Digitalisierung

Ein IT-Service-Net Partner in Herford und Berlin

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Thomas Müller betreibt sein Unternehmen premiumstore in Herford und Berlin. Damit reicht sein Einsatzgebiet, unter dem Motto „Sofort vor Ort“ von Nordrhein-Westfalen bis in die Bundeshauptstadt.

Die ständige IT- Weiterentwicklung, wachsende Sicherheitsprobleme und die laufende Digitalisierung macht es erforderlich über einen zuverlässigen IT-Service zu verfügen!

Neben seiner Qualifikation als IT-Servicetechniker verfügt Thomas Müller über ein umfangreiches und erprobtes Fachwissen, um einen qualifizierten IT-Service in der Zielgruppe der kleinen- und mittleren Unternehmen zu erbringen. Zur Seite stehen ihm weitere Mitarbeiter die mit Ihrem Fachwissen und Einsatz die Leistungen des Unternehmens abrunden.

Damit alles seine Ordnung hat, ist Thomas Müller ausgebildeter Kaufmann und hat eine Weiterbildung zum externen Datenschutzbeauftragten absolviert. Das ist wichtig da es, neben der IT, auch rechtliche und organisatorische Dinge zu beachten gilt.

premiumstore sorgt in einem Rundumservice aus einer Hand für die Betreuung der kompletten IT. Hardware-Beschaffung, Konfiguration, Reparatur der Hardware, Vernetzung, Servertechnik, Datenrettung und IT-Sicherheit.
Oder das Unternehmen erledigt gleich die gesamte IT-Administration, in kleinen- und mittleren Betrieben. Für große Auftraggeber erledigt das Unternehmen auch Rollouts und sorgt für die IT-Ausstattung in Supermärkten und anderen Bedarfsträgern.

IT-Service-Net go Digital

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das IT-Service-Net ist eine der führende Partnerorganisationen in der IT-Service-Branche. Gegründet im Jahr 2005 arbeitet das Netz erfolgreich im bundesweiten IT-Service.

In dieser Zeit wurden, eine bemerkenswerte Zahl von Gründern, Freelancern, IT-Spezialisten und Quereinsteiger in das Netz integriert. Diese wurden unterstützt und mit Serviceaufträgen versehen und konnten damit erfolgreich am IT-Service-Markt, agieren, sich eine Existenz aufbauen oder sichern! Grundsätzliches Prinzip der Vernetzung ist das Herstellen einer Win-Win Situation aller Beteiligten.

Die Partner des IT-Service-Net verfügen über das Know-How um Firmen bei der bevorstehenden Digitalisierung zu begleiten und den Erfolg zu sichern und nicht nur das.

Digitalisierung
Die Digitalisierung steht trotz aller Ankündigungen noch am Anfang. Viele Behörden, Institutionen und Firmen stehen noch in den Startlöchern und verfügen oft nur über rudimentäre Ansätze. Das IT-Service-Net wird deshalb mit gutem Beispiel vorangehen und sich selbst digitalisieren.
Die Vorbereitungen sind bereits im Gang und werden Anfang 2022 umgesetzt. Für den Betrachter wird sich optisch wenig ändern, die internen Vorgänge jedoch werden sich erheblich beschleunigen. Schnelle Arbeitsprozesse, eine erhöhte Datensicherheit, eine schnelle Kommunikation, Vernetzung und Transparenz.

