Strom und Gaswerk: CO2-Emissionen gehen zurück

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Erstmals seit dem Jahr 2014 ist der CO2-Ausstoß in Deutschland gesunken. Dies ergab eine Auswertung des Umweltbundesamts. Die Emissionen sind demnach im Jahr 2018 um 4,2 Prozent zurückgegangen.

Zwischen den Jahren 2014 und 2017 wurden in Deutschland jährlich durchschnittlich 907 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen. 2018 fiel dieser Wert auf 869 Millionen. Ein Grund hierfür ist unter anderem die Stilllegung von drei Braunkohlekraftwerken im Jahr 2018. Aber auch die Verschmutzungsrechte aus dem europäischen Emissionshandel wurden 2018 teurer, was zu weiteren Stilllegungen von Steinkohlekraftwerken führte. In der gesamten Energiewirtschaft ging der CO2-Ausstoß um 14 Millionen Tonnen zurück.

Ökostrom-Ausbau zeigt positive Auswirkungen
Der Ausbau der Erneuerbaren Energien führte zu einem Rückgang der Treibhausgase. Durch Strom aus Photovoltaik, Windkraft, Wasser und anderen erneuerbaren Energien konnten rund 184 Millionen Tonnen CO2 vermieden werden. 75 Millionen Tonnen CO2 konnten bei der Stromerzeugung aus Windenergie. Vom gesetzten Klimaziel ist Deutschland allerdings immer noch relativ weit entfernt. Derzeit sind ungefähr 30,5 Prozent Emissionsminderung erreicht – bis 2020 sollen aber 40 Prozent erreicht sein.

Über ECN:
Der Ursprung des Unternehmens geht auf das Jahr 1984 zurück. Als Elektro-Unternehmen gegründet, ist das ostfriesische Unternehmen heute ein modernes Energiedienstleistungs- und Energieversorgungsunternehmen. Aufgabe von ECN Energie GmbH ist die zuverlässige und preisgünstige Versorgung regionaler Haushalte und Gewerbebetriebe, vorwiegend zwischen Weser und Ems mit Strom, und Erdgas, aber auch andere Energiedienstleistungen gehören zum Produktportfolio. ECN Energie GmbH unterstützt z.B. auch Kommunen bei der Gründung von Stadt- oder Energiewerken. Zur ECN Unternehmensgruppe gehören neben ECN Energie GmbH die moinEnergie Verwaltungs GmbH, moinEnergie GmbH & Co. KG (Energiediensleistungen), ECN Sales Verwaltungs GmbH, ECN Sales GmbH & Co. KG und die Entwicklungsgesellschaft ECN Development GmbH. ECN Energie GmbH bietet wettbewerbsfähige Produkte und Dienstleistungen zu fairen Preisen. Für jeden Bedarf werden individuell zugeschnittene Angebote bereitgehalten, denn man weiß, ein guter Kundenservice ist von besonderer Bedeutung. ECN Energie GmbH macht sich darüber hinaus stark für die Umwelt und setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung der Region ein.

Das Energieversorgungsunternehmen ECN Energie GmbH wird von Henning Schmidt (BA) geleitet. Das Unternehmen moinEnergie wird von Horst Eisenhauer geleitet, welcher vor seinem Eintritt in die ECN Unternehmensgruppe als Manager beim Energiekonzern E.ON tätig war. Hermann Brauer leitet seit nahezu 10 Jahren als Geschäftsführer die Geschicke der ECN Development GmbH, welche sämtliche Dienstleistungen rund um EDV, Softwarelösungen und mit dem Team vom Backoffice das Kundenmanagement erledigt. Henning Schmidt ist darüber hinaus auch Geschäftsführer der ECN Sales GmbH. ECN Sales GmbH ist für die Vertriebsaktivitäten über alle Marken hinweg verantwortlich.

ECN versteht sich als Kunden- und qualitätsorientiertes Unternehmen für Energieversorgung und Energiedienstleistungen, mit den Merkmalen mittelständisch, konzernunabhängig, kompetent, kundennah und flexibel.

Pressekontakt:
BlickpunktEnergie
Hauptstraße 170
26639 Wiesmoor
pr@ecn-group.de
Mitglied im Verband der Deutschen Pressejournalisten (DVPJ)