suchmaschinenoptimierung

Die wichtigsten SEO Trends 2019

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wie jedes Jahr sind für 2019 gewisse Änderungen geplant, was die Optimierung der Suchergebnisse anbelangt. Manchmal erscheint die Beziehung zu Google viel komplizierter zu sein als eine Liebesbeziehung. Die ständigen Wechsel bei dem Google-Algorithmus sind so unvorhersehbar wie die Stimmungsänderungen eines Geliebten. Man kann das Gefühl nicht loswerden, dass die Beziehung mit den Suchmaschinen viel schwieriger sein kann als wenn man verliebt gewesen wäre. Die Suchmaschinen evolvieren permanent und die Webseitenbetreiber müssen ständig auf der Hut sein um mit den Trends mithalten zu können, wenn Sie keine Rankingverluste riskieren möchten.

Sind Sie auch gespannt, welche Änderungen uns im SEO Bereich in 2019 erwarten?
Änderungen in den Suchmaschinen

Die Suchmaschinen scheinen sich hauptsächlich in zwei Punkten zu verändern. Der erste Punkt bezieht sich auf die Änderung des Algorithmus infolge von Google-Updates und der zweite betrifft die kontinuierliche Transformation der SERPSs Fassade. Diese sind beeinflusst durch:

1. Fortschritt im Bereich der Entwicklung der künstlichen Intelligenz. Machine Learning und Big Data.
2. Das Verhalten der User in Bezug auf sog. Micro-Moments, Mobile Search, Voice Search, und Search Intent.

Suchmaschinen und Ihr Einfluss auf Ihre Homepage

Erfolgsbasierte Suchmaschinenoptimierung aus Düsseldorf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Internetpräsenz als Visitenkarte eines Unternehmens entscheidet im heutigen Geschäftsgebaren häufig über Erfolg oder Misserfolg. Besonders in Großstädten wie Düsseldorf ist Suchmaschinenoptimierung deshalb essentiell, um sich von der Konkurrenz abzuheben!
Das Design und die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite können aber noch so überzeugend sein, wenn eine Seite gar nicht erst gefunden wird, hat man dadurch nichts gewonnen.
Experten für Suchmaschinenoptimierung wissen: Wenn eine Webseite nicht auf der ersten Seite bei Google zu finden ist, dann existiert sie praktisch gar nicht!

Wie wichtig ist Responsive Design wirklich?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Heutzutage benutzen immer mehr Menschen Mobilgeräte - Smartphones und Tablets für ihr tägliches Surfen im Internet. Die Aufgaben, die vorher nur für Desktop Computer vorbehalten waren, werden heute auf Mobilgeräten mit dem gleichen Erfolg durchgeführt. Dies bedeutet nur eins – die Mobilgeräte übernehmen heutzutage das Surfen im Internet und nicht nur das. Es betrifft alles - von Browsen in den Social Media Outlets bis zum E-Mails Checken und Online-Shopping.

Hinsichtlich der Tatsache, dass sich Internet zu der beliebtesten Informationsquelle entwickelt hat, ist es enorm wichtig, dass eine Homepage auch mobilfreundlich ist. Meistens ist das kein großes Problem - da die Webseite für die Desktop-PCs entwickelt wurde und die zweite Variante wurde nachher speziell für Mobilgeräte erstellt. Ist es möglich eine Webseite zu besitzen, die sowohl für Desktop als auch für Mobilgeräte konzipiert wurde?

Dafür gibt es eine Lösung, welche die beiden Benutzer gleichzeitig zufriedenstellen kann – es heißt Responsive Design. Dieses Konzept ist heutzutage bei der Webseitenerstellung unabdingbar.

Was ist eigentlich Responsive Design?

Warum ist das Webdesign tot?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hoch qualitative Templates mit einem ausgereiften Musterdesign, Vorlagenautomatisierung, KI und mobile Technologien signalisieren das Ende von Webdesign, wie wir es bisher kennen.

Webdesign stirbt (endlich!) vor Bedeutungslosigkeit. Die Webseiten selbst sind nicht mehr das Zentrum des Benutzungserlebnisses. Diesbezüglich müssen Web Designer sich auch eine nächste Herausforderung vorbereiten – nämlich auf Produkte und das Eco-System, wenn sie im Spiel bleiben möchten.

Webdesign hat keine Zukunft — es ist eine riskante Theorie, aber in diesem Artikel erklären wir, warum das Webdesign und die gewöhnliche Webseitenerstellung keine Zukunft hat und wie wir uns als Designer in dieser neuen Welt abfinden sollen. Für eine Nische hat das Webdesign Ihre Möglichkeiten bereits ausgeschöpft. Durch die entstandene Kombination von Technologie- und Kulturtrends hat sich ein Bedürfnis für eine breitere Herangehensweise an dieses Thema herauskristallisiert.

Fangen wir an mit den Symptomen dieses unausweichlichen Schicksals.

Symptom Nummer 1: Kommodifizierung der Vorlagen

Firmenwebseite aus dem Baukasten oder individuelles Webdesign?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In 15 Minuten zu einer professionellen Webseite? und das noch fast umsonst – klingt verlockend oder?

Solche Werbung ist heutzutage praktisch auf jeder Webseite zu finden. Es klingt, wie ein richtiges Schnäppchen „Homepage erstellen, auch in Frankfurt, innerhalb von wenigen Minuten“ - wozu soll man auf ein individuelles Webdesign setzen und das viele Geld in die Webseitenerstellung investieren, wenn man eine fertige und professionelle Webseite innerhalb von wenigen Minuten selber erstellen kann.

Ist es wirklich so? Hält die Werbung wirklich, was sie verspricht?

Sehen wir es uns genau an, da solche Werbungen eigentlich schon ein Fall für die Verbraucherschützer sind. Geben wir aber diesem Konzept eine Chance.

Oft wird dem ahnungslosen Interessenten im Internet angeboten - Ihre Website mit einem fertigen Webseitenbaukasten selbst zusammen zu klicken. Dies entspricht der Wahrheit. Man kann eine eigne Webseite innerhalb von wenigen Minuten selbst erstellen und das war’s schon eigentlich. Die Webseite ist fertig, aber das Ergebnis ist alles andres als das, was man sich vorgestellt hat.

Die 7 SEO Mythen entlarvt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit allen Sozial-Media Plattformen und Inhaltsempfehlungsdienstleistungen die auf PAY-PER-Klick System orientiert sind um die Besuchsrate Ihrer Webseite zu vergrößern, gerät die Suchmaschinenoptimierung manchmal in Vergessenheit. Das soll aber nicht der Fall sein. Die Suchmaschinenoptimierung kann für einen Unternehmer von einem unschätzbaren Wert sein, sogar wenn die Ergebnisse nicht sofort zu sehen sein werden.

Für alle diejenigen, die nach einer Ausrede suchen nur um es nicht zu versuchen, werden wir eine unwiderlegbare Argumentation vorbringen um sie zu überzeugen, dass sie sich irren. Hier sind die Top-Sieben Mythen entlarvt:

1. SEO funktioniert nicht.

Haben Sie gewusst, dass 44 Prozent der Kunden Ihre Einkäufe heutzutage beginnen, indem Sie eine Suchmaschine benutzen? Es sollte eigentlich keine Überraschung sein. Immerhin ist das Suchen die vierte Internetaktivität weltweit und diese wird nur durch das Social Media, E-Mail und Video übertroffen.

Laut Statistiken 57 Prozent von Verkaufsexperten gesteht, dass die SEO-Strategien den größten Einfluss auf die Verkaufsquoten haben.

Darüber hinaus haben die Forschungen bewiesen, dass die Benutzer dazu tendieren die kostenpflichtigen Anzeigen zu ignorieren und wenden sich eher zu den organischen Suchergebnissen.

2. Suchmaschinenoptimierung ist sehr teuer.

Die sechs goldenen SEO Regeln für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung im 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die SEO-Spezialisten investieren seit den letzten Updates im Google-Algorithmus immer mehr Zeit in den sog. Content, aber um den Zusammenhang zwischen einen guten Inhalt um einer Top Position bei Google nachzuvollziehen, muss ein Umdenken im Bereich der SEO-Regeln erfolgen. Die Zeiten in denen man den Traffic durch das Einsetzen von entsprechenden Keywords im Text und Titel wie z.B. „Webdesign Offenbach“ oder „Fußpflege Offenbach“ auf die eigne Homepage gelenkt hat, sind längst vorbei. Die Experten sind sich einig, dass die neuen Suchmaschinenoptimierungsstrategien in eine andere Richtung evolvieren müssen.

Früher konzentriert sich man hauptsächlich auf Keywords. Heutzutage sieht die Realität völlig anders aus. Die Suchmaschinen sind viel schlauer geworden. Es sind viele andere Faktoren zu der Gleichung hinzugekommen. Die Keywords allein reichen heute nicht mehr aus um eine gute Platzierung bei Google zu erzielen.

Nach den neusten Studien zählt zu den wichtigsten Faktoren die Tatsache ob eine Webseite mobilfreundlich ist und ob die Benutzerfreundlichkeit einer Homepage für eine entsprechende Leichtigkeit beim Suchen und Auffinden von gewünschten Informationen durch den User sorgt. Wichtig ist auch die Übersichtlichkeit der Website in Bezug auf das Design.

Die Webdesign Trends 2016 - 2017

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Während alle versuchen vorauszusagen welche Trends im Bereich der Webseitengestaltung im 2016 präsent sein werden, möchten wir noch ein bisschen weiter gehen und eine Prognose für die nächsten paar Jahre zu erstellen. Für alle Firmen, die Ihre Webseiten seriös betrachten oder einen interessanten Internetauftritt erstellen möchten, sind solche Prognosen der einzig richtige Weg um ein neues Projekt zu starten.

Die bisherigen Trends waren dem Tode geweiht, deswegen war Responsive Design eine erwartete Innovation, während es vor einiger Zeit zum Leben aufgerufen wurde. Dies hatte nicht nur eine Verbesserung des User Expierience in Bezug auf die Mobilgeräte zur Folge, sondern machte das vertikale Scrollen, sog. Hero sliders und das Parallax Streifen beliebter. Verbunden mit der steigenden Popularität von Wordpress und seines blühenden Vorlagenmarkts ist es heutzutage kaum möglich die Webseiten voneinander zu unterscheiden. Die Individualität der einzelnen Projekte verschwand irgendwo auf dem Weg zur Optimierung und der Verbesserung von User Expierience.

Die 10 wichtigsten SEO Regeln

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine gute Platzierung Ihrer Webseite bei Google und anderen Suchmaschinen bedarf einiger Vorbereitung. Wir zeigen Ihnen die zehn wichtigsten Tipps, mit denen es auch Ihnen gelingen wird die Top-Platzierung bei Google mit der Zeit zu erreichen.

1. Bei der Auswahl des Domainnamens sollen Sie nichts überstürzen. Bevor Sie sich für einen Namen entscheiden recherchieren Sie erst, welcher Name am besten zu Ihrer Firma passt und welcher am besten die Spezifik Ihrer Branche wiedergibt. Machen Sie sich dabei keine Sorgen um die Schlüsselbegriffe (Keywords) im Domainnamen – diese sind aus der Sicht der Suchmaschinen eher unwichtig. Wenn Sie z.B. in der Immobilienbranche tätig sind und eine Webseite erstellen möchten, die zum größten Teil an die potentiellen Kunden aus Frankfurt gerichtet wird, sind die zwei Begriffe wie „Immobilien“ und „Frankfurt“ nicht unbedingt notwendig bei dem Domainnamen.

SEO 2016 – Änderungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wie jedes Jahr hat auch Google für das Jahr 2016 interessante Änderungen vorbereitet, die bei der Suchmaschinenoptimierung zu beachten sind.

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) war immer ein sehr komplexes Thema. Die Optimierung der Webseiten für die Suchmaschinen ist die schwierigste und aufwändigste Disziplin des Online Marketings. Zu der Erstellung von aufwendigen Inhalten und der vorsichtigen Herangehensweise zum Thema Linkbuilding kommt noch hinzu, dass stets die Konkurrenz im Auge behalten werden muss. Dies ist der Grund warum, die zukünftigen Veränderungen rechtzeitig erkannt werden müssen. Nur auf diese Weise kann eine wirksame Strategie rechtzeitig entwickelt werden. Schauen wir uns die heißesten SEO-Trends für das Jahr 2016 gemeinsam an.

Mobilgeräte überholen Desktop

Diese Tendenz ist rasant und jedem sehr wohl bekannt. Niemand hat jedoch vermutet, dass diese so schnell erfolgt. Laut Statistiken werden im Jahr 2016 mehr Suchanfragen über mobile Endgeräte abgesendet, als über die Desktop-PCs und Laptops.

Seiten