MCM Investor Management AG

MCM Investor Management AG: Immobilien richtig vermessen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wenn die Immobilie nicht richtig vermessen ist, können unter Umständen die Miete und die Nebenkosten höher ausfallen. Die MCM Investor klärt auf.

Magdeburg, 26.11.2021. „Die Höhe der Miete und der Nebenkosten hängt natürlich unmittelbar mit der Größe der Wohnung oder des Hauses zusammen. Daher ist es wichtig, dass Immobilien richtig vermessen werden, damit man unter Umständen nicht drauf zahlen muss“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes sind tatsächlich bei zwei Dritteln aller Wohnungen die Angaben zur Quadratmeterzahl fehlerhaft. „Wenn der Mietvertrag bereits besteht, müssen Mieter Abweichungen von bis zu zehn Prozent akzeptieren. Überschreitet die Abweichung die 10-Prozent-Marke kann die Miete unbefristet gekürzt werden“, fügt die MCM Investor hinzu.

MCM Investor Management AG über sonstige Betriebskosten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Es herrscht Uneinigkeit über die sogenannten „sonstigen Betriebskosten“ – die MCM Investor deckt auf.

Magdeburg, 19.11.2021. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema „sonstige Betriebskosten“. Erst kürzlich gab es nämlich einen Streitfall in Hamburg, bei der Uneinigkeit über die Abrechnung der Betriebskosten herrschte. Besonders strittig war der Absatz “sonstige Betriebskosten”. „Es ist jedenfalls nichts ungewöhnliches, dass sich im Mietvertrag die Position „sonstige Betriebskosten“ wiederfindet. Das beinhaltet beispielsweise die Trinkwasseruntersuchung, die Dachrinnenreinigung oder auch verschiedene Wartungskosten. Diese Dingen sollten aber im Vorfeld vor Vertragsunterzeichnung abgeklärt werden“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Im verhandelten Fall berief sich die Vermieterpartei unter „sonstige Betriebskosten“ auf einen bestimmten Betrag, spezifizierte ihn aber bis auf das Jahr 2014 nicht genauer. Die Mieterpartei weigerte sich darauffolgend der geforderten Nachzahlung nachzukommen. Begründet wurde dieses Verhalten mit der Annahme, die Betriebskostenabrechnung sei formell ungültig. „Die Mieter gingen fälschlicherweise davon aus, dass die sonstigen Betriebskosten aufgeschlüsselt werden müssen. Der Streit war sehr langwierig und ging über mehrere gerichtliche Instanzen bis hin zum Bundesgerichtshof“, fügt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg hinzu.

MCM Investor Management AG: Wohnen in der Großstadt wird vielen zu teuer

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Immobilienpreise in den deutschen Städten steigen zunehmend.

Magdeburg, 12.11.2021. „Aufgrund der seit Jahren steigenden Preise in den Metropolen, weichen immer mehr Menschen auf das jeweilige Umland aus. Die Mieten sind nämlich für viele mittlerweile unbezahlbar. Im Speckgürtel kann man hingegen noch bezahlbare Immobilien finden. Gerade die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig die eigenen vier Wände sind, in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Die Entwicklung am Immobilienmarkt ist in den letzten zehn Jahren sehr erstaunlich gewesen. Die Immobilienpreise sind explodiert. Immer mehr Menschen konnten sich dank historisch niedriger Zinsen Immobilien leisten. Da die Homeoffice-Regelungen nach wie vor gelten und mit Blick auf die steigenden Neuinfektionen wohl weiter verschärft werden dürften, kann auch ein Garten sehr schön sein. Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen Immobilieneigentümern, die die Immobilie selbst nutzen und Kapitalanlegern, die sich im Umland eher noch zurück halten“, fügt die MCM Investor Management AG hinzu.

MCM Investor Management AG: Moderate Entwicklung der Angebotsmieten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut ImmoScout24 WohnBarometer entwickeln sich die Angebotsmieten auf moderate Weise.

