berlin

Annett Louisan enthüllt ihre Version des Ku’damm 56-Hits „Wenn Du Dich auflöst“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachdem kürzlich aufgrund der großen Nachfrage die Laufzeit des Ku’damm 56-Musicals bis Ende September verlängert wurde, wartet das Kreativ-Duo Peter Plate und Ulf Leo Sommer nun mit einer neuen Überraschung auf: Mit der Deluxe Edition des „Ku’damm 56“-Soundtracks präsentieren sie sprichwörtlich eine musikalische Wundertüte: Namhafte Stars interpretieren ihren Ku’damm Lieblingssong völlig neu. Den Auftakt macht Annett Louisan mit „Wenn Du Dich auflöst“.

Sie ist die bekannteste Stimme des deutschen Chansons und darüber hinaus eine der erfolgreichsten Singer- / Songwriterinnen Deutschlands. Nun ist sie auch bekennender Fan des Ku’damm 56-Musicals, das im November letzten Jahres Weltpremiere in Berlin feierte und dessen Laufzeit erst kürzlich aufgrund der großen Nachfrage bis Ende September verlängert wurde. Annett Louisan war am Premierenabend im Stage Theater des Westens vor Ort und nach der Vorstellung tief beeindruckt:

Annett Louisan: „Ich habe den Song nach der Vorstellung einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommen - und auch nicht aus dem Herzen, weil er mich persönlich so berührt hat.“

Musikalisches Labsal für die Seele - Gregor McEwan veröffentlicht neues Album „Four Seasons"

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit „Four Seasons“ veröffentlicht der in Berlin lebende Singer-/ Songwriter Gregor McEwan heute seinen vierten Longplayer und damit ein ganz besonderes Werk. Das aus vier EPs bestehende Werk greift auf geniale Weise das Prinzip der vier Jahreszeiten auf. Das somit insgesamt 17 Tracks umfassende Werk wird als CD, 180 Gramm Doppel-Vinyl und auch auf allen gängigen Formaten erhältlich sein.

SIRIUS – Der vielleicht genialste Online-Musikunterricht der Welt mit dem Gütesiegel der Bundesregierung ausgezeichnet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Knapp 800 Bewerber:innen waren angetreten, um ihre Idee im Rahmen der Initiative „Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland 2021/2022“ zu präsentierten - das Berliner EdTech – Unternehmen SIRIUS gehört zu den ausgezeichneten Preisträgern, die im Februar 2022 vom Ministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin via Livestream gekürt wurden. 

SIRIUS ist ein Videokonferenz-Tool, das digitale Räume für den klangoptimierten Online-Musikunterricht anbietet. SIRIUS wurde auf Anregung der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker vom Softwareentwickler und Hobbymusiker Sebastian Riegelbauer entwickelt und etablierte sich schnell zu einer professionellen Plattform. Mittlerweile wird sie von bundesweit mehr als 30 Institutionen genutzt wird und unterstützt weit über 10.000 registrierte Nutzer dabei, auf einfache, aber höchst professionelle Weise Musik online zu unterrichten. 
 
SIRIUS bietet Videokonferenzen mit höchster Klangqualität speziell optimiert für Musikinstrumente und Gesang an. Der Ton wird unkomprimiert und mit hoher Bandbreite übertragen – ohne Audiofilter, ohne Rauschunterdrückung. Die Kombination von exzellentem Klang und höchstem Datenschutz - SIRIUS ist dank Peer-To-Peer-Technologie DSGVO-konform - ist absolutes Alleinstellungsmerkmal. SIRIUS verfolgt die Mission, den Online-Musikunterricht über die Corona-Pandemie hinaus als flexible Form des konventionellen Musikunterrichts zu etablieren.
 

MCM Investor Management AG: Wert für Immobilieneigentum in Berlin

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Immobilienwert für Objekte in Berlin ist innerhalb von fünf Jahren um 84 Prozent gestiegen.

Magdeburg, 30.11.2021. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem einer aktuellen Studie von ImmobilienScout24. Hierfür wurde die Wertentwicklung von Wohnimmobilien zum Kauf in den fünf größten deutschen Metropolen analysiert. Dafür hat man sich die vergangenen fünf Jahre angesehen. „Tatsächlich ist die Wertentwicklung in Berlin am höchsten. Für eine klassische 80 Quadratmeterwohnung, die eine Bestandswohnung ist, liegt der Anstieg innerhalb der letzten fünf Jahre bei 84 Prozent“, kommentiert die MCM Investor Management AG die Studie. In Köln und Frankfurt am Main lag das Plus bei jeweils 66 und 64 Prozent. München wies unterdessen die absolute höchste Wertsteigerung auf (184.960 Euro), prozentual hingegen die geringste.

