Vermietung

MCM Investor Management über den Kauf einer Ferienimmobilie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kaum kommen die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein, freuen sich die einen schon wieder auf ihre Ferienimmobilie, während andere noch davon träumen. MCM Investor gibt Tipps zum Kauf einer solchen Immobilie

Magdeburg, 11.03.2019. „Sobald es wärmer wird und die Tage länger werden, freuen sich viele schon wieder auf den Sommer. Für viele Deutsche ist eine Ferienimmobilie nicht nur ein wahrer Luxus, sondern auch eine gute Investition“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Dabei kann eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus eine gute Einnahmequelle während der Vermietung sein oder als Altersruhesitz dienen. „Nichtsdestotrotz gibt es einiges zu beachten, damit sich der Kauf auch wirklich rentiert“, so die MCM Investor.

„Eine Vermietung der Ferienimmobilie sollte auf jeden Fall gewährleistet sein. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Kaufinteressen sollten sich im Vorfeld also gut überlegen, wo Menschen Urlaub machen. Im besten Fall kann die Immobilie auch für die eigenen Ferien genutzt werden und für die verbleibende Zeit lukrativ sein. Eine attraktive Lage ist dabei natürlich besonders wichtig, denn diese bestimmt den Wert der Immobilie maßgeblich“, betont die MCM Investor Management AG. Eine Lage mit beispielsweise schlechter Infrastruktur wird auf Dauer schwer zu vermieten sein. Eine stabile Urlaubernachfrage in der Region sollte also sichergestellt sein.

LEWO Unternehmensgruppe über das Auseinanderdriften der Immobilienpreise

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Leipzig, 26.06.2018. „Die große Mehrheit der Deutschen träumt von einer eigenen Immobilie. Laut einer Studie des Baufinanzierungs-Vermittlers Interhyp sind die Wünsche dabei sehr pragmatisch und eher auf Gemütlichkeit denn Protz ausgerichtet“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Doch auch dieses Stück Heimat ist vielerorts nicht mehr finanzierbar. „Dabei zeigt es sich jetzt, dass es nicht nur gewaltige Unterschiede zwischen Stadt und Land, sondern auch innerhalb der Städte gibt“, meint Stephan Praus von der LEWO Unternehmensgruppe.

Preise in den Städten gehen durch die Decke, auf dem Land eher nicht
„Dabei sind sich die Experten weitgehend einig, dass es eine große Diskrepanz zwischen den Preisentwicklungen in den Städten und auf dem Land gibt“, so der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Während sich in manchen Städten in den letzten zehn Jahren die Preise für Wohnungen oder Häuser nahezu verdoppelten, stagnierten sie nicht selten auf dem Land, gingen preisbereinigt sogar zurück. Da viele Objekte hier sogar nur mit Abschlag zu verkaufen wären, würden die Besitzer diesen Schritt scheuen, auch wenn sie das Geld - beispielsweise im Rentenalter - eigentlich bräuchten.

Kooperation von WOHNUNGSHELDEN und ROOMHERO: Innovativer Einrichtungsservice trifft auf digitalen Vermietungsprozess – Renditemaximierung für Eigentümer und Vermieter von Wohnimmobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zwei starke Namen der deutschen Proptech-Szene starten eine strategische Partnerschaft: Die Frankfurter ROOMHERO GmbH und die WOHNUNGSHELDEN GmbH mit Sitz in München werden ab sofort intensiv zusammenarbeiten. Die Kooperation der beiden Startups ermöglicht es Immobilienunternehmen, die aus der Möblierung von Wohnungen resultierenden zusätzlichen Renditepotenziale transparent aufzuzeigen und gleichzeitig zu heben.

Die beiden 2014 gegründeten Unternehmen gelten als Innovationstreiber in der Immobilienbranche. ROOMHERO bietet als „Smart Real Estate Outfitter“ die Inneneinrichtung von Wohn- und Gewerbeeinheiten auf digitalem Weg. Die von dem Frankfurter Startup entwickelte digitale Prozesskette ermöglicht eine integrale Abwicklung von der Planung bis zur Montage, aus einer Hand – und zum Festpreis. Die WOHNUNGSHELDEN sind erfolgreich mit ihrer Software-Lösung für Großvermieter, die beim Freiwerden von Wohnungen die Bewerberkommunikation sowie die Auswahl von potenziellen neuen Mietern automatisiert und einen reibungslosen Mieterwechsel ohne Leerstand gewährleistet.

WKZ Wohnkompetenzzentren zur Tatsache, dass Knappheit am Immobilienmarkt zu Preissteigerungen führt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ludwigsburg 16.10.2017.„Wohnungsnot, gerade in den Metropolen, führt zu einer großen Unzufriedenheit unter den Bürgern, was man auch an den politischen Stimmungen abmessen kann“, erklärt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Nun beschreibt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW), dass die Vermietung von Wohnungen beispielsweise aufgrund von gesetzlichen Auflagen immer unattraktiver wird. Zudem entfernen sich an vielen Orten die Kaufpreise von Wohnungen immer mehr von den erzielbaren Mieten. „Dies ist keine gute Entwicklung, denn – was viele nicht wissen - ein erheblicher Teil der Mietwohnungen ist in privater Hand“, so der Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren.