IT und Internet

IT und Internet

Preisgekrönter Chatbot MARVIN von T.CON: Innovativer digitaler Assistent für die mobile Instandhaltung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit dem innovativen Chatbot MARVIN von T.CON, einem SAP Gold Partner aus Plattling, lassen sich einfache Instandhaltungsaufgaben in der Produktion intuitiv ohne technische Hürden erledigen. Der digitale Assistent kommuniziert über ein Mobilgerät durch Sprach- oder Texteingabe direkt mit einem Back-End-System wie SAP Enterprise Asset Management (SAP EAM). Auf diese Weise ermöglicht er einen komfortablen und schnellen Zugang zu Wartungs- oder Instandhaltungsinformationen. Das ist ein echter Mehrwert, den besonders gelegentliche Nutzer zu schätzen wissen, und trägt in der Instandhaltung dem Trend zur IT-Konsumerisierung im Zuge der digitalen Transformation Rechnung.

Für ihren zukunftsweisenden virtuellen Instandhaltungsassistenten hat die T.CON den renommierten MAINTAINER-Award 2019 in der Kategorie „Sonderpreis für Innovation“ gewonnen. Der Preis wird von T. A. Cook im Rahmen der MainDays verliehen, dem Jahrestreffen der Instandhaltungsbranche vom 21. bis 22. März in Berlin. Dort wird T.CON den versammelten Asset-Management-Experten in einem Vortrag auch MARVINs Vorzüge für die mobile Instandhaltung der Zukunft vorstellen. Über die Vorteile dieses innovativen Chatbots für die mobile Instandhaltung können sich Interessierte außerdem auf der HANNOVER MESSE (1. – 5. April 2019) am Messestand von T.CON in Halle 7 (Stand F12) informieren.

camLine auf der HANNOVER MESSE 2019: Digitale Fertigung „out of the box“, Wartung 4.0 und Co.

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Softwareunternehmen camLine präsentiert sein Lösungs- und Serviceportfolio zur Steigerung der Fertigungsexzellenz und für die digitale Fabrik auf der HANNOVER MESSE (01.–05. April 2019) in Halle 7 (Digital Factory) am Stand C25. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die modulare und schlanke Manufacturing-Software Inframe Synapse MES mini für kleine mittelständische Fertiger und als Neuheit die LineWorks Machine Maintenance Solution (MMS) für smarte Wartungsprozesse.

Inframe Synapse MES mini: Schneller Einstieg in die digitale Produktion
Inframe Synapse MES mini bietet „Out of the box“ den schnellen und kostengünstigen Einstieg in digitale Fertigungsprozesse, aber auch in die Nachverfolgbarkeit – Stichwort Tracking und Tracing. Die Lösung kann innerhalb von vier Wochen implementiert werden und amortisiert sich schnell. Sie ist dabei so flexibel skalierbar, dass sie problemlos mit einem Unternehmen mitwachsen kann, bis hin zum kompletten MES.

Um in der Produktion Schwachstellen zu identifizieren und Abläufe zu optimieren, werden die erfassten Produktions- und Prozessdaten in eine zentrale Datenbank geladen. Dort lassen sich die Daten per Knopfdruck auswerten, etwa in Bezug auf Durchsatz, Ausschuss, Produkthistorie oder Overall Equipment Effectiveness (OEE). Berichte zeigen übersichtlich visualisiert das Optimierungspotenzial in der Fertigung an.

Shopmacher rufen zum eCommerce Health Check

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Überprüfung und Optimierung von Onlineshops in sieben Dimensionen

Gescher, 14. März 2019 – Wer verantwortungsvoll mit seinem Körper umgeht, lässt einmal pro Jahr einen Gesundheitscheck durchführen. Die Shopmacher, Spezialisten für die Weiterentwicklung von eCommerce-Plattformen haben analog einen Health Check für Onlineshops entwickelt. Shopbetreiber, die wissen wollen, wie gut sie mit ihrer aktuellen Systemlandschaft für die nächsten Monate und Jahre aufgestellt sind und mit welchen Themen sie kurzfristig den größten Fortschritt erzielen können, sind aufgerufen, den eCommerce Health Check von den unabhängigen Experten aus dem westfälischen Gescher durchführen zu lassen.

Überprüfung von Onlineshops in sieben Dimensionen

Mit dem eCommerce Health Check haben die Shopmacher ein standardisiertes Vorgehen entwickelt, um schnell und effizient einen Überblick über den Gesamtzustand einer eCommerce-Plattform zu ermitteln und sofort konkrete Handlungspunkte zur Verbesserung abzuleiten. Die Überprüfung der Onlineshops findet dabei in sieben Dimensionen statt: Systemarchitektur, Software, Hosting, Performance, Deployment, UX und Design sowie Content.