Im Dialog Erfolg von KI-Assistenzsystemen sichern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

FIR und Partner erarbeiten im Projekt KI-LIAS ein Vorgehen zur akzeptanzbasierten Realisierung lernförderlicher KI-Anwendungen

Aachen, 12.08.21. Im direkten Prozess der Arbeit zu lernen, gehört erwiesenermaßen zu den besonders erfolgreichen Maßnahmen der Kompetenzentwicklung. Gerade im Digitalisierungsprozess ist das arbeitsintegrierte Lernen mit sogenannten „lernförderlichen Anwendungen“ eine geeignete Methode, um Mitarbeitende mit den erforderlichen Fähigkeiten für den Einsatz neuer Technologien auszustatten. Wie überall gilt auch hier: Neue Technologien sind nur so gut, wie sie angewendet werden. Unternehmen sollten ihre Beschäftigten deshalb so früh wie möglich in Projekte zur Definition und Entwicklung von lernförderlichen Anwendungen wie KI-Assistenzsystemen einbinden. Im Dialog mit ihren Mitarbeiter:innen können sie möglichen Widerständen frühzeitig begegnen, Anwendungen bedarfsgerecht aufbauen und Akzeptanz für Neues schaffen.

An diesem Punkt setzt das Forschungsprojekt KI-LIAS an. Das FIR an der RWTH Aachen, das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen (WZL), das Institut für Arbeitswissenschaft der RWTH Aachen (IAW) sowie weitere Partner aus der Industrie entwickeln ein Vorgehen zur erfolgreichen Einführung KI-basierter Assistenzsysteme. Kernpunkt ist dabei die Beteiligung der Beschäftigten am Auswahl- und Entscheidungsprozess sowie an der Entwicklung, Implementierung und Nutzung der KI-Anwendung.

Smart Building Solutions 2021

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Center Smart Commercial Building, FIR und Partner beleuchten Lösungen zu Dekarbonisierung und ESG in der Immobilienwirtschaft

Aachen, 27.07.2021. Zum dritten Mal trifft sich vom 28. bis 29. September das Who’s who der Immobilienbranche auf der Smart Building Solutions, um aktuellen Fragen zur Gestaltung nachhaltiger Gebäude, Quartiere und Städte nachzugehen. Unter dem Thema „Dekarbonisierung und ESG in der Immobilienwirtschaft erfolgreich umsetzen“ fokussiert die Fachveranstaltung in diesem Jahr die Realisierung von Dekarbonisierungszielen sowie die Anpassung von Immobilienbeständen an ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance).

Rund ein Drittel der globalen CO2-Emissionen entfallen auf die Immobilienbranche. Angesichts dieser Situation sind Investoren, Property Companies und Corporates besonders gefordert, ihre Immobilien nachhaltig auszurichten und so zur Einhaltung der Klimaziele beizutragen. Mit Blick auf die Vorgaben der Europäischen Union rückt hier zunehmend die Einhaltung von ESG-Kriterien in den Vordergrund. Die Fachveranstaltung zeigt die Bedeutung einer konsequenten Digitalisierung als wesentlichen Stellhebel zur Realisierung von Nachhaltigkeitszielen und zur Unterstützung der ESG-Richtlinien, die Themen zu Umweltschutz, Arbeitssicherheit, Gesundheit sowie einer adäquate Unternehmensführung adressieren.

Stabil bleibt nur, wer sich verändert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Erfolgreicher Start für „Congress on Business Applications“ am FIR

Aachen, 22.07.2021. Am 23. Juni 2021 war Premiere für den „Congress on Business Applications Aachen – Lösungen für Produktion und Logistik“ (CBA Aachen). Mit einem erweiterten Blick auf das ganze Feld der Business Applications löst die neue Fachveranstaltung die traditionsreichen Aachener ERP-Tage ab. Der Sprung auf den nächsten Level kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, wandelt sich doch im Zuge der digitalen Transformation auch die Systemstruktur in den Unternehmen. Diese setzen zunehmend auf unterschiedliche Systeme, um den vielfältigen Anforderungen an die Auftragsabwicklung gerecht zu werden. Fragen des Zusammenspiels zwischen IT und Prozessen für eine wertschöpfende Ende-zu-Ende-Auftragsabwicklung sind damit aktuell wie nie.

Mehr als 150 Teilnehmer verfolgten im Live-Stream Vorträge und Erfahrungsberichte, informierten sich zu neuen Technologien, nutzten den Chat zum Erfahrungsaustausch und diskutierten ihre Anliegen in Breakout-Sessions. Partner präsentierten ihre Leistungen und Lösungen, darunter auch die Exclusive-Partner der CBA Aachen 2021, die Abas Software GmbH und die Asseco Solution AG.

