Wirtschaft

Wirtschaft

Proindex Capital AG: Paraguay blickt hoffnungsvoll ins Jahr 2021

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguay setzt gerade alles auf das Jahr 2021 – die Proindex Capital AG erklärt, warum.

Suhl, 09.11.2020. „Das Jahr 2020 war und ist nach wie vor für viele Länder, Volkswirtschaften und Menschen eine Herausforderung. Tatsächlich ist aber Paraguay bisher ganz gut durch die Corona-Pandemie gekommen und hatte im internationalen Vergleich zeitweise wesentlich niedrigere Infektionszahlen, vor allem im Raum Südamerika. Des Weiteren verzeichnete Paraguay den niedrigsten Rückgang der Wirtschaftskraft in der Region“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG und bezieht sich dabei auf einen Artikel von Portal El Tribuno.

„Paraguay hat es in diesem Jahr geschafft, die weltweit negativen Auswirkungen von Covid-19 einzudämmen und die Wirtschaft weitestgehend zu schonen. Das Land musste sich natürlich wie alle Länder verschulden, um dies zu ermöglichen, doch der Finanzminister von Paraguay, Benigno López, geht davon aus, dass Paraguay hoffnungsvoll ins Jahr 2021 blicken darf“, fügt Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

MCM Investor Management AG: Grundsteuer wird erneut heftig kritisiert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zum Thema Grundsteuer wurden verfassungsrechtliche Bedenken laut. Außerdem wurden die Mehrbelastungen für viele Bürger kritisiert. Die MCM Investor klärt auf.

Magdeburg, 06.11.2020. Derzeit hagelt es Kritik vom Steuerzahlerbund zum Thema Grundsteuer. Dabei wurden vor allem finanziellen Belastungen für Bürger kritisiert. Des Weiteren hält der Steuerzahlerbund das Gesetz zur Grundsteuer für verfassungswidrig. So befürwortet die grün-schwarze Landesregierung ein modifiziertes Bodenwertmodell. „Die neue Grundsteuer soll ab dem Jahr 2025 nach dem neuen System berechnet werden. Dieses funktioniert so, dass die Grundstücksfläche sowie der Bodenrichtwert als Berechnungsgrundlage genutzt werden sollen. Ziel sei es, die Eigentümer von Wohngebäuden zu entlasten. Experten kritisieren aber, dass durch den Ausschluss von Gebäuden in der Berechnung das Leistungsfähigkeitsprinzip in der Steuer verletzt wird“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Onlinetools und deren praktische Anwendungen für den digitalen Vertrieb – in Kooperation mit dem ZVSHK

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima hat sich das profunde Fachwissen des schwäbischen Lösungsentwicklers von Onlinetools für das SHK-Handwerk, der thermregio GmbH, für gemeinsame Projekte gesichert.

SHK-Unternehmen profitieren bei thermregio aktuell von zwei hersteller- und groß-handelsunabhängigen Tools, einem Heizungsrechner sowie einem Bad-Budgetplaner, die sich vielfältig auf das einzelne Handwerksunternehmen individualisieren und anpassen lassen.

Im Mittelpunkt aller Lösungen und Ansätze stehen einerseits der SHK-Betrieb und zugleich der Verbraucher. Das thermregio-Leitmotiv „SHK DITIGALerLEBEN“ bedeutet für den Handwerker als Quintessenz mehr Effizienz in Beratung und Verkauf sowie eine Kompetenz- und Imagesteigerung. Der Endkunde hingegen, der die thermregio-Tools nutzt, wird ob der präzisen wie schnellen Information „seines Handwerkers“ verblüfft sein.

Kooperation von ZVSHK und thermregio

Der ZVSHK hat das Potential von thermregio erkannt und wird ab sofort dieses Know-how mehrgleisig nutzen. Zunächst stellt der Zentralverband die Onlinetools interessierten Mitgliedern auf den eigenen Internetseiten vor.

MCM Investor Management AG: Mietminderung wegen Trocknungsgerät

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ein Mieter versuchte seine Miete um ganze 100 Prozent zu mindern, weil ein Trockengerät in seiner Wohnung aufgestellt wurde. Ob diese Aktion rechtens war, erklärt die MCM Investor Management AG.

Magdeburg, 30.10.2020. Ein Mieter musste in seiner Mietwohnung Trocknungsgeräte ertragen, weil durch Feuchtigkeit Schäden entstanden waren. Im Zuge dessen entschied sich der Mieter, seine Miete um 100 Prozent zu minimieren. „Die Begründung des Mieters lag dabei darin, er würde den Lärm des Trocknungsgeräts nicht ertragen. Es kamen diverse komplizierte Umstände dazu, was dazu führte, dass der Fall vor dem Amtsgericht Schöneberg landete“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Ursache für die Feuchtigkeit war eine undichte Wasseruhr. Dies führte eben nicht nur zu Feuchtigkeit, sondern auch zu Schimmelbildung in dem besagten Mietobjekt.

