Fast Food

Keine Zeit - Leben unter Zeitdruck

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Menschen in einer modernen Gesellschaft unterliegen permanentem Zeitdruck. Die Zeit ist der Hauptgegner im Kampf der Wettbewerbe in der industrialisierten und fortschrittlichen Welt. Die Schnelllebigkeit führt bei vielen zu einer falschen und ungesunden Ernährungs- und Lebensstilweise - die eigene Gesundheit steht somit auf dem Spiel.

Aus Gründen des knappen Zeitmanagement landet schon fast täglich Fast Food oder fertige Fabriknahrung auf den Teller. Diese kontinuierliche Bevorzugung ist ein Desaster für den gesamten Verdauungstrakt und den ganzen Organismus. Sodbrennen, Blähungen bis hin zu dauerhaften Durchfällen belastet nicht nur auf physischer, sondern auch auf psychischer Art den Körper.

Der Stress im Beruf oder im Alltag sorgt zunehmend für seelische Unausgeglichenheit, die in Verbindung mit ungesundem und schnellem Essen sich zu einem Reizdarm oder andere Erkrankungen, wie Diabetes entwickeln können. Sind Symptome schon deutlich wahrzunehmen, kommt wohlmöglich noch eine Depression hinzu.

Die Autoren Beuke und Schütz geben hierzu einige hilfreiche Tipps. In ihrem gemeinsamen psychologischen Ratgeber „Psychologie - kurz und knapp verpackt“, beschäftigen sie sich unter anderem mit den Themen, wie Burnout, Schlafprobleme, Mobbing, Sexualität, Magersucht, Perfektionismus und Ernährung.

Reizdarm - Durchfälle können auf natürliche Weise gestoppt werden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ein unnatürlicher Lebensbegleiter plagt viele Menschen. Ständige Durchfälle, sie stören den allgemeinen Alltagsablauf, weil man nie weiß, wann und wo es passiert. Da stellt sich die Frage, welche mögliche Ursache für die Störung verantwortlich ist? In manchen Fällen haben schädliche Darmbakterien die Oberhand in der eigenen Darmflora übernommen. Gründe hierfür können Infektionen, Einnahme von Antibiotika, Operationen oder Fehlernährung sein.

Die guten Mikroben Laktobazillen und Bifidobakterien sind zuständig für den Erhalt des sauren Klimas im Darm, sie wirken gegen die „bösen“ Fäulnisbakterien, Salmonellen und andere Krankheitserreger. Ziel muss es nun sein, die täglichen Durchfälle zu stoppen, die Darmflora zu regenerieren und die schuldigen Erreger auszuscheiden. Um die Darmflora wieder in Gleichgewicht zu bringen, geht es nicht mit speziellen Durchfallpräparaten, wie z.B. Loperadmid. Es hat sich gezeigt, dass dieses Medikament keine dauerhaften Durchfälle stoppen kann. Es muss eben doch an der Ursache gearbeitet werden, um den Gesundheitszustand des Darmes wieder herzustellen. Um ihn hilfreich zur Seite zu stehen, muss zunächst einmal herausgefunden werden, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit vorliegt. Auch zu viele Stresssituationen lösen Magen- und Darmleiden aus.