Sigfox

Sigfox 0G-Netz digitalisiert Gaszähler in Kroatien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München / Osijek, Kroatien 14. Juli 2020 – Das global bereits in über 70 Ländern öffentlich verfügbare Sigfox 0G Netz wird in Kroatien zur Ablesung von Gaszählern des Energieversorgungsunternehmens HEP-Plin eingesetzt, das landesweit über 94.000 Gasanschlüsse betreibt. Zum Einsatz kommen Sigfox-0G befähigte Balgengaszähler-Lesegeräte, mit denen die auf dem europäischen Markt gängigen Gaszähler wie Elster, Itron oder Metrix ausgelesen werden können. Das Rollout wird bis Ende des Jahres abgeschlossen und ist eine der bislang größten Smart Metering Installationen in Kroatien. Energieversorger werden bei der Nutzung öffentlicher 0G-Netze von der Last und den Kosten der Pflege des Datenübertragungsnetzes befreit, ohne dass die für das öffentliche Netz zu zahlenden Netzentgelte diese Kosten übersteigen. Zudem können EVUs auch mit Lösgröße 1 ihre Smart Metering Projekte starten, da sie sich nicht um den Netzausbau kümmern müssen.

Automatisierte Zählerablesung reduziert Kosten der Datenerfassung
Der batteriebetriebene intelligente Gaszähler zur Nachrüstung unterstützt mehrere Manipulationserkennungsalarme und überzeugt durch eine sehr lange Batterielebensdauer. Er ist damit die ideale Wahl für die Installation auf vorhandenen Balgengaszählern, die keine Fernauslesung unterstützen. Zur Unterstützung von Balgengaszählern verschiedener Marken verfügt er zudem über ein modulares Design mit austauschbaren Adaptern.

Sigfox Glückauf: Die RAG AG digitalisiert Bergbauschächte über 0G-Netz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München, 7. Juli 2020 – Die RAG AG hat damit begonnen, über das Sigfox-0G Netz verlassene Tagesöffnungen, Schächte und Stollen des Steinkohlebergbaus zu digitalisieren. Alleine in Nordrhein-Westfalen gibt es rund 60.000 davon . Das Ziel dieser IoT-Anbindung ist die kontinuierliche Überwachung von Veränderungen in Echtzeit, um den Schutz vor Tagesbrüchen zu erhöhen und den Aufwand für Vor-Ort-Inspektionen zu reduzieren. Das Sigfox-0G basierte Bergbauschacht-Überwachungssystem, das auch zur Langzeitdokumentation dient, wurde vom Forschungszentrum Nachbergbau und dem Wissenschaftsbereich Elektro-/Informationstechnik und Wirtschaftsingenieurwesen der Technischen Hochschule Georg Agricola konzipiert und in Kooperation mit der RAG AG zur Serienreife geführt.

Das über Solargenerator betriebene 0G-basierte Remote-Monitoring-System besteht aus Seilzug-Schaltern als Sensoren und einem Mikrocontroller mit Funktransceiver, der die Daten über Sigfox-0G-Netze in eine Überwachungs-Cloud überträgt. Die Sensoren überwachen beispielsweise die senkrechte Bewegung der Füllsäule eines alten Bergbauschachts. Die über Sigfox-0G-Netz eingesammelten Daten lassen sich in der Cloud zu Überwachungszwecken darstellen und im Alarmfall automatisch an eine vordefinierte Meldekette per SMS und eMail senden.