AR & VR Lösungen auf der Hannover Messe 2019 live erleben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 13. März 2019: Die Hannover Messe ist die Weltleitmesse der Industrie. Ob Weltkonzern oder Startup, vom 1. bis 5. April treffen hier 220.000 Besucher auf 6.500 Aussteller. Die Messe spiegelt das gesamte Spektrum der Industrie wider und die für die Planung notwendigen IT-Lösungen werden in Halle 6 im Bereich Digital Factory präsentiert. Hier stellt auch CAD Schroer seine neuesten Lösungen und Apps aus den Bereichen AR, VR, IoT oder Fabrikplanung vor.

Showroom mit AR / VR / IoT Lösungen
CAD Schroer zeigt Neuheiten zu den Themen Virtual und Augmented Reality sowie Möglichkeiten, diese auf Basis von IoT-Konzepten integriert zu nutzen. An Praxisbeispielen wird gezeigt, wie diese bereits heute mit geringem Aufwand in der Industrie genutzt werden können. „Dieses Jahr zeigen wir, wie man die allseits vorhandenen Planungsdaten mit einem geringen Aufwand in die VR oder AR bringen kann“, so Sergej Schachow, Business Development Manager der CAD Schroer GmbH. „Diese beiden Technologien bieten unschätzbare Vorteile, die wir alle auf Basis von Praxisbeispielen bei uns auf dem Stand zeigen werden.“

Big Automotive Data mit Echtzeit-MDF

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kithara Software, Vorreiter für PC-basierte Echtzeit, hat die Einbindung des Messdatenstandards MDF in Kithara RealTime Suite bekanntgegeben. Die Implementierung des Datenformats in das Echtzeitsystem erlaubt die deterministische Speicherung von Messdaten, speziell in der Automobilentwicklung.

Durch die Unterstützung von MDF 4.1 innerhalb der Echtzeitumgebung von Kithara lassen sich große Mengen an komplexen hierarchisch-strukturierten Messdaten unmittelbar speichern sowie abrufen. Dank der Echtzeitfähigkeit stehen erfasste Rohdaten damit lückenlos als MDF-Dateien für die weitere Anwendung zur Verfügung.

„Aufgrund der starken Verbreitung von MDF, besonders in der Automobiltechnik, war die Unterstützung des Formats ein logischer Schritt für Kithara. So lassen sich speziell auch die Rohmessdaten der Automobilbussysteme CAN, FlexRay, LIN und Automotive Ethernet in MDF speichern. Die Tatsache, dass wir diese Busse bereits seit Jahren mit Kithara RealTime Suite erfolgreich unterstützen, macht die Einbindung von MDF umso wichtiger“, erklärte Uwe Jesgarz, Geschäftsführer von Kithara Software GmbH.

Die 5 häufigsten Vorurteile über Multi-Engine-Antivirus – und die Wahrheit dahinter

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ob „Multi-Engine“ oder „Multi-Vendor“: Rund um den gleichzeitigen Einsatz mehrerer Antivirus-Lösungen existieren viele Mythen und Vorurteile. Die Experten von Tabidus Technology haben die fünf häufigsten Bedenken zusammengestellt und zeigen was sich tatsächlich dahinter verbirgt.

In einer Zeit wo Cyberbedrohungen auf der Tagesordnung stehen sind Sicherheitsmaßnahmen für die IT nicht mehr wegzudenken. Bedrohungen schnell zu erkennen und richtig zu behandeln sind dabei entscheidend. Trotz der Vielfalt an technischen Ansätzen und unterschiedlichen Herstellern, wird vor deren gleichzeitiger Verwendung allerdings oft gewarnt. Eine koordinierte Zusammenarbeit zwischen den Sicherheitsanbietern kann jedoch eine signifikante Verbesserung des Sicherheitsniveaus für Unternehmen bedeuten.

Der IT-Sicherheitsverband Tabidus Technology (www.tabidus.com) ist auf das Thema „Multi-Vendor“ spezialisiert und sorgt für die reibungslose Zusammenarbeit der weltweiten Anti-Malware-Hersteller. Die Experten des Verbandes haben die fünf häufigsten Vorurteile über Multi-Engine-Antivirus zusammengestellt und zeigen was sich dahinter verbirgt.

1. „Die Kombination von mehreren Sicherheitsprodukten ist keine gute Idee“

All About Automation in Friedrichshafen: Toshiba zeigt mobile Assisted Reality-Lösung für Unternehmen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Toshiba dynaEdge DE-100 für ortsunabhängige, optimierte Workflows in der Industrie
• Am Rande des Netzwerks: Wie Edge Computing mobiles Arbeiten erleichtert

Neuss, 07. März 2019 – Am 12. und 13. März findet die All About Automation in Friedrichshafen statt. Auf der Fachmesse für Industrieautomation ist auch die Toshiba Client Solutions Europe GmbH (TCSE GmbH), führender Hersteller innovativer Business-Technologien, am Stand 639 vertreten. Im Fokus steht der Toshiba dynaEdge DE-100, ein mobiler Edge Computing PC auf Basis von Windows 10 für Industrieawendungen. In Kombination mit der smarten Datenbrille AR100 Viewer stellt der Rechner die derzeit einzige Windows 10-basierte Assisted Reality-Lösung auf dem Markt dar.

