IT und Internet

IT und Internet

Webeditor „Web Fever“ als Beta-Version erhältlich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Buxtehude. Web Fever ist eine Software zur einfachen und benutzerfreundlichen Erstellung von Websites. Das Programm unterstützt Vorlagen und ermöglicht einfache Datenbank-Anwendungen. Die Beta-Version von Web Fever steht ab sofort als 30-Tage-Version zum Download bereit.

Web Fever ist ein sogenannter WYSIWYG-Editor bei dem die Website mit Hilfe von Komponenten interaktiv erstellt wird. Um beispielsweise ein Bild an einer bestimmten Position zu platzieren wird die Bild-Komponente ausgewählt und ein Bildelement mit der Maus direkt an die richtige Position platziert. HTML- oder Javascript-Kenntnisse sind dafür nicht erforderlich.

Das Vorlagenkonzept von Web Fever sorgt dafür dass sich wiederholende Elemente wie z. B. ein Firmenlogo nur einmal platziert werden müssen. Dafür wird das Element auf einer Vorlage platziert und diese den jeweiligen Seiten zugewiesen. Es ist auch möglich dass Vorlagen wiederum auf andere Vorlagen basieren. So könnte man beispielsweise eine Vorlage mit dem Firmenlogo und einigen Standard-Links erzeugen und darauf basierend mehrere Vorlagen für verschiedene Rubriken der Website erstellen.

Corteva Agriscience gewährleistet mit Zetes Rückverfolgbarkeit seiner Pflanzenschutzprodukte

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Paris/ Hamburg, 10. März 2020 – Corteva Agriscience, Marktführer für Saatgut und Pflanzenschutz, kündigt die Einführung der Identifizierungslösung ZetesAtlas an, um die vollständige Rückverfolgbarkeit seiner Produkte, Behälter, Verpackungen und Paletten zu gewährleisten. Corteva beabsichtigt damit, seinen Kunden, Produzenten und Agrarbetrieben die Herkunft und Kontrolle aller seiner Produkte zu garantieren.

Corteva hat ZetesAtlas bereits in mehreren Produktionsanlagen in Frankreich, Großbritannien und Italien implementiert. Nun soll die Lösung in weiteren Anlagen eingeführt werden. Durch die Ausweitung der Rückverfolgbarkeit auf das gesamte Unternehmen in Europa kann Corteva alle seine Produkte serialisieren und aggregieren. Durch die Maßnahme will sich Corteva außerdem auf die Umsetzung neuer Normen für die Serialisierung im Pflanzenschutz vorbereiten.

ZetesAtlas ermöglicht die Rückverfolgbarkeit von in Frankreich und ganz Europa verkauften Corteva-Produkten, indem es den Weg der einzelnen Produkte durch die gesamte Supply Chain verfolgt. Der Datamatrix-Code für die Identifizierung von Pflanzenschutzmitteleinheiten, durch die CRISTAL-Richtlinie (Communication of Reliable Information Systems to Agriculture and Logistics) eingeführt, wurde von der agrochemischen Industrie festgelegt, um Produkte zu schützen, den Handel zu fördern und gleichzeitig den Vertrieb von Fälschungen zu erschweren.

IT-Pannen dürfen nicht unentdeckt bleiben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Viele Einzelunternehmen und Kleinbetriebe beschäftigen keinen eigenen IT Administrator. Aus Kostengründen übernimmt oftmals der Firmeninhaber selbst oder ein Mitarbeiter, so ganz nebenbei, die Pflege und Wartung der firmenwichtigen PC- bzw. Serverhardware. Tritt eine Störung oder schlimmstenfalls ein IT Totalausfall ein, wird dies in vielen Fällen erst dann entdeckt, wenn das Internet nicht mehr erreichbar sind. Gibt es im EDV-Raum ein Problem und fällt der firmenwichtige Server aus, ist ein Arbeitsausfall in der Firma vorprogrammiert. In der Regel können die Mitarbeiter bei einer IT-Störung nicht mehr telefonieren und können auch keine Angebote erstellen.

