Investoren

MCM Investor Management AG über den Berliner Mietendeckel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Mietendeckel in Berlin ist in Kraft getreten und hat den Ruf, Investoren abzuschrecken. Die MCM Investor Management AG liefert einen Lagebericht.

Magdeburg, 28.02.2020. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Berliner Mietendeckel. „Das Gesetz zum Berliner Mietendeckel ist auf fünf Jahre befristet und trat am 23. Februar 2020 in Kraft. Unterdessen wünscht sich die Mehrheit der deutschen Immobilienwirtschaft ein baldiges Ende des Mietendeckels“, erklärt die MCM Investor Management.

So betonte der Präsident des Branchenverbands Zentraler Immobilienausschuss (ZIA), Andreas Mattner,er setze seine Hoffnung auf eine Korrektur "dieser Fehlleistung" durch die von CDU und FDP im Bundestag angekündigte Normenkontrollklage. Das Gesetz, mit dem die Bundeshauptstadt die Mieten für fünf Jahre einfriert, sei ein Zeichen für den Abstieg Berlins als Metropole. Internationale Investoren hätten sich bereits von Bauabsichten in Berlin zurückgezogen, so Mattner. „Ich werde nicht müde zu sagen, dass Menschen, die nach Berlin kommen wollen, noch schwieriger eine Wohnung finden werden als bisher. Einkommensschwache Mieter konkurrieren dann mit einkommensstarken Mietern um die Restbestände“.

MCM Investor Management AG: Preisanstieg bei Immobilien setzt sich fort

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Immobilien in Deutschland werden stetig teurer. Doch obwohl sich der Preisanstieg auch in diesem Jahr fortsetzt, sind Investoren nicht mehr bereit, jeden x-beliebigen Preis zu zahlen – die MCM Investor Management AG klärt auf.

Magdeburg, 13.02.2020. „Deutsche Immobilien verzeichnen seit Jahren einen Preisanstieg. Die Zinsen sind historisch niedrig und Investoren und Häuslebauer nutzen die guten Konditionen aus. So erreichte der Immobilienpreisindex zum Jahresende 2019 sogar seinen höchsten Wert“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg und bezieht sich dabei auf den Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP). Dem VDP gehören die wichtigsten Immobilienfinanzierer hierzulande an. Demnach habe sich der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Index im vierten Quartal 2019 um 6,3 Prozent erhöht – und das innerhalb nur einen Jahres.

„Man kann sagen, dass die Preise mittlerweile seit zehn Jahren, seit Ende der Wirtschafts- und Finanzkrise, ununterbrochen steigen. Nichtdestotrotz fällt der Preisanstieg nicht mehr ganz so hoch aus, wie vor zwei oder drei Jahren. Das liegt daran, dass vor allem die Preisexplosionen in den Metropolregionen Investoren dazu veranlasst haben, sich in B- und C-Lagen umzuschauen. Viele Investoren sind nämlich nicht mehr bereit, die hohen Preise in den Top-7-Städten Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf zu bezahlen“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Investition in Healthcare-Immobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine aktuelle Studie zeigt die europäischen Unterschiede bei der Planung der Altersvorsorge. Dabei werden Healthcare-Immobilien immer wichtiger.

Magdeburg, 05.12.2019. „Europaweit gibt es starke Unterschiede, wenn es um die geplanten Altersvorsorge geht. Immobilien spielen dabei auch eine signifikante Rolle“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG und beziehen sich dabei auf eine Befragung von rund 4.000 Europäern ab dem sechzigsten Lebensjahr in den vier einwohnerstärksten Euro-Ländern Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien im Auftrag der Primonial, dem französischen Partner der AviaRent Invest AG.

Das zentrale Ergebnis der Studie ist, dass der Anteil der Franzosen, die auf eigenverantwortlich in Auftrag gegebene langzeitliche Pflegeleistungen setzen, mit 52 Prozent deutlich über dem Anteil der Deutschen (26 Prozent), Italiener (29 Prozent) und Spanier (21 Prozent) liegt. „Interessant ist auch, wie unterschiedliche Menschen in verschiedenen Ländern und Kulturen die Verantwortlichkeit für die Altersvorsorge sehen“, so die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Immobilieninvestoren setzen auf Nachhaltigkeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachhaltigkeit ist auch im Immobilienbereich angesagt. Grüne Immobilien erfreuen sich daher bei Investoren immer größerer Beliebtheit.

