IT und Internet

IT und Internet

KI-Start-up omni:us erhält in Serie-A-Finanzierungsrunde 22,5 Millionen US-Dollar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berlin, 30. Oktober 2018 – omni:us, ein Anbieter von KI-Produkten für die Versicherungsbranche, hat heute den Abschluss einer Serie-A-Finanzierungsrunde mit einer Gesamtfinanzierung von 22,5 Millionen US-Dollar bekannt gegeben. Die Investition wurde von der Berliner Venture Capital Gesellschaft Target Global, MMC Ventures und Talis Capital getätigt. Bestehende Investoren wie Unbound und Anthemis haben ebenfalls an der Runde teilgenommen. Beide unterstreichen damit ihren kontinuierlichen Einsatz für die Ziele des Unternehmens. Diese Finanzierung stärkt die Position von omni:us als Marktführer, der es Versicherern ermöglicht, vermehrt datengetrieben zu agieren und sich heutigen Kundenerwartungen anzupassen.

Als Key Player der großen digitalen Revolution, die gerade in der Versicherungsindustrie stattfindet, hat omni:us eine innovative KI-Technologie entwickelt, die verschiedenen Unternehmen innerhalb der Branche zu neuen Handlungsmöglichkeiten verhilft. So setzen viele der Top-Versicherungen weltweit wie etwa Allianz, Baloise und AmTrust bereits auf dessen hohe Fachkompetenz im Bereich der digitalen Transformation, um Neuerungen vorzunehmen und wachsende Kundenbedürfnisse zu erfüllen. Gleichzeitig nutzen InsurTech-Unternehmen, darunter Lemonade und Wefox, omni:us zur Effizienzerhöhung und um sich auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren.

„Novelliertes Glücksspielrecht sollte auch die digitale Transformation der Glücksspiellandschaft abbilden.“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Stellungnahme der Spielbanken vor der Ministerpräsidentenkonferenz zum Glücksspielrecht

Vom 24. bis 26. Oktober 2018 findet die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) in Hamburg statt. Eines der Themen hier dürfte das in Länderhoheit geregelte Glücksspiel sein. Der bisherige Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland (GlüStV) vom 15. Dezember 2011 endet am 30. Juni 2021. Eine Neugestaltung wird auf die bisherige Rechtsprechung und deren Umsetzung abstellen. So unterzeichneten die Ministerpräsidenten der Länder im Frühjahr 2017 zwar den Entwurf zum Zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrag. Er wurde jedoch nicht rechtswirksam, da nicht alle Bundesländer - wie erforderlich - den Staatsvertrag bestätigten. Schleswig-Holstein stimmte nicht zu, so dass es keinen bundesweiten Konsens gibt hinsichtlich der Konzessionierung der Anbieter von Online-Casinos oder Online-Sportwetten.

ORBIS und Intershop schließen Partnerschaft: Gebündeltes Know-how für Customer Engagement und E-Commerce mit Microsoft Dynamics 365

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG und die Intershop Communications AG bündeln durch eine strategische Partnerschaft ihre Kompetenzen bei Digitalisierungsprojekten. Ziel dieser Partnerschaft ist es, die Vorzüge von Microsoft Dynamics 365 in Bezug auf die 360-Grad-Kundensicht und die Kundeninteraktionen sowie der E-Commerce-Lösung von Intershop im Hinblick auf die Personalisierung, ein proaktives Kundenmanagement und die kanalübergreifende Identifizierung der Kundenwünsche auf Basis aktuellster Daten zu verknüpfen.

CAR-SPECIAL Cloud begeistert Werbetechniker und Fahrzeugbeschrifter

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Suche nach passenden Fahrzeugzeichnungen ist mit der Neuerscheinung der CAR-SPECIAL Cloud so einfach wie nie.

Im September ist das CAR-SPECIAL® V.25 erschienen und hat sich zum Jubiläum neu in Schale geworfen. Die Online-Fahrzeugsuche erhielt eine komplette Neugestaltung. Durch modernes Webdesign ist die neue CAR-SPECIAL Cloud komfortabel und intuitiv nutzbar. Dank der Schnellstart-App kann die Cloud vom Schreibtisch, dem Startmenü oder von der Taskleiste gestartet werden.