Aufgrund von fehlendem Know-How und der zunehmenden Komplexität der IT, wird in vielen Fällen ein externer IT-Freiberufler oder ein IT-Systemhaus kontaktiert. Bis das Ticket vom IT-Dienstleister aufgenommen, der Auftrag für den Arbeitseinsatz geschrieben wurde und der IT-Systemtechniker tatsächlich verfügbar ist, kann wertvolle Zeit ins Land gehen. Nicht eingerechnet ist die Zeit, welche für die Problemlösung vor Ort benötigt wird. Jede IT Panne kostet ein betroffenes Einzelunternehmen oder einen Kleinbetrieb viel Geld. Ist die IT aufgrund eines Totalausfalls für mehrere Tage nicht verfügbar, kann dies für die betroffene Firma schlimmstenfalls sogar existenzbedrohend sein.

Abwesenheit oder Krankheit des wichtigen IT-Admins

leogistics mit virtuellem Messestand online

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 06.03.2020 – Die leogistics GmbH, globaler SAP-Logistikpartner im Bereich SAP Supply Chain Management (SCM) mit Spezialisierung auf Transportation Management, Warehouse Management und Yard Management, präsentiert als Alternative zur abgesagten LogiMAT am 10. und 11. März 2020 ihre Messethemen online. Webseitenbesucher können sich einloggen und erhalten auf einem virtuellen Messestand einen Überblick darüber, was in der Logistik digitalisierbar ist und wie dies sinnvoll umgesetzt werden kann. Ein Highlight ist der Launch der neuen Cloud-Lösung myleo/dsc, die Logistikprozesse schrittweise digitalisiert und diese unabhängig von bestehenden IT-Infrastrukturen abbildet. Damit unterstützt leogistics ebenso Nicht-SAP-Kunden bei ihren Digitalisierungsprojekten. Interessierte können sich ausführlich über die Anwendungen myleo/slot für das Zeitfenstermanagement und myleo/tnt zur Steuerung von Transporten informieren. Im Fokus stehen weiterhin die komplexen Themen Transport-, Lager und Werkslogistik sowie der erste leogistics Self-Check Terminal, der als Plug & Play zur leogistics Software in Projekten zum Einsatz kommt. Am Mittwoch, den 11. März 2020 stehen in der Zeit von 11 bis 15 Uhr Experten von der leogistics per Live-Stream für Gespräche und Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Virtueller Messestand der leogistics GmbH am 10. und 11.03.2020 online: http://www.logimat2020.leogistics.com

Energiespartag 2020: dynabook gibt Tipps für ressourcenschonendes Arbeiten mit dem Notebook

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Am 5. März ist Internationaler Energiespartag
• Energiesparen durch schonenden Umgang mit dem Notebook-Akku
• Produktives Arbeiten fernab der Steckdose mit dynabook Business-Notebooks

Neuss, 04. März 2020 – Der morgige Internationale Energiespartag ist ein guter Anlass, um das Bewusstsein für den ressourcensparenden Verbrauch von Energie zu schärfen – sowohl im privaten als auch im professionellen Umfeld. Die Möglichkeiten im Geschäftsalltag, schon durch kleine Veränderungen den Energiebedarf zu reduzieren, sind vielfältig. Wer viel mit dem Notebook arbeitet, kann beispielsweise über wenige Handgriffe seinen Strombedarf deutlich vermindern. Geschäftsanwender profitieren damit nicht nur von einer längeren Produktivität abseits der Steckdose, sondern verlängern auch die Lebenszeit ihres Akkus und sparen nebenher wertvolle Ressourcen ein. Die Dynabook Europe GmbH gibt sieben nützliche Tipps, wie Notebook-Nutzer unterwegs stromsparend arbeiten können.

Tipp 1: Bildschirmhelligkeit anpassen
Der Bildschirm ist eine der Komponenten eines Notebooks mit vergleichsweise hohem Energieverbrauch. Für viele Tätigkeiten erweist sich eine maximale Helligkeit nicht unbedingt als zwingend, wie beispielsweise bei der Textarbeit. Über praktische Tastenkombinationen lässt sich die Bildschirmhelligkeit flexibel regeln und der Energieverbrauch deutlich reduzieren.

