News

DIM verlegt ihren Hauptsitz in die Potsdamer Straße 188

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

DIM verlegt ihren Hauptsitz in die Potsdamer Straße 188
Neuer Hauptsitz der DIM-Unternehmensgruppe in der Potsdamer Straße 188

Seit August 2015 hat die DIM-Unternehmensgruppe in der Potsdamer Straße 188, direkt am Kleistpark, ihren neuen Firmensitz. Mit dem Umzug in die neuen größeren Räumlichkeiten werden die Berliner Büros aus der Pohlstraße 20 und Chausseestraße 55 nun an diesem zentral gelegenen Standort vereint. Damit ist das Unternehmen bereit für weiteres Wachstum.

Das Gebäude in der Potsdamer Straße 188 ist eine Immobilie mit Geschichte. Sie wurde in den Jahren 1938 bis 1939 als Verwaltungsgebäude für die Bauleitung der Reichsautobahn gebaut. Nach dem Krieg zog im Jahr 1945 die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) hier und in das Nachbarhaus Nr. 192 ein. Nach dem Auszug der BVG im Jahr 2008 wurde das Gebäude saniert und ist zum Ende dieses Jahres nun komplett vermietet.

eyes + more mit zwei neuen Stores in Wien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

- Bestehender Store im SCS bei Wien feiert am 28. und 29. August 2015 Wiedereröffnung mit Graffitikünstler und Illustrator Peter Phobia
- Neuer Store ab 10. September im Donauzentrum
- eyes + more launcht neues Storedesign in Wien

Hamburg/Wien, 24. August 2015. Der Brillenfilialist eyes + more ist in Kürze mit gleich zwei neuen Stores in Wien vertreten. Der bestehende Store in Österreichs größtem Shoppingcenter SCS wird komplett umgebaut und im neuen modernen Storedesign wiedereröffnet. Unterstützt wird die Wiedereröffnung am 28. und 29. August durch den Wiener Künstler und Illustrator Peter Phobia. Er wird Teile der Storewände passend zum neuen Look & Feel gestalten. Darüberhinaus wird es ab dem 10. September im Donauzentrum einen zweiten neuen Store geben. In beiden Stores können sich Kunden und Interessenten bei Kaffee, Tee und Prosecco das umfassende Sortiment ansehen sowie sich von den Augenoptik- und Fashion-Experten von eyes + more beraten lassen. In den nächsten vier Jahren sollen weiter 20 Stores in Österreich eröffnet werden, ein Teil davon auch mit Franchisepartnern.

Neue Meisterkonzertreihe: ein Konzert geschenkt!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Seien Sie dabei, wenn der international renommierte Stuttgarter Kammerchor auftritt, wenn sich der junge Tenor Daniel Behle, der schon in Sälen wie der Londoner Wigmore Hall gesungen hat, ein Stelldichein gibt oder wenn Nicolas Altstaedt, selbst ehemals Student der Detmolder Musikhochschule, mit seinem Cello konzertiert. Und freuen Sie sich auf zahlreiche weitere exzellente Musiker!

In der musikalischen Fachwelt genießt diese Meisterkonzertreihe einen ausgezeichneten Ruf und das Haus der Musik, www.musikalienhandel.de freut sich sehr, den Ticket- und Aboverkauf zu begleiten. Die insgesamt sechs Konzerte finden allesamt dienstags statt und beginnen jeweils um 19.30 Uhr. Ort der hochkarätigen Auftritte ist das Konzerthaus in Detmold, das für seine hervorragende Akustik berühmt ist.

Sichern Sie sich schon jetzt Ihre Karten! Vor Beginn der Saison sind Ihnen nicht nur die besseren Plätze sicher, sondern Sie sparen dabei auch noch, denn Abonnenten erhalten den Eintritt für ein Meisterkonzert geschenkt!