Magdeburg, 07.11.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Nachhaltigkeit bei Immobilien. „Nachhaltigkeit ist auch in der Immobilienbranche ein wichtiger Trend. Dieser zeigt sich in der gesamten Finanzbranche, auch bei Aktien, Anleihen und Fonds. Viele Produkte der Finanzwelt tragen mittlerweile ein grünes Label, doch es ist Vorsicht geboten“, erklärt die MCM Investor Management AG.

Die sogenannten „Green Buildings“ werden laut MCM Investor Management AG vor allem von der Politik gefördert. So verpflichteten sich im vergangenen Jahr 19 Metropolen weltweit, ab 2030 ausschließlich klimaneutrale Neubauten in ihren Stadtgrenzen zu genehmigen. Die dazugehörige Deklaration nennt sich „Net Zero Carbon Buildings Declaration“. „Städte wie Stockholm, New York, Toronto und Tokio haben sich verpflichtet. In Deutschland hat sich bisher nur Heidelberg verpflichtet. Es wäre wünschenswert, dass sich mehr deutsche Städte anschließen“, so die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Studie zeigt: In Berlin sinken die Mieten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Über die Mieten in Berlin wurde in den vergangenen Monaten kontrovers diskutiert: Nun zeigt eine Studie, dass die Mieten in Berlin sinken.

Magdeburg, 29.10.2019. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit einer Studie des Hamburger Beratungsunternehmens F+B laut der die Mieten in Berlin derzeit sinken. Demnach lagen die Angebotsmieten von Juli bis September 2019 etwa 1,4 Prozent niedriger als im Quartal zuvor – wo sie auch sanken. In den Inseraten, welche analysiert wurden, kostete eine Standardwohnung durchschnittlich 9,10 Euro kalt pro Quadratmeter. Hingegen wird es für Wohnungskäufer teurer: sie zahlen durchschnittlich 3643 Euro je Quadratmeter. Dies entspreche rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

„In Berlin steigen die Mieten seit Jahren enorm. Nicht ohne Grund wurde in der Hauptstadt über die Mietpreisbremse und den Mietendeckel diskutiert. Doch nun scheinen sich die Berliner Mieten endlich etwas zu beruhigen, was sich auch anhand des Mietspiegels feststellen lässt“, erklärt die MCM Investor Management AG. „Natürlich sind Vermieter nun auch aufgrund der Regulierungen vorsichtiger. Und die Kaufpreise sehen in der Tat nicht so aus, als würden sie sich in naher Zukunft entspannen“, so die MCM Investor.

MCM Investor Management zur Investoren-Umfrage 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut der Investoren-Umfrage 2019 finden viele Investoren Immobilien hierzulande mittlerweile zu teuer.

Magdeburg, 19.10.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Investoren-Umfrage 2019. Demnach sei die Haupterkenntnis dieser Umfrage, dass vielen Immobilieninvestoren die deutschen Immobilien mittlerweile zu teuer sind. Die Umfrage wurde bereits zum siebten Mal von der von Universal-Investment durchgeführt. „Es geht dabei um das Investitions- und Anlageveralten der Immobilienanleger. Nach wie vor sind Deutschland und andere europäische Länder natürlich sehr beliebt bei Immobilieninvestoren. Doch auch Immobilien auf anderen Kontinenten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie.

Nichtdestotrotz empfinden die Immobilieninvestoren die Preise für Immobilien in Deutschland als „nicht akzeptabel“. Doch das Interesse an Wohn- und Büroimmobilien steigt, lediglich im Einzelhandel schwächte es laut Investoren-Umfrage 2019 ab. „Eine Blasengefahr halten viele Investoren nach wie vor für eher unrealistisch, bis auf ein paar Märkte innerhalb der Branche. Bei Neuinvestitionen vertrauen drei Viertel der Befragten dem Service-KVG“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management: Erfreuliche Entwicklung des Magdeburger Immobilienmarktes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Immobilienverband machte kürzlich auf die positiven Entwicklungen des Magdeburger Immobilienmarktes aufmerksam – und auch generell entwickelt sich Magdeburg als Stadt enorm.

Magdeburg, 16.09.2019. „Die Stadt Magdeburg verzeichnet seit Jahren eine positive Entwicklung. Das betrifft auch den Magdeburger Immobilienmarkt“, erklärt die MCM Investor Management AG, die selbst in Magdeburg ansässig ist. Dabei bezieht sich das Magdeburger Unternehmen auf Zahlen des Immobilienverbandes.

