Andreas Jelinek

Proindex Capital AG: Paraguays Wirtschaft verzeichnet ein stabiles Wachstum

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der paraguayische Finanzminister rechnet auch im neuen Jahr mit einem Wirtschaftswachstum im Land. Mit einem Wachstum von rund fünf Prozent im Jahr 2021, blickt man hoffnungsvoll ins neue Jahr.

Suhl, 10.01.2022. Paraguays Finanzminister Oscar Llamosas eröffnet das neue Jahr mit viel Optimismus. Demnach werde Paraguays Wirtschaft mit einem Wachstum von rund fünf Prozent im Jahr 2021 mit guten Aussichten ins nächste Jahr starten. Er erklärte, dass sich durch die Steuererhebung um 15 Prozent, sich die Wirtschaftstätigkeit verbessert habe und die ursprüngliche Prognose des Haushaltsdefizits zurückgegangen sei. Nach dem Rücktritt von Benigno López wurde Llamosas Ende Oktober von Präsident Mario Abdo Benítez zum Finanzminister ernannt. „Zu Beginn der Corona-Pandemie machte man sich natürlich große Sorgen um Paraguay und das die Wirtschaft des Landes zusammenbrechen würde. Dieser Fall ist nicht eingetreten. Selbst das Haushaltsdefizits konnte weiter abgebaut werden. Auch das Bruttoinlandsprodukt im Land ist stabil“, kommentiert Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Proindex Capital AG: Paraguay entwickelt Medikament zur Behandlung von COVID-19

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Herstellung des Medikaments Molnupiravir zur Behandlung von COVID-19 in Paraguay

Suhl, 27.12.2021. „Eine Pille zur Behandlung von COVID-19-Patienten kann nun im gesamten konventionellen pharmazeutischen Netzwerk Paraguays vertrieben werden. Zwei lokale Labore haben eine Registrierungslizenz zur Herstellung der von Merck entwickelten Pille Molnupiravir erhalten“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Die Chefin der Nationalen Direktion für Gesundheitsüberwachung (DINAVISA), María Antonieta Gamarra, gab am Dienstag bekannt, dass die Labore von Quimfa und Indufar nun in der Lage sind, das Medikament herzustellen und zu vertreiben. „Die Anmeldung ist erfolgt. Letzte Woche haben sie ihre Preisanfrage gestellt, die es ihnen ermöglicht, das Medikament zu vermarkten. Es wurde am Freitag genehmigt und könnte schon diese Woche für Patienten verfügbar sein. Gamarra räumte auch ein, dass es je nach Marke Preisunterschiede gab, weil „es verschiedene Labors sind, die unterschiedliche Lieferanten haben". Sie machte auch klar, dass für den Kauf der Pillen ein ärztliches Rezept erforderlich sei, die „keinen Ersatz für den Impfstoff“ seien. Jorge Iliou, Generalkoordinator von DINAVISA, erklärte, dass es zwei registrierte Produkte gibt: Eine Kapsel und eine Tablette.

Proindex Capital AG über die Verabschiedung des Gesetzes zur Kryptowährung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ist Paraguay nach El Salvador das zweite Land, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einsetzt?

Suhl, 15.12.2021. Nach dem wegweisenden Votum von El Salvador, Bitcoin Anfang Dezember als offizielle Währung einzuführen, dürfte auch Paraguay nachziehen. Der Gesetzgeber Carlos Rejala will nun ein Kryptowährungsgesetz verabschieden, um Paraguay den Weg zu ebnen“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. El Salvador schrieb Geschichte, als es am 8. Juni für die Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel stimmte, eine Entscheidung, die von Politikern in einer Reihe von lateinamerikanischen Ländern, darunter Panama, Argentinien und Brasilien, begrüßt wurde. Nun will der paraguayische Carlos Rejala ein ähnliches Kryptowährungsgesetz wie das von El Salvador auf den Weg bringen.

„Neben Maßnahmen, um Paraguay zu einer Drehscheibe für ausländische Krypto-Investoren zu machen, soll der Gesetzentwurf auch Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel etablieren. Das wäre für Paraguay eine wirtschaftliche sehr kluge Entscheidung und würde dazu beitragen, dass das Land einen riesigen Sprung in Sachen Digitalisierung macht“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Proindex Capital AG über Paraguays Kampf gegen den Klimawandel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Mercosur-Gruppe einigt sich auf eine Verhandlungsgruppe zum Umgang mit dem Klimawandel. Die Proindex Capital AG beschreibt Paraguays Rolle.

