Natur

Wir leben auf dieser Erde und brauchen unsere Umwelt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Umweltschutz ist im Moment aktueller denn je. Auch Kinder sollten in den Umweltschutz einbezogen werden, denn jeder kann etwas tun. Was muss noch alles passieren, bevor der Mensch begreift, dass wir nur diese eine Welt haben, und die gilt es zu schützen!
Kobold Nepomuck und Mäuserich Finn machen sich auch große Sorgen um die Natur. In den Geschichten erzählen sie in deutscher und englischer Sprache, was sie schon alles mit Umweltsündern erlebt oder gehört haben.

Vorwort:
Umweltschutz geht nicht nur Erwachsene etwas an.
Auch Du kannst etwas für die Umwelt tun!
In diesem Buch erzählen Dir Nepomuck und Finn Geschichten in deutscher und englischer Sprache, was sie schon alles mit Umweltsündern erlebt oder gehört haben.
Erzählungen, die zum Nachdenken anregen und Dich animieren sollen, ebenfalls etwas für die Umwelt zu tun.
Wenn jeder ein wenig an sich arbeitet, ist das schon ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Wir haben nur diese eine Welt, und die gilt es zu schützen!

Trailer:
https://youtu.be/D8khgTlFkk4

Wann wacht der Mensch endlich auf?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In einem Lied heißt es:
Wenn der letzte Baum gerodet ist,
der letzte Fluss vergiftet ist,
der letzte Fisch aus dem Ozean gefangen ist,
dann werden wir verstehen,
das man Geld nicht essen kann.
Quelle
https://musikguru.de/the-kelly-family/songtext-when-the-last-tree-460511...

Was muss noch alles passieren, bevor der Mensch begreift, dass wir nur diese eine Welt haben, und die gilt es zu schützen!

Nepomuck und Finn machen sich auch sorgen um die Umwelt. In ihrem Buch „Nepomuck und Finn: Mission Umweltschutz“ erzählen sie Geschichten in deutscher und englischer Sprache, was sie schon alles mit Umweltsündern erlebt oder gehört haben.

Nationalpark Hohe Tauern: 50 Jahre im Dienste des Naturschutzes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wie Proteste, Pioniere & Politiker das größte Naturschutzgebiet Mitteleuropas schufen

Großkirchheim, Matrei, Mittersill, 08. Juli 2021 – Vor 50 Jahren wurde mit der sogenannten „Heiligenbluter Vereinbarung“ der formelle Grundstein für die Gründung des Nationalparks Hohe Tauern gelegt. Welches Engagement einzelner Personen dazu führte und wie auf diesem Grundstein ein Nationalpark mit höchster internationaler Anerkennung entstand, erleben derzeit 10 ausgesuchte JournalistInnen. Dabei lernen diese nicht nur viel über PionierInnen der ersten Stunden, sondern auch über Kooperationen mit der im Nationalparkgebiet ansässigen Bevölkerung, moderne Berufsbilder, Bildungsarbeit und die sanfte Lenkung von Besucherströmen.

Genossenschaft Green Value SCE: Bäume als Lebensgrundlage von Mensch und Natur

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bäume haben uns von Anfang an mit zwei Lebensgrundlagen versorgt: Nahrung und Sauerstoff.

Suhl, 06.07.2021. „Im Laufe der menschlichen Entwicklung lieferten Bäume lebenswichtige Ressourcen wie Nahrung und Sauerstoff. Auch heutzutage werden immer mehr Vorteile von Bäumen entdeckt. Sie sind vor allem für die Bedürfnisse unserer modernen Lebensweise ein wichtiger Bestandteil“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft. Bäume sind ein wichtiger Bestandteil jeder Gemeinschaft: Unsere Straßen, Parks, Spielplätze und Hinterhöfe sind von Bäumen gesäumt, die eine friedliche, ästhetisch ansprechende Umgebung schaffen. Bäume erhöhen unsere Lebensqualität, indem sie natürliche Elemente und Lebensräume von Wildtieren in städtische Umgebungen bringen. „Bäume spenden kühlen Schatten, liefern Sauerstoff und verbessern die Luftqualität und das Klima. Sie sind außerdem unerlässlich für gesundes Wasser und eine funktionierende Tierwelt. Während der Photosynthese nehmen Bäume Kohlendioxid auf und produzieren den Sauerstoff, den wir atmen“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Wir alle können mithelfen, die Erde zu schützen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nepomuck und Finn Freunde aufgepasst. Diesmal setzen sich die liebenswerten Chaoten mit dem wichtigen Thema Umweltschutz auseinander.

Vorwort des Buches:
Umweltschutz geht nicht nur Erwachsene etwas an.
Auch Du kannst etwas für die Umwelt tun!
In diesem Buch erzählen Dir Nepomuck und Finn Geschichten in deutscher und englischer Sprache, was sie schon alles mit Umweltsündern erlebt oder gehört haben.
Erzählungen, die zum Nachdenken anregen und Dich animieren sollen, ebenfalls etwas für die Umwelt zu tun.
Wenn jeder ein wenig an sich arbeitet, ist das schon ein großer Schritt in die richtige Richtung.
Wir haben nur diese eine Welt, und die gilt es zu schützen!