Im Zuge dessen führte die Feuchtigkeit dazu, dass das Laminat im Flur allmählich begann aufzuquellen. Dann bildeten sich Wellen und schließlich brach das Laminat. „Bei Wasserschäden dieser Schwere muss man fairerweise sagen, dass hier nur noch professionelle Trockengeräte helfen. Andernfalls kommt es schnell zur Schimmelbildung sowie gesundheitsschädlicher Feuchtigkeit“, fügt die MCM Investor hinzu.

Lab to Beauty – We are Family

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Lab to Beauty, das gerade mit der ersten kompletten Prestige CBD Hautpflegelinie in Deutschland lanciert wurde, ist die Kreation der Schwestern Katherine und Alison Ragusa. Mit Katherine in New York und Alison in Los Angeles hat dieses dynamische Schwestern-Duo seit über einem Jahrzehnt innovative Akzente in der Naturkosmetikbranche gesetzt. Die Ragusa-Schwestern stammen aus einer Familie, dessen Geschichte als Kaufleute über Generationen zurückreicht. Als nächste Generation von Ragusa-Händlern arbeiten sie mit den größten Schätzen des Lebens und es ist ihre Leidenschaft, die schönsten Erlebnisse zu liefern, um den Geschmack und die Sinne ihrer Kunden zu befriedigen.

Der Markenname Lab to Beauty wurde stark von der "Farm to Table" -Bewegung inspiriert. Das Ragusa-Duo wollte eine Bewegung ähnlich der „Farm-to-Table“ -Bewegung im Beauty-Raum schaffen, die Pflanzen an die erste Stelle setzt und "Reinheit" zur Priorität macht. Sie waren fasziniert von CBD und seinen beruhigenden Vorteilen und stellten fest, dass es immer beliebter wurde, und beschlossen daher, eine saubere Clean Beauty Marke in der Luxuswelt zu schaffen. Sie sahen CBD als einen notwendigen Wirkstoff im Schönheitsbereich, da es so vielseitig und für jeden Hauttyp geeignet ist. Die Schwestern hatten in den letzten zehn Jahren bereits gemeinsam natürliche Schönheitsprodukte entwickelt, und mit Alisons Erfahrung als ganzheitliche Gesundheitsexpertin und Schönheitsköchin passte alles perfekt zusammen.

DAMA Projektmanagement Mittel- und Osteuropa kooperiert mit HERONVIEWS SAS

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

INTERNATIONAL BUSINESS CONSULTING

Grundlegende Veränderungen wie momentan Covid-19 stellen Unternehmen vor der Herausforderung, ihre Strategien anzupassen, um ihre Marktposition nicht nur zu sichern, sondern auszubauen. Dafür werden auch neue Märkte benötigt. Eine falsche Strategie der Markteinführung und die falsche Wahl der Kooperationspartner können eine Ursache für einen Misserfolg in Im- oder Exportgeschäft sein. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Fragestellungen und bestimmte Themen sind auch von lokalen und regionalen Gegebenheiten geprägt.

Um ihren Kunden mehr professionelle Dienstleistungen anzubieten, ist DAMA Projektmanagement Mittel- und Osteuropa eine Partnerschaft mit HERONVIEWS SAS eingegangen. Diese Kooperation ermöglicht eine intensive Betreuung von Kunden in Frankreich sowie ausländischen Firmen, die den französischen Markt für sich entdecken bzw. deren Präsenz dort ausbauen möchten.

Daria Mak Walther von DAMA Projektmanagement MOE: «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Nadine Gesbert von Heronviews SAS. Gemeinsam mit Heronviews möchten wir unsere Kunden in allen Phasen der Marktentwicklung und Expansion nach Frankreich und England engagiert und professionell unterstützen.»

MCM Investor Management AG: Immobilien bleiben beliebt und der Osten holt auf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine aktuelle Studie zeigt, dass sich die Verkäufe von Neubau- und Bestandsimmobilien im vergangenen Jahr sehr gut entwickelt haben. So lautet das Ergebnis des 13. Wohneigentumsreports der Accentro Real Estate AG in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW).

Magdeburg, 22.10.2010. Im vergangene Woche veröffentlichten Bericht der Accentro Real Estate AG in Zusammenarbeit mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) heißt es, dass 27.164 Neubauten in 2019 verkauft wurden. Spitzenreiter sei Berlin mit 4.608 Immobilien, gefolgt von der bayerischen Landeshauptstadt München (2.826 Neubauten) und Hamburg (1.593 Neubauten). „Die Metropolen hierzulande sind beliebt wie eh und je. Unter den Top-7 befinden sich zwar nur Städte im ehemaligen Westdeutschland, trotzdem holt der Osten auf und wird immer beliebter. Sehr gute Beispiele dafür sind Dresden, Leipzig und Chemnitz“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

MCM Investor Management AG über den Preisanstieg von Immobilien in Leipzig

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Preisanstieg von Immobilien in Leipzig hält an. Dies belegen auch aktuelle Studien.

