Investoren

Die Green Value SCE Genossenschaft zur nachhaltigen Ausrichtung Schweizer Banken

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Finanzierungspotential kann Wirtschaft „lenken“

Suhl, 14.09.2020. „Nachdem die Schweizer Großbank UBS eine Nachhaltigkeitsoffensive angekündigt hat, folgt nun die Credit Suisse (CS) mit einer grossangelegten Marketingkampagne“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Insgesamt könnte dies wirklich Zeichen im Wirkungskreis dieser international tätigen Banken setzen. „Bislang waren beide Banken aus der Sicht von Umweltschützern immer wieder angeeckt“, so die Green Value SCE.

Imagekorrektur durch nachhaltige Resultate

„Beide Banken haben personell aufgerüstet und den Bereich Nachhaltigkeit bekannten Fachleuten anvertraut“, erklären die Verantwortlichen der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. So hat die UBS mit Huw van Steenis ein Aushängeschild gewonnen. Der britische Finanzexperte und Star-Analyst leitet die Investor Relations und sitzt dem Sustainable Finance Committee vor. Die Credit Suisse konnte die Amerikanerin Lydie Hudson für sich gewinnen. Hudsons Position und Aufgaben haben ganz klar den Zweck, die CS von ihrem angeschlagenen Image als «Financier des Klimawandels» wegzubringen. „Was den Eindruck von Marketingmassnahmen hinterlässt, könnte auch wegweisend wirken, wenn beide Banken wirklich konsequent hinter der Sache stehen“, so die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE.

Steuerung der Wirtschaft

Pressemitteilung: Supremum Fonds

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hiermit wird offiziell bekannt gegeben, dass am 04.08.2020 der computergestützte Fonds mit dem Namen Supremum Fonds gestartet ist.

Supremum Fonds R
WKN: A2P6A5
ISIN: DE000A2P6A56

Der offene Aktienfonds (UCITS-konform, OGAW-Sondervermögen) investiert in US-amerikanische Titel und legt seinen Schwerpunkt auf liquide Titel von Traditionsunternehmen. Im Unterschied zum klassischen Fonds wird allerdings der Auswahlprozess der Titel computergestützt realisiert wodurch die Frequenz der ausgeführten Handlungen deutlich höher sein. Die Initiatoren des Fonds sind davon überzeugt, dass eine computergestützte Anlage-Strategie der Schlüssel für eine überdurchschnittliche Performance des Fonds sein kann.

Diese Annahme kommt nicht von ungefähr, denn mit den beiden Initiatoren Prof. Dr. Wolfgang Kuhle (Lehrstuhl VWL an der Universität Hangzhou in China) und Dr. Markus Knopf (promovierter Mathematiker) sind zwei börsenaffine Volkswirtschafts- und Mathematik-Experten über mehrere Jahre in die Entwicklung der Trading-Strategie involviert.

Der Fonds ist frisch gestartet und stößt vermehrt auf Interesse der Anleger, sodass jetzt ein idealer Zeitpunkt ist, um dabei zu sein und sich am Fonds zu beteiligen. Das Ziel der Initiatoren ist das Erreichen von 50 Millionen Euro Assets under Management in den kommenden 12 Monaten.

MCM Investor Management AG: Versicherer vertrauen Immobilienanlagen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Trotz der Corona-Krise vertrauen Versicherer nach wie vor Immobilienanlagen und weiten die Immobilienquote sogar aus.

Magdeburg, 01.07.2020. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Studie Trendbarometer Assekuranz 2020 von EY Real Estate. Hierfür wurden im vergangenen Monat durchschnittlich 30 Vertreter führender Unternehmen der Assekuranz konsultiert. Demnach stieg die Immobilienquote der Versicherungen trotz der Corona-Krise auf einen historischen Höchststand von 10,8 Prozent. Im vergangenen Jahr waren es 10,3 Prozent. „Während der Immobilienkrise im Jahr 2009 lag die Quote bei nur sechs Prozent. Für Versicherungen sind stabile, mehr oder weniger krisensichere und regelmäßige Zinserträge die Voraussetzung für eine vielversprechende Anlage“, erklärt die MCM Investor Management AG.

MCM Investor Management AG: Universitätsstädte erfreuen sich großer Beliebtheit bei Investoren

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Universitätsstädte sind als Immobilienstandorte besonders beliebt bei Investoren. Dabei geht es nicht nur um die großen Metropolen wie Berlin, Hamburg oder München.

