Kreuzberg

Erfolgreicher Projektabschluss für NeuHouse in Berlin-Kreuzberg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kurz nach seiner Fertigstellung Ende 2020 stehen nun die Bewohner des NeuHouse in unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie fest: Alle 61 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten im Neubau sowie alle 14 Einheiten im sanierten, denkmalgeschützten Altbau sind verkauft. Den Vertrieb hatte die David Borck Immobiliengesellschaft exklusiv übernommen. Das NeuHouse zeichnet sich vor allem durch seine spannende Symbiose aus historischer Architektur der Vergangenheit und klarem Design der Gegenwart aus. So spiegelt das Objekt perfekt die Mischung von Berlin wider: Das über 150 Jahre alte Haus an der Enckestraße hat den klassischen Glanz der beliebten Altbauten inne, während die neugestaltete Ergänzung des Baudenkmals aus der Feder der Architekten Gewers & Pudewill dem Ensemble ein modernes, urbanes Antlitz verleiht. Dabei haben die unterschiedlichen Grundrisse der Wohneinheiten von 24 bis 149 Quadratmetern sowohl Familien, Singles als auch Paare angesprochen.

Bei der Sanierung des Altbaus stand vor allem die Wiederherstellung der ursprünglichen Fassade im Vordergrund. Der Bauherr und Investor Stadtgrund Bauträger GmbH, ein Unternehmen der UBM Development AG, engagierte dafür einen Denkmalpfleger, um mit ihm die ehemalige Architektur des Objekts zu rekonstruieren. Gleichzeitig leistet das Ensemble einen Beitrag zur Stadtreparatur und der neu entstandene Innenhof wartet mit sorgfältig gestalteten Grünanlagen auf.

Wohnen und arbeiten im Graefekiez

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Graefekiez avancierte in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Wohnlagen Berlins. Das Kreuzberger Szene-Viertel rund um den Landwehrkanal ist bunt, lebendig und bietet eine große kulturelle Vielfalt. Darüber können sich nun auch die neuen Eigentümer des Hauses in der Graefestraße 2 freuen, das von der David Borck Immobiliengesellschaft exklusiv vermarktet wurde. „Bei den Käufern der drei Gewerbe- und 15 Wohneinheiten handelt es sich um Eigennutzer, aber auch Kapitalanleger“, erläutert David Borck, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerhauses, und ergänzt: „Der Trend zum Immobilienkauf setzt sich auch im Jahr 2021 fort. Da sich Immobilien – im Vergleich zu anderen Anlageformen – in der aktuellen Corona-Pandemie als sehr krisenresistent erwiesen haben, ist die Nachfrage an Wohn- und Gewerbeeinheiten immer noch hoch.“

Das Gebäude in der Graefestraße 2 wurde im Jahr 1890 errichtet und wartet mit charmanten Altbaudetails auf. So finden sich in einigen Einheiten Stuckelemente oder auch Dielenböden. Die zum Teil hohen Decken schaffen ein helles Ambiente und sorgen für ein großzügiges Raumgefühl. Die Ein- bis Vier-Zimmer-Apartments bieten Wohnflächen von ca. 32 m² bis ca. 110 m²; die Gewerbeflächen umfassen ca. 24 m² bis ca. 75 m². Zudem verfügt das Gebäude über einen ruhigen Innenhof.