Schaden

Die Haftpflichtversicherung und Ceranfelder

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ceran ist eigentlich eine Markt der Firma Schott aus Mainz. Doch fast jeder Küchenhersteller verfügt inzwischen für Herde mit Ceranfelder. Sie haben extrem gute Eigenschaften bei der Wärmeleitung. Doch im Vergleich zu Metallherden, sind sie nicht sehr stoßfest. Sie können schnell kaputt gehen. Eine Haftpflichtversicherung übernimmt einen Schaden nur, wenn der Versicherte bei einem Dritten diesen beschädigt hat. Ceranfeldversicherungen oder spezielle Hausratversicherungen übernehmen die Kosten für die Reparatur. Weitere Informationen zum Thema gibt es auch auf https://www.deutsche-haftpflichtversicherung.de/haftpflichtversicherung-...

Wer haftet für Schaden

Bei der Schadensermittlung kommt es immer darauf an, wer den Schaden verursacht hat und ob eine Haftpflichtversicherung besteht. Vielen Bürgern ist es nicht bekannt, dass sie ohne eine Haftpflichtversicherung den Schaden in voller Höhe alleine regulieren müssen. Eine Begrenzung der Schadenssumme ist gesetzlich nicht vorgesehen. Wir bei einem Dritten das Kochfeld beschädigt, kommt die eigene Haftpflicht für den Schaden auf. Wir die eigene Ceranplatte durch den Versicherten selbst kaputt gemacht, kann unter bestimmten Bedingungen eine Regulierung erfolgen. Jedoch nur dann, wenn Schäden an Cerankochfeldern nicht ausgeschlossen sind.

Thema Forderungsausfall

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Vermieter rechnet mit Party-Mietern ab

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vermieter verärgert: Party-Mieter müssen für Schäden aufkommen

Magdeburg, 18.01.2017. Die MCM Investor Management AG macht auf einen medial diskutierten Fall aufmerksam, in dem ein Vermieter mit zwei „Party-Mietern“ abrechnet. „In dem verhandelten Fall ging es um einen Immobilienbesitzer aus den USA, der seine Eigentumswohnung an zwei Studentinnen vermietet hatte. Diese beschädigten die Immobilie durch zahlreiche Partys“, berichten die Experten der MCM Investor Management AG. Doch nun schlägt der Vermieter zurück: In einem Brief an die beiden listet er sämtliche Schäden der vergangenen zwei Jahre auf.

„Natürlich könnte man meinen, dass man die Schäden mit der Kaution verrechnen kann. Genau das hatten die zwei Mieterinnen auch gefordert und so den Zorn des Vermieters erst Recht auf sich gezogen“, so die MCM Investor Management AG weiter. Die beiden Frauen hatten nach ihrem Auszug eine E-Mail an den Vermieter mit dem Betreff „Rückgabe der Kaution“ geschickt und bekamen prompt eine unmissverständliche Antwort: „Mit der Anrede „Hi Girls“ listete der Vermieter eine Historie des Vandalismus in seiner Immobilie auf“, so die MCM Investor weiter. Alles begann mit einem ersten Vertragsbruch bei Einzug, da die Damen unerlaubt ihre Katze mit in die Wohnung einziehen ließen. Einen besonders bitteren Beigeschmack wird diesem Vertragsbruch verliehen, wenn man bedenkt, dass die Katze später das Kind der Nachbarn verletzte.

Kündigungen nach Schadensfall nehmen zu

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wenn der Versicherungsfall eintritt, wünschen sich Versicherte eine unbürokratische Hilfe durch ihren Versicherer. Der entstandene Schaden soll umgehend behoben werden, die Kosten müssen reguliert werden. Doch immer häufiger berichten Versicherungsexperten, dass der Versicherer zwar die Kosten erstattet, doch gleichzeitig den Versicherungsvertrag kündigt. Der Versicherte steht dann ohne Absicherung da. Weil der Vertrag durch die Gesellschaft beendet wurde, dürfte er außerdem Schwierigkeiten haben, eine neue Versicherung zu finden.

Alexander Vorgerd (Kaufmann für Finanzen und Versicherungen IHK) von transparent-beraten.de sagt dazu:"Generell kann ich nicht dafür sprechen, dass Kündigungen nach einem Schadenfall zu genommen haben. Man muss immer den Einzelfall betrachten, z.B. wie lange war der Kunde versichert, wie viele Schäden hatte der Kunde in der Vergangenheit, wie hoch war der Schadensfall, etc. Ich möchte dennoch nicht ausschließen, dass Kunden die Kündigung bei einem geringfügigen Schaden erhalten. Meine Erfahrung bei meinen Kunden ist, dass Versicherer nicht direkt nach einem Schaden kündigen."

Nähere Informationen zu den unterschiedlichen Versicherungssparten erhalten Sie unter http://www.testsieger-berichte.de/.

Der Versicherungsfall begründet ein Kündigungsrecht