Digitalisierung

Kleine- und mittlere Unternehmen in Schwierigkeiten?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Gefahr bezieht sich auf den Umgang mit der eigenen IT und der bevorstehenden und teilweise bereits realisierten Digitalisierung. Die zweite, möglicherweise größere Gefahr, betrifft die EU-DSGVO.

Früher war es ausreichend wenn die Rechner irgendwie ihren Dienst taten. Wenn dann noch das Internet ging und irgendeine Datensicherung ihren Dienst tat war man schon zufrieden.

Die Anforderungen im Jahr 2018 sehen aber schon etwas anspruchsvoller aus. ITSM bezeichnet die Gesamtheit von Methoden die eine optimale Unterstützung von Geschäftsprozessen beschreiben. Das ist auch nötig die Gefahren sind gestiegen und die Vorschriften diesen zu begegnen ebenfalls.

Der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik hilft Prozesse effizienter zu gestalten, neue Produkte und Dienstleistungen einzuführen oder innovative Geschäftsmodelle umzusetzen.

Die Digitalisierung wirft ihre Schatten voraus
Die Digitalisierung bietet gerade auch für die KMU`s große Chancen und sind deshalb ein Muss und kein Kann! Nicht zu vergessen es gibt, je nach Bundesland, Förderungen.
Es müssen jedoch Vorbereitungen getroffen werden, das wichtigste ist der Schalter im Kopf. Der Unternehmer, egal ob groß oder klein, muss sich mental auf das Neue vorbereiten, macht er das nicht wird er abgehängt.
Das zweitwichtigste wäre dann die Firmen IT auf die Entwicklung umzustellen. Das bedeutet schnelle Rechner, perfekte Kommunikation, eine gute Beratung und Service !

Eine verlängerte Werkbank für Akteure im IT-Business

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das IT-Service-Net bietet einen bundesweite Service für IT-Händler, Hersteller und Importeure aus der IT-Branche

Sobald ein Kauf zustande kommt, gelten gesetzliche Gewährleistungen. Darüber hinaus bieten Händler oftmals eine Garantie mit unterschiedlichen Bedingungen und Laufzeiten.

In vielen Fällen möchte der Verkäufer, um sein Image zu wahren, diese Pflichten schnell und komfortabel, gegenüber seinen Kunden, erbringen !

Muss die Reklamation eingeschickt werden hat man das erste Problem, wo ist die Originalverpackung? Ist das Gerät ein Smartphone oder ein Computer den man für die Tagesarbeit benötigt kann das ein großes Problem sein da zusätzlich der Datenschutz tangiert wird.
Dauert dann die Instandsetzung mehr als wenige Tage wird die Kundenbeziehung auf eine harte Probe gestellt. Manche Hersteller möchten ihren Kunden zusätzlich einen Installations-Service bieten.

Bestimmte Kundengruppen haben es satt sich am Telefon mit einer Cold-statt Hotline zu beschäftigen um dann letztlich sein Gerät einzusenden oder zum entfernten Shop zu bringen.

Eine eigene Serviceorganisation können sich jedoch nur größere IT-Unternehmen leisten! Aber auch die kleinere, am Markt beteiligten, müssen Garantien erbringen und möchten ihren Kunden einen vor Ort- Service bieten.

Ein mobiler IT- Service bundesweit im Einsatz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das IT-Service-Net hat sich auf vor Ort IT-Dienstleistungen konzentriert. Das Netz erbringt seit 2005 einen bundesweiten IT-Service in der Zielgruppe der kleinen- und mittleren Unternehmen.

In dieser Zielgruppe kommt es oft zu Mängeln bei IT-Security und dem Datenschutz. Das kann am Mangel von qualifiziertem IT-Personal liegen aber oft auch an fehlender Information der Verantwortlichen.

Aktuell bietet das Netz Unterstützung in den Bereichen EU-DSVGO und der bevorstehenden Digitalisierung. Diese schleppt sich bis jetzt noch müde dahin trotzdem wird die Digitalisierung kommen und Firmen sind gut beraten sich jetzt schon darauf vorzubereiten.

Kritischer sieht es beim Thema EU-DSVGO aus die ja schon am 25.5.2018 in Kraft getreten ist. Ein großer Teil der KMU`s hat unzureichende Maßnahmen getroffen, das IT-Service-Net berät und hilft bei der technischen Umsetzung.

Um weitere Risiken nicht aufkommen zu lassen, bietet das IT-Service-Net seine Dienste an und tritt bei kleineren Firmen an die Stelle eines internen IT- Spezialisten.

Vernetzung für IT-Einzelkämpfer

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

IT-Einzelkampf bedeutet Selbstständigkeit.
Eine Untersuchung ergab dass mehr als 30% der Gründer vor dem Problem stehen an Aufträge zu kommen um sich einen eigenen Kundenstamm aufzubauen vor dem Erfolg steht das Marketing und viel Fleißarbeit. Erfahrungsgemäß dauert dieser Prozess, unbegleitet, bis zu drei Jahre und muss bis dahin auch finanziell bewältigt werden.

