IT und Internet

IT und Internet

Handyortung für die ganze Familie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Ortung von Personen und Smartphones kann man durchaus kritisch sehen. Wenn jeder jeden so einfach überwachen könnte, würden vermutlich die wenigsten das Handy oder Smartphone dauerhaft mit sich führen. In der eigenen Familie kann solch eine Ortung aber durchaus Sinn machen und wird als Service von HandyOrten.de auf der Webseite https://www.handyorten.de/ angeboten.
Wozu eine Handyortung aller Familienhandys?
Eine Handyortung bringt viele Vorteile mit sich. Ein Smartphone wird gerne einmal verlegt oder im schlimmsten Fall sogar gestohlen. Jeder kennt es sicherlich, ist man in einem Restaurant oder Café, werden die inzwischen sehr großen Smartphones auf den Tisch gelegt. Zum einen, weil man dann bequemer sitzen kann, aber sicher auch, um immer zu sehen, was es aktuell Neues gibt. Ist man nicht aufmerksam beim Gehen, kann man es schnell mal auf einem vollen Tisch vergessen. Fällt es einem auf, weiß man oft nicht mehr wo man es liegen gelassen hat und schon beginnt eine hektische Suche.
Wenn man nun das entsprechende Smartphone orten kann, weiß man sofort ob es ein ehrlicher Finder im Fundbüro oder bei der Polizei abgegeben hat, ob es noch im Restaurant beim Personal liegt oder wenn es sich bewegt, ob einem das Smartphone gestohlen wurde. Je nach Situation kann man dann entsprechend reagieren und das Mobiltelefon entweder abholen oder die Polizei über den Diebstahl und den Standort informieren.

Marketing Resource Management Market Growth Triggered by MRA and Creative Production Management Investments, finds Fact.MR

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Marketing resource management market continues to remain largely concentrated among the emerging companies, while Tier 1 market players are focusing on global expansion through acquisition of their local competitors, according to a new Fact.MR study. Aprimo LLC’s acquisition of ADAM Software to offer integrated marketing operation solutions, and Broadridge Financial Solutions Inc.’s acquisition of MackayWilliams for expanding its market intelligence business, are primary examples of such expansion strategies of leading players.

The study foresees the Marketing Resource Management Market to continue on its upward trajectory at an impressive CAGR of nearly 10% over the forecast period, 2018 to 2028. Marketing resource management (MRM) solutions are becoming more of a necessity from being beneficial-to-have assets, with MRM vendors concentrating on the integration of analytics into their offerings. Additionally, marketing resource management is likely to play a pivotal role in the automation of personalized content creation, thereby aiding marketers in time-effective creation of consistent content.

Request For Sample Report- https://www.factmr.com/connectus/sample?flag=S&rep_id=1953

M4 VIRTUAL REVIEW bringt die Planung auf das nächste Level

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 5. Oktober 2018: Mit dem neuen Viewer M4 VIRTUAL REVIEW können Planer mit Hilfe der virtuellen Realität endlich in ihre 3D CAD-Planung eintauchen und diese noch weiter optimieren.

Konstrukteure, Ingenieure und Projektleiter haben oft das Problem, dass Sie Feedback zu neuen Bauteilen, Maschinen oder Anlagen erst dann erhalten, wenn bereits Aufwendungen in einen Prototypen geflossen sind. Bei einer Anlage ist dies gar erst der Fall, wenn sie montiert wird. Fehler oder Optimierungspotenziale werden damit spät erkannt und verursachen enorme Zusatzkosten. Das Erkennen dieser Optimierungspotenziale in der Konstruktionsphase würde dem Planer und seinen Kunden diesen Zusatzaufwand ersparen.

Frühzeitiges Feedback mit M4 VIRTUAL REVIEW
Der Virtual Reality (VR) Viewer ermöglicht das Einladen von CAD-Daten in eine VR-Umgebung. Damit können 3D-Konstruktionsdaten mit Hilfe einer VR-Brille betrachtet werden. Somit können Mitarbeiter aus der Konstruktion die Planung frühzeitig betrachten. Werden diese 3D-Daten durch Kollegen aus der Montage oder dem Service in der VR geprüft, können Optimierungen vorgenommen werden, die sonst erst bei der Montage oder der Wartung aufgefallen wären. Ein unschätzbarer Vorteil von M4 VIRTUAL REVIEW ist das frühzeitige Feedback, da sich sonst die Fehlerkosten mit dem Fortschritt des Projektes deutlich erhöhen.