Neuartige Out-of-the-Box-Lösung leogistics Rail

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 28.02.2020 – Die leogistics GmbH, globaler SAP-Logistikpartner im Bereich SAP Supply Chain Management (SCM) mit Spezialisierung auf Transportation Management, Warehouse Management und Yard Management, stellt mit leogistics Rail eine neuartige Out-of-the-Box-Lösung für den Eisenbahnmarkt vor. Als Teil der leogistics digital supply chain (d.s.c.) übernimmt sie die Planung, Durchführung, Abrechnung und Auswertung von schienengebundenen Transporten. Die ganzheitliche Prozesslösung für den individuellen Eisenbahnbetrieb deckt Rangierfahrten in Bahnhöfen und Gleisanschlüssen als auch Zugfahrten auf freier Strecke ab. Durch eine Kombination von Desktopanwendungen für Büromitarbeiter und Arbeitsanweisungen auf mobilen Geräten für die Mannschaft am Gleis wird der Kommunikationsfluss digitalisiert. Dabei kommen mobile Apps wie Zugankunft und Reihungsprüfung und eine Rangier-App zum Einsatz, die per Smartphone, Tablet oder einem installierten Device im Triebfahrzeug genutzt werden können. Im Gegensatz zu herkömmlichen Dispositionssystemen im Bahnumfeld basiert leogistics Rail auf SAP-Technologie und lässt sich nahtlos in die ERP-, TM- und EWM-Systeme eines Unternehmens integrieren. leogistics adressiert mit leogistics Rail verladende Industrien wie etwa Chemie, Papier, Holz, Stahl, Automotive, Öl und Gas, Düngemittel sowie Häfen, Hafendienstleister und Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU).

dynabook präsentiert neue Satellite Pro L50-G Business-Notebooks mit dedizierter NVIDIA® GeForce® MX250¹ Grafik

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Leistungsstarke Grafikkarte für Multitasking-Geschäftsanwendungen
Aktuelle Intel® Core™ Prozessortechnologie der 10. Generation
Das dynabook Satellite Pro L50-G Business-Notebook mit dedizierter NVIDIA® GeForce® MX250¹ Grafik
HDD-/SSD-Kombination für schnelle Ladezeiten
Kabellos produktiv mit Wi-Fi 6 und langer Akkulaufzeit

Neuss, 27. Februar 2020 – Die Dynabook Europe GmbH erweitert die Satellite Pro L50-G-Reihe um zwei Modelle mit diskreter NVIDIA® GeForce® MX250¹ Grafikkarte. Dank 2 GB GDDR5-Grafikspeicher profitieren Business-Nutzer von einer schnelleren und besseren Leistung bei Multitasking-Anwendungen oder Funktionen, die eine besonders hohe Bandbreite erfordern. Hierzu zählen zum Beispiel Videokonferenzen, das Abspielen von Filmen und Videos in Präsentationen oder auch die Bildbearbeitung. Ob bei der Arbeit zuhause, im Büro oder unterwegs, die neuen Satellite Pro L50-G Business-Notebooks überzeugen durch aktuelle Technologie zum günstigen Preis.

Die neuen Satellite Pro L50-G Business-Notebooks sind in Deutschland voraussichtlich ab März 2020 zu folgenden Preisen (jeweils UVP inkl. MwSt.) erhältlich:

Satellite Pro L50-G-1DC: 899 Euro
[Intel® Core™ i5-10210U, 8 GB DDR4 RAM, 516 GB M.2 PCIe SSD, NVIDIA® GeForce® MX250¹ Grafik]
Satellite Pro L50-G-151: 1.248 Euro
[Intel® Core™ i7-10710U, 16 GB DDR4 RAM, 512 GB M.2 PCIe SSD, 1 TB SATA HDD, NVIDIA® GeForce® MX250¹ Grafikkarte]

Dienstleistungsangebot für Akteure in der IT-Branche

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Auftrag
Das Netz steht potentiellen Auftraggebern die keine eigene Serviceorganisation unterhalten und einen Vor-Ort Service für ihre eigenen Kunden benötigen. In diesem Sinne wurde das Geschäftsmodell IT-Service-Net entwickelt und ist damit erfolgreich am Markt.