Weiterbildung Ist teuer aber wichtig
Gleichzeitig muss der Gründer auf der Höhe der Technik bleiben (State of the Art) das ist zeitraubend und nicht billig. Vor dem Gründer liegt eine Bewährungsprobe mit Familie, Finanzierung und Marketing.

Es gibt eine Abkürzung
Das IT-Service-Net integriert Einzelkämpfer unter dem Motto “Selbstständig aber nicht allein“ in ein bundesweites Servicenetz. Das Netz stellt damit eine neue und erfolgreiche Form der Zusammenarbeit, für allein operierende IT-Servicetechniker, dar. Der Partner im IT-Service-Net bleibt rechtlich absolut selbstständig.

Die angenehmen Seiten
Das IT-Service-Net nimmt den im Netz befindlichen Kollegen einige dieser Probleme ab. Das Netz verfügt über 25 potentielle Auftraggeber die das Netz mit Serviceaufträgen versorgen. Die Aufträge gehen quer durch den IT-Gemüsegarten vom Roll-Out über Versicherungsgutachten bis zur kompletten IT-Administration. Damit ist das größte Problem, die Auftragssuche, erledigt.

Die EU-DSVGO und das IT-Service-Net

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Mittelalter waren die feuerspeienden Drachen ein Problem in der Neuzeit ist es das Bürokratie-Monster EU-DSGVO.

Man könnte nun sagen das IT-Service-Net ist der Ritter der das Monster besiegt. Das wäre aber vermessen denn wir haben es mit einem übermächtigen Gegner zu tun bei dem wir nur einen kleinen, eher technischen, Beitrag leisten können.

Leider trifft es auch hier wieder einmal die Kleinen, die Großen haben eigene Rechts- und IT-Abteilungen die sich um den Drachen kümmern, was aber machen die kleinen Betriebe?

Das Internet
Da ist zunächst das Internet und die eigene Homepage, bei jedem Aufruf wird die IP-Adresse des Besuchers übermittelt deshalb betrifft das jeden der eine Homepage betreibt.

Die eigen Internetseite muss zunächst mal über eine Datenschutzerklärung und ein Impressum verfügen. Beides muss direkt und ohne Einschränkung sichtbar und erreichbar sein. Eigentlich müsste jetzt schon ein spezialisierter Anwalt her, das können sich aber nur größere Firmen leisten. Den, wie immer benachteiligten, Einzelkämpfern und kleinen Unternehmen bleibt das Internet. Dort befinden sich sogenannte Datenschutz-Generatoren die zwar keine anwaltliche Beratung ersetzen aber immerhin, ohne Haftung, eine erste Hilfe leisten können.

Eine neue IT-Servicewüste entsteht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die geschätzten Tugenden wie Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft verlieren an Bedeutung. Persönliche Beziehungen werden ersetzt durch Mensch to Robot.

Dies mag ein rationeller Vorteil für Konzerne sein aber ein Nachteil für Arbeitsplätze und vor allem für hilfesuchende Kunden die im Wirrwarr von Telefonansagen und Helpline stecken bleiben. Die Zeche zahlt der entäuschte Kunde durch Wartezeiten und Frustration.

Gerade ältere und unsichere Kunden sind dankbar wenn sie von einem richtigen Menschen an die Hand genommen werden um eine Frage oder ein Problem zu erörtern. Auch direkte, namentlich bekannte, Kontaktpersonen sind von Vorteil.

Zum Glück gibt es noch Oasen in der Servicewüste. Hier fällt der stationäre Einzelhandel auf und sogar Discounter haben den Vorteil der Freundlichkeit entdeckt und schicken ihr Verkaufspersonal auf entsprechende Lehrgänge.

Gerade komplizierte Sachverhalte verunsichern den Menschen. Banken rationalisieren was das Zeug hält das freut den einen stellt aber den anderen vor kaum lösbare Probleme.
Das gleiche gilt für die Telekommunikation, diese bietet enorme Möglichkeiten dies aber nur die smarten Jungen die damit aufgewachsen sind.

Bildung von Morgen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Digitalisierung und die Globalisierung verändern sämtliche Bereiche unserer Gesellschaft. Auch das Lernen zählt zu diesen wandelnden Gebieten. Fand man in den Schulen und Unis des Landes bis vor einigen Jahren nur vereinzelt Computer, sind Laptops, Tablets und ähnliche Medien in naher Zukunft – wenn nicht bereits jetzt - nicht mehr aus dem Klassenzimmer wegzudenken.