IT-Service, eine mögliche Job- Alternative?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Sommer oder so etwas ähnliches ist da, was erwartet uns aber im Herbst auf dem Arbeitsmarkt?

Coole Drinks, Fernreisen, Schwimmbad und gute Zeiten, das wäre schön, was erwartet uns aber wirklich das ist die brennende Frage?

Eigentlich sollte man optimistisch durch die Welt gehen, das schont die Nerven und die Seele, die rosarote Brille kann aber auch den Blick auf die Realität verbauen.
Nach dem Sommer kommt eine neue Regierung mit mehr oder weniger neuen Weichenstellungen, wir wissen es noch nicht. Klar ist jedoch, dass die alten Probleme wie Corona und Klimaschutz und vieles andere mehr uns weiter beschäftigen werden, leider.

Für 2021 werden erhebliche Insolvenzen erwartet, eine Pleitewelle rollt auf uns zu. Das Kurzarbeitergeld wird am Jahresende ebenfalls auslaufen und die Inflationsrate steigt an, keine komfortablen Aussichten für uns.

Was tun?
Eine Möglichkeit wäre sein Geld abheben in die Karibik auswandern und in die Sonne legen. Sollte nicht genug Geld auf dem Konto sein, dann fällt die Karibik aus und man sollte sich intensive Gedanken über die Zukunft machen!

Der berufliche Erfolg ist unter anderem ein wichtiges Kriterium. Erwarten uns hier Schwierigkeiten ist es Zeit zu handeln, jetzt haben wir noch die Zeit dazu.

Digitales Reisemanagement: ORBIS ist Consulting- und Implementierungspartner für SAP Concur

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG ist ab sofort zertifizierter Consulting- und Implementierungspartner für SAP Concur. Damit zählt der Saarbrücker IT-Dienstleister zum kleinen Kreis der IT-Unternehmen in Deutschland, die die Cloud-Lösung für das Reise- und Ausgabenmanagement beim Kunden einführen und ihn von der Anforderungsanalyse über die Prozessoptimierung und die Implementierung bis hin zum Go-Live und zum Rollout beraten und betreuen.

Als Consulting- und Implementierungspartner von SAP Concur steht ORBIS für eine zuverlässige und reibungslose Einführung der Cloud-Lösungen für den Reisemanagementprozess und erbringt alle Leistungen aus einer Hand. Die zertifizierten Expert*innen des IT-Dienstleisters verfügen über langjährige Erfahrung und breit gefächertes Consulting- und Prozess-Know-how in Bezug auf SAP HCM und SAP Concur und haben bereits zahlreiche Projekte zur großen Zufriedenheit ihrer Kunden umgesetzt. Bei Bedarf können sie im Rahmen der SAP-Concur-Einführung auf die geballte Kompetenz weiterer Expert*innen bei ORBIS zurückgreifen: zum Beispiel bei Themen wie dem Einrichten von Single Sign-on (SSO) oder der Integration in SAP-Lösungen für das Personalmanagement wie SAP HCM oder SAP SuccessFactors, das Finanzwesen sowie die Gehaltsabrechnung.

Kongress #neuland – Creating the digital future together

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nationale und internationale Topspeaker treffen sich in Aachen zur 4. Auflage - DEUTZ AG als neuer Kongresspartner verleiht Innovationspreis

Aachen, 06.07.2021. Der erfolgreiche Kongress #neuland startet vom 14. bis 15. September 2021 in die vierte Auflage. #neuland will im Verbund von Wirtschaft, Politik, Investoren und Wissenschaft Lösungen für das zukünftige Leben in Metropolregionen finden, die visionär, effizient sowie ökologisch und ökonomisch nachhaltig sind. Bereits in den letzten drei Jahren konnten durch #neuland im Beisein zahlreicher international und national hochkarätiger Speaker wichtige Impulse für die Zukunft gesetzt werden.

