sport

Rüttel Deinen Speck weg, mit der AsVIVA - VIBRATIONSPLATTE Cardio VI High End Rüttelplatte

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bei der Vibrationsplatte, auch Vibration Plate bzw. Vibroplate genannt, reichen wenige Minuten Training aus, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die hohen Frequenzen bei der AsVIVA - VIBRATIONSPLATTE Cardio VI High End Rüttelplatte sind bestens dazu geeignet eine Leistungssteigerung der Muskulatur zu erreichen. Der Körper versucht instinktiv durch Ausgleichsbewegungen auf die Rüttelbewegung der AsVIVA - VIBRATIONSPLATTE Cardio VI High End Rüttelplatte zu reagieren und das Gleichgewicht zu halten. Dadurch wird die Körperspannung und das Balancegefühl geschult, was in zahlreichen Sportarten und im Alltag von Vorteil sein kann.

Die mittleren Frequenzen sind hervorragend zum Lockern der Muskulatur sowie zum Dehnen geeignet.

Die hohen Frequenzen sind bestens dazu geeignet, eine Leistungssteigerung der Muskulatur zu erreichen.

Warum Gesundheits- und Sportausbildungen so gefragt sind?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Gesundheitsmarkt bleibt auch weiterhin ein Zukunftsmarkt. Dabei geht es schon lang nicht mehr nur um körperliche Gesundheit, sondern darum, ganzheitlich gesund zu sein: Körperlich, geistig und sozial.

Mag. Mario Weingartler, Geschäftsführer der Vitalakademie kann das große Interesse an Ausbildungen für Gesundheitsberufe nur bestätigen und sieht dafür folgende Gründe:
„(1) Gesund zu sein ist ein wichtiger Wert – für Junge und Ältere. Um Gesundheit zu erreichen und erhalten, nehmen viele Menschen ihre Gesundheit und verstärkt auch mehr Geld dafür in die Hand. Ziel ist, mit professioneller Unterstützung die Zeit, die man sich für die Gesundheitsvorsorge nimmt, auch effizient zu nutzen. (2) Auf der anderen Seite, der des zukünftigen Trainers, steht der Wunsch, sich im Job zu bewegen und einen Beruf zu ergreifen, mit dem man mehr bewegen kann. Ziel ist, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten flexibel und beruflich unabhängiger zu sein, sich ein zweites Standbein zu schaffen oder sich neu zu orientieren. Der Vorteil bei vielen Gesundheitsberufen ist die Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeit und den Arbeitsort: Ob haupt- oder nebenberuflich, selbständig oder angestellt, zuhause, in der eigenen Praxis oder in Organisationen, vieles ist möglich.“

Aktiv-Sportpark Moers unterstützt Aktion „Bewegen hilft“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

100.000-Euro-Schallmauer soll geknackt werden –

Spaß am Sport hat Guido Lohmann schon immer gehabt. Seit zwei Jahren verbindet der Vorstandschef der Volksbank Niederrhein seine sportlichen Aktivitäten mit sozialem Engagement. Mit seinem von ihm initiierten Projekt „Bewegen hilft“ möchte er Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Der Aktiv-Sportpark Moers ist hierbei ein wichtiger Partner an der Seite des 51-Jährigen.

Im Rahmen des „MSV Fantalk“, der am vergangenen Sonntag erstmalig im Aktiv-Sportpark Moers stattfand, erzählte Guido Lohmann, dass er in diesem Jahr die magische 100.000-Euro-Spendenschallmauer aus insgesamt drei Jahren durchbrechen möchte. „Bis zum 25. September werde ich mich mit bekannten Menschen aus der Region wie IHK-Vize Frank Wittig oder MSV-Präsident Ingo Wald sportlich betätigen. Dabei liegt mein persönlicher Vorsatz bei 250 Kilometern, die ich entweder laufen oder radeln werde.“ In diesem Zusammenhang bedankte sich Lohmann bei allen Spendern und Unterstützern – vor allem aber beim Aktiv-Sportpark-Moers, der erneut seine Räume und Trainingsgeräte für den guten Zweck zur Verfügung stellt.

Aktiv-Sportpark Moers unterstützt Aktion „Bewegen hilft“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

100.000-Euro-Schallmauer soll geknackt werden –

Spaß am Sport hat Guido Lohmann schon immer gehabt. Seit zwei Jahren verbindet der Vorstandschef der Volksbank Niederrhein seine sportlichen Aktivitäten mit sozialem Engagement. Mit seinem von ihm initiierten Projekt „Bewegen hilft“ möchte er Menschen unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Der Aktiv-Sportpark Moers ist hierbei ein wichtiger Partner an der Seite des 51-Jährigen.

Im Rahmen des „MSV Fantalk“, der am vergangenen Sonntag erstmalig im Aktiv-Sportpark Moers stattfand, erzählte Guido Lohmann, dass er in diesem Jahr die magische 100.000-Euro-Spendenschallmauer aus insgesamt drei Jahren durchbrechen möchte. „Bis zum 25. September werde ich mich mit bekannten Menschen aus der Region wie IHK-Vize Frank Wittig oder MSV-Präsident Ingo Wald sportlich betätigen. Dabei liegt mein persönlicher Vorsatz bei 250 Kilometern, die ich entweder laufen oder radeln werde.“ In diesem Zusammenhang bedankte sich Lohmann bei allen Spendern und Unterstützern – vor allem aber beim Aktiv-Sportpark-Moers, der erneut seine Räume und Trainingsgeräte für den guten Zweck zur Verfügung stellt.

Seiten