Real Estate Berlin

Erfolgreicher Projektabschluss für NeuHouse in Berlin-Kreuzberg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kurz nach seiner Fertigstellung Ende 2020 stehen nun die Bewohner des NeuHouse in unmittelbarer Nähe zum Checkpoint Charlie fest: Alle 61 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten im Neubau sowie alle 14 Einheiten im sanierten, denkmalgeschützten Altbau sind verkauft. Den Vertrieb hatte die David Borck Immobiliengesellschaft exklusiv übernommen. Das NeuHouse zeichnet sich vor allem durch seine spannende Symbiose aus historischer Architektur der Vergangenheit und klarem Design der Gegenwart aus. So spiegelt das Objekt perfekt die Mischung von Berlin wider: Das über 150 Jahre alte Haus an der Enckestraße hat den klassischen Glanz der beliebten Altbauten inne, während die neugestaltete Ergänzung des Baudenkmals aus der Feder der Architekten Gewers & Pudewill dem Ensemble ein modernes, urbanes Antlitz verleiht. Dabei haben die unterschiedlichen Grundrisse der Wohneinheiten von 24 bis 149 Quadratmetern sowohl Familien, Singles als auch Paare angesprochen.

Bei der Sanierung des Altbaus stand vor allem die Wiederherstellung der ursprünglichen Fassade im Vordergrund. Der Bauherr und Investor Stadtgrund Bauträger GmbH, ein Unternehmen der UBM Development AG, engagierte dafür einen Denkmalpfleger, um mit ihm die ehemalige Architektur des Objekts zu rekonstruieren. Gleichzeitig leistet das Ensemble einen Beitrag zur Stadtreparatur und der neu entstandene Innenhof wartet mit sorgfältig gestalteten Grünanlagen auf.

Wohnen und arbeiten im Graefekiez

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Graefekiez avancierte in den letzten Jahren zu einer der beliebtesten Wohnlagen Berlins. Das Kreuzberger Szene-Viertel rund um den Landwehrkanal ist bunt, lebendig und bietet eine große kulturelle Vielfalt. Darüber können sich nun auch die neuen Eigentümer des Hauses in der Graefestraße 2 freuen, das von der David Borck Immobiliengesellschaft exklusiv vermarktet wurde. „Bei den Käufern der drei Gewerbe- und 15 Wohneinheiten handelt es sich um Eigennutzer, aber auch Kapitalanleger“, erläutert David Borck, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerhauses, und ergänzt: „Der Trend zum Immobilienkauf setzt sich auch im Jahr 2021 fort. Da sich Immobilien – im Vergleich zu anderen Anlageformen – in der aktuellen Corona-Pandemie als sehr krisenresistent erwiesen haben, ist die Nachfrage an Wohn- und Gewerbeeinheiten immer noch hoch.“

Das Gebäude in der Graefestraße 2 wurde im Jahr 1890 errichtet und wartet mit charmanten Altbaudetails auf. So finden sich in einigen Einheiten Stuckelemente oder auch Dielenböden. Die zum Teil hohen Decken schaffen ein helles Ambiente und sorgen für ein großzügiges Raumgefühl. Die Ein- bis Vier-Zimmer-Apartments bieten Wohnflächen von ca. 32 m² bis ca. 110 m²; die Gewerbeflächen umfassen ca. 24 m² bis ca. 75 m². Zudem verfügt das Gebäude über einen ruhigen Innenhof.

15 commission-free condos for sale at Mauerpark

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

As the new year gets underway, so does David Borck Immobiliengesellschaft’s marketing campaign for 15 residential units in the sought-after neighborhood around Mauerpark and Gleimstrasse in central Berlin. The apartment building at Lortzingstraße 34 was originally built in 1960 and is home to 15 attractive one- to three-bedroom condominiums with floor plans ranging from 29 to 65 square meters. Most of the units are equipped with either a balcony or loggia and feature windowed bathrooms bathtubs. A large proportion of the units are rented out and therefore represent an ideal opportunity for buy-to-let investors. One freshly renovated three-bedroom unit on the ground floor is available for immediate occupancy and has been earmarked for sale to owner-occupiers. “The excellent location on the edge of Prenzlauer Berg, one of the most popular and vibrant neighborhoods in Berlin, certainly strengthens the appeal of this property,” says David Borck, Managing Partner of David Borck Immobiliengesellschaft, adding: “Whether the new owners want to move in themselves or buy a rental unit as an investment, they will benefit from the massive popularity and strong demand for housing in this urban residential area.”

Bochumer Straße 17 completely sold

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In the heart of the German capital, this 4-story residential and commercial building with a new penthouse level is set in a highly desirable neighborhood close to the Spree River. David Borck Immobiliengesellschaft, the project’s exclusive sales and marketing agent, has today announced the successful sale of all of the complex’s 32 units. “The apartments’ new owners are already looking forward to moving into this elegant, 1900-building as soon as the extensive renovation and restoration has been completed. As well as restoring the building’s majestic staircases and beautiful facades to their former glory, the meticulous work is also upgrading the individual 1 to 5-room units to add a modern touch of style to the original decorative features. The interior renovations include new paintwork, plank and parquet flooring, modern bathrooms and new windows in some rooms, all of which combine to create a warm and welcoming ambience with a feel-good character and the highest standards of home comfort,” explains David Borck, Managing Partner of David Borck Immobiliengesellschaft.