Magdeburg, 12.05.2020. „Mittlerweile sind Immobilien nicht mehr nur in den Metropolen Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München extrem beliebt, sondern auch an B- und Universitätsstandorten mit wachsenden Studentenzahlen. Auch hier wird Wohnraum immer gefragter, denn Studenten müssen allein wegen der Verfügbarkeit der Studienplätze auf kleinere Städte ausweichen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Viele Investoren und Immobilienkäufer fragen sich, in wie fern sich auch Käufe und Investitionen an C-und D-Standorten lohnen. „Für Immobilienanleger sind Universitätsstädte besonders spannend und vielversprechend, so zum Beispiel Leipzig, Magdeburg und Dresden, welche ein extrem hohes Entwicklungspotential aufweisen. Das haben Kapitalanleger verstanden“, fügt die MCM Investor Management AG hinzu und bezieht sich dabei auch auf eine aktuelle Studie des Immobiliendienstleisters McMakler.

MCM Investor Management AG über den Berliner Mietendeckel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Mietendeckel in Berlin ist in Kraft getreten und hat den Ruf, Investoren abzuschrecken. Die MCM Investor Management AG liefert einen Lagebericht.

Magdeburg, 28.02.2020. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Berliner Mietendeckel. „Das Gesetz zum Berliner Mietendeckel ist auf fünf Jahre befristet und trat am 23. Februar 2020 in Kraft. Unterdessen wünscht sich die Mehrheit der deutschen Immobilienwirtschaft ein baldiges Ende des Mietendeckels“, erklärt die MCM Investor Management.

So betonte der Präsident des Branchenverbands Zentraler Immobilienausschuss (ZIA), Andreas Mattner,er setze seine Hoffnung auf eine Korrektur "dieser Fehlleistung" durch die von CDU und FDP im Bundestag angekündigte Normenkontrollklage. Das Gesetz, mit dem die Bundeshauptstadt die Mieten für fünf Jahre einfriert, sei ein Zeichen für den Abstieg Berlins als Metropole. Internationale Investoren hätten sich bereits von Bauabsichten in Berlin zurückgezogen, so Mattner. „Ich werde nicht müde zu sagen, dass Menschen, die nach Berlin kommen wollen, noch schwieriger eine Wohnung finden werden als bisher. Einkommensschwache Mieter konkurrieren dann mit einkommensstarken Mietern um die Restbestände“.

MCM Investor Management AG: Preisanstieg bei Immobilien setzt sich fort

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Immobilien in Deutschland werden stetig teurer. Doch obwohl sich der Preisanstieg auch in diesem Jahr fortsetzt, sind Investoren nicht mehr bereit, jeden x-beliebigen Preis zu zahlen – die MCM Investor Management AG klärt auf.

Magdeburg, 13.02.2020. „Deutsche Immobilien verzeichnen seit Jahren einen Preisanstieg. Die Zinsen sind historisch niedrig und Investoren und Häuslebauer nutzen die guten Konditionen aus. So erreichte der Immobilienpreisindex zum Jahresende 2019 sogar seinen höchsten Wert“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg und bezieht sich dabei auf den Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP). Dem VDP gehören die wichtigsten Immobilienfinanzierer hierzulande an. Demnach habe sich der auf Basis echter Transaktionsdaten ermittelte Index im vierten Quartal 2019 um 6,3 Prozent erhöht – und das innerhalb nur einen Jahres.

„Man kann sagen, dass die Preise mittlerweile seit zehn Jahren, seit Ende der Wirtschafts- und Finanzkrise, ununterbrochen steigen. Nichtdestotrotz fällt der Preisanstieg nicht mehr ganz so hoch aus, wie vor zwei oder drei Jahren. Das liegt daran, dass vor allem die Preisexplosionen in den Metropolregionen Investoren dazu veranlasst haben, sich in B- und C-Lagen umzuschauen. Viele Investoren sind nämlich nicht mehr bereit, die hohen Preise in den Top-7-Städten Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf zu bezahlen“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Investition in Healthcare-Immobilien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine aktuelle Studie zeigt die europäischen Unterschiede bei der Planung der Altersvorsorge. Dabei werden Healthcare-Immobilien immer wichtiger.

Magdeburg, 05.12.2019. „Europaweit gibt es starke Unterschiede, wenn es um die geplanten Altersvorsorge geht. Immobilien spielen dabei auch eine signifikante Rolle“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG und beziehen sich dabei auf eine Befragung von rund 4.000 Europäern ab dem sechzigsten Lebensjahr in den vier einwohnerstärksten Euro-Ländern Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien im Auftrag der Primonial, dem französischen Partner der AviaRent Invest AG.

