Pressen

Kraftspannmutter ESBG mit integriertem Gewindebolzen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Um das Produktportfolio abzurunden hat der Spanntechniklieferant ENEMAC die Kraftspannmutter ESBG ins Programm aufgenommen.

Kraftspannmutter ESBG vereint die Vorteile der bewährten Kraftspannmutter ESB, mit denen einer handelsüblichen Schraube. Dies ermöglicht der integrierte Gewindebolzen.

Dieser Gewindebolzen kann auf die vom Kunden gewünschte Länge gebracht werden und macht die Kraftspannmutter somit flexibel bzgl. der Stärke der zu spannenden Teile. Lediglich die Mindesteinschraubtiefe vom 1,5-fachen des Gewindedurchmessers ist zu beachten.

Zunächst wird der Bolzen manuell eingedreht, bis die Mutter plan am Spannstück aufliegt. Durch Drehen an der, am Gehäuse angebrachten Mutter, wird das integrierte Planetengetriebe ohne großen Kraftaufwand angetrieben. Dadurch wird der Gewindebolzen eingezogen und das Werkstück gespannt. Durch dieses Konzept können Spannkräfte von bis zu 20 Tonnen manuell und von jedem Arbeiter aufgebracht werden.
Die Type ESBG ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64.

Für Anwendungen in rauen Umgebungen sind Sondervarianten wie Hochtemperaturausführungen erhältlich. Diese finden bspw. Einsatz in Gießereien oder der Keramikherstellung.
Ob als Nachrüstelement oder für Erstausrüster, die Kraftspannmuttern aus dem Hause ENEMAC sind jederzeit einsatzfähig.

Spannmutter ESB – einfache und schnelle Werkstückspannung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Oftmals ist beim Spannen nicht genug Platz um einen langen Hebel anzusetzen, daraus folgend muss teures Spezialwerkzeug beschafft werden, oft nur für Einzelfälle.
Eine einfachere und günstigere Lösung für solche Fälle bietet der Kleinwallstädter Spanntechnikspezialist ENEMAC mit den Kraftspannmuttern ESB mit integrierten Planetengetriebe.
Durch Drehen einer kleine Mutter außerhalb des Gehäuses wir das innenliegende Planetengetriebe mit minimalem Kraftaufwand angetrieben und dadurch wird das Gegenstück fest gespannt.
Das Prinzip ist simpel, der Effekt sehr groß, denn durch dieses Konzept kann eine Kraft von 6 – 20 t ganz einfach manuell von jedem Arbeiter aufgebracht werden.
Die Kraftspannmutter auf den vorhandenen Bolzen aufschrauben, dann an der oben angebrachten Mutter mit einem handelsüblichen Drehmomentschlüssel, in Einzelfällen auch mit normalem Steckschlüssel, drehen bis zum angegebenen Drehmoment und die Spannmutter spannt sicher und vor allem schnell Ihr Werkstück oder Werkzeug.
Die Reihe ESB wurde für Werkstücke mit jeweils gleicher Bauteilstärke konzipiert, da die Einschraubtiefe aufgrund des geschlossenen Gehäuses begrenzt ist. Die Kraftspannmutter ESB ist erhältlich für Gewinde von M12 bis M64, auf Anfrage auch mit Sondergewinden.
Für Anwendungen in rauen Umgebungen sind Sondervarianten wie Hochtemperaturausführungen erhältlich. Diese finden bspw. Einsatz in Gießereien oder der Keramikherstellung.