Suhl, 30.11.2021. „Uruguay, Argentinien, Brasilien und Paraguay haben in Glasgow angekündigt, dass sie sich auf die Notwendigkeit der Bildung einer Verhandlungsgruppe zur Bekämpfung des Klimawandels geeinigt haben“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Die Minister der vier Vollmitglieder des Mercosur, die am COP26-Klimagipfel in Glasgow teilnahmen, betonten, dass die Landwirtschaft für die globale Ernährungssicherheit von Bedeutung sei. Hier müssen in den südamerikanischen Ländern Maßnahmen ergriffen werden, um die Ziele des Pariser Abkommens von 2015 zu erreichen.

„Die Umweltminister von Uruguay, Argentinien, Brasilien und Paraguay trafen sich zum ersten Mal in der schottischen Hauptstadt und vereinbarten, dem Klimawandel aus einer gemeinsamen Perspektive zu begegnen. Sie hoben die Rolle der Wissenschaft, die Bedeutung der landwirtschaftlichen Produktion für die Ernährungssicherheit und die entscheidende Rolle der Ökosysteme für die nachhaltige Entwicklung der vier Länder hervor“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Proindex Capital AG: Ein erfolgreiches Aufforstungsprojekt in Paraguay

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Aufforstungsprojekt in der Kolonie Independencia ist für Paraguay ein wahrer Erfolg.

Suhl, 11.11.2021. In dieser Woche beschäftigt sich die Proindex Capital AG mit der Kolonie Independencia Verde in Paraguay. „Hier gibt es ein faszinierendes Aufforstungsprojekt im Departement Guairá. Dieses dient vor allem zum Waldschutz. Gleichzeitig kommt dieses Projekt auch landwirtschaftlichen Erzeugern aus Paraguay zugute“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Vergangene Woche erhielt das Projekt sogar Besuch von einer Delegation, der sich paraguayische Führungskräfte der Fundation Tropical Forest, ADM Paraguay, der Entwicklungsbank von Lateinamerika, A Todo Pulmón und Medienvertreter anschlossen. Die Hoffnung in das Projekt ist groß und somit auch das öffentliche Interesse.

Im Juni hatte man im Rahmen des Aufforstungsprojekts 10.000 Yerba Mate-Pflanzen auf Flächen gesetzt, welche von den Feldtechnikern der Umweltorganisation A Todo Pulmón geprüft und überwacht werden. „Außerdem wurden im September 40.000 Bäume verschiedener einheimischer Arten in der Kolonie Independencia gepflanzt. Diese Bemühungen kommen größtenteils auch aus Teilen der ansässigen Bevölkerung, der Produzenten und der bäuerlichen Familien. Ihr Engagement dient der Erhaltung der Wälder in Paraguay und des Nationalparks Ybytyruzú“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Proindex Capital AG: Grenze zwischen Argentinien und Paraguay wird wieder geöffnet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Baldige Grenzöffnung der Landübergänge zwischen Argentinien und Paraguay.

Suhl, 29.10.2021. „Die Menschen auf beiden Seiten der argentinisch-paraguayischen Grenze warten gespannt auf die baldige Wiedereröffnung der Landübergänge zwischen den beiden Ländern. Unterdessen überlegen sich die Behörden beider Länder, wie man sich zukünftig im Rahmen einer Post-Pandemie bei der Einreise zu verhalten hat“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Nicht-paraguayische Staatsbürger müssen eine Impfbescheinigung vorlegen, die bestätigt, dass sie den vollständigen Impfschutz haben. Diejenigen, die nur eine Impfung haben, müssen auch einen Antigentest durchführen du vorweisen.

Touristen müssen einen QR-Code von der Website des paraguayischen Gesundheitsministeriums generieren. Natürlich müssen die Hygienevorschriften eingehalten werden, wie zum Beispiel das Tragen einer Gesichtsmaske in Innenräumen. Alle Reisenden müssen außerdem einen negativen Test nicht länger als 72 Stunden vor dem Grenzübertritt einreichen und die Impfung mindestens 14 Tage zuvor abgeschlossen haben. Personen über 12 Jahre müssen unabhängig von ihrem Impfstatus 5 Tage nach ihrer Ankunft in Paraguay einen neuen PCR-Test machen.

Proindex Capital AG: Fleischproduktion in Paraguay könnte historische Gewinne erzielen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguayische Viehhändler rechnen bis zum Ende des Jahres 2021 mit historischen Gewinnen in der Fleischproduktion.

Suhl, 15.10.2021. „Paraguayische Viehhändler rechnen bis Ende 2021 mit Gewinnen von rund 2 Milliarden US-Dollar. Dieses Jahr war für den Wirtschaftszweig eines der erfolgreichsten Jahre überhaupt“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG und verweist auf aktuelle Meldungen des Nationalen Dienstes für Tierqualität und -gesundheit in der Hauptstadt Asunción.
Während der „Senacsa Night“ auf der Expo 2021 wurde bekanntgegeben, dass alle Fleischexporte – Rindfleisch, Schweinefleisch und Geflügelfleisch nebst Innereien sowie Produkte und Nebenprodukte tierischen Ursprungs – Einnahmen von 2 Milliarden US-Dollar bringen könnten. Das entspricht einem riesigen Wachstum von 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 2020.

