Zetes

Deutscher Logistik-Kongress 2018: Zetes zeigt Lösungen für kollaborative und durchgehend verbundene Supply Chain

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 05. September 2018 – „Digitales trifft Reales“, unter diesem Motto findet vom 17. bis 19. Oktober 2018 der 35. Deutsche Logistik-Kongress in Berlin statt. Das Supply Chain Technologieunternehmen Zetes informiert Besucher in der Gartenlounge I, Stand G1/04 über seine Collaborative Supply Chain Suite mit den sechs Lösungen ZetesAtlas, ZetesMedea, ZetesChronos, ZetesAres, ZetesAthena sowie ZetesOlympus. Diese ermöglichen eine End-to-End-Visibilität in Echtzeit und decken alle Bereiche von Track&Trace, Pick-by-Voice, Packaging- und Logistics Execution über Proof-of-Delivery bis hin zu In-Store Management ab. Das Know-how des Supply Chain-Spezialisten erstreckt sich über ein breites Branchenspektrum wie etwa Transport und Logistik, Einzelhandel, Lebensmittel und Getränke, Chemie und Pharma, Automobilindustrie, Post und Kurierdienste. Abgerundet wird das Lösungsportfolio durch ein umfassendes Managed-Services-Angebot. Während des zweitägigen Events stehen Experten von Zetes für fachlichen Austausch und Netzwerken zur Verfügung.

Weitere Informationen:

Zetes Supply Chain Summit 2018 in Wien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Perchtoldsdorf, 03. August 2018 – Internet of Things (IoT), Augmented Reality (AR), Artificial Intelligence (AI), Online-Plattformen und Voice sind mehr als nur Schlagworte, die immer wieder auftauchen. Handelt es sich hier um gehypte Trends oder lohnt es sich, einen ernsthaften Blick darauf zu werfen? Zetes veranstaltet am Dienstag, den 11.09.2018 in der Zeit von 10 bis 15 Uhr einen Supply Chain Summit in der Wolke21 im Saturn Tower Wien und zeigt anhand von Praxisbeispielen, wie diese digitalen Technologien in bestehende Supply Chains integriert und damit verblüffende Ergebnisse erzielt werden können. Teilnehmern wird ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm geboten: So ist Univ.-Prof. Ing. Dr. Robert Trappl, Leiter des Österreichischen Forschungsinstituts für Artificial Intelligence (OFAI), als Keynote Speaker mit dem Thema „Artificial Intelligence: eine Wissenschaft und Technik verändert die Welt“ vertreten. Zudem kommen die drei österreichischen Start-Ups Insider Navigation mit „Prozessoptimierung durch Augmented Reality Indoor Navigation“, TeDaLos mit „Smart Logistics in der Warenwirtschaft – IoT als Enabler für neue Applikationen und Geschäftsmodelle“ und Tapkey mit „Die Zukunft der Zustellung ist bereits Realität“ zu Wort. Das Wiener Unternehmen Insider Navigation hat eine Lösung entwickelt, die es ermöglicht, ohne jegliche Verwendung von Hardware zentimetergenau in Gebäuden zu navigieren.

Retail-Studie 2018: In Hochsaison entgeht Handel mehr als ein Drittel der geplanten Verbraucherausgaben

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 03. Mai 2018 - Die Hochsaison bietet Händlern eine besondere Gelegenheit, um die Gewinne mit gut durchdachten Werbeaktionen zu steigern. Eine im Januar 2018 für den Supply-Chain-Technologiespezialisten Zetes von Sapio Research durchgeführte Studie, an der Führungskräfte aus über 120 führenden Handelsunternehmen in Europa und mehr als 2.030 Endverbraucher teilnahmen, hat gezeigt, dass dem Handel bis zu 35 Prozent der geplanten Verbraucherausgaben zwischen Black Friday und dem Winterschlussverkauf entgehen.

Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Performance eines Handelsunternehmens – während eines Zeitraumes, in dem ein umfangreicher Planungs- und Durchführungsaufwand in die Umsatzmaximierung floss. Warum und wie entgehen dem Handel so große Chancen?

Ein effektives Management von Werbeaktionen ist ausschlaggebend für den Erfolg des Handels in der Hochsaison. Die Studie zeigt allerdings, dass immer noch 40 Prozent der Verbraucher Vorbehalte bei einer Werbeaktion hatten und sich 45 Prozent davon anschließend gegen den Kauf des Produkts entschieden. Über ein Drittel der befragten Verbraucher machte außerdem die Erfahrung, dass ausgerechnet der gewünschte Artikel aus dem Sonderangebot nicht vorrätig war. Wenn ein Artikel in der Hochsaison nicht vorrätig ist, bedeutet dies für Handelsunternehmen hohe Kosten, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ein Kunde, das Geschäft ohne Einkauf wieder verlässt.

Marks & Spencer modernisiert Prozesse in Lebensmittel-Lieferkette mit Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

London/ Hamburg, 15. März 2018 – Marks & Spencer (M&S) hat sich bei der Modernisierung seiner Frischwaren-Lieferkette hinsichtlich Transparenz und Logistik für Zetes entschieden. Die Partnerschaft ermöglicht ebenso eine engere Zusammenarbeit zwischen M&S und seinen Frischwaren-Lieferanten auf Basis der Plattform ZetesOlympus, die Transparenz in der Lieferkette bietet. Mit ZetesOlympus kann M&S die Auftragsausführung in der gesamten Frischwaren-Lieferkette in Echtzeit überprüfen. Die Plattform hilft M&S mittels Echtzeitwarnungen Lieferengpässe rechtzeitig zu erkennen. So kann das Unternehmen bereits früh Präventionsmaßnahmen ergreifen, um die eigenen Frischwaren-Logistikstandards aufrecht zu erhalten. Die Plattform vernetzt M&S mit allen seinen Logistikdienstleistern und fördert eine engere Zusammenarbeit in der gesamten Lieferkette.

Transparenz in der Lieferkette: maximale Visibilität über Bestandsbewegungen

Sowohl die wachsende Präsenz auf dem Lebensmittelmarkt als auch die steigende Anzahl an Lieferanten und Logistikpartnern machen Transparenz entlang der Lieferkette für M&S unverzichtbar. ZetesOlympus bietet dem Unternehmen eine starke Grundlage für eine verbesserte Zusammenarbeit und kontinuierliche Optimierung zwischen den wichtigsten Playern im Lieferkettennetzwerk.

Leistungsdaten: Unterbrechungen vorhersehen und rechtzeitig handeln

Desco liefert lückenlos transparent und fehlerfrei mit Zustell-Management-Lösung von Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 27. Juni 2017 – Desco, einer der führenden belgischen Großhändler für technische Produkte (Heizung, Lüftung, Klima) und Sanitärwaren, entschied sich jüngst für die Implementierung der elektronischen Zustell-Management-Lösung (Proof of Delivery) ZetesChronos. Um Echtzeittransparenz und Genauigkeit bei den Lieferungen zu erreichen, steigt Desco von seinem bisherigen papierbasierten Prozess auf ein neues, vollkommen digitales System um. Das Projekt soll im Sommer 2017 abgeschlossen werden.

ePOD für lückenlose Echtzeittransparenz

Desco besitzt 19 Filialen in ganz Belgien. Von seinem Vertriebszentrum in Wijnegem werden täglich 700 bis 1000 Lieferungen an über 7000 Partner mit 40 Fahrzeugen gesendet. Bisher wird der gesamte Lieferprozess auf Papier verwaltet. Dies ist jedoch für das Back-Office der Transportabteilung problematisch. Hinzu kommt, dass Lieferungen in der Klima- und Heizungsbranche häufig an Baustellen erfolgen, bei denen die zuständige Person nicht erreichbar ist, oder an Installateure, die tagsüber oft nicht im Betrieb sind. Darum ist es nur schwer nachzuweisen, dass die Lieferung termingerecht, vollständig und in einwandfreiem Zustand durchgeführt wurde.