Magdeburg, 29.11.2021. In dieser Woche thematisieren die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg den vierteljährlichen Daten-Report zur Entwicklung des Mietwohnungsmarkts von ImmoScout24. Für das ImmoScout24 WohnBarometer wurden aus den vergangenen fünf Jahren 8,5 Millionen Immobilieninserate ausgewertet. Die Auswertung umfasst sowohl die Entwicklung der Angebotsmieten als auch das Verhältnis von Angebot und Nachfrage. „Besonders interessant ist, dass die Angebotspreise für Bestandsmietwohnungen in Leipzig, Erfurt und Hamburg stark stiegen. Ostdeutsche Städte werden immer beliebter. Selbst in Berlin, München und Köln reduzierte sich die Nachfrage laut Immoscout24 um ein Drittel“, kommentiert die MCM Investor Management AG. Bei den Angebotsmieten im Neubau konnte auch eine ostdeutsche Stadt besonders glänzen: Leipzig.

MCM Investor Management AG: Eine verbindliche Grundsteuer

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Jahr 2025 trifft eine für Kommunen verbindliche Grundsteuer in Kraft.

Magdeburg, 22.10.2021. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Grundsteuer. „Im Jahr 2025 wird ohnehin eine neue Steuerreform in Kraft treten. Viele Immobilienexperten fordern aber zusätzlich verbindliche Grundsteuer-Hebesätze für Kommunen. Es würde sich auf jeden Fall einiges ändern sobald Kommunen verpflichtet sind, feste Hebesätze auf die aufkommensneutrale Grundsteuer anzuwenden. Die Grundsteuer ist eine der Haupteinnahmequellen für die Kommunen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Außerdem muss die Grundsteuer eine Neuregelung erleben, da sie vom Bundesverfassungsgericht wegen veralteter Werte für verfassungswidrig erklärt wurde.

„Viele Bundesländer hatten sich gegen das neue Modell gewehrt, sodass der Bundestag entschloss, eigene Varianten zu entwickeln. So will beispielsweise das Land Hessen für die Neuberechnung für jede Gemeinde den Hebesatz veröffentlichen. So soll das Grundsteuer-Aufkommen unverändert bleiben. Durch die neue Reform soll demnach also kein zusätzlicher Ertrag für die Kommunen einhergehen“, fügt die MCM Investor hinzu. Des Weiteren wird an Städte und Gemeinden appelliert den jeweilig vorgeschlagenen Hebesatz anzuwenden. Die kommunale Selbstbestimmung ist dabei aber auch ein wichtiger Faktor.

MCM Investor Management AG: Umweltfreundliche Immobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Folgen des menschengemachten Klimawandels sind fatal. Immer mehr Menschen versuchen, auch im Alltag umweltfreundlich und ressourcenschonend zu leben – das gilt auch für die eigene Immobilie.

Magdeburg, 15.10.2021. „Immobilien können unter Umständen enorm viel Energie verbrauchen. Mit Blick auf den Klimawandel wünschen sich viele Menschen umweltfreundlichere Immobilien. Eine energieeffiziente Immobilie schont eben nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Fest steht: Die nächste Regierung kommt am Thema Klimaschutz nicht vorbei und somit auch nicht am Thema Immobilien. „Immerhin sind sich die Parteien schon mal einig, dass sie Wohnungsbau fördern wollen. Altbauten stellen ein Problem dar, da sie zwar zurecht sehr beliebt sind, aber energetisch schlecht abschneiden“, fügt die MCM Investor hinzu.

MCM Investor Management AG: Energie sparen im Winter

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Winter ist es gar nicht so leicht, in der Immobilie eine richtige Temperatur zu erreichen. Die MCM Investor Management AG gibt Tipps, wie man Temperatur und Feuchtewert regulieren kann.

Magdeburg, 07.10.2021. „Wir kennen es alle: In der kalten Jahreszeit ist es mal zu kalt und mal zu warm in den eigenen vier Wänden. Manchmal ist es zu feucht und dann wieder zu trocken. Es ist schwer, die richtige Heiztemperatur einzustellen und so ein gutes Raumklima zu schaffen. Auch die Immobilie kann unter den permanenten Temperaturschwankungen leiden. Vor allem wird es auch sehr teuer, wenn man zu viel heizt und somit enorm viel Energie verbraucht. Das bemerken manche Menschen erst, wenn der Winter vorbei ist und die hohen Nachzahlungen ins Haus flattern“, erklären die Immobilienexperte der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Doch mit einigen Tipps lässt es sich energieeffizienter leben – auch im Winter.

