dieBasis

Parteifinanzierung und Spenden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf 24.02.2021– Zur Umsetzung, Werbung und auch zur Planung der Partei politischen Ziele benötigen Parteien finanzielle Mittel. Diese generieren sie in erster Linie durch die Mitgliedsbeiträge und später dann ebenfalls durch die Wählerstimmen. Allerdings lebt eine vor allem junge Partei durch ihre Spenden, da die staatlichen Mittel noch nicht vorhanden sind um umfangreiche Projekte zu stützen.

Basisdemokratische Partei Deutschland ist ein halbes Jahr alt geworden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf 22.02.2021 – Die Basisdemokratische Partei Deutschland (kurz: dieBasis) wurde am vierten Juli 2020 von 45 Personen gegründet. Seither verzeichnet sie starken Zuwachs und zählt zu ihrem halbjährigen Bestehen nun mehr als das Hundertfache an Parteimitgliedern. Basisdemokratie ist in diesem Superwahljahr das zentrale Anliegen, mit dem die Partei zu mehreren Landtagswahlen und zur Bundestagswahl antreten will.

Seit Gründung der Bundespartei dieBasis im Juli 2020 haben sich zwölf Landesverbände und mehrere Kreis- und Stadtverbände der Partei zusammengeschlossen. Die letzten vier weiteren Landesverbände haben sich bereits in diesem Quartal gegründet. Sitz der Bundespartei ist Berlin, ihre Arbeitsgemeinschaften und Fachgremien erarbeiten jedoch bundesweit politische Konzepte für die Umsetzung von mehr Bürgerbeteiligung.

Partei "dieBasis" - Stadtverband Düsseldorf gegründet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Basisdemokratische Partei Deutschland, kurz "dieBasis", hat zum Jahreswechsel ihren ersten Stadtverband in Nordrhein-Westfalen gegründet. Drei Monate nach der Gründung des Landesverbandes dieBasis NRW, riefen am 30. Dezember 2020 die Mitglieder in der Landeshauptstadt Düsseldorf den ersten Stadtverband der neuen Partei in NRW ins Leben.
Der Stadtverband Düsseldorf soll auf lokaler Ebene den Wahlkampf in Richtung der Bundestagswahl vorbereiten.
Mit dem Stadtverband ist ein weiterer wichtiger Schritt in der lokalen Konsolidierung der Basisdemokratie getan. Wichtig sind den 12 Gründungsmitgliedern die Kernpunkte der Partei mit ihren vier Säulen •Freiheit, •Machtbegrenzung, •Achtsamkeit und •Schwarmintelligenz.
Die Vorstandsmitglieder sind sich einig, dass das Ziel für eine echte Demokratie von der Basis aus, das heißt dem Bürger, zu arbeiten und bei allen innen- und außerparteilichen Herausforderungen immer im Vordergrund stehen wird.

Partei "dieBasis" - Stadtverband Bottrop gegründet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bottrop – 31.01.2021. Als erster Stadtverband der Partei „dieBasis“ im Ruhrgebiet wurde am Sonntag, den 31. Januar 2021, der Stadtverband Bottrop von neun Parteimitgliedern gegründet. Das erklärte Ziel des Stadtverbandes wie der Bundespartei ist die Teilnahme an den Bundestagswahlen im Herbst.

Vier Monate nach der Gründung des Landesverbandes dieBasis NRW wurde nun der erste Stadtverband der Basisdemokratischen Partei Deutschland, kurz „dieBasis“, des Ruhrgebiets ins Leben gerufen. In den Vorstand des Stadtverbandes wurden fünf Personen gewählt. Die Doppelspitze besteht aus Thorsten Stöcker und Ingo Smeets; die Position des Stellvertretenden Vorstands hat Mark Szostak übernommen. Zum Schatzmeister wurden Holger Hidde und zur Stellvertretenden Schatzmeisterin Bärbel Benthaus gewählt. „Das Herz des Ruhrgebiets ist jetzt auch basisdemokratisch“, kommentiert Vorstand Ingo Smeets. Der neue Stadtverband freue sich auf ein spannendes Wahljahr und darauf, basisdemokratische Formen der Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger vorzuschlagen und umzusetzen.

Links:
https://diebasis-partei.de/
https://www.diebasis.nrw/index.php/de-de/

Bürgerrechtler Markus Haintz und Eva Rosen werden Mitglieder bei „dieBasis“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf – 31.01.2021. Die Basisdemokratische Partei Deutschland, kurz „dieBasis“, hat nach mehreren Beitritten bekannter Rechtsanwälte und Professoren in jüngster Zeit nun zwei weitere Mitglieder aufgenommen, die sich in der Öffentlichkeit kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert hatten. Rechtsanwalt Markus Haintz, ehemaliges Mitglied der CSU, und Eva Rosen, ehemals Vorstandsmitglied in der Partei „Wir2020“, wollen ihre politische Arbeit im Wahljahr 2021 nun in der Partei „dieBasis“ weiterführen.

Eva Rosen war bisher Stellvertretende Vorsitzende der Partei „Wir2020“, die im Umfeld der Kritik an den Corona-Maßnahmen entstanden ist. In einem gemeinsamen Podcast mit Rechtsanwalt Markus Haintz begründet sie ihre Amtsniederlegung und ihren Parteiwechsel zu „dieBasis“ damit, dass sie darin auch dem Wunsch vieler Mitglieder entspreche, die den Zusammenschluss beider Parteien befürworteten. “Mir ist vor allen Dingen wichtig, dass Grundrechte vollumfänglich wiederhergestellt werden und das Leid vieler Menschen beendet wird,” erklärt Rosen. Dafür sei es jetzt an der Zeit, die Spaltung in der Gesellschaft zu überwinden, auch auf der Ebene der Oppositionsparteien.