Retail-Studie 2017: Mangelnde Transparenz im Omni-Channel-Handel kostet Umsätze, Gewinne und Kundentreue

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 13. Juni 2017 – Kunden von heute stellen immer höhere Ansprüche an eine durchgehend tadellose Bedienung auf allen Kanälen. Aber wieviel kostet es die Handelsunternehmen wirklich, wenn ihre Bestell- und Lieferprozesse noch nicht reibungslos laufen? Eine neue wissenschaftliche Studie von Sapio Research mit dem Titel „Die Rolle der Filiale im Omni-Channel-Handel“, die im Auftrag des Supply-Chain-Technologiespezialisten Zetes gemeinsam mit Zebra Technologies durchgeführt wurde, zeigt, wie Kunden auf unbefriedigende Ereignisse reagieren und welchen Service sie auf allen Kanälen erwarten. Hierfür wurden im März 2017 europaweit 2.022 Kunden sowie 214 Handelsunternehmen befragt. Das komplette Werk ist über die Webseite von Zetes erhältlich.

bpost beauftragt Zetes mit Aktualisierung und Verwaltung seiner mobilen Infrastruktur

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Brüssel/ Hamburg, 30. Mai 2017 — bpost, größtes Postunternehmen Belgiens, hat Zetes mit der Lieferung und dem Support von mobilen Honeywell CT50-Terminals für seine Postboten beauftragt. Zetes garantiert die Verfügbarkeit der mobilen Infrastruktur von bpost durch ein Supportprogramm, das in jeder Situation für eine geeignete Unterstützung sorgt.

Support und Wartung per Outsourcing

Mit seinem „Managed Services“-Angebot liefert Zetes Second-Line-Support und ein umfassendes, innovatives Serviceniveau. Hierzu wird ein Terminal-Verwaltungssystem (MDM - Mobile Device Management) in die TotalCare-Plattform von Zetes für ein Nachverfolgen von Reparaturen integriert. Die integrierten Systeme werden beim ersten Laden der Software, bei der Neukonfiguration der Terminals nach Reparaturen und bei der Generierung von Verwaltungsberichten über den Status der Materialien, zum Beispiel für den vorbeugenden Wechsel der Batterien, verwendet.

Multifunktionelle, gewerbliche PDAs

In der ersten Phase wird bpost die jetzigen Terminals der motorisierten Postboten auswechseln. Dafür hat das Unternehmen das neueste mobile, strapazierfähige Terminal Dolphin CT50 von Honeywell für die gewerbliche Nutzung ausgewählt.

Stufenansatz und Umweltverträglichkeit

An Post modernisiert Postbetrieb mit Zustell-Management-Lösung von Zetes

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dublin/ Brüssel/ Hamburg, 11. Mai 2017 – Der nationale irische Postdienst An Post modernisiert sein ePOD-Angebot (Electronic Proof of Delivery) durch Aufrüstung seiner bestehenden Mobilitätslösung auf ZetesChronos. Die Software liefert zusätzliche Funktionen für eine bessere Interaktion mit den Kunden und eine rationellere Bearbeitung von eingehenden Lieferungen. Zudem bietet sie An Post die Möglichkeit, parallel zur Geschäftsentwicklung, neue Apps und Funktionalitäten hinzuzufügen. Mittels der MCL™ Mobility Platform kann An Post jetzt ebenfalls neue Services und Produkte zu seinen Apps ergänzen. Damit ist das Unternehmen in der Lage, schnell auf neue Anforderungen des Marktes oder der Kundschaft zu reagieren. An Post kann Anwendungen ohne aufwändige IT-Infrastruktur oder Änderungen an der Basissoftware zentral ausführen, bereitstellen und verwalten.