Magdeburg, 16.10.2020. „Immobilien sind für viele Menschen nach wie vor die beliebteste Geldanlage. Trotzdem gibt es viele verschiedene Anlagestrategien und manchmal kann es schwer sein, den Überblick zu bewahren. So gibt es einige neue Trends in Sachen Investment wie beispielsweise ETFs oder Bitcoin. Hier lassen sich oft höhere Renditen erzielen, aber man geht auch ein höheres Risiko ein“, weiß die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Viele Faktoren sprechen klar für den Immobilienkauf: „Die Nachfrage nach Wohnraum wächst hierzulande seit Jahren. Während der Preisanstieg in einigen Top-Lagen wie Berlin, München oder Hamburg allmählich zurückgeht, boomen andere Gegenden sehr. Ein anschauliches Beispiel ist dabei der Immobilienmarkt in Leipzig“, erklärt die MCM Investor Management AG weiter und bezieht sich dabei auf eine Auswertung der Zeitschrift Finanztest. Hier wurden von Stiftung Warentest Daten von Immobilienkäufen ausgewertet. Im Zuge dessen wurden Preise und Mieten von Wohnungen in 50 Städten ausgewertet und für Häuser in 25 Städten.

Neuer Präsident für die SGET

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wolfgang Eisenbarth zieht nach 8 Jahren SGET zurück, Christian Eder tritt an

München, 28. September 2020: Die SGET e.V., ein technisches Konsortium, das Spezifikationen für eingebettete Computertechnologie hostet und entwickelt, gibt einen Wechsel in der Leitung der Organisation bekannt. Wolfgang Eisenbarth, Gründungsmitglied der SGET und seit 2017 Präsident des Vereins, tritt aus persönlichen Gründen von seinem Amt zurück. Während seiner Amtszeit ist die SGET auf 47 Mitgliedsfirmen und 5 aktive Arbeitsgruppen angewachsen. Die gesamte Geschäftsführung der SGET dankt Wolfgang Eisenbarth herzlich für sein außerordentliches Engagement.

Auf der Grundlage der SGET Satzung übernimmt der zweite stellvertretende Vorsitzende, Christian Eder, das Amt des Präsidenten.

Bis zu den Neuwahlen des Vorstandes zur Jahreshauptversammlung 2021 besteht der Vorstand aus vier Personen: Christian Eder (congatec AG) als Vorsitzender, die Position des ersten stellvertretenden Vorsitzenden bleibt offen, Martin Unverdorben (Kontron) als zweiter stellvertretender Vorsitzender, Martin Steger (iesy GmbH) als Schatzmeister und Mark Swiecicki als Sekretär.

Leserkontakt:
Standardization Group for
Embedded Technologies e.V.
info@sget.org

Phone: +49 89 2152 9788
https://sget.org/

Generationenwechsel im Vorstand der Baumann Unternehmensberatung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dr. Michael Faller alleiniger Vorstand der Top-Executive & Professional-Search-Beratung in Frankfurt am Main
Zum 1. Oktober 2020 übernimmt Dr. Michael Faller die Position des Alleinvorstands der Baumann Unternehmensberatung Beteiligungs- und Verwaltungs AG (https://www.baumann-ag.com) in Frankfurt. Das Unternehmen mit dem bekannten Telefonhörer im Logo zählt seit mehr als 40 Jahren zu den bekanntesten Personalberatungen Deutschlands und ist auf die Besetzung von Top-Führungs- und Professional-Positionen im deutschen Mittelstand spezialisiert. Nach 35 Jahren erfolgreicher Vorstandstätigkeit übergab Dietmar Faller die Unternehmensleitung an seinen ältesten Sohn und wird im Anschluss an eine Cooling-Off-Period in den Aufsichtsrat wechseln, den er mit seiner langjährigen Erfahrung unterstützen wird.

Mit der Entscheidung für den Generationenwechsel im Vorstand verfolgt die inhabergeführte Frankfurter Beratung eine klare Strategie: „Damit wir weiterhin der Entwicklung im Executive & Professional Search ein paar Schritte voraus sind“, sagt Dietmar Faller, „wird mein Sohn als erfolgreicher Manager und Berater die Herausforderungen der Zukunft gestalten und unsere Position als marktführende Personalberatung im deutschen Mittelstand weiter ausbauen.“

Seiten