mehr trauen würden zu kündigen und umzuziehen.

40. Hirntumor-Informationstag in Köln

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln/Leipzig, 20.04.2017 – Am Samstag, dem 13. Mai 2017 findet der jährliche, überregionale Hirntumor-Informationstag statt. Veranstalter ist die Deutsche Hirntumorhilfe. Die gemeinnützige Organisation lädt dieses Mal interessierte Ärzte, Pflegepersonal, Patienten und Angehörige von 9:00 bis 19.00 Uhr an die Universität nach Köln ein.
Im Mittelpunkt des Symposiums stehen aktuelle Ergebnisse klinischer Studien sowie die Zukunft der Hirntumortherapie. Auch etablierte Behandlungsoptionen in der Neuroonkologie und supportive Maßnahmen sind Teil des vielfältigen Vortragsprogramms. Renommierte Experten, unter anderem Prof. Guido Reifenberger aus Düsseldorf, Prof. Uta Schick aus Münster und Prof. Christian Erich Elger aus Bonn decken mit ihren Referaten das gesamte Spektrum der Neuroonkologie ab und geben einen Überblick zu neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Hirntumorforschung.
Bei Podiumsdiskussionen und in persönlichen Gesprächen mit den Referenten haben die Teilnehmer der Veranstaltung zudem die Möglichkeit, individuelle Fragen zu klären. Im Anschluss an die fachlichen Vorträge bietet sich Patienten und Angehörigen die gern genutzte Gelegenheit, mit anderen Betroffenen in Kontakt zu treten, Tipps zur besseren Bewältigung der Erkrankung auszutauschen und eigene Erfahrungen zu teilen.

IranPlast 2016: Ceresana bietet Beratung und neue Marktstudien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Ende der Wirtschaftssanktionen gegen den Iran versetzt viele Branchen in Goldgräberstimmung: Das Land mit über 75 Mio. Einwohnern ist im Besitz reicher Öl- und Gas-Ressourcen und kehrt nun auf den Weltmarkt zurück. Nach fast zehn Jahren Abschottung ist der Nachholbedarf an Investitionen enorm. Besonders deutsche Unternehmen versprechen sich milliardenschwere Aufträge – immerhin war der Iran lange Zeit für Deutschland gleich nach den USA der zweitwichtigste außereuropäische Exportmarkt. Groß ist allerdings nicht nur das Marktpotenzial, sondern auch der Informationsbedarf: Bis sich die Wirtschaftsbeziehungen wieder vollständig normalisieren, sind noch viele Herausforderungen zu überwinden. Ceresana freut sich deshalb, auf der IranPlast in Teheran zum ersten Mal mit einem eigenen Stand vertreten zu sein, um seine praxisorientierten Dienste und Marktdaten vorzustellen.

Aktuelle Marktdaten für den Iran

Weitere Lynx-Berater für Shop-System Shopware zertifiziert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Qualitätsnachweis als Shopware Certified Partner und Template Engineer
• Kompetenzerweiterung des Lynx-Beratungsportfolios
• Strategische und technologische Beratung für alle E-Commerce-Unternehmensanforderungen

Bielefeld, 23.10.2015 – Rund um das Thema E-Commerce hat die Lynx Consulting Group bereits zahlreiche strategische Beratungen und deren erfolgreiche praktische Ausführungen nachweisen können. Die IT-Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Business Solutions, IT-Management und Digital bietet Unternehmen dabei ein umfassendes Know-how zu den E-Commerce-Lösungen OFBiz, hybris und Shopware. Aktuell wurde im Rahmen des Lynx-Weiterbildungsprogramms die Shopware-Kompetenz zwei weiterer Mitarbeiter zertifiziert.

Die Marketing-Kommunikation rückt bei den Sparkassen in den Vordergrund

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Diplom-Kaufmann Martin Debus startet in Bielefeld mit einer neuartigen Unternehmensberatung für MarketingKommunikation. Sein Angebot unterstützt Sparkassen in ganz Deutschland bei der Umsetzung des neuen Markenleitbildes.
Nicht nur mit räumlicher Nähe, auch mit mehr menschlicher Nähe möchten die Sparkassen in Zukunft bei ihren Kunden punkten. Damit wollen sich die Sparkassen in Zukunft stärker von ihren Wettbewerbern abgrenzen. Die Marketing-Kommunikation rückt wieder stärker in den Vordergrund – während zuletzt Bereiche wie Vertrieb und Controlling im Vordergrund standen.