CODIX setzt auf den deutschen Markt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der internationale Software-Hersteller CODIX will sein Engagement im deutschsprachigen Raum (DACH) ausweiten. Dazu hat das auf Working-Capital Lösungen spezialisierte IT-Unternehmen Niederlassungen in Berlin und Düsseldorf gegründet.

Anprechpartner für das Geschäft in der DACH-Region ist Reiner Hirschberg. Hirschberg verfügt über langjährige Erfahrung im Markt für IT-Unternehmenslösungen mit Schwerpunkt auf Finanzierung. Kernprodukt von CODIX ist „iMX“, eine IT-Lösung, die Finanzdienstleister umfassend bei der Verwaltung ihrer Aufgaben unterstützt, wie etwa bei Forderungsmanagement, Factoring, Kreditversicherungen, Krediten, Leasing und Inkasso. In der DACH-Region ist CODIX u.a. bereits für Volkswagen, Euler Hermes, Zuid Faktoring (LLW) und KBC Commercial Finance tätig. Zudem zählen UPS, Societé Général, Raiffeisen, Banco Santander, Atradius und viele weitere namhafte Unternehmen zu den CODIX -Kunden.

„Mit unseren neuen Mitarbeitern in den Büros in Berlin und Düsseldorf, die über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Factoring bzw. Trade Receivable Finance verfügen, bauen wir die Betreuung unserer wachsenden deutschen Kundenbasis konsequent aus“, betont Laurent Tabouelle, Goup Managing Director von CODIX. Erst vor kurzem hat CODIX ein neues Büro in Kanada eröffnet, um das Nordamerika-Geschäft weiter auszubauen.

Continuous ‚Everything‘ in der Praxis: Ausstellung zu Continuous Integration, Delivery und Deployment auf dem Software-QS-Tag

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Möhrendorf, 2. Oktober 2018 – Geschwindigkeit zeichnet sich immer mehr als entscheidender Erfolgsfaktor in der Softwareentwicklung ab. Doch Continuous Integration, Delivery und Deployment können nur mit dem entsprechenden Knowhow und den richtigen Tools zur Realität werden. Beides gibt es auf dem Software-QS-Tag 2018 zum Anfassen.

Innovativer Recruiting-Weg: Der Shopmacher JobShop

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das gab es so noch nie: Karrierewebsite als Online-JobShop

● Volle Transparenz über Gehälter
● Eigenes Gehalt vorschlagen
● Mehr Netto vom Brutto: Nettolohnoptimierer
● Clevere Verzahnung mit Google Product Engine

Gescher, 1. Oktober 2018 – Für ihre Kunden optimieren die Shopmacher tagtäglich verkaufsorientierte Enterprise eCommerce-Plattformen. Und darin sind sie gut. Als Digitalunternehmen stehen natürlich auch die Shopmacher aus dem westfälischen Gescher mitten im Kampf um die besten Talente und Fachkräfte. Aus der Kombination dieser beiden Fakten wurde jetzt mit kreativer Unterstützung der Spezialisten für digitales Recruiting von YeaHR! eine innovative und bislang einzigartige Recruiting-Idee geboren: Der Shopmacher JobShop (https://shopmacher.de/jobshop). Jobs im Shop – das gab es so noch nie.

So funktioniert der Shopmacher JobShop

Philipp Mathey verstärkt Shopmacher als Agile Project Manager

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bekenntnis zur agilen Arbeitsweise

Gescher, 1. Oktober2018 – Philipp Mathey (31) hat zum 1. August als Agile Project Manager beim Spezialisten für eCommerce-Plattformen Shopmacher im westfälischen Gescher Shopmacher angeheuert. Der gelernte Mediengestalter für Digital & Printmedien war nach dem Studium zum Fachwirt für Werbung & Kommunikation in 2013 für die COEmarketing GmbH als KeyAccount Manager tätig, von wo er jetzt zu den Shopmachern gewechselt ist.”

Als Agile Project Manager priorisiert Philipp Mathey in Zusammenarbeit mit Kunden Features, die wertvoll und nutzbar sind und auf die jeweilige Produktvision einzahlen. Darüber hinaus wird er die Entstehung und Pflege von Projektbacklogs verantworten sowie Sprintplanungen maßgeblich begleiten.

