Wirtschaft

Wirtschaft

Neustart: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Farben und Lacke in der Autoindustrie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Autolacke sehen nicht nur gut aus, sie schützen die Oberfläche von Fahrzeugen auch gegen Kratzer, UV-Licht, Rost, Kraftstoff-Spritzer und andere Gefahren. Die Automobil-Industrie zählt zu den größten Abnehmern für Beschichtungen. Das Marktforschungsinstitut Ceresana hat untersucht, wie sich der Weltmarkt für Auto-Farben und -Lacke von der Corona-Krise erholt. Trotz eines massiven Rückgangs wurden im Jahr 2020 weltweit rund 3,4 Millionen Tonnen dieser Hochleistungsbeschichtungen verbraucht. Die aktuelle Studie erfasst die Lackierung aller Bauteile, die von Zulieferbetrieben oder Fahrzeugherstellern gefertigt und in Straßenfahrzeugen verbaut werden. Betrachtet wird der Einsatz in Personenkraftwagen (PKW) und Nutzfahrzeugen (LKW, Transporter, Busse) - sowohl beim Neubau als auch bei Ersatzteilen.

Zahl der Auto-Zulassungen steigt wieder

Der weltweite Absatz an Neuwagen hatte bereits im Jahr 2017 mit über 70 Millionen Stück seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Seither führt unter anderem die abnehmende Dynamik in den Schwellenländern, besonders den BRIC-Staaten, zu einem Rückgang der PKW-Verkäufe. Im vergangenen Jahr sorgte die Ausbreitung von Covid-19 für einen dramatischen Einbruch: Die Zahl der Neuzulassungen sank weltweit um rund 15 %. Ein Großteil des Rückgangs entfiel dabei jedoch auf das erste Halbjahr 2020. Bereits in der zweiten Jahreshälfte setzte wieder eine Erholung ein, allerdings je nach Land unterschiedlich stark ausgeprägt.

FEIG ELECTRONIC ermöglicht kontaktloses Bezahlen an der leistungsstärksten E-Tankstelle in Coburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In Coburg wurde die erste und zugleich leistungsstärkste Hypercharger-Ladesäule in der Region durch die Städtische Überlandwerke Coburg GmbH (SÜC) der Öffentlichkeit übergeben. Im Gegensatz zu den üblicherweise auf Parkplätzen installierten Ladesäulen wurde in der Wassergasse 17 mit tatkräftiger Unterstützung von FEIG ELECTRONIC, Spezialist für Self-Service Payment Terminals, eine E-Tankstelle mit modernster Bezahlinfrastruktur geschaffen.

So können E-Mobilisten ihr Auto nicht nur besonders schnell am 300-kW-Hypercharger laden, sondern an den Snack- und Getränke-Automaten dank des in Deutschland entwickelten cVEND PIN-PAD Terminals von FEIG ab sofort kontakt- und bargeldlos bezahlen. Der Kaffee oder Snack lässt sich mit allen gängigen elektronischen Zahlungsmethoden, also Kredit- und Debitkarte, girocard, Smartphone oder Wearable erwerben. Auch die beliebten Smartphone-Wallets wie Google-, Samsung- oder Apple-Pay werden vom PIN-Pad-Terminal akzeptiert.

Die lästige Suche nach passendem Kleingeld entfällt an der Coburger E-Tankstelle aber nicht nur an den Snack- und Getränke-Automaten. Auch für die sanitären Anlagen bietet FEIG mit dem modularen Payment-Terminal cVEND plug eine kontaktlose, hygienische und behindertengerechte Bezahllösung mit effizienter Zutrittskontrolle.

Ein Serverraumbrand entpuppt sich oftmals als GAU für kleine Unternehmen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) schützen ihren EDV- oder Serverraum nicht ausreichend. Oftmals ist im EDV- oder Serverraum kein Rauchmelder vorhanden, so dass ein möglicher Feuerbrand nicht rechtzeitig erkannt und gemeldet wird. Die Ursachen eines Feuers im Serverraum und Serverschrank können vielfältig sein. Oftmals wird ein Brand im EDV- und Serverraum durch Elektrizität ausgelöst. Auch ein überhitzter Server, eine überlastete Stromleiste oder ein defektes Netzteil, können für einen Schwelbrand innerhalb der IT-Infrastruktur sorgen. Oftmals wird nach einem Einbruch vorsätzlich Feuer gelegt, um eventuelle Spuren dauerhaft zu vernichten. Steht erst einmal der Löschzug der Feuerwehr vor der Firma, mag es vielleicht schon zu spät sein. Die auf den Servern und Backupsystemen vorhandenen Daten können in kürzester Zeit durch Feuer unwiederbringlich vernichtet werden. Sprich die Daten haben sich in Rauch aufgelöst! Auch im Serverraum eindringendes Löschwasser kann den GAU für den Serverraum und die dort gelagerten Kundendaten bedeuten!