Bei der CAR-SPECIAL Cloud ermöglichen verschiedene Suchfilter den Weg zum richtigen Fahrzeug. Mit Hilfe der Modellnamen, Baureihen, Karosserieformen, Anzahl der Türen, und Verglasungen werden Fahrzeugvorlagen nun noch schneller gefunden. Die neue Cloud erlaubt die Fahrzeugsuche auch mittels Keywords und schlägt Fahrzeuge in einer Schnellauswahl vor. Anwender können zwischen den unterschiedlichen Fahrzeugansichten wechseln, und dabei die Darstellungsgröße stufenlos einstellen. Dies ermöglicht eine differenzierte Suche.

Granot Avocado erreicht mit Palettierungssoftware von Zetes 100 Prozent Versandgenauigkeit

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Rosh Haayin/ Hamburg, 16. Oktober 2018 – Die israelische Landwirtschaftskooperative Granot Avocado hat sich für ZetesMedea, einer Lösung zur Warenausgangskontrolle, entschieden. Das Ziel: maximale Effizienz und Fehlerfreiheit bei der Überprüfung von Ladungen. Mit Hilfe des neuen Systems gelingt es der Kooperative, 100 Prozent Genauigkeit und Rückverfolgbarkeit von ausgehenden Paletten zu erreichen. Hinzu kommen erhebliche Verbesserungen bei der Verarbeitung und beim Beladen der Fahrzeuge.

Zeitaufwändiger manueller Prozess

Granot Avocado ist eine Kooperative von 43 Agrarbetrieben, die rund 30 Prozent der gesamten Avocado-Produktion in Israel anbauen. Die Ernteerträge der einzelnen Plantagen werden alle zum Verpackungsbetrieb von Granot gebracht. 75 Prozent der Produktion werden auf dem europäischen Markt abgesetzt und dorthin transportiert. Täglich verlassen durchschnittlich 200 Paletten den Verpackungsbetrieb. Früher mussten Lagerarbeiter die Etiketten auf den Kisten und Paletten manuell auf Herkunft und Versandziel der Produkte überprüfen. Dieser zeitaufwändige manuelle Prozess unterbrach den Fluss ausgehender Paletten und führte zu einer Fehlerquote von über 50 Prozent. Granot Avocado suchte daher nach einer Lösung, mit der die Kooperative Paletten und ihren Inhalt zurückverfolgen, die Datengenauigkeit optimieren und die Prozesse in der Distributionslogistik rationalisieren konnte.

Rationellere Distributionslogistik mit Machine Vision

Data Protection Software Market to Observe a Close Revenue Share Competition between Managed and Professional Services

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

The data protection software market continues to observe bullish prospects, with a revenue increase estimated at over US$ 750 Mn in 2018 over 2017, according to a recent Fact.MR study. The report envisages solutions to remain sought-after in the data protection and software market, while revenues from services are foreseen to outpace those from solutions through 2028.

Managed services have traditionally reigned supreme in the Data Protection Software Market, meanwhile professional services have rapidly gained ground recently. Fact.MR’s study envisages professional services to pose a close competition to managed services in terms of revenue share, with the difference in 2018 estimated at just 1%. Demand for managed services continues to remain at an all-time-high, with new providers emerging in the market as SMEs outsource their IT requirements to free up internal resources for focusing on critical activities. However, professional services are now attracting established organizations and SMEs alike, owing to their proactivity in identifying sensitive data and assessing the same. Professional data protection services further aid in demonstrating compliance for data processing to maintain security, meanwhile facilitating establishment and maintaining of data inventory.

Webtrekk ernennt Michael Diestelberg zum Vice President Product & Marketing

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berlin, 15. Oktober 2018 – Webtrekk, eine der marktführenden Premium Customer Analytics-Plattformen in Europa, hat Michael Diestelberg als Vice President Product & Marketing berufen. Michael Diestelberg, der vor fünf Jahren als Senior Consultant Digital Analytics zu Webtrekk stoß, verantwortet nun die inhaltliche Gestaltung und Steuerung der Produktentwicklung sowie die strategische Ausrichtung des Marketings.
Michael Diestelberg blickt auf eine langjährige Karriere in der IT- und Analytics-Branche zurück. Nach redaktioneller Arbeit bei dem IT-Newsportal WinFuture.de sowie bei der Preisvergleichsplattform Idealo war er u. a. als Consultant Web Analytics für die Digital-Agentur Aperto tätig. Durch die Ernennung zum Senior Consultant Digital Analytics bei Webtrekk im Jahr 2013 vertiefte der studierte Informatiker seine Daten-Expertise. 2015 wurde Michael Diestelberg zum Head of Pre-Sales Consulting berufen. Unter seiner Leitung konnte dieser Webtrekk-Bereich ein außerordentlich dynamisches Wachstum verzeichnen.