Der Immobilienverband arbeitet in Magdeburg mit dem dort operierenden Immobilienforum zusammen. „Das Immobilienforum organisiert in Magdeburg sogenannte Standorttouren und zeigt sowohl städtische als auch private Grundstücke in den Entwicklungsgebieten Magdeburgs“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

Nach der Besichtigung trifft man sich im Kulturhistorischen Museum mit dem Magdeburger Bürgermeister und den führenden Immobilienentwicklern der Stadt. „Hier spricht man in einer Talkrunde über neue Wohnsiedlungen und gewerbliche Großprojekt in Magdeburg und Region. Außerdem bekommen Interessenten einen guten Einblick in die wirtschaftliche, demografische und städtebauliche Entwicklung der letzten Jahre in Magdeburg. Das sorgt bei Immobilieninteressenten oder Investoren für ein Gefühl der Transparenz, was enorm wichtig ist“, betont die MCM Investor Management AG außerdem.

PROJECT Investment Gruppe: Frankfurt baut grüne Immobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Thema Nachhaltigkeit hält auch die Immobilienbranche fest im Griff: Schaut man auf die Nachhaltigkeit von Bau-Zertifikaten ist Frankfurt die Stadt mit den meisten grünen Immobilien.

Bamberg, 25.08.2019. In dieser Woche beschäftigt sich die PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg mit dem Thema nachhaltige Immobilien. Und auch, wenn Frankfurt am Main aus der Vogelperspektive vor allem durch seine Wolkenkratzer besticht, ist die Stadt doch wesentlich grüner, als man denken mag – und das betrifft nicht nur die Grün- und Parkanlagen: „Auch sogenannte Green Buildings werden hierzulande als Immobilienform immer beliebter“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe und bezieht sich dabei auf Angaben der BNP Paribas Real Estate. Demnach sei Frankfurt am Main, wo die PROJECT Investment Gruppe selbst viele Immobilienprojekte verwaltet, die grünste Stadt Deutschlands.

Eine enorme Rolle spielt dabei die nachhaltige Gebäudetechnik vieler Immobilien. Denn nur die Immobilien von innen und außen zu begrünen, schaffe laut PROJECT Investment Gruppe noch keine Nachhaltigkeit. „Mittlerweile gibt es in der Immobilienbranche ein Nachhaltigkeits-Zertifikat, an welchem man sich orientieren kann. Diese Richtlinien beziehen sich beispielsweise auf energetische Neubauten. Solche finden sich auch bereits in anderen Großstädten wie Berlin, München und Hamburg“, erklärt die PROJECT Investment Gruppe.

PROJECT Investment Gruppe zur Weiterentwicklung der Fondskonzepte im Laufe der letzten 20 Jahre

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

20 Jahre PROJECT-Erfolgsgeschichte. Zeit für einen Blick in den Rückspiegel.

Bamberg, 28.01.2019. Im Dezember 2018 wurden die letzten Bestandsobjekte des ersten PROJECT Fonds der PROJECT Investment Gruppe erfolgreich verkauft. 20 Jahre Fondsgeschichte sind willkommener Anlass, einmal einen Blick in den Rückspiegel zu werfen.
Seit der Konzeption aus dem Jahr 1998 hat sich bei der PROJECT Investment Gruppe viel getan. Fondskonzepte wurden mehrfach erweitert und weiterentwickelt. In zwei Jahrzehnten haben sich die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Marktgegebenheiten und auch die Ansprüche der Anleger verändert.

LEWO Immobilien GmbH: Wie Investoren über Großstadt-Immobilien denken

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Leipzig, 14.11.2018. In dieser Woche beschäftigt sich Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Immobilien GmbH aus Leipzig, mit einer aktuellen Studie der Beratungsgesellschaft PwC. Demnach Empfinden nationale und internationale Investoren die derzeitigen Immobilienpreise in den Großstädten Deutschlands als zu überteuert. Einzig die in der Studie beschriebene "Liebesbeziehung der Immobilienbranche mit Berlin" dürfte auch 2019 bestehen bleiben. „Die verbleibenden „Big 7“ wie beispielsweise Frankfurt am Main, Hamburg und München werden trotzdem von Großanlegern geschätzt, da man hier mit Sicherheit annehmen kann, dass sich auch in den nächsten Jahren hohe Mieteinnahmen erzielen lassen“, so Stephan Praus von der LEWO Immobilien GmbH. Doch selbst für die Hauptstadt gilt: wer hier derzeit eine günstige Mietwohnung hat, muss trotzdem mit Mieterhöhungen und Eigenbedarfskündigungen rechnen. „Daher fragen sich viele, ob es langfristig nicht doch sinnvoller wäre, eine Immobilie zu kaufen, um sich vor genau diesem Fall zu schützen“, so Praus weiter.

Seiten