Shopping

First Fashion Lounge im Alstertal-Einkaufszentrum

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom stilvollen Büro-Style über einen coolen Street-Look bis zum Wow-Outfit für einen besonderen Anlass: Von Donnerstag, dem 10. Januar, bis Samstag, dem 12. Januar 2019, öffnet im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg (AEZ) eine exklusive First Fashion Lounge. Mit den neuesten Mode-Trends, individueller Stil- und Shopping-Beratung.

Wenn es um Fashion und hochwertige Marken geht, ist Hamburgs eleganteste Shopping Mall Alstertal-Einkaufszentrum die erste Adresse. 240 Designer-Shops, Marken-Boutiquen, Trend-Stores, Beauty-Geschäfte, Fachhändler, Cafés, Restaurants und eine Gourmet-Meile erstrecken sich über 59.000 Quadratmeter. Hier finden Hanseaten und Konsumenten aus dem Hamburger Umland alles, was das Herz begehrt.

In der First Fashion Lounge wird die gesamte Fashion- und Lifestyle-Kompetenz der Top-Stores zu einem persönlichen Shopping-Erlebnis verknüpft. Hier beraten Mode- und Beauty-Experten individuell, präsentieren neueste Kollektionen, geben Tipps und Inspiration für angesagte Looks. In entspannter Wohlfühl-Atmosphäre bei Espresso, Prosecco oder einem Glas Wein von Del Vino.

Kunst-Sonntag im Alstertal Einkaufszentrum mit Veggie Music

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kürbisposaunen, Gurkophone und Karottenflöten. Gemüse ist gesund. Frisch zubereitet, entstehen außergewöhnliche Instrumente. Am Sonntag, den 4. November 2018, wird es beim Shopping im Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg (AEZ) musikalisch-kulinarisch. Zwischen 13 und 18 Uhr zeigt der Street- und Theater-Künstler Pan Panazeh seine vegetarische Kunst-Performance.

Mit der Aktion ‚Veggie Music‘ findet in Norddeutschlands größtem Einkaufszentrum in Hamburg Poppenbüttel ein einzigartiges wie kreatives Kunst-Projekt statt. Mit Messern, Bohrern und diversen Küchengeräten wird zunächst geschnibbelt, gelöchert und ausgehöhlt – werden Veggie-Instrumente gebaut. Aus ganz einfachen Lebensmitteln und Zutaten, die tagtäglich hier erworben werden können. Besucherinnen und Besucher der Mall sind eingeladen, mitzumachen.

Die entstandenen, noch knackigen Gemüse-Instrumente werden vom Aktions-Künstler geschickt zum Orchestra Carotti vereint. Dann heißt es „Let The Veggie Music Play…“. Ein Grünzeug-Konzert liefert beeindruckende Experimentalmusik. Mit Solo, Tusch & Flötenspiel. Schließlich wird aus den Resten eine Suppe gekocht. Mit den AEZ-Besuchern. Für die AEZ-Besucher.

Noise Cancelling Experiment im Alstertal Einkaufszentrum

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Tanzen, ohne Musik zu hören? Einkaufen, ohne jemanden zu verstehen? Wie fühlt sich das an, wenn die Welt plötzlich still ist? Am Sonntag, den 3. Juni 2018, startet das Alstertal-Einkaufszentrum Hamburg ein interaktives Noise Cancelling Experiment. Zwischen 13 und 18 Uhr können Besucher Alltagssituationen ohne Geräusche ausprobieren und ihre Erfahrungen mit dem Hashtag #aezshoppingexperiment teilen. Stargast ist die gehörlose Schauspielerin und Hip-Hop-Weltmeisterin Kassandra Wedel mit ihrer Nikita Dance Crew.

Die gebürtige Münchnerin Kassandra Wedel verlor im Alter von vier Jahren als Folge eines Autounfalls ihr Gehör. Doch auch ohne hörbare Musik – ihr reichen die Vibrationen der Musikinstrumente – machte sie eine steile Karriere als Tänzerin. Sie gewann einige Hip-Hop-Meisterschaften, wurde 2008 sogar Europameisterin und 2012 Hip-Hop-Weltmeisterin. Ganz selbstverständlich behauptet sie sich als Gehörlose zwischen Hörenden. Die breite Öffentlichkeit verblüffte Kassandra Wedel, als sie die ProSieben-TV-Sendung „Deutschland tanzt“ gewann. Scheinbar lässt sich Kassandra Wedel von keinem Hindernis aufhalten. Sie arbeitet als Schauspielerin am Theater, spielte bereits im „Tatort“ mit und ist als Choreografin sowie Tanzcoach tätig. Gemeinsam mit hörenden und gehörlosen Tänzerinnen gründete sie die Nikita Dance Crew.

Ausstellung zur IT-Sicherheit: Cleopa GmbH stellt Forschungsprojekt SIOC vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 16. Februar 2017 präsentiert die Cleopa GmbH auf der Ausstellung zur IT-Sicherheit vom Bundesministerium für Bildung und Forschung das Projekt Selbstdatenschutz im Online-Commerce (SIOC). Die Ausstellung findet im Cafe Moskau in Berlin statt. Im Rahmen des SIOC Projekts (www.sioc.eu) wird eine Lösung entwickelt, bei der ein durchgängig anonymes Shopping im Internet mit Zahlung und Lieferung möglich wird. Das Ziel des Projektes ist die Steigerung des Selbstdatenschutzes bei online-getätigten Käufen, so dass Käufer sich anonymisiert bei einem Online-Shop anmelden und einkaufen können. Die benötigten Daten zur Durchführung des Einkaufs werden dabei nur den ausführenden Parteien wie Bezahl- und Logistikdienstleistern zur Abwicklung bereitgestellt und sind nicht an anderen Stellen verfügbar. Das Bundesforschungsministerium fördert das innovative Projekt im Rahmen des Forschungsprogramms "Datenschutz: selbstbestimmt in der digitalen Welt" mit 1,2 Mio. €. Das Innovationsprojekt erhält zusätzlich von den beteiligten Partnern der Goethe Uni Frankfurt, der Hochschule Zittau Görlitz sowie den Industriepartnern, OXID eSales, Paymorrow, PIN-Mail und Cleopa eine Investition aus weiteren Eigenmitteln in sechsstelliger Höhe.