Bau

MCM Investor Management AG: Wohnungswirtschaft plädiert für mehr Stellen in Bauämtern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zur Beschleunigung des Wohnungsbaues fordert die Wohnungswirtschaft mehr Stellen in Bauämtern

Magdeburg, 08.06.2018. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Beschleunigung des Wohnbaus. „Hierzu schlägt die Immobilienwirtschaft zusätzliche Stellen in den jeweiligen Bauämtern vor“, so die Immobilienexperten. Demnach sei es in den vergangenen 25 Jahren zu einem massiven Stellenabbau, nämlich bis zu 40 Prozent in manchen Kommunen, gekommen. Dies betrifft insbesondere das Personal für Bauangelegenheiten, wie der Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW) betont. Demnach müsse vor allem in kleineren Gemeinden teilweise ein fachfremder Beamter über Fragen von Baugenehmigungen entscheiden. „Dies ist ein für die Zukunft nicht tragbarer Zustand. Politik und Immobilienwirtschaft müssen zeitnahe eine Lösung finden. Personalmangel sollte kein ausschlaggebender Grund für die Verzögerung des Wohnbaus sein“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg weiter. Derzeit dauert es durchschnittlich vier Jahre ein Mehrfamilienhaus zu bauen – von der Projektierung bis zur Fertigstellung. Immobilienexperten schlagen für die Ämter die Einrichtung eines sogenannten „Projekt-Steuerers“ vor. Der Projekt-Steuerer solle seine Position nutzen, um die Zuständigkeit für Bebauungspläne und Bauanträge zu bündeln.

Mit Leichtigkeit nach oben - Freitragende Treppen vermitteln mehr Wohnqualität als Betontreppen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(epr) Bauen ohne Beton ist heutzutage so gut wie unmöglich. Selbst wer auf andere Baustoffe wie etwa Holz oder Ziegel setzt, kommt gewöhnlich nicht umhin, zumindest die Bodenplatte aus Beton gießen zu lassen. Denn das Gemisch aus Sand, Kies, Zement und Wasser ist in ausgehärtetem Zustand besonders stabil und äußerst langlebig. Kein Wunder also, dass gerade bei Mehrfamilienhäusern, die schnell und kostengünstig „hochgezogen“ werden, auch Betonfertigteile zum Einsatz kommen.

Aufgrund der geltenden Bauvorschriften, beispielsweise die Gebäudehöhe oder die Brandschutzanforderungen betreffend, werden beim Bau eines Mehrfamilienhauses in der Regel Betonfertigteiltreppen oder Treppen aus Ortbeton eingeplant. Diese Rohbautreppen lassen sich schon während der Bauphase nutzen, sodass Handwerker ohne Probleme von einer Etage in die nächste gelangen können.