Halloween

Am 31. Oktober ist Halloween

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 31. Oktober ist Halloween, die Hochsaison für Geister, Gespenster und Hexen und ALLE, die sich gerne Gruseln.

Halloween war ursprünglich ein Herbstfest der Druiden im alten England. Man sagt sich, dass es die einzige Nacht des Jahres sei, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Erde herumspukten.
Fast jeder weiß, dass Halloween etwas mit Hexen, Gespenster und Verkleiden zu tun hat, aber kaum jemand hat eine Ahnung, was es mit dem Fest HALLOWEEN nun wirklich auf sich hat.
In der englischen Sprache heißt das: All Hallows Evening. Wir sagen dazu Halloween.
Wer noch Rezepte für Halloween braucht, wird in dem neuen Kochbuch fündig.

• Buchdaten:
LOW CARB Halloween
Autoren: Jutta Schütz und Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783741288272
E-Book für 2,99 €

Neues eBook: Low Carb Halloween

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Autoren Schütz und Beuke haben mehrere gemeinschaftliche eBooks beim BoD Verlag veröffentlicht. Dieses „gruselige“ Kochwerk „Low Carb Halloween“ hat ausgefallene Rezepte für ihre Halloween Party. Das wird ein wahres „Horror-Essen“ für alle Geister, Gespenster und Hexen. Es gibt Gerichte mit „Blutige Zehen“, „Blutendes Gehirn“ oder „Scharfe Blut-Suppe“. Auf der Abendtafel darf die „Zombie-Brust“, wie auch das „Blut-Gemüse“ nicht fehlen.

Fast jeder weiß, dass Halloween etwas mit Hexen, Gespenster und Verkleiden zu tun hat, aber kaum jemand hat eine Ahnung, was es mit dem Fest HALLOWEEN nun wirklich auf sich hat. Halloween war ursprünglich ein Herbstfest der Druiden im alten England. Man sagt sich, dass es die einzige Nacht des Jahres sei, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Erde herumspukten.

Seit zirka 2000 Jahren feierten die Kelten im alten England zum Ende des Sommers ein großes Fest. Dieses Fest nannte man damals SAMHAIN.
Die Kelten verabschiedeten den Sommer mit einem großen Feuer und begrüßten gleichzeitig den kommenden Winter. So bedankten sie sich bei ihrem Sonnengott SAMHAIN für die Ernte, die sie in der warmen Jahreszeit eingebracht hatten. Gleichzeitig gedachten sie auch der Seelen der Verstorbenen. SAMHAIN (Sonnengott) wurde also, zu Beginn der dunklen Winterzeit von dem keltischen Gott der Toten abgelöst.

eBook-Daten:
Low Carb Halloween
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783741288272
Euro 2,99

NEWS: LOW CARB Halloween

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 31. Oktober ist Halloween, die Hochsaison für Geister, Gespenster und Hexen und ALLE, die sich gerne Gruseln.

Halloween war ursprünglich ein Herbstfest der Druiden im alten England. Man sagt sich, dass es die einzige Nacht des Jahres sei, in der Hexen und Geister leibhaftig auf der Erde herumspukten.
Fast jeder weiß, dass Halloween etwas mit Hexen, Gespenster und Verkleiden zu tun hat, aber kaum jemand hat eine Ahnung, was es mit dem Fest HALLOWEEN nun wirklich auf sich hat.
In der englischen Sprache heißt das: All Hallows Evening. Wir sagen dazu Halloween.
Wer noch Rezepte für Halloween braucht, wird in dem neuen Kochbuch fündig.

• Buchdaten:
LOW CARB Halloween
Autoren: Jutta Schütz und Sabine Beuke
Verlag: Books on Demand
ISBN: 9783741288272
E-Book für 2,99 €

Leckere Low Carb Rezepte für ihre Halloween Party

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 31. Oktober ist das Fest der Hexen, Geister und Gespenster. Wer eine Halloween Party plant, sollte mit einem ordentlichen Hexenschmaus locken und seinen Gästen seelenlose Hexengetränke anbieten. Hier eine kleine Auswahl an leckeren Rezepten aus den Kochbüchern von den Bestseller-Autorinnen „Sabine Beuke und Jutta Schütz“.

Die zwei folgenden Rezepte sind aus dem Buch Low Carb Hexenküche.
Hexen - Bowle
Zutaten:
Viele Eiswürfel zubereiten (Frostzeit: 5 – 7 Stunden)
1 L kalter Pfefferminztee (mit *Süßstoff – zirka: 3 – 4 TL)
2 TL Zitronensaft
1 Flasche Sekt
1 Handvoll frische Pfefferminz-Blätter
Zubereitung: Alle Zutaten miteinander mischen.

Kürbiskuchen
Zutaten:
3 Eier
300 g gemahlene Mandeln
4 EL Eiweißpulver (bekommen Sie im Reformhaus)
1 Tütchen Backpulver
120 g Butter
3 EL *flüssigen Süßstoff
2 EL Apfelsinensaft
1 Backaroma Vanille
300 g fein geraspeltes Kürbisfleisch
100 g gemahlene Mandeln für die Form
Zubereitung: Eier trennen. Aus Eiweiß und Süße einen sehr steifen Eischnee schlagen. Eigelb, Vanille und Butter schaumig rühren. Eischnee unterheben. Mandeln, Eiweißpulver, Backpulver mit den Kürbisraspeln und Apfelsinensaft unterheben. Den Teig in eine gefettete und bemehlte (gemahlene Mandeln) Form füllen und bei 180 Grad (Heißluft) 50 – 60 Minuten backen.