Ihre Vorteile im Überblick:

Zahlungsunfähig oder kurz davor, das ist hier die Frage

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gerät man mit seinem Unternehmen an die Grenzen der Liquidität, ist akutes Handeln gefordert. Die Wahl hat man an dieser Stelle nur noch, wenn man nicht zahlungsunfähig ist. Eine rechtzeitige und am besten auch regelmäßige Prüfung der Liquiditätssituation erweist sich als Frühwarnsystem.

Eine Liquiditätskrise bedeutet immer eine ernsthafte Unternehmenskrise. Jetzt muss man sich fragen, welche Möglichkeiten man hat und wo Vor- sowie Nachteile und Gefahren dieser Optionen liegen. Unternehmerberater Dr. Torsten Voß erklärt, was zu beachten ist.

Wann ist ein Unternehmen zahlungsunfähig?

Eine Unternehmenskrise verläuft in mehreren Phasen. Die Liquiditätskrise stellt hierbei das letzte Segment dar. Eine Wahl zwischen mehreren denkbaren Handlungsschritten hat nur das Unternehmen, dass sich noch nicht in einer Zahlungsunfähigkeit befindet.
Ab welchem Zeitpunkt aber trifft das zu? Der Bundesgerichtshof hat hierfür ein Berechnungsmodell aufgestellt. Dr. Torsten Voß hat es auch auf seiner Webseite bereitgestellt. Der Quotient, den man nach Eingabe spezifischer Daten erhält, gibt Aufschluss, ob man bereits zahlungsunfähig ist oder eine Zahlungsunfähigkeit droht. Beide Ergebnisse zwingen zu akutem Handeln, denn der Grat zu straf- oder zivilrechtlichen Konsequenzen (Stichwort Insolvenzverschleppung) ist sehr schmal.

"Music rocks!" heißt Flüchtlinge in Hamburg willkommen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 


Die größten Welthits aus Musical, Film, Rock&Pop, arrangiert für Solisten, Chor, Orchester und Band

Hamburg, August 2015. Die Konzertreihe "Music rocks!" setzt ein Zeichen für mehr Menschlichkeit: Die Konzerte in Hamburg (5.9.15) und Buxtehude (13.9.15) heißen Flüchtlinge willkommen.

Der Chorverband Hamburg e.V., der die Konzerte mit dem Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. veranstaltet, ist dafür Kooperationen mit Hamburger Organisationen und Unterkünften eingegangen. Mit ihrer Hilfe werden 100 Flüchtlinge, die derzeit in Hamburg untergebracht sind, in das Konzert in die Laeiszhalle eingeladen und begleitet. Dazu gehören das Gelbe Dorf in Rahlstedt des Trägers fördern und wohnen, eine Einrichtung des Kinder- und Jugendnotdienstes in der Hammer Straße, in der derzeit 140 Kinder zwischen 14 und 17 Jahren untergebracht sind, sowie die Anwohnerinitiative "Refugees welcome - Karoviertel", die sich der Flüchtlinge in den Messehallen annimmt.

Spenden über Ticket-Patenschaften möglich

Königswart entwickelt spezielle Strahlenschutzschiebetür für labyrintlosen Bunker in Strahlentherapie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Königswart entwickelt spezielle Strahlenschutzschiebetür für labyrintlosen Bunker in Strahlentherapie
Beispiel FEM Analyse der plastischen Verformung eines Bauteils unter simulierter Überlastung.

Klatovy, 18. August 2015. Torhersteller Königswart, Spezialist für die Konstruktion schwerer Sondertore, Antriebe und Strahlenschutzkabinen, sowie Bautechnischem Strahlenschutz, verwirklichte die spezifischen Projektanforderungen des österreichischen Klinikums Klagenfurt am Wörthersee während des Neubaus eines Linearbeschleunigerraums (auch "Bunker" genannt) für die Krebstherapie mit Linearbeschleuniger (Strahlentherapie).