Designer apartment on Viktoria-Luise-Platz 12 now available

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

With its exclusive designer interior, this one-room, 40-sqm condominium at Viktoria-Luise-Platz 12 is a true marvel of space. In 2015, interior designer Johann Alexander Stütz stamped his singular vision on this compact apartment in Berlin’s popular Schöneberger district, designing every single feature down to the smallest detail. “This truly unique condominium offers a lounge with open kitchen, a sleeping area and a luxurious bathroom. Every detail and material has been hand-picked or specially designed for this apartment. This harmonious composition guarantees an extraordinary, upscale living experience, where residents, despite the apartment’s compact floor plan, can expect no compromises in terms of functionality and feeling of space,” explains David Borck, Managing Partner of the David Borck Immobiliengesellschaft, which has now been appointed to exclusively market this designer apartment.

Mehrfamilienhaus in Berlin-Hermsdorf verkauft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Beschauliche Wohngegend zwischen Großstadtflair und Natur – so lässt sich Hermsdorf im Norden von Berlin-Reinickendorf beschreiben. Zahlreiche Seen und Teiche sowie die Nähe zum Tegeler Forst machen den Ort zu einem Paradies im Grünen. Doch auch die soziale Infrastruktur in Hermsdorf erlebte in den vergangenen Jahren ein dynamisches Wachstum. Genau hier, inmitten dieser gepflegten, ruhigen Lage, hat die David Borck Immobiliengesellschaft das vollvermietete Mehrfamilienhaus im Falkentaler Steig verkauft. Der Kaufpreis liegt bei 1.470.000 Euro. „Wir freuen uns, dass wir bereits drei Monate nach Vermarktungsstart einen neuen Eigentümer für dieses besondere Objekt unweit des Waldsees gefunden haben. Hermsdorf bietet viel Natur, Ruhe und Erholung und trotzdem sind die Bewohner dank der Bundesstraße 96, der Stadtautobahn A111 sowie der S-Bahn-Station Hermsdorf bestens an die Berliner Innenstadt angebunden.“ sagt David Borck, geschäftsführender Gesellschafter der David Borck Immobiliengesellschaft.

Schönhauser Allee 55: Letzte Einheit verkauft

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Prenzlauer Berg erfreut sich als angesagter Szene- und Kreativ-Kiez nach wie vor großer Beliebtheit. Zudem zählt er mit seinen zahlreichen Parks und Grünflächen sowie den hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten zu den begehrtesten Wohnlagen Berlins. Vor allem bei Familien gilt der Kiez als besonders lebens- und liebenswert. Genau hier, inmitten eines der größten Gründerzeit-Altbaugebiete Deutschlands, findet sich das älteste noch erhaltene Wohngebäude des Prenzlauer Bergs: die Schönhauser Allee 55. Die sechs Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten im Vorderhaus sowie die elf Lofts und eine Gewerbeeinheit im Gartenhaus haben nun alle einen neuen Eigentümer gefunden. Der Vertrieb wurde exklusiv von der David Borck Immobiliengesellschaft übernommen.

Die Geschichte des Hauses reicht zurück bis ins Jahr 1840, als der Großgrundbesitzer Wilhelm Griebnow die damals unbebaute Parzelle verkaufte. 1858 ließ dann der Steinmetzmeister Rudolf Müller das Vorderhaus als seine Sommerresidenz erbauen – damals noch inmitten von Biergärten und Ausflugslokalen. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gartenhaus errichtet, das einst als Wäschefabrik diente, zu DDR-Zeiten als Metallmöbelfabrik und Tischlerei. In enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz wurden die Häuser zwischen 2008 und 2010 behutsam saniert.

NeuHouse kurz vor der Fertigstellung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das NeuHouse an der südlichen Friedrichstraße zeigt langsam sein Gesicht: Bis auf wenige Restleistungen stehen die Fassadenarbeiten des aus einem Neubau und einem angrenzenden Baudenkmal bestehenden Projekts kurz vor ihrem Abschluss. Dann erstrahlt der denkmalgeschützte Altbau aus den Jahren 1847/48 dank der rekonstruierten Stuckfassade wieder im neuen alten Glanz. Schließlich hat der Bauherr Stadtgrund Bauträger GmbH, ein Unternehmen der UBM Development Deutschland GmbH, für die Sanierung des Altbaus mit seinen 14 Wohnungen eigens einen Denkmalpfleger engagiert, der die einzelnen Farbschichten und Verzierungen und so das bauzeitliche Aussehen des Wohnhauses dokumentiert hat. Aber auch der aus der Feder der Architekten Gewers Pudewill stammende Neubau, der sich durch eine dynamische Formensprache auszeichnet, fügt sich harmonisch in das Umfeld ein. Dank der bereits im Dezember 2019 fertiggestellten Fenstermontagen erfreut sich der Neubau nun an einer nahezu fertiggestellten Gebäudehülle. Auch die finalen Ausbauten des auf dem Denkmalgebäude aufliegenden, gläsernen Penthouses, das den Altbau mit dem Neubau verbindet, werden in den kommenden Wochen abgeschlossen. Die Fertigstellung des gesamten Ensembles ist für Ende April 2020 anvisiert. Mit seiner Klinkerfassade fügt sich das Gebäude dann hervorragend in das neu entstandene Quartier um die W. Michael Blumenthal Akademie des Jüdischen Museums ein.