Europäischen Genossenschaft

Die Green Value SCE Genossenschaft zum schleppenden Ausstieg Frankreichs aus der Atomenergie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ausstiegsziele werden mit Verweis auf Klimaschutz verzögert

Suhl, 14.06.2020. „Kaum ein Land ist derart zögerlich, was den Ausbau erneuerbarer Energien anbelangt, wie Frankreich. Dabei würde unser Nachbarland alle Voraussetzungen erfüllen“, meinen die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Tatsächlich setzt Frankreich massiv auf Atomstrom. Mit einem Primärenergieanteil von 75% % ist Frankreich der Staat mit dem höchsten prozentualen Anteil nuklearer Energien in der Welt. „Lippenbekenntnisse, dass man dies ändern will, gab es immer wieder. Doch die Taten hinken dem hinterher“, meint Green Value SCE.

Vergleich zu Deutschland

Green Value SCE über die weitere Vernichtung des Regenwalds und der Wälder in Paraguay

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Suhl, 18.01.2018. „Es ist eine unrühmliche Nummer eins, die Paraguay auf dem amerikanischen Kontinent einnimmt: Seit 1990 führt das Land die Liste der Waldvernichter an. Mehr als 252.000 Hektar Wald verschwinden in Paraguay jedes Jahr. Eine Fläche so groß wie das Saarland“, erklären die Experten der Green Value SCE. Die europäischen Genossenschaft Green Value SCE konzentriert sich auf die Weiterentwicklung und Finanzierung von ökologischen Projekten weltweit. In einigen Bereichen ist sie über ihre angeschlossenen Partner, wie beispielsweise in Paraguay tätige Proindex Capital AG, Trendsetter. Doch was hilft es tatsächlich, wenn Proindex Capital Jahr für Jahr einen Hektar Regenwald nach dem anderen rekultiviert, wenn sich anscheinend die halbe Politik, allen voran Staatspräsident Horacio Cartes, die Vernichtung der heimischen Wälder auf die Fahnen geschrieben hat?

Genossenschaft Green Value SCE zur Einschätzung, ob Bürgerenergiegesellschaften bei Windkraftprojekten bevorteilt werden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Suhl, 09.10.2017. „Man kann es drehen und wenden wie man will, die Bürgerenergiegesellschaften sind bei der letzten Vergabe von Windenergieprojekten definitiv bevorteilt worden“, sagen die Experten der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Zu hinterfragen sei dabei, ob Bürgerenergiegesellschaften in irgendeiner Form manipulativ auf den Vergabeprozess einwirken könnten, oder einfach die Bedingungen nur besser erfüllten. „Im Endeffekt geht es allen Beteiligten nur um den Ausbau der Windenergie in Deutschland. Hier ist zwar nicht jedes Mittel recht, aber die Wege dorthin weitgehend egal“, so das Management der Genossenschaft Green Value SCE.

Proindex Capital AG wird „Asset-Lieferant“ für Green Value SCE

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachhaltige Forstbewirtschaftung und biologischer Anbau als zusätzliche Anlageklassen der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE