Fotograf

Franz L. Lauter – Koch und Künstler

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Schloss liegt. Nordkirchen oder auch "Westfälisches Versailles" genannt, beheimatet es die Stätte der hohen Kochkunst und ist im schönen Münsterland gelegen. Es gibt eine Küche der Superlative - höchst innovativ, einzigartig und kompetent. Ein besonderer Ort der und für die Kunst.
Lauter, der gebürtige Pole, hat eine Ausbildung als Koch in seiner Heimat gemacht und arbeitete unter anderem auch in Frankreich, wo er bei Pierre Gärtner das Kochen "abguckte", wie er selbst sagt. Später in Deutschland in seinem ersten Restaurant „Schloss Schwansbell“ in Lünen, gab es einen Michelin Stern für die geleistete Kochkunst. Er ist stolze 49 Jahre mit seiner Frau Hanna verheiratet, reist gerne und ist als Fotograf, Tänzer und vor allem Maler kreativ tätig, seine gemalten Werke kann man auch in seinem Restaurant bewundern. Er ist vielseitig durch und durch.
Selbst mit 69 Jahren ist er oft agiler als so manch vermeintlich Jugendlicher! Die sympathisch heitere Art ist neben seinem originellen kaputten Hut sein Markenzeichen...

Er gab jetzt dem gratis Internet-Magazin kreativwunder.info ein Interview:
http://kreativwunder.info/steve/pages/franz-lauter.php

Die perfekte Online-Präsenz für Profi-Fotografen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit profi-fotos-online.com können Fotografen ganz einfach ihre eigene Homepage betreiben - wahlweise mit Online-Shop und Fachlabor-Anbindung.

Das neue Homepage-Modul von profi-fotos-online.com wurde speziell für Profi-Fotografen entwickelt. Mit wenigen Klicks können sie ihre eigene Homepage einrichten und individuell gestalten. Ihre Fotos entfalten durch moderne Slider-Präsentation ihre volle Wirkung – sogar auf mobilen Geräten. Praktische Tools wie Kontaktformulare, Google-Maps-Anfahrtsskizzen oder auch ein vollständiger Online-Shop ergänzen das Angebot. Alle mit profi-fotos-online.com gebauten Homepages sind optimiert für Suchmaschinen und Facebook.

Bei der Entwicklung war den Programmierern die einfache Handhabung des Moduls besonders wichtig. Anstelle hunderter Einstellungen, die den Nicht-Techniker am Ende im Regen stehen lassen, gibt es eine intuitive Eingabemaske, über die die Webseite aufgebaut wird. Zu Beginn kann ein Standardsatz von Unterseiten importiert werden, die den wichtigsten Bedürfnissen von Fotografen entsprechen. Mit einem Klick sind Kontaktformular und Google-Maps-Karte aktiviert. Der Fotograf muss nur noch die redaktionellen Texte einfügen, und die Seite ist sofort online. Dabei entspricht das Modul allen redaktionellen Anforderungen eines Content-Management-Systems. Beim Aufbau der Navigation sowie bei den Inhalten sind die Fotografen frei und flexibel.