Seminare

Freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen: Kann sich das denn lohnen?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer mindestens 50 Jahre alt ist und bis zum Ende der Berufstätigkeit auf mindestens 35 Versicherungsjahre (nicht Beitragsjahre) kommt, kann freiwillige Zahlungen in die gesetzliche Rentenversicherung leisten. Damit kann der künftige Rentenempfänger zum einen seine spätere Rente erhöhen, zum andern aber – für viele wichtiger – früher in Rente gehen. Die bekannten Rentenabschläge bei einem vorzeitigen Rentenbeginn (0,3% pro Monat und damit 3,6% pro Jahr für die gesamte Zeit des Rentenbezuges) können damit zumindest teilweise ausgeglichen werden.

Diese freiwillige Rentenbeitragszahlung verpflichtet dabei den Rentner nicht, zum angedachten Zeitpunkt in Rente zu gehen. Wenn er freiwillig doch länger arbeiten will, erhöht diese Beitragszahlung seine späteren Rentenansprüche, die ja ohnehin schon durch die längere Beitragszeit steigen werden.

Vorteilhaft ist für den Arbeitnehmer heute vor allem, dass er die freiwillige Sonderzahlung als Sonderausgabe zu aktuell 92% und demnächst 100 % von der Steuer absetzen kann. Dieser positive Steuereffekt beschränkt sich aber auf den steuerlich anerkannten Höchstbetrag von knapp 26.000 Euro pro Jahr. Die sonstigen Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung werden darauf angerechnet.

Typographie für Professionals aus der Design-, Werbe- und Verlagszene

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

(29.8.2017) Unsere Kommunikationsmittel, unsere Kommunikationszielgruppen sowie unsere Lese- und Betrachtungsgewohnheiten sind so vielfältig, different und schnelllebig geworden, dass Typographie heute sowohl Aspekte des Designs, des Handwerks, der Technologie als auch der Wissenschaft berücksichtigen muss. Typographie bedeutet heute also nicht mehr, Buchstaben zu tippen, sondern Gedanken und Sprache sichtbar und verständlich zu machen; in der Art, dass Inhalt, Schrift und Bild ein optisch und didaktisch befriedigendes Ganzes ergeben.

Das Seminar „Typographie im Grafik- und Kommunikationsdesign" vermittelt den Teilnehmern/innen grundlegende und kontemporäre Kenntnisse der angewandten Typographie. Darüber hinaus aktualisiert es bereits vorhandenes typographisches Wissen, insbesondere für die crossmediale Verlags-, Wirtschafts- und Unternehmenskommunikation. Es ist praxisorientiert und öffnet den Teilnehmern/innen neue Perspektiven, um den typographischen Workflow von Designbüros, Kommunikationsagenturen und Verlagen zu optimieren.

23. Musikertag in Stuttgart am 5.6.2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kannst Du einen Anstoß gebrauchen, damit etwas in Gang kommt? Dann solltest Du Dir Sonntag, den 5. Juni 2016 schon mal im Kalender blocken! Sag am besten auch Deinen Bandkollegen gleich Bescheid.
Du profitierst von folgenden für den Musikertag im Proberaum Zentrum Stuttgart geplanten Themen:
• Der POWERVOICE Workshop für Sänger/innen zeigt dir, wie du in kürzester Zeit mit einfachen Tipps und Tricks, die umgehend funktionieren, deine Stimme auf ein neues Level bringen kannst
• Im Röhrenverstäker Workshop erfährst Du als Gitarrist wie ein Gitarren-Signal vom Instrument über die Vorstufen, zur Endstufe bis zum Lautsprecher verstärkt wird
• Erhalte im Social Media für Musiker Seminar das Wissen um Dich und Deine Musik/Band im Social Media richtig und zielorientiert zu platzieren
• Das Popbüro stellt sich vor und Du erfährst welche Angebote des Popbüros, die für jeden kostenlos zugänglich sind
• Lerne im Basics Live Mixing Workshop: Top Sound für Bühne und Proberaum die einfachsten Kenntnisse, die den guten Sound ausmachen
• Nutze Deine Chance beim Musikinstrumente Flohmarkt Euren Proberaum von unbenutztem Equipment zu befreien und das ein oder andere Schnäppchen zu machen
• Gitarrensound verfeinern: Erlebe im Pedal Workshop wie Du Deinen Fans mit Phaser, Delay, Hall, Tremolo, Univibe die verschiedensten Ohrenfreuden bereitst