„Diese Zahlen hätten sogar noch besser ausfallen können, wäre das erste Halbjahr 2021 nicht das schlechteste Paraguays im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie gewesen. Trotzdem schreibt das Jahr 2021 einen historischen Rekord bei den Viehexporten in Paraguay. Der Anstieg hängt auch mit den Bemühungen des öffentlichen und privaten Sektors im Gesundheitswesen zusammen, welche seit 2004 für den stetigen Fortschritt in der paraguayischen Fleischproduktion arbeiten“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Proindex Capital AG: Erneute Waldbrände in Paraguay bedrohen indigenes Land und Wälder

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguayische Rettungsdienste kämpfen im dritten Jahr in Folge gegen heftige Waldbrände, da eine schwere Dürre und eine winterliche Hitzewelle kürzlich das südamerikanische Land heimsuchten.

Suhl, 28.09.2021. „In Paraguay kam es in den vergangenen Wochen immer wieder zu massiven Waldbränden. Weite Gebiete des Landes sind betroffen, vor allem die nordöstlichen Verwaltungsbezirke Concepcion und Amambay. In der Hauptstadt Asuncion sieht man dichten Rauch am Himmel und die Luftqualität ist derzeit stark beeinträchtigt“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. In mindestens fünf geschützten Waldgebieten mit 70 Prozent des Nationalparks Cerro Cora, einem 5.836 Hektar großen Gebiet von immenser ökologischer und historischer Bedeutung, wurden nach offiziellen Angaben Brände beobachtet.

Proindex Capital AG: Entwaldung zerstört Paraguays Nationalparks

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paraguays starke Entwaldung wirkt sich auf die Nationalparks aus. Mittlerweile übertrifft Paraguays Entwaldungsrate selbst Nachbarländer.

Suhl, 18.09.2021. „Die Entwaldung in Paraguay hat massiv zugenommen und übersteigt mittlerweile sogar die Rate anderer Nachbarländer in der Region. Große Flächen geschützter Gebiete fallen auch der Entwaldung zum Opfer. So waren mindestens 5.000 Hektar staatlich geschützter Flächen in Nationalparks von illegaler Abholzung betroffen. In den letzten zwei Jahren wurden hier erhebliche Flächen zerstört“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG und bezieht sich dabei auch auf Angaben des Nationalen Forstwirtschaftsinstituts (Infona). „Diese Zahl ist maßgeblich für die Abnahme des Waldbestands in Paraguay. Zwischen den Jahren 2001 und 2019 gingen mehr als 100.000 Hektar Primärwald und 6,28 Millionen Hektar Baumbestand verloren. Diese Summe ist mehr als ein Viertel des gesamten paraguayischen Waldbestands“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu und bezieht sich dabei auf Zahlen von Global Forest Watch.

Proindex Capital AG: Gerechtere Frachtpreise in Paraguay durch Benzinpreiserhöhung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die paraguayischen LKW-Fahrer haben eine Einigung erzielt und heben Streik und Straßenblockaden auf.

Suhl, 28.08.2021. „Paraguayische Lkw-Fahrer und Behörden der Nationalen Verkehrsdirektion der Regierung haben eine Einigung aller Beteiligten erzielt, die zur Aufhebung der Straßenblockaden und anderen von der Lkw-Gewerkschaft geförderten Maßnahmen führte“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Nach mehr als 20 Tagen Verhandlungen über einen gerechteren Frachtpreis, welcher durch die Erhöhung des Benzinpreises entstanden war sowie der Nichteinhaltung anderer Vereinbarungen, insbesondere seitens der Agrarexporteure, wurde eine Lösung gefunden. Diese Vereinbarung wurde vergangene Woche in der Zentrale des Staatssekretariats für Steuern in Paraguay unterzeichnet.

„Der nationalen Regierung gelingt es unter Vermittlung verschiedener Institutionen, den Streik der Lkw-Fahrer aufzuheben, nachdem sie die Absichtserklärung über den Frachtpreis unterzeichnet hat“, bestätigte die Nationale Verkehrsdirektion über ihren Twitter-Account. „Der Vorschlag des Technischen Komitees für Güterverkehr sieht eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber dem, was die Trucker verdient hatten, vor, was den Anstieg des Kraftstoffverbrauchs ausgleicht. Einige Parteien bestanden aber darauf, dass der Senat einen Gesetzentwurf zur Festsetzung des Frachtpreises verabschieden muss“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Seiten