Talkrunde zur „Sei eine Stimme“-Ausstellung begeistert Bremer Schüler

Image: 
Martin Rietsch eröffnet "Sei eine Stimme" Podiumsgespräch an Bremer Schule
Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachdem die „Sei eine Stimme“-Ausstellung zum Internationalen Tag der Menschenrechte am Montag im Bürgerhaus Weserterrassen für Bremen eröffnet wurde, ist die Foto-Wanderausstellung in der Eliteschule des Fußballs Gymnasium Links der Weser zu sehen, wo am Dienstag auch schon die nächste Begleitveranstaltung mit einigen Highlight anstand. In der voll besetzten Aula der Schule eröffnete Ausstellungsinitiator Martin Rietsch die zweite Bremer Talkrunde und begrüßte als eloquenter Moderator auf dem Podium den ehemaligen Fußballprofi Holger Wehlage, der mit Werder Bremen die Deutsche Meisterschaft und den Pokalsieg feierte, Werder Bremen CSR für den Bereich Integration Henrik Oesau, Sängerin Laura Neels, die aktuell bei „The Voice of Germany“ kandidierte und auch den Schülern eine Kostprobe ihres Gesangstalents gab, sowie Sven Meinecke, DFB-Stützpunkttrainer und Lehrer an der Eliteschule des Fußballs.

Nachdem die Ausstellungsstimmen persönliche Erfahrungen mit Diskriminierung und Mobbing teilten, hatten die Schüler Gelegenheit, selbst Fragen an die Podiumsgäste zu stellen, bevor ein Ausstellungsrundgang anstand. Die „Sei eine Stimme“-Exponate präsentieren Persönlichkeiten aus Sport, Unterhaltung, Wissenschaft und Politik auf großformatigen Fotos mit Statements für Respekt und Menschenwürde. Die ausstellungsbegleitende Interaktionsstation „Erheb deine Stimme“ bietet Besuchern die Möglichkeit, sich selbst zu positionieren und sich als eigene „Stimme“ vor einer Ausstellungswand fotografieren zu lassen.

2016 rief Wertecoach Martin Rietsch das interaktive Impuls- und Reflexionsausstellungsprojekt „Sei eine Stimme“ im Zuge seines langjährigen gegen Rassismus und Mobbing ins Leben. Schirmherr von „Sei eine Stimme“ ist Sportsoziologe und Bundesverdienstkreuzträger Prof. Dr. Gunter Pilz. Als Künstler „2schneidig“ ist Martin Rietsch selbst seit vielen Jahren deutschlandweit zu Gast an Schulen, um Projettage für Respekt, zur Stärkung des Selbstbewusstseins bzw. gegen Mobbing, Gewalt, Rassismus, Sucht und Drogen zu gestalten. Martin Rietsch ist für sein vielfältiges Engagement bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports in der Sonderkategorie Integration.

www.aldn.de