„Die Erweiterung des Shopmacher-Teams um Philipp ist auch ein weiteres klares Bekenntnis zu unserer erfolgreichen agilen Arbeitsweise“, sagt André Roitzsch, CEO von Shopmacher. „Wir freuen uns, mit Philipp einen weiteren kompetenten Mitarbeiter gewonnen zu haben, der dazu beitragen wird, unseren Kunden schneller wertvolle und sofort nutzbare Software liefern zu können, die ihnen in ihren jeweiligen Businessfeldern messbar hilft.“

Airport Runway Foreign Object Debris (FOD) Detection Systems Market to Grow at 4% CAGR through 2028, Finds Fact.MR

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Airport runway foreign object debris (FOD) detection systems market revenues are likely to witness a decline in 2018, after surpassing US$ 100 million in revenues in 2017. A new study by Fact.MR projects global revenues to grow at a healthy 4% CAGR through 2028. The report opines that market prospects will continue to be heavily influenced by overall investment in airport infrastructure development by governments around the globe.

The Fact.MR study offers a comprehensive analysis on the key influencing factors for Airport Runway Foreign Object Debris (FOD) Detection Systems Market. According to the study, growing air traffic, especially in fast-growing economies of Asia Pacific is inducing investments in airport infrastructure. The International Air Transport Association (IATA) has marked out Asia Pacific as the biggest driver for increased air travel globally. China, India, Thailand, and Turkey already have some of the busiest airports in the world – sensing the emerging opportunities in a consolidated marketplace, players are likely to focus on competitive pricing to win government contracts. The consolidated nature of the market and heavy reliance on government contracts has also led to high focus on partnerships among market players.

Die Logistik der ersten und letzten Meile: Wichtige Überlegungen für einwandfreie, nachhaltige Lieferungen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 27. September 2018 – Zwei Phasen des Logistikprozesses sind besonders wichtig: die erste und die letzte Meile. Für das Überleben von Handelsunternehmen ist entscheidend, wie effizient und reibungslos sie diese beiden Abschnitte der Logistik ihrer Lieferkette bewältigen. Das Supply Chain Technologieunternehmen Zetes betrachtet im Bericht „Transport und Logistik 2018“ die Möglichkeiten der Händler und auf welche Bereiche sie sich konzentrieren sollten, damit sie im Wettbewerb um zufriedene Kunden die Nase vorn haben.

Die erste und die letzte Meile

Der Handel erlebt derzeit einen tiefgreifenden Wandel. Große Handelsketten erhalten Konkurrenz durch agilere Akteure aus dem Online-Handel und ihrer Logistikpartner. Das stellt den Handel vor völlig neue Herausforderungen. Wenn es Handelsunternehmen gelingen soll, sich auf die prompten Lieferansprüche digital versierter Verbraucher einzustellen, müssen sie eine effiziente, gut vernetzte Logistikinfrastruktur aufbauen, mit der sie Kunden perfekt bedienen können. Besonders wichtig ist das in der Hochsaison, denn in dieser Zeit kommt noch bis zu einem Drittel der Lieferungen entweder verspätet oder unvollständig an. [5]

AWARO Version 7.7 mit mobilem Status Checker - Versions- und Planstati abfragen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Mittelpunkt der Version 7.7 der Projektraumlösung AWARO der AirITSystems steht der mobile Status Checker. Mit diesem fragt der Anwender einfach und schnell auf der Baustelle Versions- und Planstati der Zeichnungen ab und stellt somit sicher, dass er immer auf die aktuelle Version zugreift. Auch prüft er damit die Gültigkeit von Dokumenten oder Zeichnungen und das ganz ohne Login. Hierzu scannt er einfach mit seinem Smartphone den QR-Code. Dieser kann in Position und Größe flexibel auf die Dokumente und Pläne gedruckt werden. Die Benutzeroberfläche zeigt die Dokumentnummer, den Versionsstatus und bei Plänen auch den Planstatus an. Nach Eingabe der Zugangsdaten wird das Dokument direkt angezeigt. Eine Signatur beim Aufruf stellt sicher, dass die Abfrage anderer Plan- oder Dokumentstati durch Manipulationsversuche nicht möglich ist.

Seiten