sicherheit

Mobilität trifft Flexibilität: Convertible Portégé X30W-J von dynabook ab sofort verfügbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Weltweit leichtestes 13,3 Zoll* Convertible mit Intel® Core™ CPU der 11. Generation in Deutschland erhältlich
Zertifiziert nach hohem Intel® Evo™ Standard
Neues Design für komfortables Arbeiten auch im mobilen Office

Neuss, 19. Januar 2021 – Die Dynabook Europe GmbH gibt heute die Verfügbarkeit des Business-Convertibles Portégé X30W-J in zwei Konfigurationsvarianten bekannt. Mit lediglich 989 Gramm Gewicht ist das Powerpaket das weltweit leichteste 13,3 (33,8 cm) Zoll* Convertible mit 10nm Quad-Core™ i5 beziehungsweise i7 Intel® Core™ Prozessoren der 11. Generation (28W). Schnelle SSDs (bis zu 512 GB**), ein umfangreiches Schnittstellenangebot sowie ein entspiegeltes IGZO FHD-Touchdisplay aus Corning® Gorilla® Glas mit einer Helligkeit von 460 NIT machen den 2-in-1-Portégé zum optimalen Arbeitsgerät mobiler Anwender. Mit einer Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden**, kurzen Boot- und Hochfahrzeiten sowie den leistungsstarken CPUs erfüllt der Neuzugang die Anforderungen der Intel® Evo™-Klassifizierung. Beide Konfigurationen des Portégé X30W-J sind in Deutschland ab sofort zu folgenden Marktpreisen (inkl. MwSt.) erhältlich:

Portégé X30W-J-Serie

Portégé X30W-J-10H: ab 1.620 Euro
[Intel® Core™ i5-1135G7, 8 GB LPDDR4X, 256 GB M.2 PCIe SSD, Intel® Iris® Xe Graphics]
Portégé X30W-J-10F: ab 1.934 Euro
[Intel® Core™ i7-1165G7, 16 GB LPDDR4X, 512 GB M.2 PCIe SSD, Intel® Iris® Xe Graphics]

Monkey Security Augsburg - Ihr Dienstleister für Sicherheit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Monkey Security ist eine Sicherheitsfirma in Augsburg, die sich mit diversen Sicherheitsleistungen auseinandersetzt.
Bewachung, Alarme und Eventservice sind nur ein kleiner Teil des großen Repertoirs der Firma. Das Paket an Leistungen ist riesig,

sodass für jeden Kunden die passende Dienstleistung dabei ist.
Doch was hat die Firma wirklich zu bieten?

Knowledge und Rund-und Service
Die Firma hat ein 5-jähriges Rechtswissenschaftsstudium vorzuweisen und hat etliche Jahre im Bereich des Sicherheitsdienst an Erfahrung gesammelt.
Egal ob privat, gewerblich oder im öffentlichen Raum - Monkey Security weiß mit modernstem Know How und exzellent ausgebildeteten Mitarbeitern immer zu überzeugen.

Sicherheitsleistungen werden für jede erdenkliche Situation angeboten.

Risiko Brand und Feuer innerhalb der IT-Infrastruktur

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Serverraum ist einer der wichtigsten Bereiche im Unternehmen. Ohne die heutzutage unverzichtbaren IT-Systeme läuft in vielen Firmen nichts mehr. Fallen wichtige IT-Systeme aus, können die Mitarbeiter oftmals nicht mehr arbeiten.

Wie Administratoren und IT-Entscheider wissen, kostet jeder ungeplante IT-Ausfall in der Regel sehr viel Geld. Um die IT-Systeme vor Risiken und Gefahren zu schützen, werden Anti-Viren Software, Firewall- und Backup-Lösungen eingesetzt. Damit, so die langläufige Meinung vieler IT-Manager, sei der EDV-Raum bzw. Serverraum ausreichend geschützt.

IT-Umgebungsüberwachung zum Schutz vor katastrophalen Ereignissen

Viele sogenannte "IT-Experten" kennen keine Infrastruktur Monitoring Systeme zur frühzeitigen Erkennung von kritischen physikalischen Umgebungsbedingungen. Eine professionelle Lösung zur permanenten Messung und Überwachung von Temperatur, relativer Luftfeuchte, Luftzirkulation, eindringendem Wasser usw., ist in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) daher nur relativ selten anzutreffen. Tritt dann der GAU in der EDV-Anlage oder im Serverraum im Form eines Feuerbrands ein, so kann der entstehende Schaden (Datenverlust) unter Umständen sehr groß sein.

Risiko Brand und Feuer im EDV- & Serverraum

SCADA mit GO-Zentrale und GO-Modulen - 100% Sicherheit der Systeme vor Ort gegenüber Malware und Hackern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Fernwirkanlagen und SCADA-Systeme nutzen das Internet und sind damit potenziellen Angriffen von Hackern und Schadsoftware ausgesetzt. Auf der Seite der Datenbank kann auch ConiuGo nur die bekannten Konzepte von Firewall und sicheren Authentifizierungen empfehlen. Aber wie schützt man die zahlreichen Datensammler vor Ort, die vielen kleinen Rechner die Sensordaten sammeln und weiterleiten, die Pumpen, Gebläse und Signalanlagen schalten?

