Senioren

Biografische Schätze: Liebesgeschichten von Menschen im letzten Lebensabschnitt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Biografieforschung zu den Themen Altern, Lieben und Lernen betreiben Marianne Maier und Nina Ogris in ihrem Buch „L(i)ebenswelten alternder Menschen“. Sie befragten Frauen und Männer über 75 zu ihren Lebens- und Liebeserlebnissen und trugen so eine Sammlung biografischer Erzählungen von Senioren zum Thema Liebe zusammen.

Familienfeier. Alle Verwandten sind in Unterhaltungen vertieft. Dann plötzlich dieser Satz: „Habe ich eigentlich schon einmal erzählt, wie Großvater und ich uns kennengelernt haben?“ Was dann folgt, kann die von der Familie gefürchtete – weil eben schon mehr als einmal erzählte – Geschichte sein. Es kann aber auch eine faszinierende Erzählung folgen, von Tanzkursen und geliehenen Seidenstrümpfen, von der Trennung durch den Militärdienst über die Heirat in jungen Jahren bis zur goldenen Hochzeit.

Liebesgeschichten von Senioren ziehen sich durch ein ganzes Leben, werden herausgefordert von Schicksalsschlägen oder Krankheiten und kontrastieren mit dem Onlinedating der Enkel-Generation – oder handelt es sich dabei am Ende nur um stereotype Vorstellungen?

WKZ Wohnkompetenzzentren: „Nachbesserung“ bei Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) lässt viele Fragen offen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Erschwerter Kreditzugang bleibt – Senioren besonders benachteiligt

Ludwigsburg, 03.02.2017. Am 21.12.2016 hat das Bundeskabinett einen Gesetzesvorschlag beschlossen, mit dem die Wogen geglättet werden sollen. Man reagierte damit auf massive Kritik unterschiedlichster Verbände und Teile der Politik über das Gesetz zur Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie, das am 21. März 2016 in Kraft trat. „Seitdem sind weite Teile der Bevölkerung davon ausgeschlossen, einen Immobilienkredit zu erhalten, selbst dann, wenn es sich nur um eine Verlängerung, die sogenannte Prolongation handelt“, so Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren.

Das unter der Überschrift Verbraucherschutz stehende neue Gesetz hat viele Konsequenzen. Zunächst einmal sollen hierdurch Verbraucher davor bewahrt werden, sich durch einen Immobilienerwerb zu sehr zu verschulden, woran zunächst nichts auszusetzen wäre. Die Vorgaben in Deutschland gehen jedoch weit über die von anderen europäischen Ländern hinaus, wie vielfach moniert wurde. Die nun vorgeschlagenen Änderungen sind zum Teil in ihrer Ausführung wenig griffig und in ihrer Konsequenz für viele ein großes Problem. Sie beinhalten also zum ursprünglichen Gesetz kaum Verbesserungen für bestimmte Zielgruppen.

Italienischunterricht speziell für Senioren in der Toskana

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Beliebtheit von Sprachreisen ist unumstritten und viele Jugendliche entscheiden sich alljährlich einen Sprachkurs im Ausland zu besuchen, doch die Bedürfnisse der älteren Kursteilnehmer wurden bisher vielfach zu wenig berücksichtigt.

Die staatlich anerkannte italienische Sprachschule Centro Puccini ist bereits seit Mitte der 80er Jahre auf den Unterricht der italienischen Sprache spezialisiert. Das Kursangebot umfasst sowohl Gruppen- als auch Einzelkurse, die im Schulzentrum in Viareggio, einer bei Strandurlaubern beliebten toskanischen Hafenstadt, angeboten werden.

Seit kurzem bietet das Sprachzentrum nun einen weiteren Kurs an, der zum einen die kulturellen Besonderheiten der Stadt vermitteln sollen und zum anderen speziell auf die Bedürfnisse und Interessen älterer Sprachstudenten ausgerichtet sind.

Dieser Kurs, der seit einiger Zeit neu angeboten wird, ist der Seniorenkurs, der sich ausschließlich an Personen der Generation 50+ richtet. Die Kursinhalte sind auf die vielfach speziellen Interessen und Bedürfnisse dieser Personengruppe ausgerichtet und neben einem Unterricht unter Gleichgesinnten in einem angenehmen und entspannten Ambiente wird auch verstärkt Augenmerk auf die Vermittlung kultureller Werte gelegt, wobei der Sprachkurs um ein intensives Besichtigungsprogramm ergänzt wird.

Relaunch des Deutschen Seniorenportals

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Deutsche Seniorenportal erstrahlt in neuem Glanz. Im Zuge eines breit angelegten Relaunchs wurde die Seite nun auch für mobile Endgeräte optimiert.

Als reichweitenstärkstes Portalnetzwerk für Wohnen und Leben im Alter ist das Deutsche Seniorenportal stets bestrebt, sich weiterzuentwickeln, um den Nutzern ein noch besseres Erlebnis zu ermöglichen. Ein Meilenstein, in diesem Prozess ständiger Entwicklung, ist nun genommen. Der erfolgreiche Relaunch schafft völlig neue Möglichkeiten. Ein zentraler Aspekt ist das neue responsive Design der Website, d. h. beim Surfen mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-Computern passt sich die Darstellung nun exakt dem genutzten Gerät an. Somit können nun auch bequem unterwegs, beispielsweise im Zug, alle Angebote des Deutschen Seniorenportals genutzt werden.

Die ansprechende neue Seite samt aller Funktionen wird von den Usern noch besser angenommen. Dazu tragen sicherlich die runderneuerten Suchfunktionen für ambulante Pflegedienste sowie stationäre Senioren- und Pflegeeinrichtungen entscheidend bei. Der deutlich gesteigerte Mehrwert ergibt sich in erster Linie aus der erhöhten Benutzerfreundlichkeit und der Einfachheit der Bedienung des Suchmoduls.

Deutsches Seniorenportal ist die Nr. 1

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine aktuelle Webanalyse zeigt, dass das Deutsche Seniorenportal das reichweitenstärkste Portalnetzwerk für Wohnen und Leben im Alter in Deutschland ist.

Das Thema Wohnen und Leben im Alter wird immer wichtiger. Daher gewinnen Informationen über Pflege und Dienstleistungen in der zweiten Lebenshälfte ebenfalls immer mehr an Bedeutung.

Das Deutsche Seniorenportal gehört seit mehreren Jahren zu den besten Portalen, die relevante Informationen rund um das Wohnen und Leben im Alter zur Verfügung stellen. Dabei legt das Deutsche Seniorenportal sehr viel Wert auf die übersichtliche Präsentation, damit potenzielle Kunden schnell zu den Inhalten gelangen, die sie suchen. In einer kürzlich durchgeführten Webanalyse der Onlineportale mit Suchfunktion für Senioren- und Pflegeeinrichtungen gelang es dem Deutschen Seniorenportal nun die alleinige Spitzenposition einzunehmen.

Beim Traffic Rank von Alexa.com liegt das Deutsche Seniorenportal deutlich vor den anderen Anbietern. Diese Rangliste basiert auf den durchschnittlichen täglichen Besuchen und Seitenaufrufen. Beim Seitenranking nach Auffindbarkeit von seitwert.de konnte das Deutsche Seniorenportal seine Spitzenposition verteidigen. Darüber hinaus gelang es dem Deutschen Seniorenportal im Vergleich zum Vorjahr nun auch beim Ranking der Google-Sichtbarkeit von sistrix.de den ersten Platz unter den Onlineportalen mit Suchfunktion für Senioren- und Pflegeeinrichtungen zu belegen.