Onkologie

EHA-Kongress 2021: virtuelle Jahrestagung der Hämatologen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das 26. Jahrestreffen der European Hematology Association (EHA) musste auch in diesem Jahr aufgrund der Coronapandemie online abgehalten werden. So tagten die internationalen Experten auf dem Gebiet der Hämatoonkologie vom 9. bis 17. Juni erneut virtuell. Von der wichtigsten europäischen Veranstaltung der Hämatologen werden stets aktuelle Daten und Forschungstrends erwartet. Diese Erwartung wurde auch in diesem Jahr nicht enttäuscht. Auf der Kongressplattform hematooncology.com finden interessierte Ärzte jetzt eine strukturierte und praxisnahe Zusammenfassung der auf dem EHA-Kongress 2021 präsentierten Daten zu den Indikationen akute myeloische Leukämie (AML) und chronisch lymphatische Leukämie (CLL).
Stuttgart, 8. Juli 2021 – Das Jahrestreffen der European Hematology Association (EHA) ist das Highlight des Jahres für Hämatologen im europäischen Raum. Hier werden stets neue, wegweisende Forschungsdaten präsentiert, die oft unmittelbaren Einfluss auf die gängige klinische Praxis haben. Aber auch der Blick in die Zukunft wird dabei gewagt: Experimentelle wissenschaftliche Erkenntnisse lassen vermuten, welche Konzepte in einigen Jahren die Therapielandschaft prägen werden. In diesem Jahr fand der Wissensaustausch auf der EHA-Tagung vom 9. bis 17. Juni statt, aufgrund der Coronapandemie aber wieder nur virtuell.

Virtueller ASCO-Kongress 2021: jeder Patient, täglich, überall

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Jahrestagung 2021 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) fand auch in diesem Jahr wieder komplett online statt. Vom 4. bis 8. Juni trafen sich Tausende von Experten aus der onkologischen Forschung, um im virtuellen Rahmen die neuesten Ergebnisse und Daten zu präsentieren und zu diskutieren. Das zentrale Thema war dabei die Beantwortung der Frage, wie man die Fortschritte in der Krebsmedizin möglichst allen Patienten schnell zugänglich machen kann. Auf der Kongressplattform hematooncology.com finden interessierte Ärzte jetzt eine übersichtliche und praxisnahe Zusammenfassung der auf dem ASCO-Kongress 2021 präsentierten Daten zu den Indikationen Lungenkarzinom und Mammakarzinom.
Stuttgart, 29. Juni 2021 – Die Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) ist ein Muss im Terminkalender eines jeden Onkologen. Dieser auf seinem Gebiet weltweit führende Kongress musste pandemiebedingt erneut im virtuellen Rahmen stattfinden. So trafen sich vom 4. bis 8. Juni die Experten aus aller Welt wieder online, um die neuesten Fortschritte aus allen Teilbereichen der Onkologie zu diskutieren.

IASLC-Weltkongress 2020: vielversprechende neue Therapieansätze in der Lungenkrebstherapie machen Hoffnung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Aufgrund der Coronapandemie konnte die 21. World Conference on Lung Cancer (WCLC) der International Association for the Study of Lung Cancer (IASLC) nicht wie geplant im September 2020 in Singapur stattfinden. Stattdessen wurde sie mit Bravour im virtuellen Format vom 28. bis 31. Januar 2021 abgehalten. Die virtuelle Veranstaltung brachte mit ihrem umfangreichen Programm neues Fachwissen in Hülle und Fülle und eine Art von „echtem“ Kongressflair ins Zuhause der Teilnehmer. Auf der Kongressplattform hematooncology.com finden interessierte Ärzte jetzt eine übersichtliche und praxisnahe Zusammenfassung der auf der IASLC/WCLC 2020 präsentierten Daten zur Therapie des Bronchialkarzinoms und anderer Thoraxmalignome.
Stuttgart, 16. Februar 2021 – Der weltweit größte Lungenkrebskongress, die World Conference on Lung Cancer (WCLC) 2020 der International Association for the Study of Lung Cancer (IASLC), fand coronabedingt nicht wie ursprünglich geplant im Herbst vergangenen Jahres in Singapur statt, sondern vom 28. bis 31. Januar 2021 im virtuellen Raum.

