SAP C/4HANA

Partnerschaft: ORBIS und DMI vereinfachen und beschleunigen Umstieg auf SAP S/4HANA und SAP C/4HANA

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG und die Data Migration International (DMI) haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, die SAP-Kunden einen vereinfachten, beschleunigten und kosteneffizienten Umstieg auf SAP S/4HANA und SAP C/4HANA ermöglicht. Da diese SAP-Lösungen der neuesten Generation in vielen Fällen den Ausgangspunkt für eine digitale Unternehmenstransformation bilden, ist das ein wettbewerbsrelevanter Faktor.

Dazu wird die ORBIS AG aus Saarbrücken im Rahmen dieser Partnerschaft die systemunabhängige Informationsmanagement-Plattform JiVS IMP von DMI, einem Spezialisten für das Informationsmanagement aus Kreuzlingen in der Schweiz, an mittelständische und große SAP-Anwender in Deutschland vertreiben und sie implementieren.

Klare Sicht auf globale Sales-Pipeline und Co.: Wie BEUMER im Vertrieb von SAP Sales Cloud profitiert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG hat die Vertriebslösung SAP Sales Cloud der Customer-Experience-Suite (CX) SAP C/4HANA bei der BEUMER Group für alle 35 Standorte weltweit mit Erfolg eingeführt. Da die ORBIS-Experten die Prozessanforderungen des Vertriebs in SAP Sales Cloud dank ihres Know-hows sowie in enger und partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit BEUMER zügig umgesetzt haben, konnte der Rollout in sehr kurzer Zeit durchgeführt werden.

Damit ist BEUMER, ein führender Hersteller von Intralogistik-Systemlösungen, im Vertrieb auf dem Weg zu standortortübergreifend einheitlichen Abläufen ein großes Stück vorangekommen, besonders beim Lead-to-Order-Prozess. Die Firmengruppe profitiert davon bereits in hohem Maße. Da SAP Sales Cloud eine klare Sicht auf die globale Sales-Pipeline schafft, hat der Vertrieb sämtliche Verkaufschancen und Geschäftsvorgänge zu den Kunden im Blick und weiß stets, welche Opportunity sich auf welcher Stufe befindet. Dadurch gestaltet sich die Bearbeitung der Pipeline deutlich einfacher als bisher. Die Transparenz, die dafür nötig ist, entsteht durch die zentrale, einheitliche und konsistente Verwaltung aller kundenbezogenen Daten in der Cloud, vom Lead über den Kundenstamm bis zum Auftragseingang. Diese Single Source of Truth trägt darüber hinaus maßgeblich dazu bei, die Zusammenarbeit der aktuell 450 Endanwender im Vertrieb an den 35 Standorten weltweit deutlich zu verbessern.