David Borck Immobiliengesellschaft zum fünften Mal Focus Top-Makler

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berliner Immobiliendienstleister zählt erneut zu den besten Maklern Deutschlands

Die David Borck Immobiliengesellschaft wurde vom Focus Immobilienreport erneut mit der Auszeichnung Top-Makler geehrt. Das begehrte Qualitätssiegel wird jährlich an die 1.000 besten Wohnimmobilienmakler sowie die 200 Top-Gewerbemakler in ganz Deutschland verliehen. In Berlin erhielten insgesamt 40 Immobiliendienstleister die Auszeichnung „Top-Makler 2021“, 18 können sich über eine 5-Sterne-Bewertung freuen – darunter auch die David Borck Immobiliengesellschaft.

Die beiden Geschäftsführer Caren Rothmann und David Borck freuen sich sehr über die erneute Auszeichnung. Gemeinsam mit ihrem 27-köpfigen Team haben Rothmann und Borck die Corona-Krise im vergangenen Jahr genutzt, um ihr Portfolio zu erweitern. So können Interessenten die Objekte jetzt nicht nur über Fotos und in Kurzfilmen entdecken, sondern die Immobilien zum Teil auch über 3D-Rundgänge virtuell besichtigen. Dies sorgt nicht nur für einen realen ersten Eindruck, sondern auch für zusätzliche Sicherheit für die Kunden und Mitarbeiter des Maklerhauses während der Corona-Pandemie.

Alternativ lassen sich die Objekte auch per Video-Chat besichtigen. Mit der Erweiterung der digitalen Tools hat das Unternehmen seinen Service den sich stetig wandelnden Anforderungen des Immobilienmarktes angepasst.

21 Wohnungen am May-Ayim-Ufer verkauft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Unmittelbar am Spreeufer befindet sich der kürzlich renovierte Gründerzeitaltbau des May-Ayim-Ufers 6, für dessen 21 Wohneinheiten die David Borck Immobiliengesellschaft nun Käufer gefunden hat. Das historische Gebäude erstreckt sich über sechs Etagen und lässt bereits durch die neu gestaltete Fassade auf ein modernes Inneres schließen. Die neuen Eigentümer der Wohnungen erwartet hier im Erstbezug nach der Renovierung der beliebte Berliner Altbaucharme mit einem zeitgemäßen Twist: Hochwertige Echtholz-Parkettböden und Kassettentüren runden die hellen Räume mit hohen Decken und klassischen Stuckverzierungen ab, während zum Teil bodentiefe Fenster für den Komfort der Gegenwart sorgen. Zusätzlich verfügen die Wohnungen im Vorderhaus größtenteils über Balkone, die unter anderem den Blick auf die Spree und auf die nahegelegene Oberbaumbrücke freigeben. Durch die variierenden Wohnflächen zwischen ca. 31 bis ca. 99 m² bieten die Einheiten verschiedenste Möglichkeiten zur Eigennutzung, aber auch als Kapitalanlage.

Erfolgreicher Projektabschluss für NeuHouse in Berlin-Kreuzberg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kurz nach seiner Fertigstellung Ende 2020 stehen nun die Bewohner des NeuHouse in unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie fest: Alle 61 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten im Neubau sowie alle 14 Einheiten im sanierten, denkmalgeschützten Altbau sind verkauft. Den Vertrieb hatte die David Borck Immobiliengesellschaft exklusiv übernommen. Das NeuHouse zeichnet sich vor allem durch seine spannende Symbiose aus historischer Architektur der Vergangenheit und klarem Design der Gegenwart aus. So spiegelt das Objekt perfekt die Mischung von Berlin wider: Das über 150 Jahre alte Haus an der Enckestraße hat den klassischen Glanz der beliebten Altbauten inne, während die neugestaltete Ergänzung des Baudenkmals aus der Feder der Architekten Gewers & Pudewill dem Ensemble ein modernes, urbanes Antlitz verleiht. Dabei haben die unterschiedlichen Grundrisse der Wohneinheiten von 24 bis 149 Quadratmetern sowohl Familien, Singles als auch Paare angesprochen.

Bei der Sanierung des Altbaus stand vor allem die Wiederherstellung der ursprünglichen Fassade im Vordergrund. Der Bauherr und Investor Stadtgrund Bauträger GmbH, ein Unternehmen der UBM Development AG, engagierte dafür einen Denkmalpfleger, um mit ihm die ehemalige Architektur des Objekts zu rekonstruieren. Gleichzeitig leistet das Ensemble einen Beitrag zur Stadtreparatur und der neu entstandene Innenhof wartet mit sorgfältig gestalteten Grünanlagen auf.

