Italien

Der Lago Maggiore feiert die Erfindung der Isola Bella

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Isola Bella, das Juwel aus dem Barock mitten im Lago Maggiore, und ihr Gestalter Vitaliano VI. aus dem Hause der Borromäer werden in diesem Jahr mit einer großen Ausstellung auf der schönen Insel gefeiert, die noch bis zum 1. November andauert. In der Burg Rocca di Angera lockt zeitgenössische Kunst erster Güte: noch bis zum 27. September werden hier im Rahmen der Ausstellung „Fantastic Utopias“ Werke von 15 internationalen namhaften Künstlern ausgestellt

Italien öffnet sich, und die Besucher zieht es wie immer in das Land, das für Lebensfreude und Gastfreundschaft bekannt ist. Natürlich spielen umfangreiche Regeln zur Hygiene überall eine wichtige Rolle, vom Restaurant über den Supermarkt bis zum Museum, wozu neben den üblichen Regeln zu Masken, Abstand und Desinfektion auch das Messen der Temperatur sowie eine max. Besucheranzahl in den Räumen gehört. Für ein sicheres und unbeschwertes Kulturerlebnis ist also gesorgt, auch am Lago Maggiore.

Ligurien – von Traditionsreichtum und unentdeckten Perlen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ligurien unterteilt sich in zwei Teile. Unentschlossen und genau mittendrin liegt die Hafenstadt Genua. Entlang der Küstenlinie bis zur französischen Grenze befindet sich die Riviera di Ponente, die Orte wie San Remo und Alassio umsäumt. Genau in der anderen Richtung ist die Riviera di Levante zu finden. Dort können Touristen die Cinque Terre mit ihrem atemberaubenden Panorama entdecken. In dieser naturschönen Region Liguriens können zwischen La Spezia und Genua noch bisher unentdeckte Perlen gefunden werden, die erst jetzt ihren gänzlichen Reiz ausspielen.

Traditionspflege wird in Ligurien groß geschrieben

Während das Beleben verborgener Schönheiten vielerorts in den Aufgabenbereich von Politikern oder Tourismusmanagern fällt, geht es Ligurien ganz anders an. In dem Zusammenhang kümmern sich die Einheimischen selbst um die Wahrung ligurischer Traditionen. Frei nach dem Motto „Ursprüngliches wieder beleben und Besucher daran teilhaben lassen verbindet sie ein Grundgedanke: „Ligurien ist sehr viel mehr als Cinque Terre“.

Panoramablick von La Spezia bis Porto Venere

Cinque Terre: Ligurien abseits des Massentourismus

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

So beeindruckend die Cinque Terre sein mögen, so überlaufen sind sie auch. Jedoch lassen sich an der Küste Liguriens zwischen der Toskana und Genua noch fast unentdeckte Ortschaften erkunden.

Cinque Terre: Unentdeckte Ortschaften voller Faszination

Bisher kannte man die ligurische Riviera Levante – zwischen Genua und der Toskana – als überlaufener und enger Streifen. Das liegt daran, dass einfach zu wenig Platz vorhanden ist. Nicht nur, weil sich auf dem begrenzten Platz die idyllischen Postkartendörfer- die Cinque Terre - konzentrieren, sondern diese Jahr für Jahr von zahlreichen Touristen besucht werden. Es gibt kaum ein Italienurlauber, der von Nord- und Mittelitalien den Cinque Terre nicht rasch einen Besuch abstattet. Wohingegen sich Zweithausbesitzer in den weniger idyllischen Badeorten niedergelassen haben und wie Sardinen die Sonne genießen. Dabei würde man nicht annehmen, dass sich inmitten der drangvollen Enge, unentdeckte Juwelen wie Framura entdecken lassen. Dafür muss lediglich ein wenig gesucht werden.