Auch für dieses Jahr haben bereits zahlreiche Entscheider:innen und Investor:innen aus der Wirtschaft für den Kongress zugesagt, der von der Rhein Ruhr City GmbH und der Metropolitan Cities GmbH sowie dem FIR an der RWTH Aachen veranstaltet wird. Dazu zählen unter anderem die CEOs der börsennotierten Unternehmen Daimler, Deutsche Bank, DEUTZ, RWE und Vonovia. Auch aus politischer Reihe haben sich erste Minister auf Landes- und Bundesebene sowie Oberbürgermeister aus den Rhein-Ruhr-Kommunen sowie Spitzen der Verkehrsverbünde NRWs angekündigt.

Deutscher Demografie Preis 2021 für LidA

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Verbundprojekt mit FIR-Beteiligung ausgezeichnet

Aachen, 24.06.21. Das Projekt „LidA – Lernen in der digitalisierten Arbeitswelt“ ist Preisträger des Deutschen Demografie Preises 2021, verliehen vom Demographie Netzwerk e.V. (ddn). Ausgezeichnet wurde LidA in der Kategorie „Chancen der Digitalisierung“. Die Inhalte und Ziele des Projekts präsentierte Korhan Zeyrek, kaufmännischer Geschäftsleiter der Mauser + Co. GmbH, die als Partner im Projektverbund auch die Bewerbung für den Preis initiierte. Die vorgestellten Ergebnisse überzeugten die Jury durch einen klaren Fokus auf digitale Lernplattformen, die Einbeziehung verschiedener Zielgruppen, den Abbau von Ängsten vor der Digitalisierung und ein insgesamt bedarfsgerechtes Didaktik-Konzept.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Forschungsprojekt wird umgesetzt von einem Konsortium aus Wissenschaft und Unternehmen. Beteiligt sind das International Performance Research Insitute (IPRI), das FIR an der RWTH Aachen, die Databay AG, die leifos GmbH, die Volkswagen AG, die Mauser + Co. GmbH, die TRUMPF GmbH + Co. KG sowie die Universität Ulm.

Über die Hälfte der kleineren Unternehmen hat keine Webpräsenz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der eigene Web-Auftritt ist bei einem Unternehmen führend in der Neukundengewinnung, denn die meisten Kaufentscheidungen beginnen mit einer Suche im Internet.

Es zählt das Gefunden werden, SoftSyncPro stellt dies sicher. Der Diplom-Informatiker Thomas Schreiber beherrscht das IT Web-Thema vollumfänglich: Hosting, Design, Erstellung & Betreuung der Webseite aus einer Hand. SoftSyncPro ist der kompetente Ansprechpartner für das gesamte Thema Internet, Shop und Kreativität im Sinne des Kunden.

Schaufenster im Internet
Jeder Gewerbetreibende, unabhängig von Größe oder Tätigkeit, braucht ein Schaufenster, entweder ein reales auf der Einkaufsstraße oder ein virtuelles im Internet. Dieser eigene Internetauftritt bietet interessante Möglichkeiten. Die Präsentation der eigenen Leistungen und Produkte, dies macht Kunden und Interessenten aufmerksam auf das eigene Angebot.

Gute Webseiten
Überzeugen unter anderem durch klare Ziele und eine passende Zielgruppenorientierung und eine passende Domaine. Interessante, abwechslungsreiche und ständig gepflegte Inhalte. Je nach der eigenen Anforderung und dem Angebot sollte der Web- Auftritt kompakt und prägnant sein. Der Seitenbesucher hält sich nur kurz auf und reagiert auf eindeutige Signale. Eine gut lesbare Schrift, die einheitlich verwendet wird. Gut sichtbare Interaktions- und Kontaktmöglichkeiten. Einfache Sprache mit korrekter Rechtschreibung und Zeichensetzung

Seiten