Alle 16 Einheiten im modernisierten Wohn- und Geschäftshaus in Charlottenburg verkauft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Innerhalb nur weniger Monate hat die David Borck Immobiliengesellschaft alle 15 Eigentumswohnungen und eine Gewerbeeinheit im Wohn- und Geschäftshaus in der Witzlebenstraße 14 im Herzen Charlottenburgs vertrieben. „Verkauft wurden die Apartments sowohl an Eigennutzer als auch Kapitalanleger aus dem In- und Ausland. Die ca. 165 Quadratmeter umfassende Gewerbeeinheit im Erdgeschoss wurde zudem vermietet verkauft“, erläutert David Borck, geschäftsführender Gesellschafter des Berliner Maklerhauses. Die zwei bis vier Zimmer großen Eigentumswohnungen mit Wohnflächen von ca. 45 bis ca. 94 Quadratmetern zeichnen sich im Erstbezug nach einer umfassenden Modernisierung durch zeitgemäße Grundrisse und eine gehobene Ausstattung aus: bodentiefe Fenster, Eichenholzdielen sowie Fliesen aus italienischem Feinsteinzeug sorgen für ein erstklassiges Wohlfühlambiente. Gleichzeitig kommt jede Einheit den neusten Energiestandards nach, wobei neue Holzfenster mit dreifacher Verglasung und Fußbodenheizungen einen durchgehenden Wärmeschutz gewährleisten. Einen barrierefreien Zugang zu den sieben Etagen des Hauses ermöglicht der Fahrstuhl. Einige der Wohnungen verfügen zudem über einen Balkon.

Sechs Wohneinheiten in Berlin-Lichtenrade erfolgreich vermarktet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Urban und ländlich, hip und gediegen – Berlin hat zahlreiche Facetten. So präsentiert sich der Ortsteil Lichtenrade im Gegensatz zur pulsierenden Stadtmitte eher von seiner ruhigen und idyllischen Seite. Hier hat die David Borck Immobiliengesellschaft neue Eigentümer für die insgesamt sechs vermieteten Apartments in der Goethestraße 11 gefunden. Zu Beginn des Monats März wurde der Verkauf für die letzte der nahezu einheitlich geschnittenen Zwei-Zimmer-Wohnungen beurkundet und der gepflegte Neubau konnte als Vertriebsprojekt abgeschlossen werden. Das Mehrfamilienhaus aus dem Jahr 1995 bietet großzügige Grundrisse und offene Wohnkonzepte. Zudem verfügt jede Wohneinheit über einen großen Balkon oder eine Terrasse. Mit Flächen zwischen ca. 57 und 71 Quadratmetern eröffnen sich verschiedenste Möglichkeiten zur Nutzung durch Singles, Paare und junge Familien, die vom Komfort der bereits vorhandenen Einbauküche und dem Wannenbad profitieren.

Projekt Kurze 1 vollständig verkauft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Erwerb von Immobilien ist derzeit so attraktiv wie nie – denn die Zinsen sind niedrig, die Nachfrage nach Wohnraum hoch und eine Immobilie als Sachwert schützt vor Inflation. Das können auch Caren Rothmann und David Borck, beide geschäftsführende Gesellschafter der David Borck Immobiliengesellschaft, bestätigen. „Die Immobiliennachfrage ist immer noch ungebremst“, sagt Borck und ergänzt: „Innerhalb von nur neun Monaten konnten wir für alle voll vermieteten Einheiten – sechs Wohnungen nebst einer Gewerbeeinheit – im Gebäude Kurzestraße Ecke Birkbuschstraße in Berlin-Steglitz Käufer finden, welche die Einheiten als Kapitalanlage nutzen.“

Die sechs Wohnungen sind ca. 29 m² bis 64 m² groß und verfügen über ein bis drei Zimmer mit praktischen Grundrissen. Zudem wurde erst 2015 die Fassade des Wohn- und Geschäftshauses aus den 60er Jahren saniert. „Sowohl die Wohnungen als auch die Gewerbeeinheit sind vermietet, alle Mieter bleiben aber in ihren Einheiten und können diese unbeschadet vom Eigentümerwechsel weiter nutzen“, weiß Rothmann, und fügt hinzu: „Denn bei den Käufern handelt es sich um Kapitalanleger, die überwiegend aus Berlin, aber auch aus München und anderen deutschen Großstädten stammen. Sie haben Interesse an einer stabilen Vermietung.“

Seiten