Trailer:
https://youtu.be/D8khgTlFkk4

Green Value SCE Genossenschaft: Seegras gegen den Klimawandel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Seegras, welches auch als „Forever Plant“ bezeichnet wird, soll dem Klimawandel entgegenwirken. Doch nun steht auch diese Pflanze vor einer ungewissen Zukunft.

Suhl, 20.03.2021. „Die grünen Unterwasserwiesen von Posidonia-Seegras, die die Balearen umgeben, sind eine der stärksten natürlichen Abwehrmechanismen der Natur gegen den vom Menschen verursachten Klimawandel. Ein Hektar dieser alten, empfindlichen Pflanze kann jedes Jahr 15-mal mehr Kohlendioxid aufnehmen als ein ähnlich großes Stück des Amazonas-Regenwaldes“, erklären die Experten der Green Value SCE Genossenschaft. Aber dieser globale Schatz steht jetzt unter extremem Druck: Posidonia oceanica ist im gesamten Mittelmeerraum verbreitet, aber das Gebiet zwischen Mallorca und Formentera ist von besonderem Interesse, da es vor über 20 Jahren von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier finden Sie rund 55.000 Hektar der Pflanze, die zur Verhinderung von Küstenerosion beiträgt, als Unterschlupf für Fische dient, aber auch eine weltweit bedeutende Rolle bei der Aufnahme von CO2 spielt. Abhängig von der Wassertemperatur vermehren sich die Seegräser entweder sexuell durch Blüte oder asexuell durch Klonen.

„Diese Fähigkeit, sich selbst zu klonen, bedeutet, dass es extrem lange leben kann. Es ist eine bemerkenswerte Pflanze, die nicht nur Kohlenstoff binden kann, sondern auch, weil sie einer der langlebigsten Organismen auf dem Planeten ist“, fügt die Green Value SCE Genossenschaft hinzu.

Green Value SCE Genossenschaft: Ist ein Weihnachtsbaum ökologisch vertretbar?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der Landwirtschaft sollte es ein Umdenken geben und Bauern ausreichende Anreize erhalten

Suhl, 08.12.2019. „Viele Menschen fragen sich, ob es noch zeitgemäß ist, einen Weihnachtsbaum aufzustellen. Auf der anderen Seite gehört der Weihnachtsbaum zu Weihnachten wie Plätzchen oder der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt“, meinen die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Fakt ist: Ob Blaufichte, Nordmanntanne oder andere Nadelbäume – nahezu alle werden in Monokulturen angebaut. Und diese sind nun einmal besonders anfällig für Insekten. „Und wie überall in der intensiven Landwirtschaft, wird daher mit Pestiziden gearbeitet“, so Green Value SCE. Strittig sei dabei auch die Frage, ob es unbedingt sinnvoll sei, dass die geliebten Weihnachtsbäume lange Strecken zurücklegen müssten.

Hohe Rückstände von Pestiziden
„Bereits 2017 hat das Fachblatt Natur eine umfangreiche Untersuchung vorgenommen. Das Ergebnis war nicht gerade ermutigend“, meinen die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Danach fanden sich in 13 von 17 Weihnachtsbäumen Rückstände von neun verschiedenen Giftstoffen. Umweltgifte, die schneller als man möchte im häuslichen Umfeld zirkulieren und deren Folgen auf den Menschen bisher nur unzureichend untersucht sind. „Noch fataler: Bei den Umweltgiften handelte es sich teilweise sogar um Mittel, die in der EU verboten sind“, so die Verantwortlichen der Green Value SCE Genossenschaft.

Durch Königreiche nach Kapstadt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die vielfältige Schönheit Südafrikas mit Gebeco auf einer Wanderreise erleben

Kiel, 06.12.2019. Beeindruckende Naturkulissen, faszinierende Tierwelten und spannenden Wanderungen – all das können Gebeco-Gäste auf der 22-tägigen Aktivreise „Durch Königreiche nach Kapstadt“ hautnah erleben. „Südafrika ist ein klassisches, facettenreiches Reiseziel und bietet für jeden Geschmack etwas: Tiersafari, Berglandschaft oder Strandparadies – Reisende erleben all das intensiver, wenn sie sich das Land selbst per Pedes erschließen“, sagt Gebeco-Geschäftsführer Thomas Bohlander. Diese Reiseart erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit. Mit der umfangreichen Wanderreise „Durch Königreiche nach Kapstadt“ reagiert Gebeco auf diese kontinuierliche Nachfrage. So wandern die Gebeco-Gäste unter anderem zu den spektakulären Drakensbergen, entlang des Ottertrails, nach Kapstadt und zum Tafelberg. Alle Reisen sind im Internet oder im Reisebüro buchbar.

Seiten