Zustell-Management der nächsten Generation

Um einer wachsenden und zunehmend vom Wettbewerb umkämpften E-Commerce-Landschaft gerecht zu werden, möchte An Post seinen 1,7 Millionen Kunden ein umfassenderes Angebot an Services und Zustelloptionen bieten. Überdies wird die Bearbeitung von eingehenden Lieferungen von anderen Unternehmen mit einem neuen, automatisierten Belegverwaltungssystem optimiert. Dies wird den Prozess erheblich rationalisieren, und die Zusammenarbeit zwischen An Post und seinen gegenwärtigen und zukünftigen Kunden verbessern.

Zentral verwaltete PoD-Apps

Assmann Büromöbel 20 Prozent schneller und fehlerfrei mit sprachgesteuerter Lösung ZetesMedea Voice

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 06. April 2017 — Der Einsatz von ZetesMedea Voice führte bei Assmann zu einer Produktivitätssteigerung in der Kommissionierung von 20 Prozent und einer Fehlerquote von 0 Prozent. Zudem wurden die Lagerbestände optimiert und das Anlernen neuer Arbeitskräfte vereinfacht. In weniger als zwei Jahren wurde der ROI (Return-on-Investment) erreicht.

Das Picken von Möbelteilen ist für Assmann entscheidend. Bis zu sieben Kommissionierer picken täglich in zwei Schichten rund 4.500 Einzelteile, die anschließend in den Montagelinien zu Komplettmöbeln verarbeitet werden. Im Durchschnitt besteht ein Büromöbel von Assmann aus zehn verschiedenen Einzelteilen, wie zum Beispiel Seiten, Böden oder Türen.

Beim Zusammenstellen der Teilesätze kam es immer wieder zu Verwechslungen, kostspieligen Fehlern in der Fertigung und Fehlbuchungen bei den Beständen. Ein weiteres Problem waren die Anlernzeiten für die 15 Kollegen, die regelmäßig als Springer arbeiten.

Assmann Büromöbel suchte nach einem Kommissioniersystem, das auch neue Mitarbeiter schnell und fehlerfrei durch den Prozess führt. Wichtigstes Ziel war es, Effizienz und Leistung zu steigern. "Uns war klar, dass sich dafür am besten Pick-by-Voice eignet", erklärt Uwe Bahr, Leiter Informationstechnologie und Organisationsentwicklung bei Assmann Büromöbel.

Starten ohne Sprachprofil

Neuer Druck- und Etikettenspender Zetes MD-15

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 29. März 2017 — Das Supply Chain Technologieunternehmen Zetes präsentierte auf der LogiMAT 2017 erstmals den Druck- und Etikettenspender Zetes MD-15, der bewährte Funktionen seines Vorgängers PAGOmat 15© mit weiterentwickelten Komponenten kombiniert und einfach in bestehende Systeme integriert werden kann: Der Zetes MD-15 wurde so konzipiert, dass alte PAGOmat 15© Installationen ohne Modifikationen der bestehenden Unterbauten abgelöst werden können. Aufgrund seiner Kompatibilität bezogen auf den mechanischen Aufbau, die verwendeten Bauteile sowie der eingesetzten Software (ZETEScomfort – vormals PAGOcomfort), ist ein Austausch mit minimalen Ausfallzeiten möglich. Zu den besonderen Leistungsmerkmalen des Gerätes zählen neben einer höheren Etikettiergenauigkeit und einer maximalen Etikettenlänge von 800 mm eine Änderungsmöglichkeit der Etikettendaten direkt am Drucker. Zudem kann der Zetes MD-15 im Stand-Alone-Modus arbeiten. Ein weiterer Pluspunkt ist die Größe: Mit 412,7 mm Breite, 642 mm Länge und 573 mm Höhe kann der kompakte kleine Etikettierautomat platzsparend in Produktionslinien eingebaut werden. Die Anwendungsbereiche umfassen ungleichmäßige Oberflächen, sensible Verpackungen, Kartons, Beutel und runde Produkte in unterschiedlichsten Branchen.

Seiten