Die Schönheit Liguriens verrät der Meerblick

Von Rom bis Venedig – l‘acqua come fonte di vita

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit Gebeco die Bedeutung von Wasser in Italien erleben

Kiel, 20.12.2019. Wasser ist Grundlage allen Lebens ─ Welche Chancen aber auch welche Herausforderungen mit dieser lebensnotwendigen Ressource speziell in Italien verbunden sind, entdecken die Gebeco-Gäste mit eigenen Augen auf der 11-tägigen Dr. Tigges-Studienreise „Das Wasser als Lebensgrundlage in Italien“. „Von den römischen Kriegs-und Handelswegen, über die Bäderkultur bis zum Fischfang - Die Reise zeigt, wie wichtig Wasser für Italien war und bis heute ist. Unterwegs und vor Ort erhalten die Gebeco-Gäste ein tiefgreifendes Verständnis für dieses lebenswichtige Element“, sagt Thomas Bohlander, Geschäftsführer von Gebeco. Alle Reisen sind im Internet oder im Reisebüro buchbar.

Für jeden Geschmack - die Top Hotels Südtirol

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die schönsten Wanderungen Südtirol

Aktive Urlauber kommen in Südtirol voll auf ihre Kosten. Hier finden sie optimale Möglichkeiten für ausgedehnte Wandertouren durch Berg und Tal. Durch die große Vielfalt unterschiedlicher Landschaften, von den Dolomiten bis zum Vinschgau, findet jeder die für sich perfekten Wanderrouten. In allen Wandergebieten Südtirols sind Alm- und Schutzhütten zu finden, welche zum Verweilen einladen. Auch die acht Naturparks des Landes sind jederzeit einen Ausflug wert. Dort kommen Naturfreunde in den Genuss, beispielsweise Bartgeier und Steinböcke in freier Wildbahn zu beobachten. Ob hoch oben in den Gipfeln oder in den Weiten der Alm, Wandern in Südtirol ist Urlaub pur für Körper, Seele und Geist.

Entspannter Wellnessurlaub Südtirol

Wellnessurlaub in der Alpenregion ist besonders schön. In Südtirol gibt es eine Vielzahl hervorragender Wellnesshotels, die alle eines gemeinsam haben: Die atemberaubende Natur rundherum. Beeindruckende Landschaften, Berge, Almwiesen und Seen, alles was das Herz begehrt. Nach einem aktiven Tag draußen, bietet es sich an, bei Wellness zu entspannen. Die Wärme genießen und sich eine Massage oder Beautyanwendung zu gönnen ist unbedingt empfehlenswert.

Sehenswerte Weihnachtsmärkte Südtirol

Florenz: Unterwegs in der Hauptstadt der Toskana

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Florenz floriert nur so von aus der Renaissance stammenden Kunst- und Bauwerken. Daneben gilt die Hauptstadt der Toskana ebenso als Heimatstadt der italienischen Modekreation und des berühmten Mandelgebäcks Cantuccini.

Bedeutende Künstler und ihr Einfluss auf die Renaissance

Wie keine andere Stadt in Italien beheimatet Florenz die kreativen Köpfe, die die Renaissance einleiteten. Zu den bedeutendsten gehörten der berühmte Dichter des Mittelalters Dante Alighieri wie auch der Thriller Autor Dante Brown. In dem Zusammenhang nicht zu vergessen sind Persönlichkeiten, die zusammen mit der Medici Herrscherfamilie, die Stadt in der Toskana zur Wiege der Renaissance machten. Die bedeutendsten unter ihnen waren Leonardo da Vinci, der Bildhauer Michelangelo und der Baumeister Brunelleschi. Seitdem und bis heute ist Florenz eines der wichtigsten Kunstzentren Europas.

Sehenswürdigkeiten, die man in der toskanischen Hauptstadt gesehen haben muss

6 Gründe, warum die Liebe zur Toskana so groß ist

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kaum eine andere Region Italiens bringt Merkmale, wie Dolce Vita und Bella Italia so sehr zum Ausdruck wie die Toskana. Doch welche Gründe stecken hinter der Faszination des sonnigen Gartens Italiens? Es gibt zumindest sieben Gründe, weshalb der Urlaub in der Toskana ei Muss ist.

Wild und unberührte Natur

Auch wenn die Toskana noch immer den Ruf eines luxuriösen Feriendomizils pflegt, ist ihre Landschaft in weiten Teilen der Region noch wild und unberührt. Ihre grünen Hügel, Zypressenalleen und historischen Dörfer strahlen eine derart beeindruckende Schönheit aus, dass man annehmen könnte, man stehe einem gemalten Gemälde gegenüber.
Während im Sommer die Strände Italiens nur so vor Menschenmassen wimmeln, genießt man in der Toskana menschenleere hohe Berge und einsame Täler. Abgesehen von dem sich bietendem Naturparadies existieren in der Toskana auch archäologische Schätze, deren Spuren bis heute das Bild der Toskana prägen.