Das zentrale Ergebnis der Studie ist, dass der Anteil der Franzosen, die auf eigenverantwortlich in Auftrag gegebene langzeitliche Pflegeleistungen setzen, mit 52 Prozent deutlich über dem Anteil der Deutschen (26 Prozent), Italiener (29 Prozent) und Spanier (21 Prozent) liegt. „Interessant ist auch, wie unterschiedliche Menschen in verschiedenen Ländern und Kulturen die Verantwortlichkeit für die Altersvorsorge sehen“, so die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Immobilieninvestoren setzen auf Nachhaltigkeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachhaltigkeit ist auch im Immobilienbereich angesagt. Grüne Immobilien erfreuen sich daher bei Investoren immer größerer Beliebtheit.

Magdeburg, 07.11.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Nachhaltigkeit bei Immobilien. „Nachhaltigkeit ist auch in der Immobilienbranche ein wichtiger Trend. Dieser zeigt sich in der gesamten Finanzbranche, auch bei Aktien, Anleihen und Fonds. Viele Produkte der Finanzwelt tragen mittlerweile ein grünes Label, doch es ist Vorsicht geboten“, erklärt die MCM Investor Management AG.

Die sogenannten „Green Buildings“ werden laut MCM Investor Management AG vor allem von der Politik gefördert. So verpflichteten sich im vergangenen Jahr 19 Metropolen weltweit, ab 2030 ausschließlich klimaneutrale Neubauten in ihren Stadtgrenzen zu genehmigen. Die dazugehörige Deklaration nennt sich „Net Zero Carbon Buildings Declaration“. „Städte wie Stockholm, New York, Toronto und Tokio haben sich verpflichtet. In Deutschland hat sich bisher nur Heidelberg verpflichtet. Es wäre wünschenswert, dass sich mehr deutsche Städte anschließen“, so die MCM Investor Management AG weiter.

MCM Investor Management AG: Studie zeigt: In Berlin sinken die Mieten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Über die Mieten in Berlin wurde in den vergangenen Monaten kontrovers diskutiert: Nun zeigt eine Studie, dass die Mieten in Berlin sinken.

Magdeburg, 29.10.2019. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit einer Studie des Hamburger Beratungsunternehmens F+B laut der die Mieten in Berlin derzeit sinken. Demnach lagen die Angebotsmieten von Juli bis September 2019 etwa 1,4 Prozent niedriger als im Quartal zuvor – wo sie auch sanken. In den Inseraten, welche analysiert wurden, kostete eine Standardwohnung durchschnittlich 9,10 Euro kalt pro Quadratmeter. Hingegen wird es für Wohnungskäufer teurer: sie zahlen durchschnittlich 3643 Euro je Quadratmeter. Dies entspreche rund fünf Prozent mehr als im Vorjahr.

„In Berlin steigen die Mieten seit Jahren enorm. Nicht ohne Grund wurde in der Hauptstadt über die Mietpreisbremse und den Mietendeckel diskutiert. Doch nun scheinen sich die Berliner Mieten endlich etwas zu beruhigen, was sich auch anhand des Mietspiegels feststellen lässt“, erklärt die MCM Investor Management AG. „Natürlich sind Vermieter nun auch aufgrund der Regulierungen vorsichtiger. Und die Kaufpreise sehen in der Tat nicht so aus, als würden sie sich in naher Zukunft entspannen“, so die MCM Investor.

MCM Investor Management zur Investoren-Umfrage 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut der Investoren-Umfrage 2019 finden viele Investoren Immobilien hierzulande mittlerweile zu teuer.

Magdeburg, 19.10.2019. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit der aktuellen Investoren-Umfrage 2019. Demnach sei die Haupterkenntnis dieser Umfrage, dass vielen Immobilieninvestoren die deutschen Immobilien mittlerweile zu teuer sind. Die Umfrage wurde bereits zum siebten Mal von der von Universal-Investment durchgeführt. „Es geht dabei um das Investitions- und Anlageveralten der Immobilienanleger. Nach wie vor sind Deutschland und andere europäische Länder natürlich sehr beliebt bei Immobilieninvestoren. Doch auch Immobilien auf anderen Kontinenten erfreuen sich immer größerer Beliebtheit“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie.

Nichtdestotrotz empfinden die Immobilieninvestoren die Preise für Immobilien in Deutschland als „nicht akzeptabel“. Doch das Interesse an Wohn- und Büroimmobilien steigt, lediglich im Einzelhandel schwächte es laut Investoren-Umfrage 2019 ab. „Eine Blasengefahr halten viele Investoren nach wie vor für eher unrealistisch, bis auf ein paar Märkte innerhalb der Branche. Bei Neuinvestitionen vertrauen drei Viertel der Befragten dem Service-KVG“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter.

Seiten