Technik für fortgeschrittenes Publizieren in Teams

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eigene Publikationen zu veröffentlichen gibt einem Unternehmen, einem Verlag, einer Organisation oder einer Agentur die volle Kontrolle über die Informationen und deren Aussage. Wer selbst publiziert, wird nie falsch zitiert oder aus einem aussagekräftigen Bild herausgeschnitten. Durch die Kombination der Systeme des MarkStein Publishers und PressMatrix ist dies alles gewährleistet, dies und mehr gilt auch speziell für digitale Printprodukte und angeschlossene Apps.

Wie funktioniert das System

Seit kurzem arbeiten die beiden Print- und Digitalprofis so eng zusammen, dass MarkStein in seiner Publisher Workgroup Edition eine direkte Schnittstelle zu den digitalen Distributionswegen von PressMatrix integriert hat. In erster Instanz können Redakteure oder andere Mitarbeiter Zeitschriften, Flyer oder Broschüren damit gemeinsam und zeitgleich texten und bebildern. Sobald alles fertig ist reicht ein Klick, um in Verbindung mit PressMatrix optimiertes Publishing in responsiv designten Apps oder Readern zu ermöglichen.

MarkStein und PressMatrix – eine besonders wertige Kombination

NETWAYS nimmt PostgreSQL-Schulungen ins Programm

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Firma NETWAYS erweitert ihr Trainings-Portfolio um die beiden Schulungen „PostgreSQL Fundamentals“ und „PostgreSQL Advanced“.

Nürnberg, 05.03.2019
Die Open-Source-Experten von NETWAYS nehmen die freie, objektrelationale Datenbank PostgreSQL in ihr Schulungs-Portfolio auf. PostgreSQL steht für Zuverlässigkeit, Flexibilität und viele fortgeschrittene Features. Deswegen entwickelt es sich immer mehr zur Alternative zu anderen Open-Source-Datenbanken wie MySQL/MariaDB, aber auch den großen, kommerziellen Systemen. Zwei Mal in Folge, 2017 und 2018, wurde PostgreSQL “DBMS of the Year” im DB-Engines Ranking.

PostgreSQL kann die Komplexität einer Umgebung deutlich reduzieren und ist die Datenbank der Wahl, z.B. für die Atlassian-Produkte Confluence & Jira, PuppetDB und andere, sowie eine unterstützte Option als Backend für Icinga 2.

Die Schulung „PostgreSQL Fundamentals“ richtet sich an Administratoren, die an einem stabilen, wartungsarmen Betrieb einer PostgreSQL-Datenbank interessiert sind. Am Ende des Seminars sind Teilnehmer*innen in der Lage, selbst eine PostgreSQL-Installation aufzubauen, die allen üblichen Anforderungen an eine OLTP-Datenbankumgebung gerecht wird und eine sehr gute Verfügbarkeit bietet.

Fundamentals-Inhalte sind unter anderem Entwicklungs- und Release-Zyklus, Beschaffung und Installation, (G)UIs, grundlegende Konfiguration, Backup und Restore, Replikation und (Hoch)Verfügbarkeit und vieles weitere.

leogistics: Effiziente Transportsteuerung mit SAP TM für Konsumgüterindustrie und Handel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 01.03.2019 – Eines der primären Logistikziele in Konsumgüterindustrie und Handel ist die Termintreue. Gleichzeitig ist der Transportbereich einer der wesentlichen Kostentreiber innerhalb der Supply Chain. Folglich liegt der Fokus bei den beteiligten Akteuren mit komplexen Produktions- und Lieferketten auf der Optimierung von Transportprozessen. Die leogistics GmbH, globaler SAP-Logistikpartner im Bereich SAP Supply Chain Management (SCM) mit Spezialisierung auf Transportation Management, Warehouse Management und Yard Management, unterstützt seine Kunden dabei, ihre Wirtschaftlichkeitspotenziale zu erschließen und insbesondere bei den Frachtkosten massiv einzusparen. Hierfür bietet das Hamburger Unternehmen eine 360 Grad Beratung zur Transformation von Transportmanagementprozessen auf Basis von SAP TM inklusive Implementierung ganzheitlicher Transport- und Distributionsstrategien an.

„Ein Beratungsschwerpunkt von leogistics ist das SAP Transportation Management (SAP TM), mit dem Transportkosten gesenkt und zugleich Material- und Warenflüsse optimiert werden können. Unsere Kunden erreichen dadurch mehr Profitabilität und Dienstleistungsqualität“, äußert André Käber, CEO der leogistics GmbH.

Gestaltung globaler Lieferketten

Seiten