ESMO Virtual Congress 2020: die Forschung hält Schritt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Trotz der weiterhin bestehenden weltweiten Einschränkungen durch die Coronapandemie dreht sich das Rad der Forschung weiter. Alternative virtuelle Veranstaltungen zu den bislang üblichen Real-Life-Kongressen wurden ins Leben gerufen. Das betraf auch das Jahrestreffen der European Society for Medical Oncology (ESMO). Die international renommiertesten Onkologen hatten dabei im virtuellen Raum die Möglichkeit, ihre neuesten Daten zu präsentieren – darunter zahlreiche, wegweisende Erkenntnisse, die sicherlich Einfluss auf die tägliche ärztliche Praxis haben werden. Auf der medizinischen Kongressplattform www.hematooncology.com finden Sie jetzt den neuesten Bericht vom ESMO-Kongress 2020 in deutscher Sprache mit den wichtigsten Updates zum nichtkleinzelligen Lungenkarzinom.
Stuttgart, 7. Oktober 2020 – Die European Society for Medical Oncology (ESMO) hielt ihr diesjähriges Jahrestreffen, das vom 19. bis 21. September stattfand, pandemiebedingt im virtuellen Rahmen ab. Unter dem Motto „Bringing Innovation to Cancer Patients“ sollte der ESMO Virtual Congress ein Beleg dafür sein, dass die onkologische Forschung auch in schwierigen Zeiten ihren Beitrag leistet. Dabei wurde ein beeindruckendes Programm mit über 2.000 Präsentationen auf die Beine gestellt. Mehr als 30.000 registrierte Teilnehmer aus über 150 Ländern nutzten die Gelegenheit, diesem relevanten und wegweisenden Onkologiekongress online beizuwohnen.

#EHA25Virtual: Ein neues Kapitel wird aufgeschlagen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Jahr 2020 steht unter ganz neuen Vorzeichen und wird in die Geschichte eingehen. Die Corona-Pandemie hat die Welt zum Stillstand gebracht. Aus diesem Innehalten heraus ist der „EHA25Virtual“-Kongress der European Hematology Association (EHA) entstanden, um uns wieder mit starken Impulsen aus dem Bereich der Hämatologie in Bewegung zu versetzen. Die internationale Forschungsgemeinschaft scheint aktiv wie nie. Zahlreiche relevante Studienergebnisse können uns für die kommende Zeit durchaus positiv stimmen. Auf der medizinischen Kongressplattform www.hematooncology.com finden Sie den neuesten Kongressbericht vom EHA in deutscher Sprache mit den wichtigsten Updates zu den Indikationen multiples Myelom, myelodysplastische Syndrome und akute myeloische Leukämien sowie zu den malignen Lymphomen.

SABCS 2019: Die verbesserte Diagnostik gewinnt an Gewicht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 10. bis 14. Dezember trafen sich bereits zum 42. Mal die renommiertesten Spezialisten auf dem Gebiet der Brustkrebsforschung beim San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS). Diese Tagung zählt zu den wichtigsten Kongressen in der gynäkologischen Onkologie. In diesem Jahr konnten wieder zahlreiche neue Studienergebnisse die Teilnehmer beeindrucken. Einen Bericht vom SABCS in deutscher Sprache können interessierte Ärzte jetzt auf der Kongressplattform www.hematooncology.com lesen. Er enthält wichtige Informationen und Einschätzungen zu den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des Mammakarzinoms.

ASH-Kongress 2019: neue und alte Therapien – der Blick ist nach vorne gerichtet

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 7. bis 10. Dezember tagte die American Society of Hematology (ASH) in Orlando. Die Jahrestagung der ASH ist der zentrale Treffpunkt für die internationalen Experten auf dem Gebiet der Hämatoonkologie. Die Ergebnisse des ASH-Meetings werden stets mit großer Aufmerksamkeit bedacht. Auf der Kongressplattform www.hematooncology.com können interessierte Ärzte jetzt einen Bericht vom ASH-Kongress in deutscher Sprache lesen. Er enthält die wichtigsten Core Facts zu den Indikationen multiples Myelom, myelodysplastische Syndrome (MDS) und akute myeloische Leukämien (AML) sowie maligne Lymphome.