Strahlenschutz in der Medizin

ECHO Klassik 2015 für Tianwa Yang

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

ECHO Klassik 2015 für Tianwa Yang
Tianwa Yang | Instrumentalistin des Jahres 2015

Der ECHO Klassik ist einer der am meisten beachteten Medienpreise der Klassikbranche in Deutschland und zunehmend auch im europäischen Ausland. Der ECHO vermittelt zweierlei: künstlerische Ausnahmeklasse und Erfolg beim breiten Publikum.

Dass NAXOS-Exklusivkünstlerin Tianwa Yang nun bereits zum zweiten Mal in Folge von der ECHO Klassik-Jury prämiert wurde, ist schon etwas ganz Besonderes. Dass sie dabei aber aus dem Stand von der "Nachwuchskünstlerin des Jahres 2014" zur "Instrumentalistin des Jahres 2015" aufgestiegen ist, das ist einfach begeisternd und spricht eine deutliche Sprache: Tianwa Yang ist die Geigerin unserer Zeit, ein "Supertalent" wie "Fono Forum" in seiner aktuellen Ausgabe zu Recht bemerkt. Und nun eben mit Fug und Recht mehr als das: Nämlich kein "Talent" mehr, sondern eine vollendete Meisterin auf ihrem Instrument und Teil der verschwindend kleinen Gruppe der globalen Elite-Virtuosinnen.

Exact Cloud Barometer 2015: Deutschland ist Schlusslicht bei Cloud-Nutzung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Deutschland liegt im internationalen Vergleich auf dem letzten Platz, was die Nutzung von Geschäftsanwendungen aus der Cloud angeht. Das ist das Ergebnis einer internationalen Studie des Marktforschungsinstituts Pb7 im Auftrag des Softwareunternehmens Exact (www.exact.de). Demnach nutzen weniger als ein Drittel (31 Prozent) der kleinen und mittleren deutschen Unternehmen Business Software aus der Cloud. Damit liegen die deutschen Unternehmen mehr als fünfzehn Prozentpunkte hinter dem internationalen Durchschnitt (47 Prozent).

Bei der Studie "Cloud Barometer 2015" wurden insgesamt knapp 3.000 Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern in Deutschland, Belgien, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden sowie den USA zu ihrer Softwarenutzung befragt. Abgefragt wurde der Einsatz von Software für die Finanzbuchhaltung, Lohnabrechnung, Auftragsbearbeitung, Rechnungsstellung, das Customer Relationship Management, Zeiterfassung, Produktion sowie für Lager und Logistik.

Belgische KMU führend bei Cloud-Nutzung

TOUCHLET 13,3"-Tablet-PC X13.Octa mit 8-Kern-CPU, Android 5.1, Full HD

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 


13-Zoll-Tablet

Mit seinem riesigen 13,3"-Display bietet dieses Tablet (http://www.pearl.ch/tablet/) von Touchlet (http://www.touchlet.ch) jetzt noch mehr Bildschirmfläche für die Lieblings-Apps. Fotos, Videos und E-Books werden auf dem hochauflösenden Full-HD-Display mit moderner IPS-Technologie farbbrillant, kontraststark und gestochen scharf dargestellt.

Für den perfekten Film-Genuss am Abend oder unterwegs bietet das X13.Octa ein Paar kräftige Stereo-Lautsprecher auf der Gehäuse-Vorderseite. Die schnelle 8-Kern-CPU mit 1,3 GHz Taktung sorgt gemeinsam mit dem 2 GB grossen Arbeitsspeicher dafür, dass die Lieblings-Spiele immer flüssig laufen.

Fotos nimmt man mit zwei je 2 Megapixel auflösenden Kameras an der Vorder- und Rückseite des Tablets auf. Damit gelingen nicht nur schnelle Schnappschüsse im Alltag, sondern auch perfekte "Selfies" - im Urlaub, auf einem Konzert oder abends mit Freunden. Über die WLAN-Anbindung lassen sich die Aufnahmen im Handumdrehen mit den Liebsten teilen.

Seiten