Wert

MCM Investor Management AG: Berliner verfügen über mehr Haus- oder Grundbesitz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Derzeit besitzen 500.000 Menschen in der Hauptstadt Haus und Grund. Somit ist die Zahl der Berliner mit Haus- und Grundbesitz in den vergangenen 15 Jahren um ein Viertel gestiegen.

Magdeburg, 13.03.2020. In dieser Woche beschäftigen sich die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Haus- und Grundbesitz in der deutschen Hauptstadt und beziehen sich dabei auf aktuelle Zahlen des Statistischen Landesamtes. Dieses hatte kürzlich den Bericht „Haus- und Grundbesitz, Geldvermögen und Schulden privater Haushalte“ veröffentlicht.

Demnach verfügen derzeit 500.000 Haushalte über Haus- oder Grundbesitz. Somit sei der Wert in den vergangenen Jahren laut Statistischen Landesamt um 33 Prozent gestiegen. Diese Zahlen verteilen sich wie folgt: 222.000 Berlinern gehören Einfamilienhäuser und 202.000 besitzen Eigentumswohnungen. Mehrfamilienhäuser, Grundstücke oder andere Gebäudeformen verteilen sich auf die weiteren 76.000 Eigentümer in der Hauptstadt.

Proindex Capital AG: Warum Investitionen in Edelhölzer nicht zu schlagen sind

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Selbst institutionelle Investoren setzen auf Investitionen in Edelhölzer

Suhl, 15.09.2016.„Die Stiftungen der US-Eliteuniversitäten Yale und Harvard tun es. Viele andere auch“, erklärt Andreas Jelinek, der Vorstand der Proindex Capital AG aus Suhl. Alleine die beiden Erstgenannten haben dabei jetzt schon viele Millionen US-Dollar in Wald investiert. Wichtiger Grund hierfür ist der Finanzbarometer beispielsweise für US-Wald, der NCREIF-Timberland-Index. Dieser hat seit 1987 jährlich um rund 15 Prozent zugelegt. Der Index misst die Erträge von großen privaten Waldportfolios in den USA. Berücksichtigt wird auch die Qualität des Holzes. Danach steigt dessen Marktwert je älter die Bäume werden. Während Gelbkiefern nach 13 Jahren Wachstum rund sieben Euro die Tonne bringen, erhöht sich der Wert nach 19 Jahren auf 18,50 Euro und nach 24 Jahren auf 28 Euro. Der Grund: je dicker die Stämme, desto hochwertiger und vielfältiger kann das Holz verkauft werden. Aufgrund des geringen Angebots fallen dabei bestimmte Edelhölzer im positiven Sinne aus dem Raster. Hier ist die Nachfrage deutlich größer als das Angebot.