Wiederherstellung der IT nach einem Feuer im Serverraum

Schön und nützlich: aktueller Ceresana-Report zum Weltmarkt für Farben und Lacke

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Bauindustrie verbraucht derzeit fast die Hälfte aller Farben und Lacke, die verkauft werden. Großprojekte zum Infrastruktur- oder Wirtschaftsbau werden kaum von Krisen unmittelbar getroffen, und in den bevölkerungsreichen Ländern wächst nach wie vor die Nachfrage nach Wohnraum. Bei Beschichtungen für Industrieprodukte, zum Beispiel Fahrzeuge, ist der Umsatz dagegen stark von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängig. Bereits zum vierten Mal veröffentlicht Ceresana jetzt eine Studie zum Weltmarkt für Farben und Lacke: Im Jahr 2019 wurden insgesamt rund 43,3 Millionen Tonnen verkauft.

Innovative Produkte mit Mehrfachnutzen

Neben den einfachen, klassischen Innen- und Fassadenfarben werden in der Baubranche immer mehr Beschichtungen mit besonderen Eigenschaften eingesetzt. Fassaden-Anstriche zum Beispiel, die den Lotus-Effekt nutzen, reinigen sich bei Regen selbst. Andere Produkte verschönern nicht nur Oberflächen, sondern können sie auch vor Rost schützen oder zur Wärmedämmung beitragen. In Krankenhäusern und Arztpraxen werden immer häufiger Farben und Lacke mit antibakteriellen Eigenschaften verwendet, um die Ausbreitung gefährlicher Keime einzuschränken.

Acryl für die Wände Chinas

Erfolgreiche Aufholjagd: neuer Ceresana-Report zum europäischen Markt für Elektroautos

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Elektromotor, Hybrid oder doch Wasserstoff? Revolutionärer Wandel bewegt die Verkehrswelt: Um die elektrische, klimaneutrale und vollvernetzte Mobilität der Zukunft kämpfen Autohersteller, Zulieferer und neue Herausforderer. Etablierte Industriestandorte mit Millionen von Arbeitskräften müssen sich jetzt neu erfinden. Die Elektrifizierung verändert nicht nur die Autoindustrie rasant. Innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle durchbrechen alte Branchengrenzen: Telekom-Firmen flirten mit Car-Sharing; Supermärkte machen mit Ladesäulen den Tankstellen Konkurrenz; Autos als Stromspeicher und Vehicle-to-Grid fördern erneuerbare Energien; Chemieunternehmen engagieren sich für Leichtbau; die großen Internet-Konzerne arbeiten am autonomen Fahren.

Automobilindustrie unter Strom

Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat den rasch wachsenden europäischen Markt für elektrisch angetriebene Personenkraftwagen untersucht, das heißt für batterieelektrische Autos (BEV) und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHEV). Die Transformation der Fahrzeugindustrie hat enorme wirtschaftliche Auswirkungen: Derzeit sind in Europa über 357 Millionen PKW unterwegs, davon 37% in Osteuropa inklusive Russland und der Türkei. Noch überwiegen Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren (ICE) – Elektromobilität wird aber in vielen Staaten massiv gefördert und prescht von einem Rekord zum nächsten.

MCM Investor Management AG: Wohnungswechsel während der Pandemie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Wohnungswechsel kann trotz Corona-Pandemie gelingen, wenn man einige Faktoren im Vorfeld klärt.

Magdeburg, 18.03.2021. „Die Corona-Pandemie hat viele Interessentinnen und Interessenten, aber auch Anbieterinnen und Anbieter von Immobilien verunsichert. Doch auch in Krisenzeiten suchen Menschen nach neuen vier Wänden. Gerade in dieser Pandemie, wo wir so viel Zeit Zuhause verbringen, findet bei vielen ein Umdenken und ein damit verbundener Wunsch nach einem Wohnungs- oder Hauswechsel statt“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Man kennt die klassischen Bilder in einer Großstadt: Vor einem Wohngebäude stehen oft über 100 Menschen, um eine Wohnung zu besichtigen. „Natürlich wird hier oft versucht, Vermieterin oder Vermieter, Maklerin oder Makler, von sich zu überzeugen. In der Corona-Pandemie gestaltet sich das etwas schwieriger, da keine Sammelbesichtigungen mehr stattfinden. Trotzdem können viele Immobilien mit Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften weiterhin besichtigt werden. Einzelbesichtigungen mit Abstand und Maske sind also durchaus möglich, selbst wenn die Immobilie noch bewohnt ist“, fügt die MCM Investor Management AG hinzu.

