YODA

WSW Software auf der LogiMAT 2020: Investitionssichere IT-Lösungen für anspruchsvolle Logistik- und JIS-Prozesse

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die WSW Software GmbH präsentiert auf der LogiMAT 2020 (10.–12. März 2020) in Halle 8 am Stand C07 ihre innovativen, investitionssicheren und leistungsstarken IT-Lösungen für Logistik, Zoll und Außenhandel und Business Analytics. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen die vielfach bewährte, SAP-basierte Plattform SPEEDI® für SAP ERP und SAP S/4HANA, das Add-on JUNIQ®, das ausschließlich für SAP S/4HANA ausgelegt ist, die Business Analytics Suite YODA® und die JIS-Anwendung LOJISTIX®. Darüber hinaus stellt WSW Software auf der Messe eine neue, webbasierte Manufacturing-Execution-Lösung (ME) vor.

Die Einführung der ERP-Software-Suite SAP S/4HANA zieht deutliche Veränderungen der SAP-Prozesswelt nach sich, etwa bei der elektronisch gestützten Logistikabwicklung zwischen Zulieferer und Hersteller oder beim Zoll und Außenhandel. Unternehmen, die SAP S/4HANA in Kombination mit SPEEDI und JUNIQ einsetzen, steigern so die Effizienz und die Agilität der Prozesse deutlich und erzielen die größtmögliche Investitionssicherheit.

SPEEDI wird für Prozesse genutzt, die im Unternehmen bereits verwendet werden. Ein Transition Package gewährleistet das reibungslose Zusammenspiel mit SAP S/4HANA und damit die Qualität der Prozesse. Gleichzeitig schließt SPEEDI Lücken in SAP S/4HANA, für die die ERP-Software-Suite gegenwärtig keine Funktionen bereitstellt, zum Beispiel in Bezug auf die Präferenzabwicklung.

LogiMAT 2019: WSW Software präsentiert SPEEDI-Lösungen für aktuelle Logistikherausforderungen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die WSW Software GmbH stellt innovative SPEEDI®-Lösungen in den Fokus ihres Messeauftritts auf der LogiMAT 2019 (Halle 8, Stand C05), die vom 19. bis 21. Februar 2019 in Stuttgart stattfindet. Mit diesen Lösungen können Automobilzulieferer, die SAP-Software nutzen, aktuelle Anforderungen an die Logistikprozesse durchgängig IT-gestützt erledigen. So sind sie bestens gerüstet für die Zukunft.

Der Rollout globaler EDIFACT-Nachrichten lässt sich mit dem SPEEDI-Lösungspaket „Globale EDI-Nachrichten“ und Mappings von WSW Software effizient bewältigen. SPEEDI bildet die zusätzlich benötigten Datenfelder, etwa beim Lieferabruf (VDA 4984) und bei der Lieferavise (VDA 4987), integriert in der SAP-Software ab und füllt sie automatisch mit den korrekten Inhalten. Gerade für Zulieferer des Volkswagenkonzerns, die ab 2019 Lieferavise ausschließlich per VDA 4987 an den Hersteller übermitteln können, ist das von großem Vorteil.

Zulieferer von Daimler können mit neuen Mappings in SPEEDI die Daten aus dem Pick-up-Sheet (PUS) nach VDA 4985, das sie künftig zusätzlich zum Lieferabruf erhalten, komplett und korrekt in ihr SAP-System übernehmen. Die Lieferscheine sind ebenfalls entsprechend angepasst und in SPEEDI hinterlegt. Und mit dem SPEEDI Lieferplankopierer SD lassen sich die Absage der für Daimler vorhandenen SAP-Lieferpläne sowie ihre Neuanlage als Lieferpläne für Auslieferungsaufträge, die aufgrund des PUS notwendig wird, weitgehend automatisiert durchführen.