Alleinstehende und luxuriöse Feriendomizile als Unterkunft

Faszinierendes erleben auf Studienfahrten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Faszinierendes erleben auf Studienfahrten

Schulfahrten mit "Strand und Kultur" können eine Reise zum einzigartigen Gemeinschaftserlebnis werden lassen. Besondere Besichtigungstouren mit einmaligen Baudenkmäler wechseln sich auf diesen Studienfahrten mit Entspannung am Meer ab - die perfekte Zusammensetzung aus Bildung und Relaxen, die eine perfekte Studienfahrt ausmacht.

Klassenreisen an die "Azurblauen Küste"
Traumziel inmitten von Seealpen und Mittelmeer "Azurblaue Küste", das ist für jeden Frankreichfreunde ein faszinierend klingender Name. Auch das wundervolle Hinterland mit den alten Residenzstädten, romatischen Dörfern bis hin zu den Alpen ist auf einer Studienfahrten einen Besuch wert. Im Osten fallen die Seealpen bei Fürstentum Monaco steil ins Meer und teilen die "Azurblaue Küste" von der Provinz Ligurien ab.

Abschlussfahrt an die italienische Adria nach Rimini

Karneval in den italienischen Alpen – die Coumba Freida im Aostatal

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Auf den Spuren Napoleons spielt sich ein Karnevalsspektakel ganz besonderer Art ab, die Coumba Freida, am Großen San Bernardino im italienischen Aostatal, vom 12. Januar bis zum 5. März. Und das ist nur einer der vielen Karnevalsbräuche der kleinen alpinen italienischen Region.

Karneval in den Alpen, das hat eine archaische Tradition, voller mystischer Gestalten in prächtigen, alten Masken und Kostümen. Auch in der kleinen italienischen Region Aostatal, im Nordwesten der Hochalpen, ist dieser Brauch tief verwurzelt.

Eine einzigartige und bunte Kuriosität im Karneval ist die legendäre Coumba Freida, die vom 12. Januar bis zum 5. März gefeiert wird, und zwar am Fuße des Großen Sankt Bernhard, italienisch Gran San Bernardo. Hier hat die Geschichte eine besondere Tradition etabliert: Im Mai 1800 führte Napoleon 40.000 Mann durch dieses Tal auf einen Feldzug. Und wahrscheinlich dürfte dieses große Aufgebot an Menschen, die über den Pass kamen, die Einheimischen derart beeindruckt haben, dass sie es mit ihren Karnevalsbräuchen verwoben.

Karneval in Ferrara: Geschichte, Wasser – Samba

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Karneval ganz anders, voller Abwechslung und mit einem Schuss Brasilien – die Provinz Ferrara feiert die 5. Jahreszeit ausgelassen und vielfältig. In der Karnevalshochburg Cento am 10., 17. und 24. Februar sowie am 3. und 10. März, in der Lagunenstadt Comacchio am 24. Februar und am 3. März und in der UNESCO-Renaissance-Stadt Ferrara am 2. und 3. März

Kaum irgendwo feiert man die Karnevalssaison auf so vielfältige Weise wie in Italien. Das zeigt sich besonders in der reizvoll zwischen dem Po und der Adria gelegenen Provinz Ferrara, in der Region Emilia-Romagna.
Umzüge wie in Rio, farbenprächtig, voller Tanz und wilder Musik, dazu rivalisierende Vereine, die alle auf die Kür hoffen, das ist der Karneval von Cento. Das historische Städtchen feiert traditionell an fünf Sonntagen, in diesem Jahr vor am 10., 17. und 24. Februar sowie am 3. und 10. März. Überbordende Wagen mit Pappmaché-Figuren und Dekorationen wie Kostüme voller Lebensfreude werden an allen Sonntagen von 14 h bis 18.30 h zu sehen sein und das Publikum in Stimmung bringen. Alljährlich versuchen sich die wettstreitenden Gruppen auf dem Umzug über den Corso Guercino mit stimmungsvollen Darstellungen zu überbieten.

Seiten