Vorurteile

„2schneidig“ begeistert Berufsschüler in Arnsberg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Außergewöhnlicher Besuch für Arnsberger Berufsschüler: In der vergangenen Woche konnten sie sich auf Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ freuen. Der Künstler hielt zwei interaktive Vorträge für je ca. 500 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs und stellte dabei ein Gesellschaftsthema in den Vordergrund. 2schneidig engagiert sich seit vielen Jahren gegen Rassismus und sprach auch vor den rund 1.000 Schülern über rassistisch begründete Vorurteile und Diskriminierung.

Sein Appell für Respekt und Menschlichkeit im Umgang miteinander in einer von Vielfalt geprägten Gesellschaft bewegte. Besonders eigene Erfahrungen, die der Musiker teilte, trugen zur Sensibilisierung der Schüler für Alltagsrassismen bei. Als Deutscher, der mit nigerianischen Wurzeln in der Bundesrepublik aufwuchs, machte 2schneidig bereits als Kind Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung. Heute steht er als Vorbild vor Kindern und Jugendlichen und setzt sich gegen Gewalt, Rassismus und Mobbing ein.

2schneidig gestaltet Schüler-Musikprojekt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine ganz besondere Art der Nachwuchsförderung: Am Freitag war Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig zu Gast an einer Oberschule nahe Hamburg. Auf dem Stundenplan stand ein Musikprojekt mit Achtklässlern in Kooperation mit einigen Förderschülern. Die Jugendlichen waren begeistert von dem außergewöhnlichen Besuch an ihrer Schule, der ihnen nicht nur viel über Musik und Songwriting beibrachte, sondern auch so manche Lebens- und Sozialkompetenz.

Gespannt lauschten die Schüler den Erzählungen und Erläuterungen von 2schneidig, der durch seine authentische Persönlichkeit schnell Zugang zu den Projektteilnehmern fand. Eifrig setzten sie die Inputs des Künstlers um und begannen, eigene Ideen in Raps zu verfassen. Und das Ganze auch noch mit einer berührenden Botschaft: Es ging um gesellschaftliche Randerscheinungen und Inklusion.

2schneidig selbst engagiert sich bereits seit vielen Jahren gegen Diskriminierung, Vorurteile und Rassismus. Als Sohn einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters ist er in Deutschland groß geworden und hat bereits seit seiner Kindheit immer wieder Erfahrungen mit Diskriminierung und Rassismus auf Grund seines Äußeren gemacht. Heute steht er als Vorbild vor Kindern und Jugendlichen und ermutigt sie zu Respekt, Reflexion und Zivilcourage.

Schulprojekttage gegen Rassismus mit 2schneidig in Bayern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachdem er in der vergangenen Woche mit mehreren Suchtpräventionsprojekten an Schulen im nördlichen und östlichen Deutschland unterwegs war, ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ in der Woche gegen Rassismus on Tour in Bayern. Am Mittwoch, 27.09 und Donnerstag, 28.09.2017 ist der Künstler zu Gast in der Universitätsstadt Freising, um mit Schülern der fünften und sechsten Klassen sowie mit den siebten und achten Jahrgängen spannende Projekttage gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu gestalten.

Als Deutscher mit nigerianischen Wurzeln weiß Martin Rietsch alias 2schneidig, wie es ist, von Diskriminierung und rassistischen Vorurteilen betroffen zu werden. Als Sohn einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters wuchs er in Deutschland auf und hatte bereits in seiner Kindheit erste prägende Erfahrungen mit Rassismus. Offen und anschaulich teilt 2schneidig mit den Schülern heute eigene Erlebnisse und regt durch seine Authentizität zur Reflexion an. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen diskutiert er über Vorurteile und eröffnet differenzierte Perspektiven auf Selbst- und Fremdbilder.

SimplePedia: Komplexe Themen einfach und schnell vermittelt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Komplexes Wissen schnell und verständlich erklärt: Das ist das neue, alternative Wiki "SimplePedia". Die Seite widmet sich heiklen und schwierigen Themen, die im normalen Alltag, in Zeitungstexten oder Nachschlagewerken nur schwer verständlich oder gar nicht existent sind. Wer eine Frage hat oder sich über ein Thema informieren will, der greift heutzutage meist zum Internet. Doch oft ist die Erklärung bei Wikipedia zu komplex, um sie einfach und schnell zu verstehen. Genau das soll das neue, deutsche Wiki ändern. Ein alternatives Nachschlagewerk zur bisherigen Wikipedia, in dem gerade solche schwer zugänglichen Themen einfach erklärt werden. Über 250 Artikel sind bereits einsehbar.

In einfachen und kurzen Sätzen wird genau das berichtet, was sich andere nicht trauen zu schreiben. Einbezogen werden auch alternative Betrachtungsweisen, die oft kontrovers diskutiert werden. Nicht immer muss man dem Mainstream folgen, um nützliche Informationen zu erlangen und den Horizont zu erweitern. "Schubladen-Denken" gibt es bei "SimplePedia" nicht. Stattdessen ist die Plattform offen für neue Denkansätze. Denn nicht alles, was nicht von einer breiten Masse bejaht wird, ist zwangsläufig falsch oder unwichtig. Vorurteile abbauen oder zumindest in Frage stellen, das ist eines der großen Ziele des neuen Wiki.