Dieser Artikel befasst sich mit dem Wandel der Bildung und erklärt u.a., warum dieser notwendig ist. Es wird auf die aktuellen Trends in Schule und Arbeitswelt eingegangen, und es wird erklärt, inwiefern sich die Jugend hinter der Schulbank dank der Digitalisierung der Lernwelt weiterentwickeln kann.

IT-Service-Net bietet spezielle IT-Dienste

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das bundesweite IT-Service-Net bietet Serviceleistungen für kleine- und mittlere Unternehmen, Handwerksbetrieben aber auch kleinen Industrieabteilungen.

Unternehmen übertragen zunehmend ihre Aufgaben an externe IT-Dienstleister.

Die zunehmende Komplexität und Dynamik der Aufgaben in den Betrieben machen dies erforderlich. Es ist einerseits die bevorstehende Digitalisierung die kleinere Betriebe schreckt sondern auch die EU-Bürokratiewelle (EU-DSGVO).

Was tun?
Es lohnt sich für KMUs Gedanken über diese Themen zu machen. Der KMU-Betrieb kann sein IT-Personal aufstocken, sofern er Fachkräfte findet oder nach Alternative suchen. Klug ist es das eigenes IT-Personal für die betrieblichen Kernkompetenzen und Grundaufgaben einzusetzen und externe Dienstleistungen einzukaufen.

Der Chef entscheidet welche Aufgaben vergeben werden denn er hat den Überblick und die Gesamtverantwortung. Dies hängt auch von der jeweiligen Betriebsgröße und der Ausrichtung des Unternehmens ab.

Selbstständigkeit statt schlechtem Job

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Minijobs, Leiharbeit und Teilzeitjobs mögen zwar das wirtschaftliche Überleben sichern aber Spaß machen diese Tätigkeiten nicht. Was fehlt sind Ziele und Horizonte an denen man sich ausrichten kann und die eine gesicherte Zukunft darstellen können.

Bekanntermaßen wurden die ehemals hohen Arbeitslosenzahlen zum großen Teil durch prekäre Beschäftigung ersetzt. Statistische Tricks gaukeln uns vor das es kaum noch Arbeitslose gibt und die Regierung verkauft uns täglich ihre enormen Leistungen. Sicher ist das der derzeitige Status unsicher ist und wir vor großen Veränderungen stehen werden!

Eine prekäre Beschäftigung ist, wenn Arbeitnehmer kaum noch von ihrem Einkommen leben können. Zum Beispiel: Leih- und Zeitarbeit im Niedriglohnsektor, Teilzeit und Minijobs. Das zerstört den Lebenslauf, es nagt am Selbstbewusstsein und verhindert ein Weiterkommen. Eine Kreditaufnahme ist kaum möglich und die Karriere ist blockiert.

Selbsttest
In diesem Fall sollte man sich selbst folgende Fragen beatworten.

Bringt mich meine jetzige Tätigkeit weiter, bin ich mich fachlich gedordert, bekomme ich Anerkennung, habe ich noch Aufstiegsmöglichkeiten? Sollte einer oder mehrere Punkte mit Nein beantwortet werden ist es an der Zeit sich eine andere Beschäftigung zu suchen oder die Selbstständigkeit in Erwägung zu ziehen!

Nebenjob im IT-Support

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gerade die heutige Zeit mit der bevorstehenden Digitalisierung bietet enorme Möglichkeiten für Gründer im Nebenerwerb.

Ein Teil von Gründungswilligen startet das neue Vorhaben als Nebenjob und dies mit steigender Tendenz. Dies kann die Existenzsicherung durch ein zweites Standbein sein oder einfach der Wunsch zur Veränderung.

Gründe dafür sind oft eine Aufbesserung des Einkommens, die Neigung zum Beruf zu machen oder Unzufriedenheit mit dem Chef. Der Gründer kann damit aus einer sicheren Position heraus starten um dann in die neue Tätigkeit, ohne Risiko, zu wechseln.

Zu beachten
Dabei ist jedoch einiges zu beachten: Die Haupttätigkeit darf nicht leiden sonst drohen Probleme mit dem Arbeitgeber. Die wöchentliche Arbeitszeit darf nicht mehr als achtzehn Stunden betragen. Der Arbeitgeber sollte von den Plänen informiert werden, ein gutes Verhältnis ist fair und nützlich. Die Nebentätigkeit ist genau wie eine reguläre Gründung, per Gewerbeschein, anzumelden.

Alles für den erfolgreichen Start
Die bevorstehende Digitalisierung erfasst alle Bereiche der Wirtschaft. Große Firmen haben Stabsabteilunge welche die Digitalisierung stemmen können. Kleine- und mittlere Firmen benötigen jedoch externe Hilfen.

Das bundesweite IT-Service-Net bietet für IT-Fachkräfte hier enorme Möglichkeiten. Die Suche nach einer Geschäftsidee entfällt, die Partnerschaft im Netz ist bereits die erprobte Idee.

Seiten