Aus der Tester-Community, für die Tester-Community: Teilnehmer des Software-QS-Tags liefern Vorschlage für den Konferenz-Schwerpunkt 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Möhrendorf, 9. Oktober 2018 – Welches spannende und zukunftsweisende Thema aus dem Bereich Software-Qualitätssicherung und -Test hat das Potenzial, 500 Experten über zwei Tage hinweg zu fesseln? Diese Frage stellt sich ab heute den Teilnehmern des diesjährigen Software-QS-Tags und der der Vorjahre. Denn obgleich die 2018er-Konferenz erst in wenigen Tagen stattfindet, startet jetzt schon das interaktive Brainstorming für den Schwerpunkt 2019.

CODIX setzt auf den deutschen Markt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der internationale Software-Hersteller CODIX will sein Engagement im deutschsprachigen Raum (DACH) ausweiten. Dazu hat das auf Working-Capital Lösungen spezialisierte IT-Unternehmen Niederlassungen in Berlin und Düsseldorf gegründet.

Anprechpartner für das Geschäft in der DACH-Region ist Reiner Hirschberg. Hirschberg verfügt über langjährige Erfahrung im Markt für IT-Unternehmenslösungen mit Schwerpunkt auf Finanzierung. Kernprodukt von CODIX ist „iMX“, eine IT-Lösung, die Finanzdienstleister umfassend bei der Verwaltung ihrer Aufgaben unterstützt, wie etwa bei Forderungsmanagement, Factoring, Kreditversicherungen, Krediten, Leasing und Inkasso. In der DACH-Region ist CODIX u.a. bereits für Volkswagen, Euler Hermes, Zuid Faktoring (LLW) und KBC Commercial Finance tätig. Zudem zählen UPS, Societé Général, Raiffeisen, Banco Santander, Atradius und viele weitere namhafte Unternehmen zu den CODIX -Kunden.

„Mit unseren neuen Mitarbeitern in den Büros in Berlin und Düsseldorf, die über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Factoring bzw. Trade Receivable Finance verfügen, bauen wir die Betreuung unserer wachsenden deutschen Kundenbasis konsequent aus“, betont Laurent Tabouelle, Goup Managing Director von CODIX. Erst vor kurzem hat CODIX ein neues Büro in Kanada eröffnet, um das Nordamerika-Geschäft weiter auszubauen.

Handyortung für die ganze Familie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Ortung von Personen und Smartphones kann man durchaus kritisch sehen. Wenn jeder jeden so einfach überwachen könnte, würden vermutlich die wenigsten das Handy oder Smartphone dauerhaft mit sich führen. In der eigenen Familie kann solch eine Ortung aber durchaus Sinn machen und wird als Service von HandyOrten.de auf der Webseite https://www.handyorten.de/ angeboten.
Wozu eine Handyortung aller Familienhandys?
Eine Handyortung bringt viele Vorteile mit sich. Ein Smartphone wird gerne einmal verlegt oder im schlimmsten Fall sogar gestohlen. Jeder kennt es sicherlich, ist man in einem Restaurant oder Café, werden die inzwischen sehr großen Smartphones auf den Tisch gelegt. Zum einen, weil man dann bequemer sitzen kann, aber sicher auch, um immer zu sehen, was es aktuell Neues gibt. Ist man nicht aufmerksam beim Gehen, kann man es schnell mal auf einem vollen Tisch vergessen. Fällt es einem auf, weiß man oft nicht mehr wo man es liegen gelassen hat und schon beginnt eine hektische Suche.
Wenn man nun das entsprechende Smartphone orten kann, weiß man sofort ob es ein ehrlicher Finder im Fundbüro oder bei der Polizei abgegeben hat, ob es noch im Restaurant beim Personal liegt oder wenn es sich bewegt, ob einem das Smartphone gestohlen wurde. Je nach Situation kann man dann entsprechend reagieren und das Mobiltelefon entweder abholen oder die Polizei über den Diebstahl und den Standort informieren.

Seiten