Low Carb bei Reizdarm

Reizdarm - So bekämpfen Sie ihre Verdauungsbeschwerden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bremen - Reizdarmpatienten sind oftmals psychische Belastungen wie Angst, Panikattacken oder Stress ausgesetzt. Diese Faktoren in Kombination mit einer falschen Ernährung können den Darm aus dem Gleichgewicht bringen. Reizdarmpatienten, die unter ständigen Durchfällen leiden, sollten ballaststoffreiche Kost und vermeintlich gesunde Ernährungsprodukte, wie z.B. fertige Müslis, das Getreide und leider auch viel Zucker enthält, meiden. Auch die Empfehlung sich nach der Ernährungspyramide des DGE - Deutsche Gesellschaft für Ernährung - zu ernähren, ist bei einem Reizdarm nicht sinnvoll. Hierbei kommt es zu einer erhöhten Vergärung im Darm, daraus bilden sich Darmgase (Blähungen) und es führt zu vermehrten schmerzhaften Ausscheidungen. Hier kann nur eine Ernährungsumstellung helfen, die diese Vergärungsprozesse im Darm deutlich reduzieren.

Low Carb bei Reizdarm - Kochbücher mit Gesundheitscharakter

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bremen - Die Kochbuchautorin Beuke entwickelt verträgliche kohlenhydratarme Rezepte für den empfindlichen Darm. Sie selbst litt jahrelang unter Verdauungsproblemen - die an einen Reizdarm erinnern - und kämpfte mit der Low Carb Ernährung erfolgreich gegen die Beschwerden an. In ihrer heimischen Küche kreiert und hantiert sie mit frischen Zutaten, kocht, probiert und testet alles selbst aus. Dadurch entstehen Rezepte, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch als darmfreundlich gelten.

Die kohlenhydratarme Ernährung - Low Carb - hat sich in Sachen Verdauung sehr gut bewährt. Weniger Kohlenhydrate bedeuteten weniger Beschwerden. Auf Getreide (sämtliche Mehlsorten), industriell hergestellte Fabrikfertignahrung (viel Zucker), Fast Food und zuckerhaltige Getränke sollte möglichst verzichtet werden. Stattdessen sich mit frischen Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Milch, Nüsse und Samen anfreunden.