Mittlere SCADA-Systeme fassen oft Dutzende Anlagen in einer Datenbank zusammen. Praktisch immer haben diese Datensammler vor Ort einen Kleinrechner mit Betriebssystem. Diese Vielzahl von Anlagen muss sicherheitstechnisch überwacht, mit Updates und Patches versorgt werden, wenn nicht eine von Ihnen (!) zum Einfallstor für Angriffe werden soll.
Das ist bei der ConiuGo GO-Zentrale ganz und gar anders: Eben 100% sicher!

Auch die GO-Zentrale verfügt über einen leistungsfähigen Controller, hat aber kein Betriebssystem, sondern eine in der Programmiersprache C geschriebene Software, die durch Angriffe von außen nicht veränderbar ist. Dieses Konzept ist gegen Schadsoftware immun, Schutzmaßnahmen müssen nicht die vielen Anlagen vor Ort, sondern lediglich die zentrale Datenbank berücksichtigen.

Gebeco beginnt den Re-Start der Reisen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nach Wochen des Reisestopps nimmt Gebeco die Reisetätigkeit wieder auf

Kiel, 19.06.2020. „In den letzten Monaten haben wir einen kompletten Reisestillstand erlebt, jetzt beginnt sich unsere Reisewelt langsam wieder zu drehen“, sagt Michael Knapp, CCO von Gebeco. Der Kieler Reiseveranstalter hat die vergangenen Wochen genutzt, um den Re-Start der Reisen vorzubereiten. „Dank unserer langjährigen Erfahrung, unseren weltweiten Beziehung und engen Kontakten vor Ort, sind wir der ideale Partner für die ersten Reiseerlebnisse nach dem Reisestopp,“ so Knapp. Passend zur Aufhebung der internationalen Reisewarnung hat Gebeco ein Hygiene- und Sicherheitskonzept für Kunden und Partner entwickelt. Die erste Reise nach dem Reisestopp startet Gebeco voraussichtlich am 01.07.20. Für eine Kleingruppe geht es dann auf einer zehntägigen Dr. Tigges Studienreisen von Litauen über Lettland nach Estland.

Attraktive 15,6 Zoll Einsteigermodelle: Die neue dynabook Satellite Pro C50-Serie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Schlankes und modernes Design – ohne Premiumpreis
• Das kostengünstigste Modell im dynabook Portfolio
• Arbeiten leicht gemacht dank einer Vielzahl an Leistungs-, Konnektivitäts- und Sicherheitsfeatures

Neuss, 09. Juni 2020 – Die Dynabook Europe GmbH kündigt heute die Markteinführung der Satellite Pro C50-Modelle an: Die Business-Notebooks richten sich vor allem an kostenbewusste Nutzer. Durch das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis ist die Satellite Pro C50-Reihe für jedes IT-Budget geeignet. Ausgestattet mit einer Vielzahl an Sicherheits- und Anschlussoptionen, bieten die Neuzugänge Anwendern die Grundlage für einen produktiven Arbeitsalltag. Die Satellite Pro C50-Reihe ist mit leistungsstarken Intel® Core™ Prozessoren, einem schnellen DDR4-RAM Speicher mit 8 GB Kapazität und SSD-Optionen ausgestattet. So halten die Notebooks selbst anspruchsvollen Aufgaben mobiler Nutzer stand. In Deutschland sind die Satellite Pro C50-Modelle voraussichtlich ab Ende Juni 2020 zu einem Preis ab 499 Euro (UVP inkl. MwSt.) erhältlich.

Komfortabel und leicht

Tipptopp saniert - Robustes Stufenmaterial verleiht Treppen einen neuen Look – mit Sicherheit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ob Zweiholm- oder Metallwangentreppe – bei Ausführungen mit einer Stahlkonstruktion lassen sich die Stufen ruck, zuck austauschen. Als Alternative zu Massivholz bietet sich Longlife an. Das innovative Stufenmaterial von Treppenspezialist KENNGOTT hat einen natürlichen Touch und steht in neun hochwertigen Designs zur Verfügung, die jeden Wohnraum aufwerten. Es ist resistent gegen Flecken und Haushaltschemikalien, leicht zu reinigen, UV-lichtbeständig, umweltfreundlich und aufgrund der strukturierten Oberfläche mit angenehmer Haptik ebenso ansprechend wie Holz. Da viele alte Massivholzstufen 40 Millimeter stark sind, gibt es Longlife zusätzlich zum 65 Millimeter starken Klassiker ab sofort auch mit ca. 39 Millimeter Stärke – das verringert den Sanierungsaufwand deutlich!