Seit dem Jahr 2005 ist das IT-Service-Net, mit über 30 Technikern am Markt. Eine Serviceorganisation mit dem Ziel Vor-Ort-Service auch in ferne Winkel des Landes zu tragen.
Die Organisation besteht aus vielen kleinen regionalen Service-Points. Dies hat den Vorteil, dass die Wege zum Kunden kurz bleiben und damit auch Kosten und die Reaktionszeiten. Der Servicepoint, betrieben durch qualifizierte IT-Techniker ist eine sparsame aber effektive Einheit.

Geschäftsfelder
Das Netz arbeitet für Tonerhersteller und wechselt schadhaften Toner aus. Für den Digitalpakt werden W-LAN Internetzugänge in Klassenräumen realisiert.
Es werden Rollouts durchgeführt, dies ist die Lieferung von Rechnern und deren Installation. Supermärkte werden auf elektrische Sicherheit (DGUV) geprüft und in Betrieben werden Vernetzungen eingerichtet.
Das Netz sorgt für Datenschutz, IT-Security und vieles andere mehr. Also vielseitige Aufgaben den die IT-Service-Net Techniker da leisten.

Das Netz arbeitet mit namhaften Herstellern zusammen welche die Techniker schulen damit diese einen guten Job beim jeweiligen Kunden machen.

Benachrichtigung bei Erkennung von Gefahren im RZ

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Keine Firma oder Behörde kann sich heutzutage IT-Störungen leisten. Fällt die Klimatisierung im Serverraum oder Rechenzentrum aus, drohen in den IT-Racks thermische Störungen. Übertemperatur im IT-Schrank kann dazu führen, dass das Server Equipment überhitzt und ungeplant herunterfährt. Die Folgen ungeplanter IT Downtime können beträchtlich sein. Sind unternehmenskritische Rechnersysteme nicht mehr verfügbar, kann schlimmstenfalls die gesamte Produktion betroffen sein.

IT Infrastruktur mit Lösungen von Didactum wirksam schützen

An das SNMP gestützte Fernüberwachungsgerät des Herstellers Didactum können intelligente Sensoren angeschlossen werden. Der IT Manager kann die Sensoren frei kombinieren, um Temperatur, Feuchtigkeit, Wasserleckage, Luftzirkulation oder die Netzspannung in Echtzeit zu messen und zu überwachen. Der Hersteller bietet erprobte Fernüberwachungsgeräte für kleinere, mittlere und große IT Infrastrukturen an. Die erfassten Messdaten werden in der Webschnittstelle des Fernüberwachungsgeräts grafisch dargestellt. Der Administrator kann so wichtige Trends in Bezug auf Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Luftstrom, Spannungsversorgung usw., sofort erkennen.

Safer Internet Day: Sicheres Arbeiten mit Notebooks von dynabook

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

- Europäische Union sensibilisiert zum Thema „Internetsicherheit“
- Software- und Hardwarelösungen von dynabook bieten Unternehmen optimalen Schutz

Neuss, 11. Februar 2020 – Am heutigen Aktionstag, dem „Safer Internet Day“, möchte die EU-Initiative klicksafe Anwender für Internetsicherheit sensibilisieren. Dieses Thema hat auch bei der Produktentwicklung des Notebook-Portfolios der Dynabook Europe GmbH höchste Priorität. Denn jedes mit dem Internet verbundene Gerät ist per se Cyberangriffen ausgesetzt. Um stets sicheres Arbeiten zu gewährleisten, ist zuverlässiges Equipment in der Arbeitswelt elementar. Integrierte Software- und Hardwarelösungen ermöglichen es Unternehmen und deren Mitarbeitern, einen umfassenden Schutz ihrer Daten zu garantieren. Mit der neuen Windows 10-Geräteklasse, den Secured-Core PCs, dem selbstentwickelten BIOS sowie weiteren innovativen Technologien erfüllt dynabook mit seinen Business-Notebooks höchste Ansprüche und Sicherheitsstandards.

Seiten