Green Value SCE Genossenschaft: Windpark in Polen soll Münchner Stromversorgung sicherstellen

Image: 
Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Suhl, 10.10.2019. „Als erste deutsche Großstadt setzt München komplett auf umweltverträgliche Energieversorgung und hat damit Vorbildcharakter“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Wie die Informationsplattform windbranche.de berichtet, haben sich die Stadtwerke München zum Ziel gesetzt, bis 2025 so viel Ökostrom zu erzeugen, wie ganz München benötigt. Hierzu gab das Unternehmen bekannt, dass man in einem ersten Schritt 39 Windräder in der Nähe von Danzig bauen werde. Diese sollen 420 Millionen Kilowattstunden Ökostrom im Jahr erzeugen – so viel wie etwa 170.000 Münchner Haushalte verbrauchen. „Die Stadtwerke München nutzen damit die erst kürzlich geschaffene Möglichkeit für Unternehmen, eigenen ‘grünen’ Strom in Polen zu erzeugen“, so Green Value SCE.

Polens Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes

„Für Verwunderung sorgte die Ankündigung Polens, man wolle keine Kohlekraftwerke mehr genehmigen“, erläutern die Experten der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Vielmehr hat das polnische Unterhaus unlängst Änderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beschlossen. Diese sahen unter anderem vor, dass Polen erste Auktionen für Windkraft-Projekt in 2019 vornahm. Verabschiedet wurde aber auch, dass sogenannte Herkunftsnachweise gestärkt werden sollen. Gemeint ist das System des Power Purchase Agreement (PPA). Vereinfacht gesagt, bekommen Unternehmen in Polen Vorteile, wenn sie nachweisen können, dass sie ihre Energie nachhaltig erzielen. Hierfür erhalten sie Nachweiszertifikate. Aus diesem Grund hat Daimler (man produziert den Vierzylindermotor in Polen) die möglichen Vorteile abgeschöpft und den ersten Versorgungsvertrag in Polen zwischen der Industrie und der Windbranche abgeschlossen. „Diesen Schritt sind nun auch die Münchner Stadtwerke gegangen“, so Green Value SCE. Der Bau des Windparks in Danzig ist der nächste Schritt hin zu dem Ziel, in sechs Jahren so viel Ökostrom zu produzieren wie ganz München benötigt. „Schon in zwei Jahren will man knapp 80 Prozent schaffen“, meinen die Verantwortlichen der Green Value SCE Genossenschaft.

Weitere Informationen unter green-value-sce.de

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.