Der beim Deutschen Patentamt geschützte Stufenaufbau erreicht mehr als die doppelte geforderte Bruchlast und auch die Durchbiegung ist um rund 40 Prozent geringer als der zulässige Grenzwert. Somit sind die Stufen äußerst stabil und wertbeständig, gerade im Vergleich zu Massivholz. Für ein sicheres Gefühl beim täglichen Auf und Ab sorgen darüber hinaus die postgeformte Stufenvorderkante mit einem Radius von fünf Millimetern sowie die rutschhemmende Oberfläche R9. Mehr unter www.kenngott.de.

Wie Sie Trolleys effizienter be- und entladen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zum innerbetrieblichen Transport von Lasten sind sie geradezu ideal: die praktischen Rolluntersetzer mit ihren vier Rädern. Ihre Beweglichkeit macht sie enorm flexibel und ist doch ihr größter Nachteil. So genügt ein leichtes Touchieren mit dem Flurförderzeug – und schon rollt der Trolley weg. Wie man ihn zum Be- und Entladen am besten fixiert, erklärt dieser Fachbeitrag.

Grundsätzlich gibt es sechs Methoden, einen Bodenroller ruhig zu stellen. Die simpelste heißt, ihn einfach festzuhalten. Dabei handelt es sich gleichzeitig um die mit Abstand schlechteste Art und Weise. Die Werkerin beziehungsweise der Werker würde zu großen Risiken ausgesetzt. Selbst wenn es mal schnell gehen soll – so lieber nicht!

Die nächste Technik besteht darin, die Feststeller zu benutzen. Ein in der Praxis selten beschrittener Weg; schließlich bedeutet er für das Personal einen signifikanten zeitlichen Mehraufwand. Zumal die Bremsvorrichtungen oft an diagonal gegenüberliegenden Rollen sitzen und man um das Fahrgestell herumgehen müsste. Die filigranen Hebelchen sind gelegentlich auch schlecht zu bedienen und entsprechend unbeliebt.

Portégé X30L-G von dynabook: Das weltweit leichteste 13,3 Zoll* Notebook mit Intel® Core™ Prozessor der 10. Generation kommt nach Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Top Ausstattung bei nur 870 Gramm** Gewicht
dynabook Portégé X30L-G
Ultrahelles, mattes Sharp IGZO FHD-Display mit 470 NIT
Viele Schnittstellen, sicher und nach strengem MIL-STD-810G Qualitätsstandard getestet

Neuss, 03. März 2020 – Leichtgewicht im Doppelpack: Die Dynabook Europe GmbH bringt die ultraleichte Portégé X30L-G-Reihe mit zwei verschiedenen Konfigurationsvarianten nach Deutschland. Der Portégé X30L-G-115 und Portégé X30L-G-10H verfügen über die neuesten Intel® Core™ Prozessoren der 10. Generation und sind mit nur 870 Gramm** die perfekten Begleiter im mobilen Arbeitstag. Eine außergewöhnlich hohe Helligkeit von bis zu 470 NIT, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen, bietet der entspiegelte 13,3 Zoll (33,8 cm) große IGZO-Bildschirm. Darüber hinaus überzeugt das Display mit einem geringen Stromverbrauch, was einen entscheidenden Teil zu der langen Akkulaufzeit von bis zu 14 Stunden 50 Minuten*** (modellabhängig) beiträgt. Die weltweit leichtesten, voll ausgestatteten 13,3 Zoll (33,8 cm)* Business-Notebooks mit Intel® Core™ Prozessoren der 10. Generation sind in Deutschland ab März 2020 zu folgenden Preisen (jeweils UVP inkl. MwSt.) erhältlich:

Fünf gute Gründe für das Prüfen von Paletten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paletten halten rund um den Globus die Warenflüsse am Laufen. Darunter befinden sich allein über 450 Millionen EPAL-Klone. Nur ein kleiner Teil von ihnen passiert gelegentlich eine Palettenprüfmaschine. Lothar Kreth sorgt dafür, dass immer mehr Ladungsträger in einer solchen Anlage inspiziert werden. In unserem Interview verrät der Fachmann der CCI Fördertechnik GmbH die Motive seiner Kundschaft.

Warum sollte ein Unternehmen einen fünf- oder sechsstelligen Betrag investieren, um Förderhilfsmittel zu prüfen?

Kreth: „Dafür gibt es fünf Gründe. Zum einen geht es um den Gesundheitsschutz. Die Gefahren beginnen beim herausstehenden Nagel und gehen bis zu verrutschenden oder herabstürzenden Waren.“

Das klingt nach ernsten Verletzungen und auch wirtschaftlichen Wunden.

Kreth: „Exakt. Das führt uns zu Aspekt Nummer zwei: der Sicherheit logistischer Prozesse. Defekte Paletten können signifikante Störungen in der Produktion, im Lager und unterwegs verursachen.“

Allein die Unterbrechung von Lieferketten dürfte richtig teuer werden, oder?

Kreth: „Leider. Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. weiß, dass fast jedes fünfte, betroffene Unternehmen einen Schaden von mindestens einer halben Million Euro verbuchen musste. Und Kundenbeschwerden hagelt es obendrein.“

Braucht es angesichts dieser Risiken noch weitere Argumente?

Seiten