Tastendruck

Kyocera stellt eine neue Touch–Feeling-Technologie zur Simulation eines tatsächlichen Tastendrucks vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die geschützte Virtual-Reality-Technologie ermöglicht das Empfinden einer echten Tasten - Berührung durch die mechanische Rückmeldung eines Displays oder einer Bedienoberfläche. Dies simuliert das Betätigen einer mechanischen Taste. Für Anwendungen im Automobilbereich wird eine Erhöhung der Fahrsicherheit erwartet.

27. August 2015 – Kyoto/Neuss – Das japanische Technologieunternehmen Kyocera, ein führender Hersteller elektronischer Geräte, stellt in Europa eine neu patentierte Technologie zur Simulation eines echten Tastendrucks auf Bildschirmen vor. Es ist zu erwarten, dass diese Technologie eine neue Art von Bedienoberfächen schaffen wird. Sie kann in Touchpanels oder Touchpads im Automobilbereich oder für Industrie- und Consumeranwendungen eingesetzt werden.

Es ist ein bekannter Nachteil gängiger Touch-Eingabegeräte, dass der Eindruck einer echten Tastenberührung aufgrund einer fehlenden mechanischen Rückmeldung der HMI unvollkommen ist. Es treten Fehler auf, da nur visuell dargestellt werden kann, ob eine gewünschte Eingabe registriert wurde oder nicht. Kyocera setzt in seiner Lösung eine eigens entwickelte Virtual-Reality-Technologie ein, um mechanische Tasten u.a. auf Bildschirmen zu simulieren. Den Grundsätzen der virtuellen Realität entsprechend, werden indiesem Fall die Pacini-Nerven in den Fingern stimuliert, um im Gehirn den Eindruck eines realen mechanischen Tastendrucks zu erzeugen.