Oncotherm zeigt regionale Hyperthermie auf der 53. Medizinischen Woche 2019 in Baden-Baden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hyperthermie und Oncothermie auf „Europas größtem Ärztekongress für Komplementärmedizin“

Die Oncotherm GmbH, technischer Entwickler und Anbieter hyperthermischer Systeme aus Troisdorf, präsentiert sich auch 2019 auf der Medizinischen Woche Baden-Baden (Stand (UG-27). Die Medizinische Woche (30.10.-3.11.2019) versteht sich als Europas größter Fachkongress für Komplementärmedizin. Die Ärztegesellschaft für Erfahrungsheilkunde e.V. und die Ärztliche Vereinigung für Komplementärmedizin erwartet über 3.000 Fachbesucher.

„Wir zeigen in Baden-Baden die Möglichkeiten der regionalen Hyperthermie im Kontext anderer Therapien der Onkologie. Die Oncothermie versteht sich als regionale einsetzbare Form der Wärmetherapie, um Krebs lokal begrenzt mit Wärme und elektrischem Feld anzugreifen. Sie ist geeignet, um an der Oberfläche begrenzte oder tiefergelegene Tumoren und deren Metastasen zu attackieren, vor allem bei Tumoren in Gehirn, Lunge, Pankreas, Niere. Der immer komplementärmedizinisch ausgerichtete Kongress in Baden-Baden bietet uns ein offenes Forum, um die Hyperthermie als vierte Säule vorzustellen, die co-medikativ Strahlen- und Chemotherapie unterstützen kann“, so Prof. Dr. András Szász, Begründer der Oncothermie.

ESMO-Kongress 2019: Die Versorgung von Krebspatienten verbessern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 27. September bis zum 1. Oktober fand die Jahrestagung der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Barcelona statt. Auch in diesem Jahr wurden dort zahlreiche wegweisende Ergebnisse aus der Grundlagenforschung und der Klinik präsentiert. Auf der Kongressplattform www.hematooncology.com können interessierte Ärzte jetzt einen Bericht vom ESMO-Kongress in deutscher Sprache lesen. Er enthält die wichtigsten neuen Fakten zu den Indikationen Pankreaskarzinom, Mammakarzinom und nichtkleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC).

Hyperthermie ergänzt klassische Therapien, ist „keine Naturheilkunde“ oder „Alternativtherapie“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Aktuelle Medienberichte: Hyperthermie „kann Standardtherapien in ihrer lokalen Wirksamkeit deutlich verbessen.“

Ende August berichtete rbb Praxis, das „multimediale Gesundheitsformat des Rundfunks Berlin-Brandenburg“, über Formen und Perspektiven der Hyperthermie. „Diese Behandlungsmethode kann übliche Standardtherapien wie Chemotherapie und Bestrahlung in ihrer lokalen Wirksamkeit deutlich verbessern.“ So sei die Hyperthermie „anerkannt bei: Weichteilkrebs, wieder auftretendem Brustkrebs, wieder auftretendem Gebärmutterhalskrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs“. Zwar handle es sich bei der Hyperthermie um eine „häufig noch unbekannten Methode“, doch werde sie von Onkologen an einigen Krebszentren genutzt. In der Sendung wird die Hyperthermie im Rahmen einer Komplementärmedizin positioniert:“Diese Erwärmungstherapie wird in Kombination mit Chemo- und Strahlentherapie eingesetzt und kann deren therapeutische Wirkung verstärken. Hyperthermie ist keine ´Naturheilkunde und keine ´schonende Alternativtherapie``. Studien zeigen, dass durch die kombinierte Anwendung das Tumorwachstum stärker gebremst wird oder der Tumor mehr geschrumpft wird, als ohne Wärme.“

Seiten