Alles beginnt und endet mit dem Erfolg des Kunden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Über 500 Teilnehmer beim 24. Aachener Dienstleistungsforum zur Implementierung von Subscription-Geschäftsmodellen

Aachen, 16.03.2021. Die Erfolgsmeldung zum diesjährigen Aachener Dienstleistungsforum gab es schon vor dem eigentlichen Start: Mehr als 500 Teilnehmer hatten sich zu der erstmals digital und kostenfrei stattfindenden Fachveranstaltung des FIR an der RWTH Aachen angemeldet. „Das zeigt nicht nur die enorme Relevanz des Themas, sondern unterstützt auch die Förderung von Digitalisierungsprojekten an unseren Schulen durch unsere Spende an den Das macht Schule Förderverein e. V.“, freuen sich FIR-Geschäftsführer Prof. Volker Stich und Dr. Jana Frank, Bereichsleiterin Dienstleistungsmanagement am FIR.

MCM Investor Management AG: Studie der Deutschen Bank liefert Prognose für den Immobilienmarkt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Laut einer aktuellen Immobilienstudie der Deutschen Bank könnten die Häuserpreise bald sinken. Die MCM Investor Management kommentiert die Studie.

Magdeburg, 11.03.2021. „Viele Immobilienexperten und bisherige Studien sind sich relativ einig, dass der Immobilienmarkt weitestgehend unbeschadet aus der Corona-Pandemie hervorgegangen ist. Doch nun geht eine aktuelle Studie der Deutschen Bank davon aus, dass die Häuserpreise sinken“, erklärt die MCM Investor Management AG. Demnach sollen die Immobilienpreise um fünf Prozent sinken, so sagen die Konjunkturforscher der Deutschen Bank für das Jahr 2024 voraus. Hauptargument sei eine Gegenentwicklung zur Knappheit an Wohnraum hierzulande. Laut Studie werde die Knappheit nämlich aufgrund einer geringeren Zuwanderung nachlassen – folglich könnte die Immobilienpreise dann sinken.

IP-Thermometer - Zuverlässige Kontrolle der Temperatur

Mitteilung: 

In vielen Räumen, wie beispielsweise Laboren, Serverräumen, Rechenzentren, Warenlager und vielen weiteren Bereichen, ist es wichtig, dass sich die Temperatur konstant im festgelegten Bereich befindet. Abweichungen dürfen in temperatursensiblen Umgebungen nicht geduldet werden, da ansonsten wichtige Geräte, Waren, Medikamente oder Impfstoffe Schaden nehmen können.

Um die Temperatur auf einfache und zuverlässige Art und Weise zu überwachen, ohne ständige manuelle Überprüfungen durchführen zu müssen, wurden sogenannte IP-Thermometer entwickelt. IP-Thermometer, auch Web- oder Netzwerk-Thermometer genannt, sind Messgeräte für die durchgängige Überwachung der Temperatur in sensiblen Umgebungen.

Didactum Monitoring System 100

Das Didactum Monitoring System 100 ist ein Mess- und Überwachungsgerät für die Überwachung der Temperatur und weiterer Umgebungs- sowie Sicherheitsfaktoren. Ein Sensor für die Temperaturmessung ist bereits Bestandteil dieses IP-Thermometers. Die gemessenen Daten werden im integrierten Datenlogger des Gerätes gespeichert und können in Form von Diagrammen und Messkurven grafisch angezeigt werden. Diese Daten können als CSV- oder XML-Datei heruntergeladen und mit Tools zur Datenvisualisierung oder Tabellenkalkulationsprogrammen aufbereitet werden.

Proindex Capital AG: Landwirtschaft und Viehzucht retteten Paraguay während der Pandemie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Landwirtschaft und Viehzucht sind die großen Stärken der paraguayischen Wirtschaft. Trotz Pandemie wird ein großer Teil des zusätzlichen Bruttoinlandsprodukts weiterhin aus dem Agribusiness-Sektor stammen.

Suhl, 09.03.2021. Laut dem ehemaligen Finanzminister Santiago Peña ist die Entwicklung Paraguays stark mit der Agrarindustrie verbunden. „Die Landwirtschaft und die Viehzucht sind die großen Stärken der paraguayischen Wirtschaft, und wenn wir über das Wachstum nachdenken, welches diese Bereiche in den kommenden Jahren haben könnten, wird ein großer Teil des zusätzlichen Bruttoinlandsprodukts immer noch aus dem Agribusiness-Sektor stammen“, sagte der ehemalige Finanzminister Santiago Peña in einem Fernsehinterview. „Außerdem kann man sagen, dass Landwirtschaft und Viehzucht Paraguay während der Pandemie gerettet haben“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Seiten