MCM Investor Management AG: Häuserpreisindex des Statistischen Bundesamtes veröffentlicht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht den Häuserpreisindex. Demnach steigen die Häuserpreise um 10,9 Prozent.

Magdeburg, 28.09.2021. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Häuserpreisindex des Statistischen Bundesamtes. Demnach habe sich der extreme Preisanstieg bei Wohnimmobilien weiter erhöht und erreicht nun Rekordwerte. „Nun erreicht der sogenannte Häuserpreisindex im zweiten Quartal um 10,9 Prozent mehr, als im Vorjahresquartal. Das ist schon beachtlich, wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um den stärksten Anstieg seit 21 Jahren handelt. Besonders spannend ist der Blick auf den Indikator in den vergangenen zehn Jahren. Seit 2016 liegt der Häuserpreisindex stets bei einem Plus von über fünf Prozent. Lediglich im Jahr 2013 waren es unter zwei Prozent gewesen“, kommentiert die MCM Investor Management AG aus Magdeburg den Häuserpreisindex.

MCM Investor Management AG: Immobilien könnten nach der Pandemie noch teurer werden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

So wie es aussieht, dürften Immobilien nach Ende der Corona-Pandemie noch teurer werden – die MCM Investor Management AG erklärt, warum.

Magdeburg, 24.09.2021. „Obwohl die Corona-Pandemie viele Wirtschaftszweige in Mitleidenschaft gezogen hat, blieb der deutsche Immobilienmarkt größtenteils unbeschädigt. Im Gegenteil: Häuser und Wohnungen haben sich teilweise seit Beginn der Pandemie sogar verteuert“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen sich dabei auf Daten des Hamburger Gewos- Institut. Dieses erwartet sogar noch extremere Preissteigerungen und registrierte zuletzt die „stärksten Preiszuwächse seit Beginn der Aufzeichnungen“.

Zwar konnte die Pandemie dem deutsche Immobilienmarkt wenig schaden, doch nun sollen die Preise wohl rasant steigen. So geht das Gewos-Institut davon aus, dass der Immobilien-Gesamtumsatz im laufenden Jahr 2021 um 6,3 Prozent auf 311,1 Milliarden Euro steigen wird. Im vergangenen Jahr 2020 betrug der Umsatz rund 293 Milliarden Euro. Treiber dieser schnellen Entwicklung sind laut Gewo-Institut vor allem Wohnimmobilien. Allein das Volumen von Wohnimmobilien ist um 7,5 Prozent auf 237,7 Milliarden Euro gestiegen. Unterdessen soll die Zahl der Transaktionen um 1,4 Prozent steigen.

MCM Investor Management AG: Immobilienboom global spürbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nicht nur in Deutschland erleben wir seit fast einem Jahrzehnt einen enormen Immobilienboom, sondern auch global. Günstige Kredite und der Wunsch nach einem Eigenheim verstärken den Boom.

Magdeburg, 16.09.2021. „Günstige Kredite und der Wunsch nach einer eigenen Immobilie haben weltweit Menschen dazu veranlasst, sich ein Eigenheim anzuschaffen. Gleichzeitig befeuerte die Corona-Pandemie den Wunsch, aus der Stadt wegzuziehen und das Leben im Homeoffice aufs Land zu verlagern“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Ein ähnlicher Trend war weltweit zu beobachten: Beispielsweise in den USA. Hierzu zählt Washington, DC , welches einer der teuersten Immobilienstandorte der USA ist. Hier bieten potenzielle Käuferinnen und Käufer sogar teilweise bis zu 50 Prozent mehr als den ursprünglich geforderten Kaufpreis – die Nachfrage ist hoch, das Angebot wird knapper.

Seiten